This is a print version of story Eine Wahre Geschichte teil 2 by Geilfrank from xHamster.com

Eine Wahre Geschichte teil 2

Sonntagmorgen, ich werde gegen 9 Uhr wach und stehe auf. Als erstes denke ich zurück an den geilen Fick mit Iris, was dazu führt das ich sofort eine Latte bekomme, so laufe ich erst mal wieder in die Küche, wo ich mir was zu Trinken hole und auf mein Handy schaue. Da sehe ich dass ich eine SMS bekommen habe. Sie ist von Iris da steht nur drin, du hast Post.
Ich setze mich an den Rechner und schaue nach meinen Mails, da ist sie und ich öffne sie.
In der Mail steht das sie Heute schon wieder so geil war das sie es sich selber machen musste. Und als danke für den geilen Fick schickte sie mir ein Paar Bilder. Die Bilder sind der Hammer, sie zeigte Iris in Halterlosen und Heels. Wie sie nackt auf dem Sofa sitzt und Wie man ihr unter den Rock schauen kann.
Die Bilder sind so geil dass ich mir erst mal an meinem Schwanz rumspielen muss. Weiter steht in der Mail das ich sie anrufen sollte. Das mache ich dann auch. Du gehst ran und ich frage dich.
Na geile Maus, alles fit im schritt?
Klar und selbst?
Bis auf die Tatsache das ich durch deine Bilder wieder eine Latte habe und richtig geil bin und mir erst mal einen Wichen werde.
Der Gedanke dass du meine Bilder anschaust und dir dabei einen runterholst macht mich schon schön feucht.
Bist du denn alleine?
Ja, noch. Ich weiß aber nicht wie lange noch. Hast du auch ein paar Bilder von deinem geilen Schwanz.
Klar, soll ich sie dir schicken?
Ja bitte.
Gut ich schick sie dir. Was hast du denn an?
Ich habe nur einen roten String und einen BH an, und du?
Nichts. Bist du am Rechner?
Ja ich warte auf deine Bilder. Wann kommen sie denn?
Habe ich gerade rausgeschickt.
Ich werde ja schon etwas feucht bei dem Gedanken daran deinen Schwanz wieder zu sehen.
So feucht das du es dir selber machst?
Vielleicht. Und du.
Bestimmt. Mach es dir selber. Ich will hören wie es dir kommt.
Ja soll ich das. Da sind sie ja. Geile Bilder, den hätte ich jetzt gerne ganz tief in mir.
Den würde ich dir auch gerne wieder reinstecken. Was machst du gerade?
Ich spiele an meiner Muschi. Reibe meinen Kitzler und stecke mir zwei Finger rein.
Wir fangen beide leicht an zu stöhnen.
Man sieht dein Schwanz geil aus. Kommst du heute zur Formel 1
Hatte ich vor. Wieso?
Weil ich dich gerne wieder spüren möchte.
Meist du das klappt?
Keine Ahnung, aber ich stell mir vor das es klappt.
Ficken würde ich dich auch gerne. Wo ist der denn hin?
Nur eben was wegbringen. Kann jeden Moment wieder nach hause kommen.
Scheiße, dann bleibt wohl erst mal nur der Gedanke daran dass ich ihn dir rein stecke.
Ja aber der Gedanke macht mich richtig feucht.
Ihr stöhnen wurde immer Lauter und es dauerte nicht lange und ihr kam es richtig heftig. Dann kam es mir auch.
Das war mein erstes Mal das ich am Telefon gekommen bin. Sagte sie.
Echt, und hat es dir gefallen.
Ja auch wenn es gestern Abend schöner war. Wann kommst du denn heute?
Das liegt doch an dir, nein wie immer so viertel vor 2.
Wir Unterhielten uns noch was dann hörten wir auf zu Telefonieren.
Ich schaute dann Doppelpass und ging mich Duschen und Rasieren.

Als ich mich dann um ca. halb 2 auf den weg machte, hatte ich schon ein etwas mulmiges Gefühl. Aber da musste ich jetzt durch.
Ich holte wie immer einen Kumpel vorher ab und wir unterhielten uns dann noch über den gestrigen Spieltag. Als wir ankamen kam mir Iris entgegen und fragte belagloses zeug. Mein Kumpel ging nach unten und ich fragte dann.
Ist was, hat er was gemerkt?
Nein hat er nicht. Ich wollte nur mal was fühlen. Sagte sie grinsend und faste mir an die Hose.
Sie ging nach oben und als ich ihr nachschaute hob sie ihren Rock.
Ich winkte sie noch mal runter und sagte leise.
Ich wusste gar nicht was du für ein versautes Miststück bist.
Sie grinste hob ihren Rock und ging nach oben.
Ich ging dann das rennen schauen.
Das Rennen war vor bei und wir tranken noch einen, dafür gingen wir den Garten.
Iris und 2 andere Frauen waren schon da. Ich setzte mich neben sie und wir unterhielten uns als ob nie was gewesen wäre. Zwischendurch streichelte sie mir immer wieder mal über meinen Schenkel, aber weiter passierte nichts.
Nach 2 – 3 weiteren Bieren hatte ich dann die Nase voll vom Bier und sagte dass ich nach Hause gehen würde. Franz wollte mich zwar noch überreden da zu bleiben, aber ich hatte echt keine Lust mehr. Und so ging ich nach hause.
Nach ca. einer Stunde kam eine sms in der Iris fragte ob ich den wirklich zuhause sei und auch bleiben würde?
Ich Antwortete klar wieso.
Nichts kam zurück, und ich dachte mir nichts mehr dabei.
Dann eine Stunde später Klingelte es. Ich machte die Tür auf und Iris stand vor der Tür.
Was machst du denn hier?
Lust auf eine schnelle Nummer, ich bin was zu essen holen und muss noch ca. 15 min warten bis es fertig ist.
Ich zog sie rein und faste ihr sofort unter ihren Rock, und sagte.
Du bist ja schon feucht. Und Küste sie.
Ja der Gedanke kam mir als ich das Essen bestellte. Und als ich im Auto saß war ich schon feucht und zog mein Höschen aus.
Ich drehte sie noch im Flur um und drückte sie nach unten. Meinen schon längst steifen Schwanz steckte ich ihr dann sofort rein. Iris stöhnte auf und ich fing an sie zu ficken.
Sie wollte immer schneller und heftiger gefickt werde und das ließ ich mir auch nicht 2-mal sagen.
Es dauerte dann auch nicht lange und ihr kam es, dabei zog sie ihre Muschi so zusammen das ich mich kaum noch bewegen konnte. Das war aber auch nicht nötig, denn mein Saft stand sowieso schon vorn an meiner Eichel. Ich hielt meinen Saft mit aller macht zurück. Sie ließ etwas locker und sagte spritz alles rein. Das ließ ich mir nicht 2 Mal sagen und nach 2-3 Stößen spritzte ich ihr alles rein.
Ich zog meinen Schwanz raus und sie drehte sich um, Bückte sich und saugte das letzte aus mir raus. Danach lutschte sie meinen Schwanz sauber, fuhr mit ihren Fingern durch ihr loch und leckte meinen Saft noch von ihren Fingern. Dann zog sie ihr Höschen aus einer kleinen Tasche und sagte.
Ich hoffe das da noch einiges drin ist und es schön in mein Höschen läuft, dann habe ich noch etwas davon.
Du bist ja wohl eine richtig versaute, geile Schlampe.
Ja, sonst wäre ich wohl nicht hier. Soll ich dir noch ein paar Bilder schicken?
Mach das, auch wenn ich die lieber selber machen würde.
Klar, aber nur wenn ich auch noch welche von dir bekomme.
Dann ging sie zum Auto und ich musste mich erst mal etwas abkühlen.

2 Tage später Telefonierten wir noch mal und ich bekam die Bilder und sie die von mir.
Es dauerte aber diesmal leider länger bis sich wieder etwas ergab.
Auch wenn wir uns öfters trafen und ich immer mal wieder unter ihren Rock, oder ihrer Bluse schauen konnte ergab sich leider nicht so schnell wieder was.


Story URL: http://xhamster.com/user/Geilfrank/posts/11701.html