This is a print version of story Lady Ramona - Anfang by dario73 from xHamster.com

Lady Ramona - Anfang

Anfang

Ich hatte ganze Woche Notdienst….
Eines Abends…. Gegen 18 Uhr, klingelt mein Handy…
Ich melde mich…
Eine nette stimme sagt dass sie ein kleines Problem mit dem Licht im Schlafzimmer hat und im Bad geht auch nichts mehr. ich bin grade frisch geduscht, also trockne ich mir die Haare, ziehe mich an und fahre hin… nehme das nötigste Werkzeug mit …
Als ich ankam, parkte ich mein Auto, suchte die Hausnummer und klingelte….
Der Summer dröhnt und ich gehe rein, eine Etage höher… einmal nach links und schon stehe ich vor der Tür… ich klopfe kurz an… eine nette frau macht die Tür auf, macht einen etwas verzweifelten Gesichtsausdruck.
Sie fragt mich… Der Elektriker?
Ich antworte Ja, zu ihren Diensten…
Na ja das werden wir sehen ob sie mir helfen können…und lächelt…
Sie bittet mich jetzt rein und sagt wir fangen mal im Schlafzimmer an… sehen sie?
Ich schalte und es passiert nichts… ich schaue mir kurz die Lampe an und sehe sofort dass die Glühlampe defekt ist…. Haben sie Ersatz Lampen da? Natürlich antwortet sie…
Sie holt schnell eine Ersatz Lampe ich tausche sie schnell aus und schon ist ein Problem aus der Welt.
Sie sagt schön, das haben sie gut hinbekommen…. Aber die anderen Aufgaben werden etwas schwieriger… darauf antworte ich… na für mich alles kein Problem…
Sie lächelt jetzt etwas teuflisch und zeigt mir ihr Bad…
Passen sie auf. es ist dunkel dort…
Ich werde mir erst mal was anderes anziehen wenn sie nichts dagegen haben…
Nein antworte ich… ich krieg das schon allein hin…
Ich gehe ins Bad… es wirklich dunkel dort ich gehe rein. schau mich um aber ich kann nichts erkennen… ich sehe nicht einmal wo die Lampe sitzt….

Jedoch…. Auf einmal geht das Licht an. ich dreh mich erschrocken um….
Da steht sie. in einem hautengen Minirock…aus Latex so eng dass man es wie eine zweite Haut betrachten kann.. so kurz dass man den Slip fast sehen kann….
Sie fragt … na schockiert?
Ich sagte nein… mehr habe ich nicht rausbekommen….
Ich …ich denke das Licht ist defekt? Warum geht’s jetzt auf einmal?
Das liegt daran sagte sie dass ich den Lichtschalter angemacht hab vielleicht?
Oh das tut mir leid sagte ich.
Jetzt kommt sie auf mich zu… und sagt… zieh dich aus. ich will dich nackt sehen…
Ich wird rot im Gesicht und sage, das tut mir leid. das geht aber nicht… ich bin verheiratet.
Sie… das macht nichts, ich will dich nicht heiraten, ich will dich nackt sehen…
Nein sagte ich noch mal das geht einfach nicht.
Hm sieh es so. solltest du nicht tun was ich dir jetzt sage. werde ich da rauslaufen auf den Flur und schreien dass du mich vergewaltigen wolltest. Und dazu werde ich deiner frau erzählen wie schlimm du bist…. Aber ich bin doch nicht schlimm und ich habe nichts gemacht….
Zieh dich jetzt sofort aus… oder ich schreie…
Ich dachte mir es hat keinen sin weiter zu diskutieren. ich fing an mich auszuziehen… das letzte was ich brauche ich stress….
ich stand jetzt da nur noch mit meinem Slip… sie lächelt… ich sagte alles….
Ok ich mache schon… ich streife meinen Slip runter und stehe da….
Sie lächelt…
Ich sage, ja und nun? Kann ich mich wieder anziehen?
Erstens… du redest nur wenn du gefragt wirst….
Zweitens… geh davon aus dass du hier heute etwas mehr Zeit verbringst…
Ich machte jetzt Große Augen…
Dein blödes gucken stört mich… schau immer nach unten… es sei denn ich sage dir ich will deine Augen sehen….
Ich senkte den Kopf…. Ich hatte immer mehr Respekt vor der frau…
So ist es gut…. Ich sehe dein Schwanz ist schön rasiert… das mag ich…. Erspart mir eine Menge Arbeit.
Hör mir jetzt genau zu…. Ich brauche einen Sex Sklaven und ich habe dich dazu auserwählt….
Kannst du mit diesem Begriff was anfangen…
Ich sagte ja….
Das heißt ja my Lady… du Wurm…
Ich sagte ja My Lady.
Hier ist ein Sklaven vertrag…. Den du jetzt unterschreiben wirst…
Genau durchlesen was drin steht kannst du später, ich kann dir nur sagen das bedeutet dass ich mit dir machen kann was ich will, jede Zeit und überall….
Ist es angekommen?
Ja my Lady…..
Ok…. Hier unterschreibe….
Ich schnappte mir den Kugelschreiber und gab meine Unterschrift drauf…
Ok den Abzug zum Lesen bekommst du später… der original bleibt bei mir….
Und jetzt mein Sklave werde ich testen ob du verstanden hast was du da unterschrieben hast….
Wo fangen wir an…. Hm normalerweise verbinde ich meinem Sklaven immer die Augen dabei…
Aber heute mache ich eine Ausnahme… damit du genau sehen kannst was ich von dir erwarte….
Jetzt steige in die Wanne…. Und leg dich hin….
Hm ich dachte mir was nun. will sie mich ertränken?
Ich stieg rein legte mich hin… und wartete was passiert…
Sie beugte sich etwas… streifte ihren Tanga runter und stieg auch in die Wanne aber sie stellte sich breitbeinig über meinen Bauch… und schaute zu mir runter…
Alles….. sagte sie noch mal… alles wirst du für mich tun….
Jetzt machst du dein Mund weit auf und schließt die Augen…
Mach sie erst auf wenn ich es sage…
Ich fühlte jetzt wie ein heißer strahl sich über mir ergießt… aber ich wage es nicht meine Augen aufzumachen…. Doch sie sagt jetzt Augen auf Sklaven…
Ich mache die Augen auf und sehe wie sie ihren Strahl immer weiter zu meinem Kopf richtet…
Jetzt schließe Bloß nicht deinen Mund…
Der heiße natursektstrahl trifft mein Hals meine Lippen bis es gezielt in meinen Mund fließt…
Der ist auch ziemlich schnell vollgelaufen… und sie war auch wieder fertig…
Sie beugt sich zu mir und sagt…. gut gemacht… und lächelt. du darfst es ausspucken….
Aber solltest wissen dass meine Strafe falls du mal nicht das tust was ich sage anders aussieht… dann wird getrunken….
Hast du es verstanden?
Ja my Lady…. Antwortete ich
Sie stieg raus…. ging zum klo machte sich unten rum trocken und ging zu tür…
Hier liegt eine Tasche… alles was da drin ist wirst du anziehen, aber alles…
Und rufst dann nach deiner Herrin …
Ich warte … mach dich vorher etwas sauber….
Und ging raus….
Ich setzte mich hin. lies warmes Wasser läuft und spülte meinen Körper ab….
Wollte meinen Mund auch ausspülen aber ich tat es nicht…
Warum eigentlich nicht? Ich weiß es nicht ich wollte es nicht der Nachgeschmack machte mich geil…
Ich trocknete mich ab…. und stieg aus der wanne…
Ich schaute mir den Inhalt an und dachte sie wird sich bestimmt vertan haben…
Aber wenn ich jetzt doof Frage wird sie austiken … also hole ich alles raus….
Als erstes ziehe ich ihren Tanga an… ist eh fast durchsichtig also wozu das aber was Solls….
Dann ihre halterlosen Strümpfe…. Einen kugelknebbel…. Und eine Kopf Haube…. Durch die nichts sehen kann nur mein Mund ist frei…
Als ich fertig war… rufe ich…. My Lady!
Ich hörte nur von weiten…. Für dich bin ich Lady Ramona…
Und jetzt komm her…. Ich kann aber nicht sehen wo ich hin soll….
Habe ich gesagt du darfst reden? Willst du bestraft werden?
Los komm jetzt her…
Ich versuchte irgendwie hinzugehen… ich strampelte hin und her bis ich endlich die Tür ins Wohnzimmer fand. als sie mich sah lachte sie laut.
Schön so gefällt mir das…. Bedingungslos und tabulos….
Ich muss sagen ich bin ziemlich zufrieden mit dir…
Deshalb werde ich dich heute nicht so quälen….
Los leg dich hin…
Lady Ramona aber wo?
Na hier auf dem Fußboden….. leg dich einfach hin auf dem Rücken….
Ich tat es und wartete was auf mich zukommt….
Sie setzte sich auf den Fußboden neben mir und fing an mich zu streicheln….
Ihre Hände gleiten über mein Beine… sie genoss das Gefühl von Nylon auf meiner Haut…
Ihre Hand rutschte jetzt weiter sie berührte den Tanga streichelte leicht drüber streichelte über meinen Pennis…. Auf einmal drückte sie meine Eier etwas zusammen ich stöhnte leicht vor Schmerz… jetzt wandert ihre Hand weiter über mein Bauch, meine Brust bis zu meinem Mund…
Sie lässt ihr Finger über meine Lippen gleiten…
Als ihr Finger jetzt verschwindet… merke ich wie sie mir beiden Händen den Tanga von meinem Po runter streift und den langsam ganz auszieht…. Sie krabbelt jetzt zwischen meine Beine und betrachtet mein bestes Stück, das schon seit einiger Zeit wie eine 1 steht…
Sie greift mit einer Hand danach, richtet ihn auf… und ich spüre wie ihre Zunge jetzt leicht über die Eichel kreist… jetzt taucht sie ihn ganz in ihren Mund… und lässt ihn wieder los….
Sie steht auf und geht auf das andere Ende…. Sie beugt sich über meinen Kopf, leckt einmal kurz über meine Lippen, dann wandert ihre Zunge weiter zu meiner Brust und weiter….
Langsam schiebt sie ihren Unterleib über meinen Kopf, und schaut sich wieder meinen Pennis an…
Siegt sich mit dem ganzen Gewicht auf mich und drückt mir ihre möse auf mein Gesicht…
Ich wage mich nicht irgendwas zutun weil ich nicht weiß ob sie es will, jetzt greift sie zu meinem Pennis und spielt mit ihrer Zunge mit ihm… sie merkt dass ich es kaum noch aushalten kann….
Habe ich dir schon gesagt dass ich entscheide ob und wann du kommst?
Ich konnte nicht antworten,
doch ich glaube schon sagt sie… und du weißt dass meine Strafen grausam sein können nicht wahr.
und sie lacht. los jetzt leckst du mich. ich steckte meine Zunge raus, bohrte sie tief in sie rein und fing an sie ausgiebig zu lecken, es scheint ihr zugefallen weil sie anfing zu stöhnen.
aber ich konnte trotzdem nicht mehr aushalten… sie nahm wieder meinen Pennis tief in den Mund und saugte kräftig dran… in dem Moment kam ich auch, ich schoss einen strahl meiner Sperma in ihren Mund. ich pumpte und pumpte und sie saugte alles ab…. Als sie merkt dass meine Eier leer sind… lässt sie von mir ab. dreht sich um steckt ihn tief in sie rein und murmelt unverständlich.
ich verstand kein Wort… sie drückte ihre Lippen gegen meine… ich dachte das wäre ein ganz normaler Kuss sie steckte ihre Zunge in mein Mund und lies das ganze Sperma in meins reinlaufen…
als sie jeden tropfen davon in meinem Mund losgeworden ist… setzte sie sich… mein Pennis steckte immer noch in ihr… und sagte du bist gekommen bevor ich dir gesagt habe das du es darfst…
jetzt schluckst du dein eigenes Sperma und zwar sofort… gewöhn dich dran…. gewöhn dich an den geschmack und auch andere… jedes Mal wird es bestraft …. Wie, entscheide ich immer allein…
sie versuchte mich ganz langsam zureiten als ich langsam mein eigenes Sperma schlucken musste
sie stieg jetzt von mir… und ging weg… nach einigen Minuten kam sie wieder und sagte … steh jetzt auf… deine Herrin hat heute genug von dir, sie nahm meine Hand und führte mich ins Bad, zieh dich wieder um und verschwinde, lese genau den Vertrag, leg die Sachen ordentlich wieder hin..
denk an eins… wenn ich mich melde und dir schreibe dass du her kommen sollst dann tust du es. Ohne Wenn und Aber… du weißt was passiert wenn du nicht das tust was ich will
ich gehe jetzt komme in 10 min wieder dann bist du verschwunden…
schönen Tag noch..



Story URL: http://xhamster.com/user/dario73/posts/159782.html