This is a print version of story FKK im Schwimmbad - Gay by talisker_hst from xHamster.com

FKK im Schwimmbad - Gay


Hier mal ein erfahrungsbericht aus meiner jugend...

Ich hatte noch nicht viel erfahrung mit Männern und dadurch war ich noch immer ziemlich schüchtern und aufgeregt wenn ich nackte männer sehe.
Allerdings wusste ich schon das ich mich sehr gerne nackt zeige und diese geilen blicke von reifen herren auf meinem nackten körper genieße...

Im sommer ging ich dafür ja an den fkk-strand, dort wo ich auch meine erste erfahrung gesammelt habe^^
aber was sollte ich nun im Winter tun?

Wir haben in unserer Stadt ein großes Schwimmbad mit Saunenlandschaft. Also kaufte ich mir eine Dauerkarte und ging regelmäßig dort hin.
Dort in der Saunawelt ist alles gemischt, egal ob männlein oder weiblein... Ich fand es schon ziemlich geil dort auf nackte junge mädels zu treffen under nackte heiße männer.
Ich hatte gefühl ich wurde süchtig. Musste immer öfter dorthin um mich aufzugeilen an diesen anblicken. meistens musste ich danach in der umkleidekabine mir erstmal einen wichsen.

An einem Abend gab es denn mal eine schöne aktion, es war mitternachtssauna und man konnte das schwimmbad denn auch von 23 bis 1 uhr FKK nutzen.
Das war ja nun genau das richtige für mich.
Also bin ich schon am frühen abend in die Sauna um mich schonmal bissl anzugeilen.
War ziemlich voll gewesen und es wurde ziemlich eng in den saunen. Man konnte also gar nicht anders, egal wo man hingesehen hat, nackte körper...
Zum späteren Abend hin lichtete sich das ganze denn und es waren fast nur noch männer dort. Das sollte mich nun nicht vstören, auch das kann ja ziemlich geil sein.

Endlich wurde es 23 uhr und das schwimmbad öffnete für die FKK anhänger. Es war schon ein sehr geiles gefühl, nackt in einem schwimmbad zu sein. Dies förderte aber nur meine geilheit...
Im wasser waren gar nicht viele leute, mit mir vielleicht 5 andere reifere herren. In einer kleinen abseite, genoss ich nun mit geschlossenen augen eine rückenmassage von den zahlreichen sprudlern dort unter wasser. Plötzlich hörte ich eine tiefe Männerstimme, die mich freundlich begrüßte: Guten Abend, na genießt du das hier auch so schön?
Ich wusste nicht was er meinte, das Nacktschwimmen oder den wasserstrahl an meinem rücken...
aber egal, ich genoss ja beides also, jaa ziemlich entspannent entgegnete ich ihm.
Er setzte sich neben mich und wir unterhielten uns ne ganze weile über gott und die welt. Der gedanke geil zu sein ging dabei total verloren. war einfach schön sich nett mit diesem Mann, den ich auf anfang 50 geschätzt habe, so zu unterhalten.

Nach einiger zeit wurde ich denn doch etwas müde, nach den ganzen sauna durchgängen und entschloss mich zu gehen. Ich verabschiedete mich, das in der hoffnung auf ein wiedersehen.
Ich trottete zu meinem schrank, holte dort mein duschgel und handtuch und ging denn erstmal duschen.
Wieder genoss ich diesen warmen strahl der dusche auf meinem körper. Plötzlich wurde ich wieder aus meinen gedanken gerissen als dieser nette Mann von vorher die dusche betrat. "So schnell sieht man sich wieder" sagte er...
Nun konnte ich das erste mal überhaupt seinen Körper betrachten. Er sah für sein alter sehr gepflegt aus, zwar ein leichter bauch, aber dafür nen rasierten schwanz. Der gefiehl mir ganz besonders, war mittelmäßig groß und dahinter sah man verhältnismäßig große eier hängen...

Er stellte sich auf die andere Seite so das wir uns sehen konnten und wieder unterhielten. Er rieb sich dabei ein mit seinem duschgel... auch seinen schwanz. Es machte den anschein als würde er ihn richtig dabei massieren. Als seine hände wieder weg gingen vom schwanz sah ich es. Nen wunderschönen ständer. Ich tat so als wenn ich das gar nicht wahrnehmen würde, konnte aber auch nicht von ihm mit diesen blicken.
Plötzlich fragte er mich ob er mich ob er mich ein cremen dürfe mit dem duschgel. Nun gut dachte ich mir, ist ne öffentliche dusche, was soll da schon passieren. Also gut, gesagt getan, stand er hinter mir und ich spürte seine hände auf meinem rücken.
Das war nach dem ganzen angegeilten abend wie ne explosion und mein schwanz stand wie ne eins. Mir war das total unangenehm, aber er stand ja hinter mir und ich hatte die hoffnung er würde es nicht bemerken.

Trotzdem genoss ich dieses Spiel immer weiter, und ich glaube das merkte er. Seine hände glitten nach vorne, berührten meinen oberkörper und wieder nach hinten an meinen po. Nunh merkte ich auch das er wohl immernoch nen ständer haben muss, wa anderes kann das nicht gewesen sein an meinem po.
plötzlich brach er ab und sagte, "komm, wir gehen woanders hin" Wie ferngesteuert folgte ich ihm in eine große umkleidekabine. Dort nahm er erstmal ein handtuch und trocknete mich und sich ab. dabei berührte er auch meinen schwanz der wieder anfing nach dem kurzen schrecken anzuschwillen.

Er sagte; " ich habe dich hier schon den ganzen abend beobachtet, ich habe lust! Du auch?" "ohjaaa " entkam es mir.

er drückte mich zurück so das ich mich hinsetzen musste. er kniete sich vor mir hin und nahm meinen harten schwanz in die hand. Er massierte ihn kräftig und dann merkte ich auch wie seine lippen meinen schwanz umschlingen.
er drückte nebenbei meine beine auseinander und massierte meine eier. Mir entkam ein stönen und er schob sich den schwanz ganz bis zum anschlag in seinen mund... Boah is das geil, dachte ich, genau das brauche ich jetzt. ich wollte aber auch nicht tatenlos sein. Ich stöhnte, "Ich will dich auch!"
Er ließ sofort von mir ab und stellte sich vor mir hin. Ich saß immernoch und griff nach seinem schwanz. Er war ungefähr so groß wie meiner. Ich habe 17cm...

ich griff zwischen seinen beinen durch zu seinem po und nahm neben bei seinen harten schwanz in den mund. das ich ihm sein poloch massierte schin ihn noch geiler zu machen. seine hand ging zu meinem kopf und drückte ihn richtig auf seinen harten geilen schwanz.Er keuchte dann kurz auf, los fick mich!
Er kramte aus seinen sachen ein fläschchen mit gleitgel raus und drückte mir das in die hand. Ich massierte meinen schwanz damit ein und umkreiste sein poloch damit. steckte auch schon ein finger rein. Er sagte wieder, los mach schon, nimm mich jetzt!
er bückte sich vor mich und ich stand hinter ihm und drückte langsam meine eichel an seine rosette. langsam schob ich ihn dann ganz rein. er stöhnte auf und unser rhytmus wurde immer schneller. Ich nahm ihn richtig geil ran.Es dauerte nicht lang und ich merkte meinen orgasmus heran rollen.Ich stöhnte auf, ich komme gleich. das hat ihn aber nicht gestört. mach weiter bis zum schluss entkam es ihm nur. Ich fickte ihn also noch härter und schoss meine ladung sperma voll in ihm ab.
Ich zog ihn dann raus und er sagte, komm, nimm meinen schwanz auch noch einmal in den mund. Gesagt getan fickte er mich nochmal in den mund. ganz plötzlich zog er ihn raus und spritzte mir mit etlichen stößen so viel sperma ins gesicht, wie ichs noch nie erlebt habe. Ich fand es so tierisch geil diesen warmen saft überall im gesicht und mund zu spüren.

er gab mir dann sein handtuch und bedankte sich bei mir. So gingen wir wieder getrennte wege, in der hoffnung das wir uns mal wiedersehen werden...



Story URL: http://xhamster.com/user/talisker_hst/posts/154060.html