This is a print version of story Die nacht zu 3. by wick79 from xHamster.com

Die nacht zu 3.

"Wir holen dich zuhause ab" ... mit diesen Worten hat unser Abenteuer begonnen .... Pünktlich steht ihr vor der Türe und ich begrüsse dich mit einem Händedruck und einem Kuss...du stellst uns vor und auch ER küsst mich auf die Wange ... betrachtet mich genauso wie ich ihn kurz... wir gehen zum Auto, du hältst mir die Türe auf und ich nehme auf dem Rücksitz Platz... du setzt dich neben mich und reichst mir 3 langstielige Rosen, die mich sofort an meine Geschichte erinnern... Ich bin überrascht und sehe dich lächelnd an... rede zuviel... ganz kurz überkommt mich nun doch Nervosität ... eine Nacht mit zwei Männern, die Erfüllung einer alten Fantasie... bin ich mir sicher???

Mit etwas Small-Talk vergeht die Fahrt sehr schnell ... deine Hand greift nach meiner und ich merke, dass ich ruhiger werde... du nimmst mir allmählich meine Nervosität... legst deine andere Hand auf mein Knie und lässt die Fingerspitzen an meinem Bein auf und ab wandern... ganz leicht und sanft... ein ständiger Reiz, bei dem ich am liebsten schnurren würde... du hebst mein Bein und ziehst meinen Schuh aus... spielst an meinen Zehen... meinem Fuss.... ich geniesse die sanften Berührungen ..... Die Fahrt vergeht schnell, wir steigen aus ... betreten den Vorraum deiner Wohnung, du nimmst mir den Mantel ab und siehst mir nun fragend in die Augen: "sollen wir noch ein bisschen plaudern oder bist du so weit?" ... ich öffne mit einem nervösen Lachen meine Tasche, reiche dir ein Tuch und sage nichts, sehe dich nur an ... ein weiterer tiefer Blick, dann verbindest du mir die Augen und küsst mich das erste mal ... ER ist bereits in der Wohnung verschwunden .. du ergreifst meine beiden Hände und führst mich blind in den Raum ... ganz vorsichtig ... schliesslich bleiben wir stehen und du sagst: "Setz dich, wir stehen vor der Couch!" ... langsam sinke ich nieder... spüre, wie ich nach hinten in Kissen gedrückt werde.. und dann... Hände, die mein Gesicht streicheln.. Lippen die sich auf meine drücken.. Finger die meine Beine entlang streifen... langsam wird mein Rock nach oben geschoben... jemand greift nach meinen Brüsten und mein Atem geht immer schneller ... ich spüre immer wieder Finger, Hände, Körper...ich weiss nicht, wer rechts oder links ist... meine Bluse wird geöffnet...wieder ein Kuss... jemand gleitet mit den Fingern an meinen Strümpfen nach oben, spielt an dem Streifen Haut zwischen Strumpf und Höschen, während ein Mund sich an meinem Hals entlang zum Ansatz meiner Brüste küsst... ich kann mich nicht mehr konzentrieren, die Reize überfluten mich... lassen mich aufstöhnen.

Immer wieder spüre ich wie ihr die Plätze wechselt ... ich geniesse eure sanften Berührungen... den Kitzel... meine Bluse wird langsam aufgeknöpft... während meine Brüste durch den BH langsam gereizt werden, spüre ich wie jemand meinen String beiseite schiebt...wie kühler Atem über meine Schamlippen streicht...aber noch keine Berührung ... ich zittere bereits vor Erregung... rutsche langsam etwas tiefer und sage heiser: "ich weiss, nicht ob es gut für die Couch ist, was ihr hier tut - das könnte ganz schnell sehr feucht werden!"... ich hör dich nur ganz leise sagen: "egal"... dennoch denke ich, dass der erste Strahl dich überrascht...

"Zieht mich bitte aus!" stosse ich hervor und spüre, wie meiner Aufforderung Taten folgen... mein String und der Rock werden in trockene Sicherheit gebracht... und dann ... Atem zwischen meinen Beinen... eine Zunge, die meine Schamlippen teilt.. ich stöhne auf .... rinne aus... dränge der Zunge entgegen... "jaaaaaa!"..... gleichzeitig ein Mund an meiner Brust und ich halte den Atem an... vor Lust, vor Überraschung .. dieses Doppelspiel an meinen Brüsten und an meiner Scham entzündet jeden Nerv in mir... lässt mich laut aufstöhnen .. die Zunge reizt mich nur kurz an meinem Kitzler und stoppt wieder... ich weiss nicht mal, wer von euch es war...aber das ist egal... es ist bezaubernd, erregend, macht mich verrückt... ich merke, dass jemand neben mich gleitet... spüre plötzlich an beiden Brüsten je einen Mund und ihr reizt mich... ich bäume mich auf.... mit einem lauten JAAAAAA, schiesst ein intensiver Strahl aus mir.... ich höre euren schweren Atem... jemand flüstert: "Wahnsinn!"

Deine Stimme erklingt: "ich weiss jetzt, was wir vergessen haben! Ich hab doch Handtücher bereit gelegt!" ... ich muss lachen: "sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt!"... ein Handtuch wird unter meinen Po geschoben und schon geht es weiter... es ist wie im Rausch... ich habe keine Chance mich auf etwas zu konzentrieren, weil eure Hände überall sind... eure Lippen erforschen meinen Körper.. eure Zungen erkunden meine Vertiefungen .. lecken, saugen, züngeln an mir ... ich winde mich vor Lust und Gier.. höre, wie ihr euch langsam entkleidet... irgendwann meint ER mit heiserer Stimme: "lasst uns nach oben gehen!" ... Meine Bluse und der BH werden endlich entfernt ...

Mit verbundenen Augen werde ich ins Schlafzimmer geführt... steige aufs Bett .. du flüsterst mir zu: "leg dich bequem hin!"... ich räkle mich auf dem Bauch, während ich schon wieder Hände auf meinem Po spüre... fühle plötzlich wie mein Handgelenk gefesselt wird... "HALT!" .... ein Zögern ..."ich will mich auf den Rücken legen!" .. ich drehe mich um und dann werde ich fixiert... beide Hände werden in Manschetten gelegt und dann flüstert jemand in mein OHR: "jetzt bist du uns total ausgeliefert!" ... diese Worte alleine lassen mich erzittern .. zusätzlich werde ich wieder gestreichelt und hoch gekitzelt... ich habe aufgegeben zu erraten, wer mich küsst, wer mich streichelt... ich geniesse einfach.. gebe mich euren Händen hin... spüre, dass ihr nichts anderes im Sinn habt als Lust zu geben ... und ich nehme sie... mit meinem Körper.. meinen Sinnen... meiner Gier...

Wieder ein wilder Kuss... eine Zunge erobert meinen Mund.. gleichzeitig mit einer zweiten, die meine Möse öffnet.. die sich meinen Lustsaft holt... mich aufbohrt... penetriert.... jemand hält mich im Arm...das Geräusch einer Kondompackung, die aufgerissen wird.. einer von euch gleitet zwischen meine Beine... und dann spüre ich wie ein Schwanz ganz langsam in mich eindringt..... mich pfählt.... ganz tief in mich geschoben wird und ich schreie meine Lust hinaus ... dränge diesem harten Eindringling entgegen... will ihn tiefer und tiefer spüren... ein paar kurze Stösse ... ich weiss nicht, wer von euch es war.. ... und dann entzieht er sich wieder... ich winde mich ... spüre wieder eine Zunge... Finger...höre die nächste Packung, die geöffnet wird....spüre einen Schwanz... ich kann den Wechsel kaum mehr unterscheiden, so sehr hat mich die Lust im Griff... meine Sinne sind in einem erregenden Dauernebel... immer wieder dringt eine Zunge, ein Finger, ein Schwanz in mich ein... treibt mich auf einem steten Lustlevel dahin... lässt mich keinen Moment zur Ruhe kommen...

Ich spüre ein pralles Rohr, das in meine fixierte Hand gedrückt wird... beginne zu reiben.. wieder dringt jemand in mich ein ... ein paar wilde Stösse... Wechsel.... der andere Schwanz... ein Mund auf meinen Titten ... ein paar sanfte Stösse in meiner Fotze... ich bettle nach mehr... "stoss zu, ja!"... aber wieder wird er herausgezogen... ein Mund an meinem Kitzler.. Finger in meiner Möse...meinem Po... Feuchtigkeit... Nässe... ich spüre, wie ich immer wieder mit heftigem Strahl ejakuliere und merke, wie sehr ihr es geniesst... höre immer wieder: "ja, spritz uns an" .... "mach uns nass" ... immer wieder treibt ihr mich an die Grenze ... lasst mich zitternd auf die nächste Berührung warten... holt euch meinen Saft, reibt euch an mir... geht mit mir jedes Mal ein Stückchen weiter in meiner Lust... immer wieder spüre ich einen Prügel in meinem Mund ... an meinen Brüsten ... meinen Schenkeln....zwischen meinen Beinen... ich werde geleckt und stöhne immer lauter... werde auf ein Kissen gelegt, um mich vermutlich noch obszöner den Blicken und Zungen darbieten zu können...

Irgendwann fragt ER: "hat eigentlich jemand Durst?" ... ich hechle beinahe "jaaaaaa" ... meine Hände werden losgemacht und ich werde gefragt, ob ich das Tuch aufbehalten möchte ... ich nehme es ab... sehe euch zum ersten mal beide nackt neben mir ... lächle und trinke ... und spüre, wie du bereits wieder deine Hände auf meinem Körper spielen lässt.. ER nimmt mir das Glas ab und kommt dazu... ich sehe jetzt, wer seine Hände an mir hat.. wer mich streichelt, wer mich küsst.. du hältst mich im Arm, als ER meine Beine spreizt, sich dazwischenkniet und während er mir in die Augen sieht in mich eindringt... ER stösst langsam aber stetig... du kniest neben meinem Kopf... schiebst mir deinen Schwanz zwischen meine Lippen... ich werde genauso wie ich es immer wollte gevögelt... in Mund und Fotze ...

Du entziehst dich.. küsst mich .. ER wird schneller ... hält mich fest ... kommt ... kann gar nicht aufhören zu stöhnen ... "Wahnsinn, das hört nicht mehr auf!".. ich spüre, wie sein Rohr pulsiert... lasse meine Muskeln spielen... was ihn nochmals stöhnen und zucken lässt... du spielst mit mir... ER verschwindet kurz... bringt Schokolade und frische Getränke ... die Streicheleinheiten hören nie auf... einer von euch ist immer da ... irgendwann ist es Zeit, das Bett neu zu überziehen... ich stehe an der Tür, sehe dir zu... ER spreizt meine Beine und spielt mit seinen Händen an meinem Kitzler ... lässt mich im Stehen ausrinnen ... du kannst kaum die Blicke von dem Spiel wenden... beeilst dich, um dabei zu sein... mitzuspielen ... als das Bett frisch überzogen ist, lassen wir uns wieder nieder und nun treibt ihr mich langsam in den Wahnsinn... ihr spielt mit mir... meiner Lust... bohrt mir nun all meine Öffnungen auf... und irgendwann fragst du mich leise: "bereit für deinen ersten Sandwich?" ... ich nicke und du holst den grossen Polster .. lässt IHN drauf Platz nehmen und forderst mich auf: "Besteig ihn!".. ich setze mich auf seinen harten Prügel und du kommst nun von vorne und meinst: "zwei Schwänze in der Fotze, das ist mal der Beginn...".. ihr dirigiert mich auf euren Prügeln und ich könnte schreien vor Lust, als ich fühle, wie ihr langsam eindringt.. ich öffne mich für euch... ich will euch ... es ist das erregendste, was ich je gespürt habe... zwischen zwei Männern geborgen und sanft festgehalten, die mein Innerstes aufbohren, die mich besitzen, wie noch nie jemand zuvor ... die mich gemeinsam langsam ficken, stossen, dehnen... deren Körper mindestens genauso angespannt ist wie meiner... wir sind eine Skulptur der Lust... lösen uns nur langsam wieder voneinander... und du sagst leise an meinem Ohr: "willst du noch mehr?" .. ich nicke und lächle ... "natürlich, deshalb bin ich hier!"

Aber zuerst lösen wir uns wieder... ihr treibt mich mit euren Händen weiter in den Wahnsinn ... lasst mich zittern und stöhnen... jeder hat einen Finger an meiner Möse und ihr bringt mich gemeinsam zum ausflippen, ausfliessen, übergehen ... ich bäume mich immer wieder auf... ejakuliere... winde mich schreiend ... dann beginnt ihr meinen Arsch zu liebkosen... mich langsam zu öffnen ... auf den Sandwich vorzubereiten, von dem ich seit Jahren träume... den ich herbeisehne, seit ich hier bin... du gibst IHM Gleitgel und er öffnet mich mit seinen Fingern... bringt sich in Position und dringt langsam ein... ich gehe über... schreie und stöhne und sehe dich an... warte auf dich ... ER zieht mich langsam auf sich und ich sehe dir entgegen... spreize mich noch etwas mehr um dich endlich zu empfangen... um deinen Ständer auch noch aufzunehmen ... und du gibst ihn mir.. füllst mich... gibst mir, was ich jetzt will.. Lust potenziert sich... schlägt über uns zusammen... du in meinen Armen.. ich in deinen... seine Hände, die mich streicheln...

Nur langsam kommen wir von dieser Woge wieder herab... finden uns wieder in einem Knäuel aus drei Einzelkörpern... haben Hunger, Durst.. ER wird zum Küchendienst abkommandiert, während du mich weiter verwöhnst ... wir uns gegenseitig entdecken... spüren... kennen lernen... ein Imbiss... frische Kräfte... erstes Lachen ... und dann wieder diese Gier.. die Begierde spüren... sich öffnen... gehalten werden und dabei immer wieder der Andere, der mitmischt, sich einmischt, eindringt... Lust steigert sich immer wieder an Lust ... die Stunden sind so schnell verflogen.. der erste Blick auf die Uhr lässt uns hochschrecken ... wir wollen nicht aufhören... aber wir müssen ... die Zeit... viel zu schnell war die Nacht vorbei .... wie ein Traum... ein Rausch... ein Wunsch...

eine Fantasie?
__________________
Lust steigert sich an Lust.(Kurt Tucholsky)


Story URL: http://xhamster.com/user/wick79/posts/8280.html