This is a print version of story Schwimmbad Teil 2 by dauerstaender from xHamster.com

Schwimmbad Teil 2

Ich war mit meiner Freundin schwimmen, wie so oft.
Wir lagen auf den Liegen und beobachteten das Treiben rund um das Becken.
Ich lag auf dem Rücken und sah mir die Leute an. Plötzlich kam eine jüngere Frau aus dem Wasser, sie hatte einen geilen, hautengen Badeanzug an. So richtig geil, hoch ausgeschnittene Beine, schwarz, absolut eng. Man sah das geil aus. Ihre festen, grossen Titten zeichneten sich so ab, sie hätten fast den Anzug gesprengt.
Meine Freundin sah sie auch. "Geile Figur" meinte sie zu mir. Ich sah meine Freundin nur an und nickte. Meine Freundin sah an mir runter und bemerkte sofort meine Latte in meiner engen Badehose. Sie lachte und fragte mich ob mich sowas anmacht. "Scheinbar" antwortete ich. Ich stelle mir meine Freundin in diesen Badeanzug vor und meine Latte wurde nur noch dicker.
"Hey, druck?" fragte sich mich, rückte mit ihrer Liege etwas näher, nahm ihr Handtuch, legte es mit über die Badehose, griff rein und steichelte meinen harten Schwanz unter dem Handtuch.
Direkt neben und lag ein Päärchen. Sie bemerkte schnell was meine Freundin unter dem Handtuch machte und schuppste ihren Freund an. Beide grinsten uns an und ich konnte sehen das auch er eine Latte bekam.
Schwupps lag auch auf seiner badehose ein Handtuch.
Meine Freundin ist auch eine kleine Sau, sie hob das Handtuch, so das es nur die beiden sehen konnten und zeigte wie sie meine Latte wichste.
Die kleine nebenan schien auch kein Kind von Traurigkeit zu sein, hob auch das Handtuch und zeigte wie sie ihren Freund wichste.
Wir lachten uns alle an.
Dann sah es ao aus als ob sie ihm die Badehose richtig anzog, nahm das Handtuch weg und blickte auffordernd in Richtung Umkleide.
Uns war klar, da geht was. Mit einem Ruck zog meine Freundin das Handtuch weg und mein Schwanz stand frei. Schnell zog ich meine Badehose hoch, es waren ja noch andere da.
Dann standen die beiden auf, gingen an uns vorbei und lächelten, wir folgten.
Die Tür einer Sammelumkleide stand offen, wir alle rein.
Gerade als ich die Tür zu machen wollte konnte ich sie wieder sehen, den geilen Badeanzug und das was drin steckte.
Mir stand der Hammer wie selten.
Ich machte schnell die Tür zu. Als ich mich umdrehte hatte der Typ schon keine Badehose mehr an, seine Latte stand auch wie eine Eins.
Dann zog auch meine Freundin mir meine Badehose runter. Mit harten Latten standen wir da.
Zuerst fing meine Freundin an mir meinen Schwanz leicht zu wichsen, die beiden sahen dabei nur zu. Dann fasste sich der Typ an seine Latte und hat ihn ihr einfach nur hingehalten. "Das Riesenteil würde ich an deiner Stelle blasen" sagte meine Freundin zu der anderen. "Und du, willst du ihm nur einen runterholen?" entgegnete sie. Blitzschnell knieten beide Frauen vor unseren dicken Latten und liessen sie erstmal über ihre Lippen gleiten. Wri Jungs sahen uns an, grinsten und sahen zu wie der Schwanz des anderen geblasen wurde.
"Du hast eine geile Latte" sagte er zu mir, "die würde ich gerne ficken sehen".
Dann kamen die beiden schnell näher und wir standen nebeneinander, die Frauen knieten nebeneinander und waren unsere Prügen noch am blasen.
Plötzlich sah ich wie meine Freundin die andere anfasste, zuerst am Bauch, dann hoch zu ihren festen Titten, dann runter zwischen ihre Beine.
"Wow bist du feucht" stammelte sie mit meinem Schwnaz in ihrem Mund.
Das lies sich die andere nicht gefallen, sie fasste sofort an die Muschi meiner Freundin. Uns blasend spielten sie sich an ihren Muschies rum.
Man was hat mich das geil gemacht. Aber jetzt wurde es Zeit zu ficken.
Ich nahm meine Freundin, drehte sie um, beugte sie nach vorne und hielt meinen Schwanz direkt vor ihre feuchte Muschi. Genau das tat der andere auch. Nun standen beide Frauen gebeugt vor uns, unsere Schwänze fickbereit dahinter.
Langsam schon er seinen Schwanz in seine Freundin, so das ich alles mit ansehen musste. Ganz langsam schon er seine Eichel in die Frau, drückte ihre Muschi dabei auseinander bis sie die Weite seines Schwanzes angenommen hatte. Seine Latte war nicht so lang wie meine, dafür aber mächtig dick.
Jetzt schon auch ich meine Latte in meine Freundin, auch langsam, er musste es auch sehen. Ich schob sie tief rein, alles was ich hatte. Dann fickten wir sie, heftig, tief, Stoss um Stoss.
Beide Frauen stöhnten, die eine wegen dem dicken Schwanz, die andere wegen dem langen.
"Tausch?" fragte er mich. Ohne die Frauen zu fragen zugen wir unsere Schwänze raus, wechselten die Positionen und stellten und hinter die andere Frau.
Dann drückte er seine dicke Latte in meine Frau, sie schrie auf.
"Wow ist der dick" hörte ich nur von meiner Freundin.
Dann schob ich der anderen alles rein was mir gewachsen war.
"Ui, kannst du tief ficken" rief sie.
Es schien beiden Frauen zu gefallen, also fickten wir wild die des anderen.
Aber es war alles zu geil, ich spürte das ich gleich komme. Der andere fing auch schon an zu stöhnen.
Ich wollte sehen wie der dicke Schwanz auf meine Freundin spritzt. "Los, wir spritzten auf die Rücken" rief ich. Da war es auch fast schon zu spät, er zog seine dicke Latte aus der Muschi meiner Freundin, nahm ihn in die Hand und fing an zu spritzen. Erster Schub, voll auf den Rücken, zweiter Schub, fast bis auf ihren Kopf, dann legte er richtig los. Aus dem Schwanz kamen irrsinge Mengen an Wichse, den ganzen Rücken voll bis über ihren Kopf.
Jetzt war ich auch soweit, ich zog meinen Schwanz auf der Frau, weil er so hart war schnellte er Richtig meinem Bauch und spritzte dabei die erste Ladung ab, sehr hoch, sie platschte auf ihren Arsch, dann zuckte mein Schwnaz bei jeder Ladung wie wild und die Menge Sperma verteilte sich von ihrem geilen Arsch bis zu ihrem Kopf.
Jetzt standen wir mit unseren abzespritzten Schwänzen hinter den Frauen die sich noch etwas GEGENSEITIG an ihren Muschis spielten, plötzlich anfingen sich su lecken, auf dem Boden zu wälzen und es sich gegenseitig zu besorgen.
Ein geiler Anblick, 2 vollgespritzte Frauen lecken sich gerade bis sie kommen.
Das taten sie auch, sie kamen. Ich konnte nicht von meinem Schwanz lassen, ich stand da und wichste ihn, der andere auch.
Also wir uns alle wieder etwas beruhig hatten standen wir da, lachten uns an.
"Was machen wir jetzt?" fragte die andere. "Erstmal die Wichse abwaschen" sagte meine, "am besten wir gehen in die Dusche".
Es war schon spät geworden, also war das Bad schon fast leer. Ich weiß nicht mehr wer auf die Idee gekommen ist, aber gleich neben der Umkleide war die Männerdusche. Wir sind da so nackt wie wir waren rein, alle 4.
Was meint ihr wie die Geschichte in der Männerdusche wohl weiter geht???


Story URL: http://xhamster.com/user/dauerstaender/posts/7801.html