Free Sex Stories in German
Page 12

Ein wahres Erlebnis 1

Ich überlege...

Was will ich wenn Roy nachher kommt? Ich weiß es nicht so genau. Ist es einfach nur Neugier ob meine Vorahnung stimmt? Mein Kopf einigt sich auf, mal sehen was passiert? Es wird warm werden. Bleibe ich gleich nackt? Oder ziehe ich mich vor ihm aus? Weiß noch nicht? Wenn er erwartet das ich nackt bin provoziere ich damit wenn ich es nicht bin. Entscheidung gefallen. Ich ziehe mir ein Tshirt und einen Slip über.

9.30. Mein Gartentor quietscht. Ups wer ist das denn? Tom kommt auf meine Hütte zu. Maaan, den kann ich ja jetzt gar nicht gebrauchen.

Hey, Bert. Super das du sc... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Shemales, Voyeur  |  
1342
  |  
70%

Ein wahres Erlebnis

Ich bin Bert. Roy ist einer meiner Gartennachbarn. Im Gegensatz zu mir, hat Roy ein Auto und sich angeboten immer dann wenn ich etwas zu fahren oder Einkäufe zu tätigen habe, mir dabei behilflich zu sein.

Wir kennen uns jetzt 4 Jahre. Sein Garten ist im selben Weg wie meiner und nur knapp 50m entfernt. Roy ist sehr redseelig. Wenn er erzählt, haben andere Pause.

Ich koche gerne und gut. Da hat es sich ergeben, dass Roy sich ab und an selbst eingeladen hat oder ich ihm einen Topf mit frisch Gekochtem auf die Hecke stelle. Hier findet er es wenn er spät von Arbeit kommt. Inzwischen wartet ... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Shemales, Voyeur  |  
2103
  |  
70%
  |  1

Auf der Lichtung - Ein Kennenlernen

Sollte ich wieder zu meiner geheimen Lichtung im Kornfeld fahren oder sollte ich nicht?

Diese Frage stellte ich mir in den folgenden Tagen nach DEM Erlebnis auf meinem wohl doch nicht so geheimen Ort. Dass es kein Traum war sondern Realität merkte ich, als mir das Sperma meines ersten Mannes aus dem Anus lief, während ich mit dem Rad nach Hause fuhr. Ich hatte also tatsächlich das erste Mal passiv Sex gehabt und es war unglaublich gewesen. Fast zu schön, um wahr zu sein. Ich fing etwas von dem Sperma-Hintern-Mix auf und roch daran. Es roch und schmeckte so intensiv erregend nach Sex, dass s... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
1568
  |  
100%

zwei Frauen die sich lieben.

Nach einer ausgiebigen Dusche, wo eine Hand der anderen geholfen hat, beschlossen die zwei Mädels sich ihr Badetuch zu holen und in der Cafeteria einen Eiskaffee zu genießen. Sie wollen das gerade erlebte Revue passieren lassen. Sarah bindet ihr Tuch so dass es vorne offen bleibt. Sandra sieht Sarah etwas skeptisch an und meint, ist das nicht ein bisschen freizügig? Du könntest ja gleich nackt zum Kaffee gehen. Stimmt, das möchte ich auch erwidert Sarah, schließlich ist ja nur im Kaffeehaus Bekleidung erwünscht. Am Weg dorthin kann ich mich ja weiter präsentieren. Das Argument überzeugt auch S... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Fetish, Lesbian Sex, Taboo  |  
1954
  |  
70%

Ich will einen Cowboy als Mann

Ich will einen Cowboy als Mann

Pete war in Deutschland geboren. Sein Vater war ein GI gewesen, seine Mutter die Tochter eines Bauern in Hessen.

Sein Vater wurde versetzt, kurz bevor Pete geboren wurde, seine Mutter, die nicht mit seinem Vater verheiratet war, blieb zurück auf dem Hof ihres Vaters. Pete war der Augenstern seines Großvaters und wurde schon mit jungen Jahren in den Betrieb des Bauernhofs eingebunden.

Obwohl Petes Vater seine Mutter nicht geheiratet hatte, hatte er versucht, seine Pflichten als Vater nicht zu vernachlässigen und seiner damaligen Freundin Geld zukommen las... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo, Voyeur  |  
1497
  |  
60%
  |  1

Vorführsklavin Anabel END

Der Tot des Meisters

Ich habe nie geglaubt, dass mein Meister sterblich war. Jetzt stand ich an seinem offenen Grab, und erwies ihm in standesgemäßem Outfit die letzte Ehre. O ja, ich war in schwarz gekleidet, wie es sich gehörte. Aber ich trug das schärfste Schwarz, dass er sich nur wünschen konnte. Und es hätte ihm gefallen. Den wenigen Kameraden aus der Legion hatte es gefallen. Genau eine handvoll. Mit dem treuen Diener und mir standen wir zu siebt auf dem Urnenfeld. Einen Priester gab es nicht. Denn der alte Haudegen glaubte an alles andere, vielleicht sogar an Wiedergeburt, aber nich... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
1134
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 10

Als ich am nachfolgenden Morgen in meinem eigenen Bett erwachte, konnte ich die Gefühle der Majaprinzessin am eigenen Leibe nachempfinden. Ich hatte unglaublichen Durst. Zoe war sofort zur Stelle und brachte mir eisgekühlten Fruchtsaft, den ich in einem Zug leerte.
Mehr findest Du Sexgeschichten & Fickgeschichten auf das Seite (| www.Sexgeschichten.Club |)
Ich hatte viel geschwitzt in dieser Nacht. Gewiss hatte ich Fieber. Hämmernder Schmerz pochte mit jedem Herzschlag durch meine Brustwarzen. Zoe hatte meine Nippel mit Ringen aus Zellstoff abgepolstert. Ein schmaler Verband schlang sich um ... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
600
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 9

Ihr habt sie doch nicht etwa getötet?" ...hakte ich beängstigt nach. Meine gepumpten Nippel hatte ich völlig vergessen."

„Quatsch", ...lachte Karl. „Es gab nur vier Tote während der gesamten Revolution. Und die gingen nicht auf unsere Rechnung. Unser Kanonier führte sein Werkzeug präzise wie ein Chirurg. Ein einziger Schuss nur, ganz knapp neben der Karre in den Baum. Der fiel um, direkt auf den Geldpanzer. Die Hecktüren sprangen auf und ich brauchte nur mit der MP winken. Denn es gab ja gewisse Sprachprobleme."

„Doch der Kamerad hat dann auch gleich verstanden und seine Knarre weggesch... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
473
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 8

Eine herzlichere Begrüßung hätte ich mir kaum vorstellen können. Mein dunkelblonder Engel. Langmähnig, und langbeinig. Ich konnte mir schon vorstellen, wie Zoe die Fahrgäste im Zug verrückt gemacht hatte. Der weiße Strickpulli spannte sich so unverschämt um ihre prallen, runden Globen. Der beige Minirock, so frech um ihren kleinen Pfirsicharsch. Und welchen Anblick ihre langen, schlank geschwungenen Beine boten, brauche ich wohl kaum zu erwähnen.

Welch eine Enttäuschung für die beiden graumellierten Endvierziger, die ihr eben noch so diensteifrig die Taschen aus dem Zug getragen hatten, als... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
536
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 6

„Aus, du dreckiges Vieh!" ...zischte die Herrin vom Sofa.

Als er nicht sofort von mir ab ließ, sprang sie auf, und griff zum Rohrstock. Der Sklave jaulte herzerweichend. Aber ich hatte kein Mitleid. Schließlich hat mir das echt weh getan, ...und keinerlei Lust bereitet. Im Gegenteil. Ich genoss jeden Hieb, den er einstecken musste. Und seine Herrin schlug brutal zu, während er brav mit zählte, und sich für jede Strieme einzeln bedankte.

Endlich wurden meine Handschellen gelöst. Ich durfte aufstehen. Neugierig lief ich zum nächsten Spiegel und straffte mich stolz. Denn ich sah zum anbeiße... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
469
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 7

Ja, ich hatte mich in eine Frau verliebt. Und ganz eindeutig war sie es auch. Doch als wir uns im Morgengrauen telefonisch voneinander verabschiedeten, freute ich mich auch auf Karl. Hart und Zart: Eine ganz besondere Mischung. Ich würde nur wenige Stunden Schlaf haben. Doch das würde den lüsternen Rausch nur noch steigern...

...Ich war auf die Minute pünktlich. Denn ich hatte jetzt ein Auto.

Ich war nicht weniger aufgeregt, als am ersten Tag. Denn jetzt kamen ja noch die Schmetterlinge im Bauch dazu. Um meinen Meister zu erfreuen, hatte ich mich für enge, schwarze Sportshorts entschiede... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
459
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 5

...Mit der Amsterdamreise hatte mich Karl endgültig geknackt. Morgens um sechs, hatte er mich geweckt. Und ausnahmsweise war ich gern aufgestanden. Denn ich konnte ohnehin kaum schlafen, ...wegen der Vorfreude auf mein neues Auto, und der Gier darauf, es endlich auszuprobieren. Es war mir scheiß egal, dass meine Sklavinnenschicht dadurch nicht pünktlich endete. Ich wollte nur fahren. Selbst die heftigen Striemen auf meinen Arschbacken, und meine im Würgegriff dieser stählernen Scheiben gedunsenen Brustnippel, hatte ich darüber hinaus fast vergessen. Aber sie taten auch nicht mehr wirklich weh;... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
678
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 2

„Darf ich sie auch mal streicheln?" ...gesellte sich das kecke Mädchen hinzu, eine hübsche, vollbusige Blondine im Ledermini, vielleicht zwanzig...

Karl nickte nur und grinste.

„Süß, die kleinen Tittchen. Solch pralle Nippel hätte ich auch gern," ...sprach sie, und begann sie auch schon neugierig von hinten zu massieren. Ich stöhnte empfindlich auf, als sie meine geschwollenen Zapfen durch die Finger rollte.

Die Blonde streichelte mir den Arsch und glitt mit den Fingerkuppen durch meine Poritze, bis sie meine Muschi erreichte. Sie war klitschnass. Und das Bikergirl lachte noch lauter... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
848
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel 1

Der Dominus griff in den Schrank, und förderte ein Paar kleinere Stahlklammern hervor. Genüsslich hielt er sie mir vor Augen. Es war ihnen anzusehen, dass ihre Federn einen deutlich stärkeren Druck ausüben konnten. Die Vorderseiten waren mit breiten, platten Mäulern versehen. Die Innenflanken besaßen ein feines Riffelmuster. Ohne jeglichen Kunststoffschutz, wie ich deutlich erkennen konnte, als er mir einen kurzen Einblick in den Rachen gewährte...

Er trat hinter den Thron und massierte mir lustvoll mit den Handflächen die Brüste. Ohne in der Massage inne zuhalten, führte er die kühlen Stah... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
1066
  |  
100%

Vorführsklavin Anabel

Vorwort

Eigentlich habe ich diese Geschichte gar nicht für diese Seite geschrieben. Und eigentlich wähle ich selten die „Ich-Perspektive". Doch in diesem Fall passt es einfach. Es bedarf bestimmt noch einiger Fortsetzungen, sie zu ende zu erzählen. Das werde ich in gemächlichen Schritten tun. Vielleicht stelle ich sie ein, vielleicht auch nicht. Das hängt ganz vom allgemeinen Interesse ab.

Gewöhnlich entspringen meine Geschichten (ich veröffentliche auf verschiedenen Seiten unter unterschiedlichen Pseudonymen) der reinen Fantasie. Der Kern zur vorliegenden, ist mir jedoch von einer hübsc... Continue»
Posted by xDeutsch18 10 days ago  |  Categories: Taboo  |  
1672
  |  
100%

Das Vorstellungsgespräch

Du stehst nach einem harten Tag in der Klinik gerade völlig genervt an der Kasse vom Supermarkt als plötzlich Dein Handy klingelt. Es ist Deine Freundin Nina, die gerade Bestens gelaunt scheint: „Hi Süße, wo bist Du denn gerade?“ „Ich bin im Supermarkt“ antwortest Du launisch. „Hast Du Lust auf eine kleine Spritztour?“ fragt sie. „Ach weißt Du, ich…“ Ohne Dich ausreden zu lassen meint Nina nur: „Süße, keine Widerrede, ich bin in 30 Minuten bei Dir. Ich muss Dir unbedingt etwas erzählen…“ Du gibst Dich geschlagen: „Okay, okay. In 30 Minuten bei mir zuhause“.
Als Du nach etwa 15 Minuten in Dein... Continue»
Posted by Fotograf_MUC 10 days ago  |  Categories: Anal, Group Sex, Lesbian Sex  |  
4520
  |  
80%
  |  2

Das Geheimnis meiner Kollegin (Teil 1)

Ich arbeite in München in einem der Bürogebäude in dem zahllose Firmen untergebracht sind. Es wurde mit der Zeit ziemlich langweilig, bis vor etwa einem Monat die Neue Kollegin bei uns angefangen hat. Sie heißt Vanessa, ist brünett, 28 Jahre alt und ich würde Sie als einen echt heißen Feger bezeichnen. Mit Ihren Outfits bringt sie die Männer bei uns regelmäßig um den Verstand. Bei ihren strahlenden Augen, ihrem süßes Lächeln und ihrer tollen Figur mit dem kleinen Knackpo muss man einfach hinterher schauen.
Da ich gerade Single bin, habe ich mich auf einer Sex-Datingseite angemeldet. Dort kann... Continue»
Posted by Fotograf_MUC 10 days ago  |  Categories: Fetish, Masturbation, Voyeur  |  
4901
  |  
100%
  |  10

Die Firma Teil 4


Das Spielzimmer, oh wie ist das schön
© bigboy265

Ein herrlicher Kaffeeduft weckte mich aus dem Schlaf. Nur langsam kam ich wieder hier an, zu viele Eindrücke von gestern, musste ich im Schlaf verarbeiten. Das soll jetzt nicht heißen, das ich schlecht geschlafen habe, ganz im Gegenteil. Ich setzte mich auf und streckte mich. Öffnete die Augen und war gleich wieder sauer. Entweder ist sie in der Küche, oder liegt neben mir im Bett, aber doch nicht so.

Da kniet sie neben dem Bett, auf ihrer Seite. "Guten Morgen, Beate", sie zuckte zusammen. "Mein Herr entschuldigen sie bitte, ic... Continue»
Posted by bigboy265 10 days ago  |  Categories: BDSM, Fetish, Hardcore  |  
2932
  |  
80%
  |  7

Die Praxis

Es ist ein Freitag Abend und die Praxis ist bereits geschlossen. Als Du in den Warteraum schaust, sitzt da noch ein Patient, den der Doktor wohl einfach vergessen hat. Du wolltest schon immer mal die Regie in der Praxis übernehmen und einen Patienten nach Deinen Vorstellungen behandeln. Das ist Deine Chance...
Ein schneller Blick in die Patientenkartei verrät Dir einige Details, die Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Der Anblick des Patienten hat Dich schon leicht in Wallung gebracht, die Einträge in seiner Akte lassen letzte Zweifel verschwinden. Er ist jemand der sehr auf seinen Körper un... Continue»
Posted by Fotograf_MUC 10 days ago  |  Categories: Anal, Fetish, Hardcore  |  
2615
  |  
70%

Der betrunkene Teen

Ich gehe immer gerne spät abends spazieren. Ich finde dann die Luft recht angenehm. Ich gehe im Park auch immer gerne querfeldein. Auch diesmal ging ich so neue Wege. So fand ich den Teen, der dort recht unbeweglich und weggetreten im hohen Gras lag. Die Spuren um sie herum verrieten, dass hier eine kleine Party gefeiert worden war. Es schien, als hätten sich die anderen dann einfach aus dem Staub gemacht und hatten das Mädchen liegen gelassen.

Ich trat bei sie und fühlte vorsichtig am Hals nach ihrem Puls. Ich wollte sicher sein, dass es ihr gut geht. Sie bemerkte die Berührung und griff ... Continue»
Posted by AndrewSchW 10 days ago  |  Categories: Hardcore, Taboo  |  
10946
  |  11