This is a print version of story Doppelrahmstufe by interfer1 from xHamster.com

Doppelrahmstufe


Sie machte mich schon den ganzen Tag nervös.Ich hätte gerne mein Gutachten heute noch beendet,aber ständig ging meine Bürotür auf und Frau Kemper trat ein und stellte irgendwelche Fragen.Frau Kemper war meine neue Sekretärin,die seit einigen Monaten für uns arbeitete.Sie machte eigentlich einen ganz guten Job,konnte mich aber mit Ihrer überkorrekten Art in den Wahnsinn treiben.Ständig war Sie mit ihrer Ablage beschäftigt und in diesem Momemt kramte Sie in der untersten Schublade eines grossen Aktenschrankes links neben meinem Schreibtisch.Frau Kemper ,51 Jahre,liebte einen klassischen Bekleidungsstil und trug im Büro in der Regel ein Kostüm welches ihre sinnliche Figur betonte.Ich sage sinnlich.Jemand anderer würde sie üppig,vielleicht auch einfach als fett bezeichnen.
Sie war ca 175cm gross und ca 100 Kilo schwer .Das Beste:Fast das ganze Fett steckte in Hüfte und Arsch.Sie hatte einen wundervollen ausladenden Hintern.Meistens sah man durch den Kostümrock die sich abzeichnende Unterwäsche,die die phantastischen Linien noch betonte.Ich liebe Ärsche,insbesondere dicke,runde Ärsche.Zum Hintern der übrigens recht selbstbewussten Frau Kemper fiel mir nur ein Wort ein :"Doppelrahmstufe"!!
In diesem Moment beugte sie sich wieder zur Schublade:Wo haben Sie denn schon wieder mein Unterlagen hingeräumt?".Ich stand auf:" Welche Unterlagen?""Ja die vom letzten Kongress!" Ich stand auf,während sie weiter kramte,und stellte mich seitlich hinter sie.Wie zufällig streifte meine linke Hand ihren Arsch.erfühlte sich schwer an.Ich glaubte auch gespürt zu haben,dass die Unterhose etwas fester gearbeitet war,um dem Hintern mehr Kontur zugeben."Sie mögen mein Arsch,nicht wahr?"sagte Sie ohne ihre Position zu verändern.Ich bekam einen trockenen Hals:"MRM..ja ..."" -Tu`s einfach!" - "Was?"fragte ich " " Ja ,meinen Arsch versorgen!" Ich war fassungslos von ihrer Direktheit.Ich ging vor ihrem Hintern auf die Knie,legte beide Arme um und meine Rechte Wange auf den Arsch.Kapitulation!!Meine Hände umkreisten die riesigen Backen und dabeikonnte ich durch den sich verschiebenden Stoff des Rockes den festsitzenden Slip spüren.Sie atmete lauter."Los ,komm schon!"kam es von vorne unten.Ich hob den knielangen Rock und legte ihn akkurat auf Ihren Rücken.Ich sah vor mir einen riesigen Hintern,von einem klassisch-dreieckigen weissen Spitzen-slip gehalten.Ich drückte mein Gesicht in unendliche Weichheit.Pass auf!sagte ich. Tu mir eine Gefallen" "Was " keuchte Sie .Ich ging zum Schreibtisch und zog drei Taschetücher aus einer Packung ,ging wieder zu ihr kniete mich hinter Sie .Mit meinen Händen schob ich ihre Knie zusammen und steckte die Tücher dazwischen."Bitte halte sie die ganze Zeit zwischen den Knieen"( dadurch wurde ihre Position noch X-beiniger und der Arsch kam noch besser in Position).Ich stellte mich hin und öffnete mein Hose."Ich fick Dich jetzt" .Wärend ich das sagte,zog ich Ihren Slip ordentlich bis zu den Oberschenkeln runter.Mein mittlerweile knallhartes Ding setzte ich an Ihre Fotze und ich schob Ihn langsam rein .Es bot sich mir ein irrer Anblick:Arsch,Arsch,Arsch!Ich legte beide Hände auf ihre Backen und es ging los.Langsam fing ihr Hintern an zu wogen .Ich spürte die ganze Massivität."Ohhrr" hörte man Sie stöhnen."Fick mich in den Arsch!" Ich zog ihn raus und meine Eichel wurde von ihrem leicht trichterförmigen tiefen Anus förmlich angesogen.Ich setzte auf und für einen kurzen Moment war unendliche Stille.Kurzer fester Andruck und ich spürte wie meine Vorhaut von Ihrem Schliessmuskel zurückgestreift wurde.Welch ein Glück.Nach ein paar Minuten solider Arscharbeit ,hing ich meinen Schwanz tiefer rein,meinde Lenden spürten ihre Backen.Und fester .Der Arsch klatschte."JAA,JAA,mach schon!-"Was?-" Spritzen!! "Auf oder in den Arsch? Sie überlegte kurz:Auf ,auf,auf!! Noch ein paar Stösse und ich zog Ihn raus und sprühte ihren Arsch voll.Ein paar Spermafäden hingen von Backe zu Backe.Ich trat zurück und betrachtete mein Werk.Ich zog die Taschentücher zwischen ihren Knieen hervor und wischte oberflächlig den Arsch sauber .Dann zog ich Ihr ordentlich den Slip wieder an.Man sah ,wie er stellenwiese noch vom Restsperma feucht wurde.....


Story URL: http://xhamster.com/user/interfer1/posts/167214.html