This is a print version of story Winterurlaub 2013- Hotelsauna by Jossy67 from xHamster.com

Winterurlaub 2013- Hotelsauna

Im Januar sollte es (meine Freundin und ich) mit einem befreundeten Pärchen in Urlaub gehen.
Da ich den Frauen, egal wie alt oder Figur, meinen steifen Schwanz zeige, dachte ich schon: Geil, der kann ich dann meinen streifen Schwanz in der Sauna zeigen, wenn wir im Hotel in die Sauna gehen.
Es macht mich total geil mein steifes Rohr den Frauen zu zeigen, natürlich immer so, als wenn es mir peinlich ist, dass ich ein Ständer bekomme. Tue dann so als wenn ich ihn verstecken will, aber bei 20 cm ist das nicht so einfach und ich lass ihn natürlich auch mit Absicht sehen. Wenn die Damen das Ding sehen, sind viele neugierig, weil er ja auch mit 20 x 5,5 nicht klein ist und wenn sie schauen macht mich dass nur noch mehr geil und mein Schwanz wird steinhart und dick.
Es klappt nicht immer, dass auch ein schaut. Oft gehen die Damen dann wieder aus der Sauna raus, oder schauen schnell weg, aber immer wieder klappt es und manche packen auch schon mal zu, wie ihr in anderen Storys von mir ja lesen könnt.
Zurück zum Urlaub. Leider hat das Pärchen dann kurzfristig abgesagt und da war er dahin, mein Traum, einer bannten aus dem Ort meinen steifen Schwanz zeigen. Ich liebe es, wenn eine Frau mein Rohr gesehen hat und man trifft sich dann im Alltag wieder und ich weiss genau, dass sie mein Rohr gesehen hat und denkt bestimmt daran. Ebenso geil ist das dann auch in einer Hotelsauna, wenn man die Frauen dann am Abend bei Essen oder bei Frühstück wieder sieht.
ich kann hier schon sagen, dass es ein sehr erfolgreicher Urlaub zum Schwanz zeigen war.
Im Urlaub dann, waren wir am 2ten Tag in der Sauna. Ich geh dann gerne in die Dampfsauna, weil da mein Freundin nicht reingeht und ich dort mein Schwanz zeigen kann, ohne dass sie es mitbekommt.
Kurz muß ich noch erzählen, dass wir bei Frühstück und Abendessen an einem großen Tisch sitzen, an dem auch ein Mann mit seiner Tochter sitzt. Hübsches Ding die Kleine. Ist ihre Belohnung fürs ABI, dass sie gerade beendet hat und Papa ist mit ihr in Skiurlaub.
Super war in dem Hotel, dass man erst durch den Saunabereich musste, wenn man in das Schwimmbecken wollte, also waren mehr Frauen, denen man sich zeigen konnte.
Die Saunen waren alle sehr klein und man saß nah beinander. das erste mal also in der Sauna. Ich mit Freundin in die Aufgußsauna, wir waren ganz alleine, sonst war noch Niemand da, es war noch früh. Wir saßen nebeneinander als sie mir an dem Schwanz fasst und streichelt, Als er dicker und länger wurde, fängt sie an ihn zu wichsen bis er voll und ganz ausgefahren war, als man draußen Geräusche hörte. Die Duschen waren genau gegenüber der Sauna und so konnten wir sehen, dass 2 Frauen kamen. Eine schlank und kleine Brüste und die andere etwas älter, ca. 48, dick und große Titten. Wow, dachte ich, super Weib. So liebe ich es. Ich hatte die 2 bisher noch nicht gesehen, waren wohl neu angereist. Ich sitze hier mit der vollen 20 cm Latte und bin tierisch geil, durch die wichserei. Hör auf, sagte ich, wenn die jetzt reinkommen. Klar ist es das was ich will, aber doch nicht wenn meine Freundin dabei ist. Sie hat ihn aber schön langsam weitergewichst, als die Tür aufging und die 2 wirklich reinkamen. In dem Moment steht meine Freundin auf und sagt sie geht raus. Die 2 haben noch gesehen, wie sie die Hand an meinem Schwanz wegnimmt und haben sie erst raus gelassen. Ich hab mich sofort nach vorne gebeugt um die Latte etwas zu verdecken. Meine Freundin drehte sich noch mal um und grinste.
Die Dicke setzt sich genau neben mich und die andere 90 Grad von ihr. Die Situation war so geil für mich, dass mein Schwanz zuckte und Pumpte. Die wissen dass ich ein steifes Rohr haben und auch warum und sitzen bei mir. Die 2 haben mit auch als auf das Rohr geschaut, was ich noch immer zu verstecken versuchte. Die Schlanke sagte dann, da hat man Sie aber in einer peinlichen Situation sitzen lassen, was?, lachte und schauten sich das dicke und harte Ding an, soweit das möglich war.
Haben Sie das gesehen, fragte ich und entschuldigte mich. Wie sollte man denn das große Ding übersehen, sagte die Dicke neben mir und ich brauche mich nicht entschuldigen. Ich wäre ja nicht schuld an meinem Steifen und ein schöner Anblick wäre es ja auch. Jaaaa, dachte ich, herrliche Situation und verdeckte meine steife Latte etwas weniger, so dass die 2 ihn jetzt voll sehen konnten, aber er nicht wie Präsentiert wirkte. Die Schlanke sagte dann, dass man ja nicht oft so einen herrlich großen Bolzen zu sehen bekommt, es nicht schlimm wäre und dass ich so keine verschränkte Haltung einnehme müsste um das Ding zu verdecken. Das war mein Stichwort und ich lehnte mich sofort zurück, meine harten und dicken 20 cm standen voll in die Höhe und ich beobachtete die 2 wie mein Rohr anschauten. Ich blieb so sitzen und mein Schwanz pochte und zuckte vor deren Augen und Blicken. Meine Vorhaut verdeckte die Eichel nur noch halb, so dass mein Loch, aus dem schon die ersten Tropfen kamen und die dicke glänze Eichel ein Stück rausschaute. Die Dicke fragte dann, warum ich denn immer noch einen Steifen hätte, wo mein Freundin doch gar nicht mehr dran rumspielen würde. Na, wenn so 2 tolle und nackte Frauen sich meinen Schwanz anschauen und noch so herrliche dicke Brüste haben, wie soll da meine Latte weggehen. Die wird höchsten noch härter, sagte ich mit einem grinsend. Man war ich geil, am liebsten hätte ich vor den 2 losgewichst, wenn da nicht meine Freundin wäre. Als hätte sie meine Gedanken gehört, sagte die Dicke, dann könne ich ja die Eichel freilegen, sie würde sie gerne mal ganz sehen. Nichts liebe als das, dachte ich nicht nur, sondern sagte es auch, fasste meinen steifen Schwanz an und zog die Vorhaut schön langsam zurück umfasste meinen mir der Ganzen Hand und schob sie dann wieder hoch und mit einem festen und harten Ruck dann ganz fest bis nach hinten. Die Geilsafttropfen liefen aus meinem Schwanz, als sich die Schlanke vorbeugte und den Saft mit dem Finger wegwischte und sich den Finger in dem Mund schob und es ableckte. Da tauchte meine Freundin draußen auf und winkte mir zu, konnte aber Gott sein dank nicht sehen, was unterhalb der Scheibe in der Tür vor sich ging. Schade, ich glaub ich muß raus, hätte aber gerne noch weiter gemacht, sagte ich. Die Schlanke sagte noch, ein herrlicher Schwanz, als ich nach draußen ging. Mit meinem Handtuch verdeckte ich die Latte und als ich draußen war, kam der Mann von unserem Tisch auf die Sauna zu. Die Tochter war leider nicht zu sehen, sonst hätte ich mal kurz das Handtuch weggenommen und ihr das noch immer steife Rohr gezeigt.
Ich ging unter die kalte Dusche, auch damit mein Rohr mal weggeht. Als ich mich abgekühlt hatte und der Steife nicht mehr Abstand, aber noch dick und lang da rumhing, ging ich zu meinem Bademantel, zog den an, als in dem Moment die Tür aufgeht und die Kleine von unserem Tisch im Bademantel reinkommt und in das Hallenbadgeht. Sie lachte mich an und sagte "Hallo". Scheiße, 20 Sekunden früher und ich hätte ihr mein Ding zeigen können. Aber gut zu wissen, dass sie in Schwimmbad geht. Das nächste Mal bin ich vorbereitet:-)))
Am nächsten Tag, dann wieder in der Sauna. Ich war mit meiner Freundin einmal in der Sauna und sie ging dann in den Ruheraum. Zeit für mich um den Kleinen hart zu wichsen und zu zeigen. Ich warte heute auf die Kleine von unsrem Tisch.
Es gab auch eine Infrarotkabine, direkt gegenüber vom Eingang, von wo man alles genau sehen konnte. Die Scheibe war leicht von außen verspiegelt. Ich da rein, schön den Schwanz gewichst bis er hart, dick und streif war. Jeder der ein kam, hätte meine Latte sehen können, weil man durch das Licht in der Kabine gut nach innen sehen konnte. da ging die Tür auf und der Hotelchef kam mit 2 Frauen im Rentenalter in Straßenkleidung rein. Müssen wohl auch neu angereist sein. Ups, schnell die Latte verdecken. Er zeigte Ihnen das Hallenbad und ging dann raus. Wo die 2 Frauen waren, konnte ich nicht sehen. Ich schön weiter am wichsen, als ich die Stimmen der 2 Frauen hörte und dass sie näher kommen. Ich hörte sie sagen, auch eine Infrarotkabine ist da, als sie um die Ecke kamen und eine die Hand an die Glastür legte um besser reinsehen zu können. Sie ahnte ja nicht, dass sie mein steifes Rohr, voll ausgefahren zu sehen bekommt. Als sie mich sah, kam ein lautes Ohhhh raus und die andere fragte was denn los sei. Da sitzt einer mit einem Steifen Schwanz drin, antwortete sie und prompt kam die Andere und schaute auch rein. Ich hab ihn schön vorgestreckt, damit sie ihn gut sehen konnte. Sie haben sich kaputt gelacht und sind dann quasselnd raus. Ich bin schon auf das essen gespannt, wenn ich die wieder sehe.
Ich bin dann unter die Dusche, mein Schwanz noch immer knüppel hart und durch ständiges wichsen halte ich ihn auch schön steif. die Tür ging wieder auf und eine Frau, die ich schon vom Essen und Frühstück kannte kam rein. Komischerweise auch in Straßenkleidung. Sie ist um die 55 Jahre, klein, dick und hat mächtige Titten. Soviel konnte man durch die Kleidung schon sehen. Sie ging zum Hallenbad. Ich schön gewichst, dass ich ihr die dicke und harte Latte zeigen kann, wenn sie rauskommt und zur Dusche schaut. Als sie kam, fragte sie mich sofort, ob ich Ihrem Mann gesehen hätte. Ich drehte mich mit abstehender Latte zu ihr um, sie stand am Eingang, ca. 10 m entfernt und sah wie ihr Blick gleich nach unten ging und sie meinen Ständer sah. Ich fragte, wer denn ihr Mann ist, denn an ihrem Tisch sitzen immer 3 Frauen und 3 Männer. Ich ging dabei auf sie zu, mein Schwanz wippte so steif wie er war hin und her und ihr Blick blieb dabei schön auf meinen Schwanz gerichtet. Ein super Moment, den ich genossen habe. Ihr könnt ja auf meinen Bildern den Schwanz sehen und Euch vorstellen, wie der wippt wenn ich laufe. Neben dem Eingang, wo sie stand, hing mein Handtuch und mein Bademantel. ich holte mein Handtuch, legte es mir in den Nacken und hielt es mit beiden Händen links und rechts Fest und stellte mich direkt mit abstehendem Schwanz vor sie, denn Antwort hatte sie mir bisher noch keine auf meine Frage gegeben. Ihnen geht es aber gut, meinte sie und schaute an mir runter. Wegen meinem Ständer?, sagte ich und meinte nur, jaaa schon. Kann doch mal passieren, oder? Ja sicher, sagte sie, aber dass sie das so zeigen.........nicht dass es mich stört, aber............Sie schaute echt nur mein dicke Latte an, nicht mir in die Augen. Dann genießen Sie es doch, wenn es sie nicht stört, mich erst recht nicht. ich zieh mich mal um und komme dann auch sagte sie und drehte sich beim gehen noch mal um und schaute auf den steifen Schwanz, den ich gerade in die Hand genommen habe und wichste. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie noch mal schaut. Na na na, sagte sie und grinste als sie mich wichsen sah.
Ich blieb neben der Tür stehen und hielt den Schwanz schön steif, dreht mich aber von der Tür weg und hielt meinen Bademantel in der Hand, damit ich den Steifen verdecken konnte, wenn ein Mann kommen sollte. Kurz darauf kam der Mann von unserem Tisch. Ständer verstecken und wir haben 2-3 Worte gewechselt und er hat nichts bemerkt und ging in die Aufgußsauna. Jetzt kommt bestimmt gleich auch die Kleine dachte ich und da ging auch die Tür schon auf und sie war es wirklich. Die Vorfreude lies mein Schwanz pochen, denn noch stand ich mit dem Rücken zu ihr. Ich hab meinen Bademantel hingehängt, als sie "Hallo" zu mir sagte. Ich drehte mich um, mein Schwanz stand weit und hart von mir ab, die Vorhaut bis ganz zurück gezogen, so dass die dunkelrote, glänzende Eich herrlich blitzte. Sie schaute sofort auf meinen Ständer und es kam ein kurzes "hhuuuu" raus.
Sorry sagte ich, hab gerade den Bademantel weggehängt als Du Hallo gesagt hast und jetzt fehlt mir was zu abdecken. Schon Ok, sagte sie, schaute auch immer wieder runter auf den Schwanz. leider hat sie ihren Bademantel nicht abgelegt, aber es war auch so total geil, wie ich mit der harten Latte vor ihr stand. Wir haben ein paar Worte gewechselt und ich fasste mir dabei auch ein paar Mal an den Steifen und sie schaute schön hin, wenn ich das tat. Super geil für mich, am liebsten hätte ich das Rohr abgewichst und ihr auf den Bademantel gespritzt. Sie ging ins Hallenbad und ich in die Infrarotkabine um zu sehen, ob die alte dicke wirklich noch mal kommt. Nach ca. 10 min kam sie rein. Ich war jetzt so geil, meine Eichel war total nass vom Geilsaft. Sie hat mich sitzen sehen und kam zielstrebig auf die Kabine zu. Die anderen 5 vom Tisch waren nicht zu sehen. Sie kam in die Kabine rein, was sehr ungewöhnlich ist, denn die ist sehr eng und man berührt sich fast wenn man nebeneinander sitzt. Sie öffnete die Tür und sah sofort meinen Steifen vor sich und grinste. Er stand ihr regelrecht entgegen. Sie setzte sich neben mich und ihr dicker Arsch berührte mich. Das machte mich total geil, mein Schwanz wippte mit jedem Herzschlag. Sie schaute als auf mein Rohr, ohne den Blick einmal abzuwenden. Ich bin sowas von Geil geworden.........
Na, wo ist denn Ihr Mann, haben Sie ihn gefunden, fragte ich. Die sind noch am Bier saufen und kommen später, antwortete sie und ich schaute ihr dabei nur auf die mächtigen Titten. Ich stellte mir vor wie ich meinen Schwanz dazwischen habe und ihre Titten ficke und ihr dann ins Gesicht spritze. Ich merkte nicht, dass ich dabei meinen Schwanz angefasst habe und die Vorhaut langsam vor und zurück geschoben habe, bis sie sagte, ob mir das gefallen würde vor ihr zu onanieren. Erst da merkte ich was ich tat, schaute auf meinen Schwanz und sah wie die Vorhaut über nasse Eichel glitt. Oh ja, antwortete ich, wenn es ihnen nichts ausmacht! Legen sie los, sagte sie, bevor noch mein Mann oder sonst wer kommt. Das ließ ich mir doch nicht 2x sagen und wichste mit den Schwanz und sie schaute sich da geschehen an. ich fragte ob sie auch mal will, was sie aber verneinte. Wenn sich ein Mann neben ihr wichst, kann sie ja nichts dazu, wenn sie aber hinfasst, wäre das ja Ihren Mann betrogen, obwohl sie es ja gerne tun würde. Ich wichste schneller und massierte mir die Eier dabei und nicht lange, schoß mir die Sahne, eine große Ladung auf den Bauch. Sie sagte noch, das es toll anzusehen war und verschwand aus der Kabine. Ich wischte mir das Sperma vom Bauch, lies das Handtuch unten, denn wenn meine Freundin, die schon auf dem Zimmer war entdecken würde, wäre blöd.
So viele erfolgreiche Situationen hintereinander hatte ich schon lange nicht mehr. Bei Abendessen, bekam ich viel grinsende Gesichter zu sehen. Besonders die Kleine an unserem Tisch, schaute immer wieder zu mir und grinste frech.



Story URL: http://xhamster.com/user/Jossy67/posts/163418.html