This is a print version of story Ledersex in Rendsburg (Teil 2) by LederGuru from xHamster.com

Ledersex in Rendsburg (Teil 2)

Hier nun die Fortsetzung der Story Ledersex in Rendsburg
(http://xhamster.com/user/LederGuru/posts/163508.html)

Als wir am nächsten Morgen aufwachten hatte es draussen zu schneien begonnen.
Bevor wir aufstanden sexelten wir noch ein bißchen herum, dann duschten wir und zugen uns an um zu Frühstücken.
Marion hatte ein tolles, enges, knielanges Etruikleid aus schwarzem Leder und ich hatte noch eine bequeme braune Lederhose mitgebracht und dazu trug ich ein schwarzes Oberhemd.
Was ich nicht mitgekriegt hatte war, dass Marion sich schon wieder den großen Plug hinten reingeschraubt hatte und ihn wie am Vorabend wieder prall aufgepumpt hatte.

Nach unserem Ausgiebigen Frühstück - während dessen ich immer noch nichts von dem Plug in ihr bemerkt hatte - gingen wir wieder aufs Zimmer, wo sie dann ihr Kleid hochschob und mir den Plug zeigt.
Sofort waren wir beide wieder geil und ich riß ihr förmlich das Kleid vom Körper.
"Los, zieh den Plug aus meinem Arsch raus!" Aber zu leicht wollte ich es ihr matürlich nicht machen. Ich stellte den Vibrator auf mittlere Stufe und begann ohne vorher etwas Luft abgelassen zu haben an dem Plug zu ziehen. So konnte er natürlich nicht aus ihr heraus, trotzdem zog und zerrte ich weiter. Dann ließ ich ein wenig Luft ab und zerrte erneut.
So ging das Spielchen weiter und ich konnte den Plug immer ein kleines bißchen mehr zum Vorschein zerren und dehnte Marions Rosette so natürlich immer mehr.
Ganz langsam bewerkstelligte ich es irgendwann den Plug aus ihr rauszuziehen.
Sie kniete auf allen vieren vor mir und rechte mir ihre weit offen klaffende und gedehnte Rosette entgegen.
Von Nachtschränken nahm ich das Gleitgel und drückte davon eine gute Portion in den Arsch. Dann schob ich ihr ohne Vorwarnung meine ganze Hand hinten rein.
Marion quiekte vor Geilheit und auch für mich war das ein neues, überaus geiles Erlebnis.
Irgendwann faßte Marion mein Handgelenk, stoppte meine Bewegung und meinte "wenn Du mit mir fertig bist, dann werde ich Dir eine Behandlung verpassen, wie Du sie auch noch nicht erlebt hast!"

Zwanzig Minuten später lag ich rücklings auf dem Bett. Marion hatte mit der linken Hand meine Eier im Würgegriff und ihr Mund spielte Tuba mit meinem Schwanz.
Plötzlich spürte ich, wie sie versuchte mit der rechten Hand den Plug in meinen Arsch zu drücken und unwillkürlich versuchte ich mich ihr zu entziehen. Aber Marion verstärkte den Griff und den Zug auf meine Eier so sehr, dass ich es geschene lassen mußte. Ohne irgendwie auf meine Proteste zu reagieren blies sie weiter meinen Schwanz und zog unbarmherzig an meinen Eiern. Gleichzeitig begann sie nun ganz langsam den Plug in mir aufzupumpen - alle paar Sekunden mit einem Pumpstoß.
So allmählich baute der Plug einen höllischen Druck in meinem Hinterteil auf, die Eier schmerzten etwas von Marions festem Griff und ich fühlte wie die Säfte in mir zu brodeln begannen.
Irgendwann beschleunigte Marion die Pumpstöße, bis ich das gefühl hatte zu platzen. Marion zog den Pumpschlauch ab und widmete sich nun ganz meinen Eiern und meinem Schwanz, aber irgendwie konnte ich nicht zum Höhepunkt kommen. Keine Ahnung - vielleicht war der Druck im Arsch zu groß, vielleicht war es der ständige Zug an den Eiern oder vielleicht war mir die Situation mit dem Plug auch zu unangenehm. Jedenfalls blies Marion wie der Teufel persönlich.
Nach einiger Zeit stellte sie dann den Vibrator des Plugs auf volle Vibration und urplötzlich kam ich wie selten zuvor. Mit einem lauten Aufschrei pumpte ich Marion meine gesamte in den Rachen, die alles bereitwillg schluckte und aufschleckte.
Als ich dann so langsam wieder runter gekommen war, drehte sie den Vibrator auf die allerlangsamste Stufe und wies mich an mich anzuziehen. "So, heute Mittag im Restaurant werde ich das gleiche mit Dir veranstalten, wie Du gestern mit mir - ich will dass Du am Tisch abspritzt und Deine Sahne in Deine geile Lederhose pumpst!"

Und Ihr könnt mir glauben: genau das habe ich getan!!!

Seither habe ich Marion noch nicht wieder getroffen, aber ich schätze demnächst werden wir wohl wieder ein geiles Wochenende miteinander verbringen. Ich bin gespannt was die geile Sau sonst noch so auf Lager hat :-)




Story URL: http://xhamster.com/user/LederGuru/posts/164343.html