This is a print version of story Mein erstes facial by jenny1988 from xHamster.com

Mein erstes facial

Ich bin die Jenny, bin 22 Jahre alt und möchte gerne meine Erfahrung mit euch teilen.
Vor einiger Zeit äusserte mein Freund den Wunsch, mir mal ins Gesicht spritzen zu wollen. Zuerst war ich ordentlich geschockt, da ich bis dato ein eher konservatives Sex - Leben hatte / kannte. Zuerst war ich dagegen, aber mit der Zeit, muss ich gestehen, machte mich der Gedanke eine kräftige Ladung von meinem Freund direkt ins Gesicht zu bekommen, doch recht an.
Eines Tages also, wir waren gerade aus und hatten schon ein bisschen was getrunken, flüsterte ich ihm ins Ohr: "Wenn Du willst, kannst du mir heute ins Gesicht spritzen, ok?". Kaum hatte ich den Satz zu Ende gesagt, verspürte ich sofort eine aufkeimende Lust in mir. Sofort umarmte er mich gab mir einen langen, leidenschaftlichen Kuss.
Nachdem wir zuhause angekommen waren und geduscht hatten, legten wir uns ins Bett und begannen uns zu küssen. Er fragte mich, ob ich dass im Lokal ernst gemeint hätte. "Natürlich!" erwiderte ich. Darauf hin wurde er sehr nervös und zittrig. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass der bloße Gedanke daran, bei ihm schon zum Orgasmus führen würde. Deshalb übernahm ich das "Ruder" und setzte mich auf ihn. Ich begann mich langsam zu bewegen, da merkte ich schon wie sein Penis zu zucken begann. Sofort hörte ich auf und ließ ihm etwas Zeit sich zu beruhigen. Er beteuerte immer wieder, er wüßte nicht was mit ihm los sei und es täte ihm so leid, dass er so nervös sei. Die Kontrolle über ihn machte mich entsetzlich an. Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so dermaßen geil gewesen bin.
Langsam beruhigte er sich wieder und ich konnte meine langsamen "Reitversuche" fortsetzen. Immer wieder musste ich unterbrechen, aber irgendwann spürte ich dann einen gewaltigen Orgasmus in mir hochsteigen (ich bekomme zu seinem Glück sehr leicht einen Orgasmus). Zwei bis dreimal bewegte ich noch mein Becken und schon begann meine Vagina an zu zucken und mir wurde ganz schwindelig vor Augen. Ich stöhnte nur noch vor mich hin, als ich merkte, dass er ebenfalls kurz davor war, unterbrach ich ihn: "Bitte nicht spritzen!", winselte ich, "du wolltest mir doch ins Gesicht spritzen!"."Ich liebe Dich!", sagte er und nachdem mein gewaltiger Orgasmus abgeklungen war, hob er mich von sich runter und legte mich auf den Rücken. Ich wusste ja damals überhaupt nicht, wie so ein "facial" gemacht wird, deshalb folgte ich seinen Instruktionen.
Er kniete sich über meine Brüste und klemmte mir ein Kissen unter den Kopf, sodass ich mit meinem Gesicht direkt vor seinem Penis lag. Ich weiß nicht warum, aber es machte mich so wahnsinnig geil, zu wissen, dass gleich der Sperma meines Freundes auf meinem Gesicht landen würde.
Er beugte sich zu mir herunter und gab mir einen langen und innigen Kuss. Da wusste ich sofort, dass wir nun einen ganz intimen und innigen Moment miteinander erleben würden. Ich nahm seinen Penis in die Hand und begann ganz langsam seine Vorhaut über die Eichel zu ziehen. "Ich kann nicht mehr! Ich kanns nicht mehr zurückhalten", stöhnte er und zitterte am ganzen Körper. Ich flüsterte ihm zu: "Du darfst!". Plötzlich beumte er sich auf und ich fühlte, wie sein Schwanz in meiner Hand anfing zu pulsieren. Er stöhnte auf und da kam der erste Schwall warmen Spermas direkt auf meinen Mund. Er sah mir dabei in die Augen und obwohl ich kurz zuckte, weil es auch komplett neu und ungewohnt war, erwiderte ich seinen Blick und öffnete meinen Mund.
Da kam der nächste Schub und traf mich auf die Stirn. Noch einer und noch einer. Er hörte gar nicht auf zu spritzen. Einige Spritzer trafen mich in meinen Mund, Wange und leider auch in die frisch gewaschenen Haare. Mein ganzes Gesicht war voll mit seinem Sperma. Sein Schwanz zuckte noch etwas, da konnte ich einfach nicht anders und verschlang seine Eichel mit meinem Mund. Letzte Reste quollen aus seiner Eichel und ich versuchte zu schlucken.
Er schaute mir tief in die Augen und ich wusste, dass das auch für ihn das erste mal war. Ich merkte förmlich, wie er voller Genuss sein "Werk" betrachtete. Es musste anscheinend ein so geiler Anblick für ihn gewesen sein, denn völlig unverhofft nahm er seinen Penis aus meinem Mund heraus und drang noch mal in mich ein. Er fing an mich hammermäßig "durchzuknallen", immer auf mein Gesicht schauend. Ich wusste nicht wie mir geschah, ich lag da voll mit seinem Sperma im Gesicht und wurde nach allen Regeln der Kunst durchgefickt. Wahnsinn! Da spürte ich auch schon, dass mein zweiter Orgasmuns unweigerlich bevorstand. Ich ritt auf einer Welle der Lust die sich ins Unermessliche steigerte. Ich schrie auf, als es mir so heftig wie noch nie in meinem Leben kam. Fast der Ohnmacht nah erlebte ich den Inbegriff von Extase.
Da zog seinen Schwanz heraus und hockte sich wieder auf meine Brüste. Ich zitterte immer noch von der Orgasmuswelle, als die nächsten Spermafontänen in meinem Gesicht landeten. Es war unbeschreiblich geil und befriedigend, während meinem eigenem Orgasmus, den Orgasmus meines Freundes auf diese Art und weise mitzuerleben. Wieder saugte ich ihm des Rest aus seiner Eichel raus, bis er auf mir zusammensackte.
Es war eine der schönsten Erfahrungen, die ich je gemacht habe. Seitem kann ich gar nicht oft genug sein Sperma ins Gesicht bekommen!

(Das ist eine wahre Geschichte!)

lg Jenny



Story URL: http://xhamster.com/user/jenny1988/posts/155284.html