This is a print version of story Eheschlampe Teil 2 by micha987 from xHamster.com

Eheschlampe Teil 2


TEIL 2:

Nachdem der Ficktrupp unser Haus verlassen hatte, wurde mir erst bewusst, was da überhaupt passiert war !

Meine Schwanzgeile und triebhafte Eheschlampe wurde vor meinen Augen von 5 geilen und perversen Schwänzen durchgefickt. Nicht, dass das nicht schon gereicht hätte...... nein , sie wurde auch noch von ihnen geschwängert.

Ich mußte jetzt zuerst einmal, einen klaren Kopf bekommen. Geil war ich von der geilen Fickerei immer noch. Mein Schwanz wurde irgendwie gar nicht richtig schlaff. Im Gegenteil. Er fing langsam wieder an hart zu werden, bei den Gedanken.

Ich nahm mir vor , gegenüber Judith so zu tun , als hätte ich von all dem nichts mitbekommen. Ich verlies leise durch den Keller das Haus und ging nach vorn zur Haustür. Ganz absichtlich schloss ich die Tür lauter auf als gewöhnlich, so das Judith mein Eintreffen hören mußte.

Ich rief "HALLO Schatz" nach oben und machte absichtlich langsam um Judith einige min. zu schenken, um sich gegebenenfalls zu säubern o.ä. Ich war gespannt , wie sie sich mir gegenüber verhalten würde !?

Nach einiger Zeit ging ich in die obere Etage zu Judith. Sie lag eingekuschelt in unserem Bett, wo sie kurz vorher noch fremdgefickt und geschwängert wurde.

Sie tat so als ob sie schlief. Ich ging zu ihr ans Bett und rief ihren Namen.
Gekomnnt überrascht fragte sie mich, was ich denn hier mache ? Ich erzählte ihr das mein Termin in HH gekenzelt wurde und ich aus diesem Grund nicht über Nacht dort bleiben mußte.

Oh das ist super. Ich freue mich das Du heut schon wieder zuhaus bist, sagte sie zu mir und grinste dabei verlegen.

Ich bin heut schon früh ins Bett gegangen. Ich war irgendwie nicht so gut drauf heut, erzählte sie mir.

Du kleine, dreckige Schlampe, dachte ich ! Lässt sich von 5 Hengsten ficken und gauckelt mir vor sie sei nicht so gut drauf.....

Ich muß dazu sagen, dass wir eigentlich eine sehr offene Beziehung führen. Wir sprechen z.B. darüber, wenn wir mit anderen gefickt haben. Ebenso wenig kennen wir Tabus. Es wunderte mich schon , dass Judith mir von ihrem gerade erst versauten Fickabenteuer bislang noch nichts sagte. Ungewöhnlch aber ok.

Na gut, ich beschloss somit ihr Spielchen mitzuspielen. Immerhin machte mich es immer noch geil, wie Judith von all den dicken Schwänzen hart genommen und besamt wurde.

Ich zog mich aus und stellte mich nackt mit meinen harten Schwanz vor ihrer Seite unseres Ehebettes. Sie schaute mich an , lachte und sagte:

"Na, nicht zum ficken oder wichsen gekommen ?"



Leider nicht. Hätte gerne so ne billige Nutte gefickt und dabei an Dich gedacht , sagte ich zu ihr ! Aber ich kam leider nicht dazu. Wollte ja so schnell wie möglich bei Dir sein. Dafür wirst Du mir jetzt meinen harten Schwanz abmelken.

Sie setzte sich auf die Bettkante vor mich hin und nahm mein dickes Rohr in ihrem warmen , feuchten Mund. Ich hielt ihren fest Kopf zwischen meinen Händen
und stiess ihn in schnellen Bewegungen vor und zurück. Wenn die Schlampe was ganz, ganz besonders gut kann, dann ist es Schwänze hart und tief zu blasen. Ihre gepiercte Zunge kreiste um meine geschwollene und dicke Eichel.

Ich rammte ihr meinen Schwanz komplett bis zu den Eiern in ihre verhurte Fresse. Rotze lief in strömen aus ihren Mund über ihre dicken Titten bis hinunter zu ihrer durchgefickten Hurenfotze.

Komm leck mich , sagte sie plötzlich zu mir. Leck mich wie ein Köter. Oh man , was für ein billiges Drecksstück dachte ich. Jetzt lässt sie sich von mir ihre durchgefickte und wohl immer noch mit Wichse durchnässte Fotze sauber lecken.

Ich legte mich also zwischen ihre festen Schenkel, drückte diese weit auseinander und fing an ihre von Türken-Sperma vollgepumpte Fotze zu lecken.
Jetzt drückte sie meinen Kopf fest gegen ihre nasse Drecksfotze. Ich war so geil auf ihre Besamte Pflaume, dass ich sie wie ein irrer leckte, saugte und sie mit meiner Zunge tief ihr Loch fickte. Dabei knetete ich mit einer Hand ihre fetten, gepiercten EUTER (sind auch in meinem Profil zu sehen).

Der Salzige und bittere Geschmack des Fremdspermas , dazu die Bilder wie sie von den 5 Typen gefickt wurde, machten mich schier wahnsinnig. Ich war so geil wie schon lange nicht mehr. Mein Schwanz schien zu zerbersten. Jeder Ficker der schon einmal eine besamte Fotze geleckt hat, kann sich vorstellen, wie es geschmatzt hat als ich sie leckte. Sperma in 5facher Menge. Mein komplettes Gesicht war mit einem Gemisch aus Fremd-Wichse und ihrem Fotzensaft verschmiert.

Ich schlürfte noch einmal kräftig soviel es ging von dem geilen Gemisch von/aus ihrer Fotze in meinen Mund und spuckte es in meine Hand, um es anschl. auf meinen harten, pochenden Schwanz und Eier zu verreiben. Ich hatte so also u.a. das Sperma der 5 türkischen Freunde an mener Latte.

So du Nutte und jetzt bläst Du ihn mir nochmal bevor ich Dich Ficke.

Sie stürzte sich förmlich auf mein verschmiertes Rohr und fing wie der Teufel an zu blasen. Du billiges Fickstück schrie ich sie an. Stell Dir vor, Du bläst Ausländer Schwänze. Nach diesem Satz lief meine Nutte auf Hochtouren. Ja , ich will sie alle abblasen, die geilen Schwänze. Ich bin eine Ausländer-Schlampe Sie sollen mich so hart und pervers ficken , wie es nur geht. ALLE.

Diese verdammte , Tabulose , dicktitte Sau. So hemmungslos geil. Trotz dem das sie vorher von ner Hand voll Schwänzen wirklich hart durchgefickt wurde, ist sie immer noch so geil als wenn sie Wochenlang keinen Schwanz gehabt hätte.

Aber so kenn ich Judith und so habe ich sie kennen gelernt.

Ich schmiess Judith brutal auf unser Ehebett und forderte sie auf , sich hin zu knien , sodas ich sie von hinten ficken kann. Wie immer in dieser Stellung, streckte sie mir ihren nuttigen, prallen Arsch entgegen und sie bettelte mich an sie doch entlich hart zu bumsen. Ich sah plötzlich wieder diese geilen Ficker von vorhin , vor meinem geistigen Auge. Wie sie Judith so brutal gefickt haben und vollgespritzt haben.

Ich war geil. Ich war wie im trance. Komm Du Eheschlampe, schrie ich sie an. Ich will hören , wie Du gefickt werden willst. Und vor alldem von wem Du es willst. Los , SAG ES !!!!! Ich wills hören !!!!

Ich will von hinten gefickt werden, schrie sie. Von so vielen dreckigen und stinkenden Schwänzen es nur geht. Alles sollen sie mich ficken. Mich vollpissen. Ich will ihre billige und alles machende Schlampe sein. Ich will ihre heisse Wichse. Überall. Auf meinen dicken Huren-Titten, in mein Schwanzgeilen Maul. Sie sollen mir ihr fruchtbares Sperma in mein ausgeleiertes Loch rotzen. Es soll gegen meine Gebärmutter klatschen.

Das alles machte mich so geil , dass ich sie so hart von hinten fickte , dass es wie irre klatschte. Ich hämmert so dermassen gegen ihren fetten Fickarsch, dass ihr ihre verschwitzten, hängenden Euter fast in ihr Gesicht schlugen. Ich krallte mich in ihrem prallen Arsch fest. So fest, dass es sehr deutliche Spuren hinterlies. Mit der anderen Hand zog ich sie in den Haaren und riss ihren Kopf fest nach hinten.

Jaaaaaaaaaaaa. Los härter !!!!! Bitte Fickt mich (sie redete immer noch so wie ich es ihr sagte, stellte sich immer noch vor das sie andere Schwänze ficken). Ich will die härtesten und dicksten Schwänze. ALLE. Macht mich zur Hure, zur Ehehure. Hier in unserem Ehebett.

In diesem Moment konnt ich nicht mehr. Ich pumte meiner Schlampe ein Grossteil meiner Wichse in ihre fremdfick Fotze. Zog ihn raus und spritzte ihr den Rest mitten ins ihr gieriges Gesicht. Es zog lange Schlieren und lief über ihre Euter.

Los Küss mich, keuchte sie. Gleichzeitig holte sie mit ihren Fingern die Wichse von mir und den anderen Schwänzen aus ihrem klitschnassen Loch und leckte sie ab. Ich leckte ihr mein Sperma aus der Fresse und knutsche die Bitch wie wild und verrieb knetend den Rest Sperma auf ihren Titten. Es war so verdammt geil. Immer wieder würde ich es tun. Wir lagen ins unserem Ehebett. Völlig erschöpft, völlig verschmiert. Es roch nach Fotze und Sperma. Unser Bett war somit eine Fickstaion für alle.

Ich schaute sie an. Dieses verdammt Naturgeile Drecksstück. Verhurt und geschwängert lag sie da und dazu so verdammt schön..........



















Story URL: http://xhamster.com/user/micha987/posts/165498.html