This is a print version of story Geburtstagsüberraschung by LeckMeister2000 from xHamster.com

Geburtstagsüberraschung

Ich war mit Judith bereits seit vier Jahren zusammen, und nun stand ihr 26 Geburtstag an. Judith ist eine lebenslustige Frau mit einem rassigen Körper in Kleidergröße 38, wohlgeformten Brüsten und langen blonden Haaren. Hast du einen bestimmten Wunsch fragte ich. Sie druckste ein wenig herum und antwortete dann: Lass uns doch mal was ausprobieren, ich würde gern mal etwas freizügiger Geburtstag, allerdings im kleinen Kreis, feiern.
Ich war baff, du meinst wir laden uns ein weiteres Pärchen ein? Eins? Antwortete Judith und lächelte spitzbübisch, schau mal ich habe einen Mund, eine Vagina und einen Anus. Was schließt du daraus? Ich schließe daraus, du meinst du hast wohl Platz für drei Männer? Ja, Platz für drei Männerschwänze! Gut sagte ich, deinen Wunsch wollen wir versuchen zu erfüllen. An wen denkst du denn? Ich dachte, wir laden Ramona und Tom sowie Bea und Jürgen ein. Sehr gern, sagte ich, Bea kannte ich schon vor Judith, sie fickte hinreißend. Die beiden Pärchen waren auch etwa mitte zwanzig. Wenige Tage später war ich bei Ramona und Tom und brachte die Einladung auf den Punkt. Ramona fiel aus allen Wolken, beriet sich mit Tom und beide waren dann doch einverstanden. Ähnlich lief es bei Bea und Jürgen, wobei Bea sofort einwilligte, bot sich doch dadurch mal wieder eine schöne Gelegernheit für ein Fickerlebnis mit mir.
Brauchen wir Kondome? fragten beide. Aus meiner Sicht nicht, sagte ich, nur wenn ihr unbedingt wollt. An ihren Geburtstag sah Judith hinreißend aus. Sie hatte sich den ganzen Vormittag schon zurecht gemacht, Sonnenstudio, rasiert, etc. Nun stand sie in der Diele, nur mit ihrem Perlenstring bekleidet, die Perlenkette lief direkt oberhalb der Vagina durch ihre Muschi und wurde seitlich von einem Hauch von Stoff gehalten. Das Buffet und die Getränke waren aufgebaut, ich selbst hatte mir transparente Shorts angezogen, mein Schwanz samt Hodensack war deutlich zu erkennen. Punkt halb acht schellte es, Ramona und Tom. Beide in blauen Monteuranzügen, bei Ramona fielen die Glocken fast seitlich raus, beide wie schwer zu erkennen ohne Slip. Dann kamen Bea und Jürgen, Bea mit halterlosen Strümpfen und Strapse, aber ohne Slip. Darüber ein dünner Mantel, Jürgen kam mit Erste-Hilfe-Dress. Aller fingen an zu lachen und stärkten sich zunächst bei Fingerfood und Getränken. Eine Stunde später war die Stimmung bestens und ich machte die Anwesenden mit meinem Plan bekannt.

Ich schlug folgendes vor: Wir müssen uns ja ein bischen aneinander gewöhnen, deshalb bitte ich die Damen uns nebeneinander auf allen Vieren den Hintern zuzuwenden. Jeder vögelt zunächst seine eigene Freundin vaginal, auf mein Zeichen hin wechseln wir die Partnerinnen, bis jeder alle drei Mädels vaginal beglückt hat. So kam es auch, Jürgen vögelte Bea, Tom beglückte Ramona und ich gab bei Judith mein Bestes. Nach ein paar Minuten wechselten wir und schon waren mit der ersten Runde durch. Nun das ganze oral rief ich und schon hatte jeder von uns Männern den Schwanz im Mund der Begleitung. Und wieder wechselten wir. Jetzt geht es weiter mit analen Freuden gab ich das Kommando. Judith jauchzte, Ramona staunte nicht schlecht und Bea schrie vor Glück. Herrliche Idee! Kommt her mit euren Schwänzen. Auch die lief super. Die Mädels waren absolut glücklich. Pause! War der allgemeine Tenor und wir resümierten: Alle drei Mädels waren von allen drei Männern bereits jetzt vaginal, oral und anal beglückt worden. Wie abgesprochen war aber noch nicht abgespritzt worden, der Abend war ja noch lang.
Was hast Du jetzt vor? fragten alle. Folgendes Spielchen: In der ersten Runde haben wir euch nacheinander beglückt, jetzt machen wir das gleichzeitig. Bea bitte als erste. Bea räckelte sich, schon hatte sie den Schwanz von Tom im Mund, Sekunden später führte Jürgen den seinen in Beas Pussy und ich schob meinen Ständer in die Rosette. Der Anblick war atemberaubend: Drei Schwänze steckten in Bea, Judith und Ramona leckten sich derweil gegenseitig zum Höhepunkt. Wir vögelten Bea nach allen Regeln der Kunst mehrere Minuten durch. Aber wir sprizten wieder nicht ab. Nun folgte Ramona, sie konnte es kaum erwarten und nahm begierig die drei Schwänze auf. Jetzt leckten sich Judith und Bea. Und wieder fickten wir wie wir konnten. Nun ging es an Judith. Sie war kaum zu halten, hatte aber den Wunsch meinen Schwanz in ihrem Anus zu spüren. Nichts lieber als das. Alle drei gaben wir noch einmal alles, und diesmal, das waren wir Judith als Geburtstagskind schuldig, schossen wir unsere Sahne beinahe gleichzeitig ab. Es war sensationell, Judith zuckte und vibrierte, das Sperma lief ihr aus Fotze, ihrem Anus und ihrem Mund gleichzeitig heraus.

Wir ließen uns zurückfallen. Judith rief Bea und Ramona zu: Bitte leckt mich sauber, dann habt ihr auch was vom Sperma. Die zwei leckten Judith zunächst den Mund, dann die Pussy und dann den Anus sauber. Alle sechs keuchten und waren k.o.


Story URL: http://xhamster.com/user/LeckMeister2000/posts/149254.html