This is a print version of story Tagebuch 09.05.2010 by PaarBo from xHamster.com

Tagebuch 09.05.2010

Sonntag den 09.05.2010

Der Herr schrieb mir eine SMS das er gleich vorbei kommt und wenn ich dann raus möchte sollte ich mich fertig machen, sprich ich sollte meine Corsage anziehen und sonst nichts drunter und ordentliche Schuhe. Der Herr kam hoch und ich zog mich an genau so wie er es wollte nur noch die Jeansjacke zumachen und dann sind wir auch gleich los erst auf die Autobahn Richtung Dortmund bis zu einem Parkplatz. Wir sind dann dort ausgestiegen und der Herr ging zum Kofferraum und ich habe meine Tasche rein getan und der Herr hatte etwas rausgeholt aber ich habe nicht gesehen was. Er machte meine Jacke auf so das jeder die Ledercorsage sehen konnte, dann sind wie losgegangen einen Weg hoch bis zu einem Pfosten er zog mir die Jacke aus, und dann machte Klaus seine Hose auf und holte seinen Schwanz raus. Er zog mich an den Brustwarzen runter und sagte, los reinige den Herrenschwanz, was ich auch gleich machte. Die nächste frage vom Herrn war, wie schmeck dir der Schwanz Sklavin. Danke schön der Herr der Schwanz schmeckt sehr gut. Ich mag den Geschmack wenn der Herr seinen Schwanz nicht gewaschen hat und ich ihn mit der meiner Zunge reinigen darf. Ich sollte dann meine Hose ausziehen, so das ich nur die Corsage und Schuhe anhatte bekam noch die Maske auf, Ich sollte mich dann umdrehen und er drückte mein Kopf nach unten und steckte mir seine Finger in die Fotze dann spürte ich seinen Schwanz an meiner Fotze er steckte mir seinen Schwanz in die Fotze. Wenn Leute den weg hoch kämen hätten die uns gleich gesehen wie ich von meinem Herrn von hinten gefickt wurde. Dann steckte er mir seinen Schwanz in die Arschfotze es war geil. Das Gefühl von Fremden gesehen zu werden können, aber das war mir auch egal ich genoß den Schwanz in mein Arsch. Dann sind wir weiter gegangen Klaus machte immer wieder Fotos wie ich fast nackt gelaufen bin, ich sollte mich auch von vorne zeigen. Ich hörte zeig deine Fotze aber dann habe ich ein Mann gesehen der hinter uns her lief, wir sind weiter gegangen bis zu ein ungestürzten Baum. Ich sollte mich drüber beugen und der Herr fickte mich geil erst in meiner Fotze, es dauerte auch nicht lange bis ich wieder gekommen bin. Ich schaute nach links und sah wie der fremde Mann näher kam dann zog der Herr seinen Schwanz raus und steckte ihn auch gleich in meiner Arschfotze. Oh ja, was ja sagte der Herr, ich sagte ja es ist geil der Schwanz in mein Arsch und musste auch gleich pissen vor geilheit hörte dann nur da pisst die Sau ja wieder, ja der Herr ich habe gepisst dann setzte sich der Herr auf den Baum ich sollte den Schwanz sauberlecken ging dann auch gleich in die hocke er fragte mich. Und nach was schmeck der Herrnschwanz, ich antworte nach Fotzensaft, Pisse und Sklavenscheise, dann habe ich den Schwanz ganz im Mund genommen der Herr nahm meine linke Hand und ich sollte den fremden Mann seinen Schwanz wichsen ,aber der Mann blieb nicht lange und wir waren wieder alleine, sind dann auch nicht mehr lange geblieben und wieder zurück kurz bevor wir am Auto ankamen nahm der mir die Maske ab wir stiegen ein. Sind los gefahren weiter auf der Autobahn ich wusste nicht wo es jetzt hin fahren er sagt mir ja nichts wenn ich frage bekomme ich keine antwort drauf, wir sind zu einen anderen Parkplatz gefahren da standen viele Autos. Wir sind dann gleich los gegangen einen kleinen weg bis zu einen Tor aber er war ein sehr weitläufiges Gelände wir sind da rumgelaufen aber Klaus wusste nicht wohin ich fragte ihn warst du schon mal hier nein sagte er. Wir gingen weiter ein netter spaziergang durch die Botanik dann sahen wir ein Mann und ein stück weiter ging auch noch eine ich dachte es ist eine Frau, ich weis nicht wieso wollte mich nur hinter dem Herrn verstecken da ich dachte das es eine Frau war, aber dann habe ich es gesehen es war auch ein Mann wir sind an dem ersten vorbei und ich sah nur wie er mich anschaute, wir gingen weiter in der Richtung wo der andere herging und auch an den sind wie vorbei. Wir sind dann wieder zum Auto eingestiegen und wieder weg ohne das ich einmal vom Herrn gefickt worden bin sind dann wieder Richtung Bochum durch die Stadt wir sind in der nähe von den Sexkino und ich dachte mir noch da gehen wir bestimmt rein. Aber mal wieder falsch gedacht sind dann Richtung Wattenscheit gefahren ich wollte meine Jacke zu machen aber das durfte ich nicht ich sollte sie auflassen er fuhr Richtung Linden auf den Parkplatz von El-Brasi. Der Herr stieg aus und machte den Kofferraum auf ich bin dann auch ausgestiegen und zum ihn hin, ich dachte er wollte meine Roten Schuhe rausholen und wir gehen ins El-Brasi aber nein er zog mir die Jacke aus und holte meine Brust raus, ich dachte nur das meint er doch jetzt nicht erst hinten auf den Parkplatz von jeder hin kommen kann aber doch er meinet das genau so. Der Herr machte seine Hose auf und holte den Schwanz raus ich sollte mich hin setzten am Rand vom Kofferraum und er Fickte meine Maulfotze dann sollte ich mich rumdrehen und der Herr fickte mich in die Fotzen und dann wieder im meiner Arschfotze, ich fand es verrückt aber dann auch wieder geil. Das kann man nicht beschreiben wie stehen da mitten in Linden auf einen Parkplatz schaute immer wieder hoch um zu sehen ob da einer kommt aber der Herr drückte mir immer wieder mein Kopf nach unten ich durfte nicht schauen was mich dann aber verunsichert er aber das störte den Herrn wenig er fickte mich tief in mein Arsch ich hatte dann auch einen Orgasmus. Er fragte mich noch und wie ist das hier in Linden gefick zu werden oder ob wir ins Sexkino gehen sollen und mich darf jeder der will mich abficken ja der Herr, dann hörte er auf mich zuficken, und ich sollte den Herren Schwanz sauber lecken dann ging er zum Beifahrer Seite und setzte sich rein und ich sollte den Schwanz blasen, er sagte ich sollte den saft aus seinen Schwanz blasen aber der Herr fickte meine Maulfotze so tief das ich würgen musste aber das störte ihn nicht der machte weiter und hielt mein Kopf fest so das ich nicht weg konnte, ab und an lies einwenig locker so ich wieder Luft bekam und den Herrenschwanz weiter blasen konnte, dann fing der Herr an seinen Schwanz zu wichsen bis er mir meine Belohnung in meiner Maulfotze spritzt oh ja den geilen saft dann spielte ich noch mit der Zunge über die Eichel er zuckte dann immer und das macht mir Spaß. Wir zogen uns an und sind dann nach Hause gefahren.


Story URL: http://xhamster.com/user/PaarBo/posts/8306.html