This is a print version of story Die geile Geburtstagsüberraschung by GigaShortBoy from xHamster.com

Die geile Geburtstagsüberraschung

Was für ein Tag, in der Arbeit nur Streß, jetzt auch noch dieses fürchterliche Regenwetter und das alles an meinen Geburtstag, also nichts wie Nachhause. Mit meinen Gedanken war ich bereits Zuhause, lag in der Badewanne und mein Freund Raffi massierte mir angenehm den Nacken. Endlich war es soweit und ich öffnete die Tür zu unserer Wohnung. Raffi kam mir auch schon freudestrahlend entgegen, es war wunderbar mit ihm zusammen zu sein, er strahlte immer soviel positive Energie aus, das ich auch den schlimmsten Tag gleich vergaß. Komm, sagte Raffi, ich habe eine Überraschung für dich und zog mich auch schon ins Wohnzimmer, überall brannten Kerzen, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag flüsterte Raffi mir ins Ohr, es war so romantisch, leider wurde diese Stimmung durch das läuten der Türglocke gestört, wer ist den das jetzt murmelte Raffi und drückte mich auf die Couch, mach es dir bequem, es ist bestimmt nur der Nachbar, ich wimmle ihn schnell ab. Lautes Stimmengewirr kam aus dem Vorzimmer, als plötzlich Raffi auch schon im Wohnzimmer stand und sagte, da sind zwei…………., er hatte den Satz noch nicht ausgesprochen als auch schon zwei Polizisten im Zimmer standen und sagten, sind sie Manuel B., ich konnte nur nicken, so perplex war ich, der eine Polizist kam auch gleich zu mir und sagte mit fester und tiefer Stimme ich muß sie leider festnehmen, gegen sie liegt ein Haftbefehl vor und legte mir auch schon Handschellen an. Hilflos starrte ich Raffi an der entsetzt zurückblickte. Weshalb? Stammelte ich hervor, der Polizist gab mir keine Antwort er sagt nur etwas ….vom Recht zu schweigen usw. Während mich der eine Polizist festhielt, beschäftigte sich der andere mit Raffi, ich hörte nur etwas von Mittäterschaft usw. ich konnte keinen klaren Gedanken fassen, was geschah da mit uns? Als plötzlich der eine Polizist zu Raffi sagt, los ausziehen, ohne Widerstand begann Raffi sich seiner Klamotten zu entledigen, bis er in Boxershorts vor uns stand, so das reicht sagte der Polizist und stellte sich hinter Raffi, langsam begann er nun über Raffis Schultern und Arme zu streichen, ich begriff nicht was da vor sich ging, erst als der Polizist begann Raffi zu küssen und der Polizist hinter mir begann mir durchs Haar zu streichen dämmerte es mir, Raffi sprach doch etwas von einer Geburtstagsüberraschung. Bei diesen Gedanken kamen auch schon Raffi und der Polizist zu uns beiden rüber, und Raffi sagte nur, ich hoffe wir haben dich nicht allzu sehr erschreckt, dabei lächelte er so verschmilzt das auch ich lachen mußte, nachdem dies aufgeklärt war, drückten mich die beiden Polizisten auch schon auf die Couch, so liebes Geburtstagskind du mußt leider noch etwas Geduld haben. Dicht vor mich stellten sich die beiden, und begannen einander zu küssen und zu streicheln, direkt vor meinen Gesicht sah ich nun wie die beiden immer geiler wurden und sich ihre Hosen im Schritt spannten, Raffi setzte sich neben mich, da ich noch Handschellen trug und mich nicht wehren konnte, begann er mein Hemd aufzuknöpfen und mich zu streicheln und zu küssen. Wow, dachte ich bei mir, zwei so geile Typen vor mir und ein lieber Freund der mich verwöhnt, das ist wirklich eine geile Geburtstagsüberraschung. Für die beiden Polizisten gab es nun kein Halt mehr, sie rissen sich förmlich die Uniform vom Leibe immer wilder küßten sie sich, schließlich lagen sie vor uns am Fußboden und begannen sich gegenseitig den Schwanz zu lutschen, ich wurde immer geiler und wollte mich unbedingt meiner Hosen entledigen, den ich verspürte schon das mein kleiner unbedingt Freigang brauchte, aber Raffi drückte mich auf die Couch und begann jetzt an meinen Brustwarzen zu saugen und zu küssen. Ich wurde dabei derart geil das ich Raffi bat mir wenigstens seinen Schwanz in den Mund zu stecken, dieser Aufforderung konnte er nicht widerstehen, er entledigte sich seiner Boxershorts und drückte mir seinen schon knochenharten Schwanz in den Mund, immer fester und tiefer drückte er ihn mir in den Rachen, plötzlich stand auch die beiden Polizisten neben mir und rieben ihre harten Glieder an meinen Gesicht, nun zog Raffi mir seinen Schwanz aus den Mund, gleich darauf schob mir auch schon einer der beiden Polizisten sein Riesen Ding in den Mund, nur kurz und der andere, dessen Schwanz wohl der größte war, drängte den einen zur Seite und schob mir sein mächtiges Ding in den Rachen, abwechselnd fickten mich nun die drei in den Mund ich wußte schon nicht mehr wessen dickes Rohr ich in meinen Mund hatte. Ich konnte nicht genug bekommen, unaufhörlich saugte ich mich an den dreien fest, wobei meine Hose schon fast zu platzen drohte, endlich holte ihn einer aus seinen Gefängnis und begann ihn zu massieren, mein Schwanz war hart wie Stein, als ich merkte das sich jemand auf ihn niederließ, eng und warm umschloß ein geiles Loch meine Eichel, langsam ließ sich der Hintern auf meinen Schwanz nieder, immer tiefer fuhr ich hinein in das wohlig weiche Loch , bis ich schließlich bis zum Anschlag in ihn steckte und er begann sanft auf mir zu reiten während mir die anderen beiden noch immer ihre Latten abwechselnd in den Mund schoben. Ich drohte schon zu kommen, doch der geile Arsch lies meinen Schwanz frei und die beiden Polizisten hoben mich hoch, Raffi kniete sich hinter mich und begann auch schon mit seinen harten Lümmel gegen mein Loch zu stoßen, ich versuchte meine Arschbacken auseinander zu pressen damit er leichter in mich eindringen konnte, langsam und zärtlich drückte mir Raffi seinen Prachtkolben in den Hintern, zuerst langsam und danach immer schneller fickte er mich in meine geile Arschfotze. Der eine Polizist stellte sich vor mich und drückte mir seinen Schwanz ins Gesicht, ich begann seine Hoden zu schlecken, während sich der andere unter mich legte und begann meinen Schwanz mit seiner Zunge zu massieren, lange konnte ich das nicht aushalten, ein Schwanz im Arsch, einen im Gesicht und der eigene wird durch eine geile Zunge verwöhnt, immer lauter begann ich zu stöhnen bis es schließlich auch schon aus mir heraussprudelte, immer fester saugte sich der Mund an meinen Schwanz fest um auch noch den letzten Tropfen aus meiner ermatteten Eichel zu saugen. Erschöpft aber glücklich sank ich zusammen, aber jetzt sollte ich noch meine ganz besondere Geburtstagsüberraschung bekommen, die anderen umkreisten mich und begannen ihre geilen Schwänze zu wichsen, fest und immer schneller wichsten sie ihre geilen Glieder bis es auch schon aus ihnen heraus schoß und auf meinen Gesicht landete, gierig schleckte ich den geilen Saft von den nicht schlapp werden wollenden Schwänzen


Story URL: http://xhamster.com/user/GigaShortBoy/posts/73994.html