This is a print version of story Tagebuch 30.04.2010 by PaarBo from xHamster.com

Tagebuch 30.04.2010

Freitag den 30.04

Freitag gegen späten Nachmittag bekam ich vom Herrn eine SMS das er auch dem Weg ist und das wir raus gegen konnten, ja das hörte sich sehr gut an mal weg von hier mußte einfach mal raus und ich hatte mich auf den Herrn gefreut Ich ging duschen zog mich soweit an und dann klingelt der Herr kam rein begrüßte meinen Sohn und meine Mutter die zu Besuch war. Er setzte sich auf das Sofa und wir redeten noch ein wenig und sind dann auch gleich los, ich sollte noch Schuh mitnehmen, hatte meine flachen Schuh eingesteckt und dann sind wir los. Der Herr fuhr Richtung Essen ich hoffte das wir im Swingerclub nach Essen fahren wie waren schon sehr lange nicht mehr da und ich fand es immer schön da. Und es war mein allererster Clubbesuch wo der Herr mich vor über 3jahren mit hin genommen hat, wir waren aber zu früh da und also haben wir uns noch mal ins Auto gesetzt und sind noch mal los gefahren in Richtung Stadtmitte, ich weiß nicht wo der Herr hin wollte aber wir haben kein Parkplatz bekommen also sind wie wieder zurück zum Club wir blieben noch ein wenig in Auto sitzen dann hatten wir 19 Uhr und sind dann wieder zu Tür. Der Herr klingelte und wir sind dann rein uns hat man den Schrank 36 gegeben und wir zogen uns aus, es war FKK Tag es war noch nicht viel los nur ein älteres Paar war da, ich setzte mich hin und der Herr holte uns was zutrinken wir rauchten uns eine und redeten und schauten uns um da kam noch ein einzelner Mann rein der setzte sich hin. Klaus stand auf und ohne ein Wort ging er allein runter ich schaute ihn hinterher blieb aber sitzen und der andere Mann der setzte sich neben mir hin, faste mich auch gleich an, ich schob seine Hand von meinem Knie aber der hörte nicht auf packte mich an meinen Arsch und ich sagte ihn das ich kein Freiwild bin. Ich sollte mich nicht so anstellen sagte er und dann berührte er meine Brust und ich sagte zu hin er soll seine Finger von mir nehmen ich sagte das hier ein Nein hier auch nein heißt, aber dann kam der Herr auch schon wieder er war duschen. Immer öfters ging die Klingel und es kamen mehr Leute einzelne Männer und auch Paare es würde langsam voller, wir sind dann runter gegangen und schaute in die einzelne räume rein es war aber noch nichts los, außer ganz hinten in den letzten Raum lag schon ein Pärchen und einzelne Männer die den beiden zuschauen was wie auch machten sah ja schon geil aus und ich wollte auch gefickt werden, dann legte der Herr die Handtücher aufs Bett ich legte mich hin und der Herr rieb mir den Kitzler und meine fotze ich würde geil und sah die Männer die uns zuschauten aber wie immer machte ich die Augen zu und wollte alles nur genießen. Der Herr steckte mir zwei Finger in meiner Fotze und dann in meiner Arschfotze das tat nur gut ja solange bis scheise mit raus kam er hörte dann auch sofort auf. Der Herr half mir hoch wischte vorher noch mein Arsch sauber und ich sollte duschen, (der Herr blieb liegen) denn ich habe es auch gerochen war unangenehm für mich ging dann alleine raus und duschte bin dann wieder zurück und legte mich wieder zu dem Herrn aber das auch nur kurz sind dann wieder hoch und setzten und wieder hin rauchten eine und unterhaltenen wir uns mit den anderen Leuten es war ein Paar und ein Mann wir gingen dann in die Küche und haben bissen was gegessen und der Herr holte uns auch noch eine Cola. Da sind wir auch wieder runter gegangen laufen und schauten uns um, in einen Raum lag ein Pärchen mit zwei weiteren Männer der eine Mann war der mich oben so bedrängt hatte er fickte die Frau die geil war sie stöhnte sie hatte Spaß. Ich sollte mich auch hinlegen, der Herr blieb stehen und steckte mir gleich seine Finger in meiner Fotze das tat gut es war geil wie die Finger mich fickten und dann spürte ich den Schwanz ich hörte noch wie naß ich war schaute auch immer wieder zudem anderen Paar rüber wie sie gefickt wurde, eine Hand berührte mein Bein dann zog der Herr seinen Schanz raus und ging zu Seite und ein Mann kam mit dem Kopf zwischen meine Beine spürte seine Zunge die mich leckte und das war gut, schaute immer wieder zu dem Herrn hin und sah das er seinen Schwanz in der Hand hatte, ich streckte mich um den seinen Schwanz zu wichsen um den Herrn bei mir zu spüren, mit dem Schwanz in meiner Hand habe ich die Zunge an meiner Fotze nur noch genossen und eine Hand streichelte meine Brust und spürte überall Hände und dann noch ein Finger in meiner Fotze. Es dauerte nicht lange bis ich geil gekommen bin wo ich mich noch zurück hielt wollte ja nicht gleich alles wieder naß machen aber das dauerte nicht lange der Herr biß auch leicht in meine Brustwarzen. Da kann ich machen was ich will, komme dann immer. So ein geiles Gefühl wenn ich geil geleckt werde und noch ein Finger in der fotze habe. Da kann ich nicht anders. Das macht mich so geil, es schauten uns viele zu die alle ihre Schwänze in der Hand hatten, ich weiß nicht wie viele es waren. Ja bis einer sich bei mir auf der Seiten hin wollte und der hatte Socken an das ging ja mal überhaupt nicht die hatte ich schon fast in mein Gesicht. Der Herr hielt mir seine Hand ihn und ich setzte mich hoch er suchte noch meine Schuh das im dunkeln nicht so leicht war wir gingen hoch, ich fand es schon schade den der eine leckte gut und ich war immer noch geil. Der Herr holte uns noch was zutrinken für ihn eine Cola und mir ein Bacardi Cola ich nahm zwei Handtücher und wir setzten uns der Mann der mich geleckt hatte kam auch und er sagte zu mir das ich sehr gut schmeckte. Ich sagte danke weiß nicht wieso ich das sagte. Der Herr steckte mir eine Zigarette an und dann er sich eine es war schon sehr voll da aber auch sehr nett zwischendurch hat man sich auch unterhalten. Sind dann nach einiger zeit wieder runter. Der Herr legte sich als erstes hin auf den rücken und ich zwischen seine Bein und überlegte nicht lange sofort nahm ich seinen Schwanz in meinen Mund erst schön langsam und dann immer tiefer so tief wie ich es konnte ich spürte eine Hand an meiner Fotze die mich streichelt und dann steckte er mir den Finger in meiner Fotze. oh ja das war so gut von dem Herrn den geilen Schwanz in meinen Mund und einer fingerte mich dann schaute ich den Paar zu ein. Der Mann kniete neben mir und ich nahm sein Schwanz in der Hand und dann noch einen anderen Schwanz also hatte ich in jeder Hand ein Schwanz im Mund und einer fingerte mich. Es war sehr warm im den Raum und der Herr wollte nur noch raus, ich wußte erst nicht was los war dann sagte er mir das es zu warm ist und das wir jetzt gehen. Fand das schon schade, doch wir gingen hoch ich holte den Schlüssel und wie haben uns angezogen sind dann gefahren Richtung Zuhause. Diesmal nur ein anderen Weg den kannte ich nicht denn der Herr ist da noch nie hergefahren ich dachte OK aus was für ein Grund auch immer. Der Herr fuhr auf den Parkplatz und wir stiegen aus und sind ein wenig gelaufen bis zu einer Bank, Klaus zog seine Hose runter und ich schaute nur rechts und links wir waren alleine keine Leute zu sehn ich ging runter und nahm den Schwanz in den Mund. Das ist schon ein Gefühl mitten im grünen und nicht zu wissen ob einer kommt es ist aufregend und geil alles gleichzeitig und ich Blies den Schwanz dann sollte ich hoch kommen und meine Hose runterziehen. Der Herr drücke mein Kopf runter und fickte mich von hinten ich schaute immer wieder um ob einer kommt dann steckte mir der Herr seinen Schwanz in meiner Arschfotze das war so geil und ich bin gekommen dann zog er sein Schwanz raus. Ich drehte mich um und der Herr setzte sich hin mit den Schwanz voller scheise und er fragte mich hast du ein Taschentuch. Nein habe ich nicht, aber das brauchte er auch nicht denn er hatte ja seine Klosklavin dabei ich kniete mich hin und reinigte den Schwanz mit der Zunge wie sich das für eine gute Sklavin gehört. Lecke ihm die Schenkel und den Schwanz auch die Eier sauber bis nichts mehr von der Sklavenscheise zusehen war dann wichste er seinen Schwanz und ich nahm ihn immer wieder in meiner Maulfotze. Ja bitte gib mir deinen geilen Saft und das alles in meinen Mund und ich bekam meine Belohnung. Der Herr spritze seinen geilen Saft in meine Maulfotze ich saugte alles raus bis zum letzten tropfen, wir zogen unsere Hosen hoch und gingen zu Auto zurück und fuhren nach Hause.


Story URL: http://xhamster.com/user/PaarBo/posts/7992.html