This is a print version of story Unverhofft kommt oft.... by nonick1973 from xHamster.com

Unverhofft kommt oft....

Ist schon komisch was so passiert wenn man total unvorbereitet ist und eigentlich nur einen Porno schauen wollte. Ich war letztes Wochenende im Sexshop um mir Filme zu kaufen und irgendwie hatte ich auf einmal Lust in das Pornokino zu gehen um mal zu schauen wie es da ist. Das erste Mal also das ich in so ein Kino gehe. Diese Kinos sind ja so ein bißchen verschrien und ich hatte auch erst etwas Respekt davor was so passieren kann.

Also löhnte ich 10 Euro und ging die dunkle Treppe herunter. Ich war schon ein bißchen erregt ob der Dinge die passieren könnten, obwohl ich nicht das Verlangen hatte mit einem Mann dort Sex zu haben wie es viele tun. Also bin ich rein in die Kinolandschaft die aus 10 großen Räumen mit verschiedenen Themen besteht.

Am Anfang stand auch gleich ein Rentner der sich durch die Hose versuchte einen Ständer zu besorgen. Da wollte ich schon gehen aber ich dachte mir wenigstens mal in die Räume gehen und schauen was für Filme laufen. Das erste war ein Gay-Kino mit harten S/M Gayfilm also nichts für mich.

Vor dem zweiten Raum war ein Auflauf mehrerer Männer vor der Tür die dort etwas beobachteten. Ich war natürlich neugierig und wollte schauen was da passiert. Drinnen war ein Paar das sich gegenseitig verwöhnte. Eine hübsche zierliche Frau mit schönen Brüsten und ihr männlicher Begleiter der sie gerade mit der Zunge verwöhnte was sie mit lauten Stöhnen genoß. Sie saß über ihm und spielte mit seinem Schwanz. War wirklich nett anzuschauen, habe ich noch nie so live gesehen. Die beiden mochten es wohl das man sie beobachtet, normal kann man diese Räume abschließen.

Auf einmal stand ich im Raum wahrscheinlich wollte ich den anderen Männern nicht die Sicht versperren die ja auch da standen und zuschauten. In meiner Hose hatte sich inzwischen was getan was mir ein wenig peinlich war aber dann fiel mir ja auf das ich in einem Pornokino bin und das es da normal ist wenn der Schwanz sich bewegt.Ich wollte nur nicht das mich einer von den anderen Männern anpackt.

Auf einmal schaute mich die Frau mit ihren blauen Augen an und winkte mich zu ihr rüber. erst habe ich das nicht richtig wahrgenommen aber dann winkte sie etwas deutlicher. Ich ging also auf die Liege wo die beiden sich vergnügten zu und setzte eine fragende Miene auf. Ich beugte mich etwas zu ihr herunter und sie fragte mich flüsternd ob ich nicht Lust hätte mitzumachen, sie würde die anderen Zuschauer auch rausschicken und abschließen dann. Ich zögerte kurz aber merkte auch das ich schon vom Zuschauen echt geil war und dachte mir das es beim Mitmachen nur geiler werden kann und sagte ja. Die Frau stand auf und jagte die anderen Männer höfflich aber bestimmt aus dem Kino herraus.

Erst jetzt fiel mir auf das als Film ein BIsex-Film lief aber das war mir eigentlich egal, ich wollte nur an diese hübschen Brüste und diese Nippel saugen. Die beiden sagten dann aber das sie erstmal eine Pause bräuchten und gerne eine rauchen möchten und sich auch kurz mit mir unterhalten wollten. Dem stimmte ich natürlich zu, ich war ja ihr Gast. Die beiden stellten sich also vor als Paar das sich gerne beobachten lässt aber nur wenn sie zu zweit sind. Wenn sie Lust haben dann holen sie sich gerne jemanden dazu, wobei es ihnen egal ist ob eine Frau oder einen Mann kommt bei den beiden auf die Tagesform an. Dann sagten sie mir das sie beide bisexuell sind und ob das für mich ein Problem wäre. Ich fragte natürlich inwiefern und dann sagte mir Ralf das er gerne mal auch einen Männerarsch fickt. Und äusserte gleich danach das ihm meiner sehr gefällt. Ich war etwas geschockt....

Während Ralf mich fragte ob ich schonmal etwas in meinem Po hatte wie z.B. einen Dildo oder so fing Andrea an mit sich selbst zu spielen. Mit ihrer anderen Hand streichelte sie meinen harten Schwanz durch die Hose und sagte nur zu Ralf das es nur noch wenige Sekunden dauern würde bis ich ja sagen würde. Und was soll ich sagen sie hatte recht. Ich machte nur noch den Einwand das ich noch eine Analjungfrau bin aber das mir das eigentlich egal ist wenn er nur vorsichtig ist, die Idee mich in den Po ficken zu lassen machte mich ungemein an.

Ich zog mich schnell aus und dann lagen wir drei auf der Liege. Andrea sagte noch das alles erlaubt ist und das Ralf nicht eifersüchtig ist wenn ich sie berühre oder küsse. Also beugte ich mich vor und began an ihren harten Nippeln zu saugen, während sie meinen Schwanz massierte. Ralf schaute zu und wichste sich. Mein mund wanderte zu ihren Mund und ich steckte ihr meine Zunge in den Hals was sie mit kehligen Stöhnen genoß. Meine rechte Hand streichelte eine ihrer Brüste und die andere wanderte über ihren Rücken zu ihrem Po. Jetzt stand Ralf auf und steckte Andrea seinen Schwanz in den Mund. Ich schob meinen Kopf zwischen ihre Beine und leckte ihren harten, feuchten Kitzler. Andreas Schenkel zuckten und ihr Becken presste sich fordernd an meine Zunge.

Jetzt sagte sie zu mir das ich micht auf alle vier stellen sollte. das tat ich auch, sie legte sich unter mich und fing an mich zu blasen während ich sie weiter leckte und an ihren Schamlippen saugte. Ralf stand nun hinter mir und etwas warmes feuchtes lief über mein Poloch. Er sagte ich solle mich entspannen, er werde jetzt mal einen Finger in mich schieben. Ich wartete was passiert und dann schob er langsam aber bestimmt seinen Zeigefinger in meinen Arsch. Ich krampfte kurz das Loch zusammen aber Ralf beruhigte mich und ich soll sagen wenn es weh tut. Andrea massierte dabei meine Eier und saugte weiter an meinem Schwanz.

Ich gewöhnte mich an das Gefühl in meinem Po und Ralf sagte er werde jetzt langsam weitermachen bis 3 Finger in mir wären. Ich leckte inzwischen Andreas Poloch was sie mit heftigen Saugen an meinem Ding quittierte. Ich hatte Angst das ich schon abspritzen muss aber sie merkte das ich kurz vor dem Kommen war und hörte auf. Mein Poloch tat überhaupt nicht weh, im Gegenteil es war geil.

Andrea rutschte nun unter mir weg und kniete vor Ralf um ihn zu blasen. Er fickte meinen Arsch weiter mit 3 Fingern. Er fragte ob ich bereit wäre Andrea zu ficken. Natürlich war ich das. Sie legte sich mit breit gespreizten Beinen vor mich und ich schob meine Latte langsam aber bestimmt in ihre heiße feuchte Muschi. Das war ein Wahnsinnsgefühl, ihre Lusthöhle fing fast sofort an meinen Schwanz zu massieren und zu umschließen wie ein Handschuh.

Ralf stand hinter uns und fragte ob ich bereit wäre. Ich sagte ja. Dann packte er meine Schltern und sein Schwanz drang hart und bestimmt in meinen Arsch ein. Ich hielt mit den Fickbewegungen inne und wartete auf den Schmerz, aber es kam keiner. Das Gegenteil war der Fall, es wahr einfach höllisch geil.

Ich fickte Andrea und Ralf mich. Andrea stöhnte laut und kam das erste mal, und ihre Muschi zuckte wie verrückt. Ralf stieß schneller zu und ich steigerte auch das Tempo. Andrea feuerte uns beide an. Der Schwanz in mir fühlte sich geil an...

Andrea stöhnte noch einmal laut und zuckte, dann zog sie meinen Schwanz aus ihrer Muschi und sie stand auf und kniete sich auf den Boden vor uns. Ralf und ich stöhnten auch und dann zog Ralf sein Ding aus mir. Andrea "befahl" uns zu ihr und sie nahm unsere Schwänze in die Hände und wichste sie. Es dauerte nicht lange und Ralf und ich spritzten unsere Sahne auf ihre Titten ab.

Das war echt ein geiles und überraschendes Erlebnis.......

Wie gesagt unverhofft kommt oft.......


Story URL: http://xhamster.com/user/nonick1973/posts/3896.html