This is a print version of story Überraschung in der Sauna by DKK99 from xHamster.com

Überraschung in der Sauna

Marie genoss die prickelnde Mischung von Aufregung, Lust und etwas Angst.... Ihre Freundin Luna hatte ihr den Tip gegeben. Heute wollte sie es tun, endlich Schluss mit dem ständigen Zweifeln und der unterdrückten Lust.

Ihr Mann rührte sie kaum noch an, keine Zärtlichkeiten, kaum Berührungen, geschweige denn wieder mal eine richtige durchgevögelte Nacht. Wie lange war das her....? Oh ja einmal hatte sie bei einer Dienstreise im Hotel einen wundervollen One Night Stand mit einem hinreissenden Italiener gehabt... Aber sonst...

Letzte Woche hatte sie einen längeren Abend mit Luna verbracht, und sie sind bei einem Thema hängen geblieben,... Luna hatte ihr klargemacht, dass für eine Frau Mitte vierzig lange nicht der sexuelle Notstand ausbrechen musste. Auch wenn Marie nicht alles glaubte, was Luna erzählte, aber neidisch war sie schon. Und ihr wurde sehr heftig bewusst, dass es nicht die Zärtlichkeiten waren, die sie vermisste. Nein - sie sprach es sogar aus "Luna, ich glaube ich sollte mich mal richtig rannehmenn lassen, am besten von einem jungen starken Kerl, oder vielleicht zwei - ja zwei Schwänze, prall und hart, endlich mal wieder von einem lebendigen Riemen ausgefüllt werden im Unterleib, endlich mal wieder den salzigen Geschmack von Sperma im Mund oder das klebrige Gefühl, wenn der Samen über ihren Bauch rinnt....

Luna gab ihr einen Tip, offensichtlich aus Erfahrung und jetzt war Marie hier, aber allein und sie ging entschlossen durch den Vorraum der Sauna im Fitness Center, es war sehr früh am Vormittag, noch wenig los. Es gab getrennte Bereiche für Frauen und Männer, sie würde einfach in die Männersauna gehen, sehr überrascht tun und hoffen, dass etwas passierte....

Marie öffnete die Tür, heisse Luft kam ihr entgegen, sie zog sich ihr breites Handtuch vom Körper und ging langsam hinein. Voller Herzklopfen sah sie sich um, ein Regal versperrte die direkte Sicht zur Tür, deshalb hatte sie noch niemand entdeckt.. Die Überraschung war jedoch auf ihrer Seite: Auf dem Holzboden vor der ersten Bank lagen zwei Männer die völlig in ihr Liebesspiel vertieft waren.

Wie gebannt starrte Marie auf die Beiden: Der jüngere war ein ganz schlanker, unbehaarter Typ, der mit seinem Mund den massigen, muskulösen Körper eines Bodybuilders liebkoste. Seine Lippen und die Zunge glitten über feste Bauchmuskeln, eine herrlich geformte Brust und stämmige Schultern. Dann streifte sein Mund wieder über den Körper auf dem Weg nach unten, da Body (wie Marie den Athleten nannte) etwas seitlich mit dem Rücken zu ihr lag, konnte sie seinen Schwanz nicht sehen, dafür aber einen Knackarsch wie sie ihn höchstens von Fotos her kannte. Wie gern würde sie über seine Pobacken streicheln und die Bewegungen der Muskeln spüren. Überhaupt der ganze Körper war wie ein Traum, schweissglänzende Haut, kleine Rinnsale liefen über den Bauch und an der Seite herunter.

Kuschel (wie sie den sanften, sehr weiblichen) Mann nannte, beugte sich jetzt nach vorn über den Po von Body und begann den Schwanz von Body zu küssen. Body stöhnte leicht, und irgendwie kam auch ein Stöhnen von den Saunabänken..... Marie drehte sich um, und sah einen dunkelhäutigen Mann, der völlig entspannt mit dem Rücken an der mittleren Bank lehnte und sich seinen Schwanz mit leichten, sehr geil aussehenden Bewegungen seiner Finger massierte. Offensichtlich hatte er sehr grossen Spass an dem Schauspiel von Body und Kuschel. Und nicht nur grossen Spass - Jonas (wie Marie ihn taufte) hatte einen unglaublich langen, prallen Schwanz. Marie war sprachlos und irgendwie enttäuscht.

Drei Klasse Männer - und alle waren schwul? Das konnte einfach nicht sein und da sie sowieso keinen Blick mehr von Jonas Megalatte loslassen wollte, ging sie einfach zu ihm, um sich wenigstens dazu zusetzen und sich ebenfalls an dieser geilen Vorstellung zu berauschen.

Jonas war überhaupt nicht überrascht, und schon gar nicht hörte er damit auf sich zu wichsen. Warum auch, denn jetzt gab es auch noch eine wunderschöne, attraktive Frau hier im Raum, die keinesfalls zufällig da war und ganz sicher auf seinen Schwanz stand.

Sie war zwar schon etwas älter, fand Jonas, aber alles an ihr war augenscheinlich fest und knackig, schöne lange Beine, toller flacher Bauch, wie er fand. ....und für ihn immer das wichtigste: Brüste in Topform, sehr gross, sehr fest, sehr geil

Wenn sie wüsste, dass alle Männer hier im Raum Bi waren, dann würde sie wahrscheinlich nicht so unentschlossen sein.... Also....

In dem Moment, als Marie direkt vor ihm stand, nahm er seine Hände demonstrativ vom Schwanz und bewegte sein Becken mehrmals in kurzen Stössen. Diese Direktheit machte Marie unglaublich an, und wenn sie bisher nur feucht war,so war sie jetzt nass.

"Ich will Deine Fontäne sehen," sagte sie, als sie sich vor Jonas hinkniete und seinen Schaft mit beiden Händen umfasste. Es war völlig neu für sie, einen Schwanz, der schwarz wie die Nacht war in den Händen zu halten.Mein Gott hat der einen Hammer, als sie die eisenharten Schwellkörper unter seiner Haut spürte. Wie muss er sich erst in mir anfühlen....

Aber sie wollte die Fontäne sehen - und da Jonas sowieso schonn kurz vor dem Kommen war, liess er es gerne geschehen..... Drei lange, sehr dicke Stösse Samen schossen aus Jonas Schwanz, verteilten sich über seinen bauch und seine Brust, er stöhnte laut und langezogen auf. Der Anblick des zuckenden und spritzenden Schwanzes raubte Marie den Verstand, hoffentlich hat er sich bald wieder erholt, damit er sie vögeln kann.

Als sie merkte, dass Jonas eine für solch' dicken Riesenschwanz herrliche Standfestigkeit hatte, stand sie vor Jonas auf, der sich im Sitzen ein wenig nach vorn schob. Marie spreitzte ihre Beine und liess sich langsam von oben auf Jonas herab, mit einem wohligen Laut registrierte sie wie er gekonnt langsam in sie eindrang. Seine sehr markante Eichel drückte sich zwischen ihre Muschi - als sein Schaft in sie eindrang, drückte sie ihren Unterleib nach vorn, um ihren Kitzler zu stimulieren.

Jonas war ein grandioser Liebhaber, obwohl er sass, bewegte er sein Becken so gekonnt, dass Marie sich im siebten Himmel wähnte, sie spürte seinen harten, prallen Riemen tief in ihrem Bauch, seine Stösse liessen ihren gesamten Körper erzittern. Sie liess jetzt jede Hemmung fallen und bewegte sich sehr heftig, kreiste mit ihrem Becken, ging weit mit dem Oberkörper nach hinten so dass Jonas ihre riesigen Brüste im Rytmus seiner Stösse saugen konnte.

Ihr Stöhnen war jetzt unüberhörbar, so dass Body und Kuschel in ihrem Spiel innehielten und sich nach der Quelle der Lustschreie umsahen. Sie lagen so, dass sie direkt von hinten sehen konnten, wie Jonas Riemen in schnellen Bewegungen Maries Muschi fickte. Es war nicht nur geil anzusehen, es liess beide auch darum feilschen, wer als nächster seinen Schwanz in ihr Vötzen würde stecken können.

Body stellte sich jetzt hinter Marie und half Jonas Maries Brüste zu liebkosen, beide Männer saugten kräftig, während Jonas mit spielerischer Leichtigkeit sie immer heftiger fickte.

Marie kam in zwei wundervollen Höhepunkte, den ersten hatte sie als Jonas in ihr explodierte, sie spürte seinen Strahl, er war umwerfend potent, denn er vögelte sie solange bis sie laut schreinend ihren zweiten Orgasmus hatte.

Sie war immer noch geil, wollte jetzt den Muskelmann, und sie wusste auch wie: Marie liess sich von ihm auf seine Hüften heben, sie legte ihre Beine um seinen Po und schon drang Body in sie ein. Marie spürte an ihrem Bauch und ihrem Unterleib, wie sich Bodys herrliche Bauchmuskeln spannten, es war ein herrliches Gefühl sich an diesen markanten Stellen zu reiben. Body hielt sie wie eine Feder, sie genoss den Anblick der gespannten Oberarmmuskeln, Wahnnsinn, was für einen Umfang sie hatten, sie streichelte über die üppigen Brustmuskeln, traumhaft......

Body begann sie ohne Übergang sehr heftig zu stossen, genau dass wollte Marie jetzt, sie feurte ihn an, es ihr schneller und härter zu besorgen, sie kreiste mit ihrem Becken und bewegte sich im Rhytmus seiner Stösse.

Über die Schultern von Body sah sie, wie Jonas sich jetzt von Kuschel verwöhnen liess... Jonas lag zurückgelehnt auf der Bank, noch etwas erschöpft, aber sein Prachtriemen stand wieder gross und fest. Kuschel liebkoste den Schwanz nur mit der Zungenspitze, er tat dies offenbar mit grosser Erfahrung, denn Jonas begann sehr schnell zu stöhnen und seinen Po leicht zu bewegen. Kuschel leckte die Säfte von Jonas und Marie ab, dies war das geilste für ihn, deshalb verwöhnte er Jonas so intensiv. Ausserdem hoffte er , dass er noch genug frisches Sperma würde trinken können, wenn Jonas wieder spritze....

Auch Body war jetzt kurz vor dem Höhepunkt, Marie hatte seinen Schwanz mit festen Kontraktionen ihrer Muschi wie einen Schraubstock bearbeitet, er keuchte und stöhnte tief und langgezogen, Schweiss lief über seinen herrlich gebauten Körper... Für Marie war es der siebte Himmel, sie wollte einfach nur mehr, mehr, mehr......

...und einen Moment später wusste sie auch was ihr noch fehlte..... Gerade waren zwei weitere Männer in die Sauna gekommen, sie waren nicht erstaunt, dass hier gerade eine heisse Sexparty im Gang war..... Und der Anblick der beiden sich liebenden Paare erregte sie sehr schnell, wie Marie an der Stellung ihrer Schwänze sehen konnte..... Langsam füllten sich zwei weitere Riemen, wurden prall und bereit..... Und genau das wollte Marie....

Als Body sich mit einer Urgewalt in sie entladen hatte, solche Stösse hatte sie noch nie spüren können, es war fast an der Grenze des Erträglichen und sie Bodys Saft in sich fliessen spürte, wollte sie endlich auch Saft trinken..... Und die beiden Neuen hatten doch hoffentlich noch genug davon.....

Sie liess sich von von Body auf eine etwas höhere Bank legen, so dass sie auf dem Rücken liegend, die Beine weit auseinander immer noch seinen Schwanz in ihr hatte..... Sie hoffte auch, das Jonas sie noch einmal vögeln könnte, bei seiner Potenz sollte das doch kein Problem sein....

Marie nannte die Neuankömmlinge Tim und Tom und bedeute ihnen sich neben ihren Kopf zu stellen... Abwechselnd massierte Marie jetzt zwei Schwänze, die zumindest heute morgen noch unverbraucht waren und deshalb unter ihren langen, schlanken Fingern sehr schnell ihre ganze Pracht entfalteten, und zumindest Tim konnte es mit Jonas Prachtgerät aufnehmen, besonders die herrlich dicke Eichel machte sie total geil..... Aber sie wollte sie erst aussaugen, dann konnte er sie ficken, so oft er wollte.....

Gefickt von Body blies sie jetzt abwechselnd die Schwänze von Tim und Tom, beide genossen das feste, kräftige Saugen und die Massage ihrer Eier.....sie bewegten ihre Hüften und an der Haltung ihrer Körper merkte Marie, dass es gleich soweit war......

Kuschel und Jonas kamen jetzt und stellten sich neben Tim und Tom, ihnen war klar, dass Marie jetzt völlig enthemmt war und sie würden gern ihren letzten Tropfen Sperma auf ihren Körper spritzen, wenn sie es nur wollte.... Marie war jetzt in einem Zustand, den sie später als Dauerorgasmus bezeichnen würde.....sei sah und fühlte nur noch Schwänze und ihre Stellung auf der Bank liess ihre Phantasie nochmal einen Satz machen.......ob es anatomisch möglich war, wusste sie nicht, aber wann würde sie je die Gelegenheit haben.... Dies wieder auszuprobieren...

Also bat sie Body sich mit dem Rücken auf die Bank zu legen..... Vorsichtig stieg sie auf ihn und drehte ihm den Rücken zu..... Tim und Tom halfen ihr dabei..... Marie rutschte auf Body's schweissnassem Körper nach unten.....bis....bis sie Bodys tropfnasse Eichel an ihrem After spüren konnte...mit einer Hand feuchtete sie ihre Rosette mit ihrer eigenen Mösenflüssigkeit ein.....und Bodys schlanker Schwanz glitt langsam in ihren Arsch..... Beide stöhnten....Body, weil er sich an Kuschels enge Rosette erinnert fühlte und Marie, weil sie es noch erlebt hatte, und jetzt würde ihr Herkules sie auch in den Arsch ficken....... Für ihr Vötzchen wollte sie jedoch das Beste.....also sah sie Jonas lüstern an und er stieg von hinten zwischen die gespreitzten Beine von Body und Marie.....fast wie ihn Zeitlupe glitt sein dickes Rohr in ihren Körper.... Die Gefühle in ihrem Unterleib waren unbeschreiblich, zwei Schwänze auf engstem Raum und Jonas und Body fickten nicht nur sie, nein beide hatten auch Lust daran, den Schwanz des anderen zu stimulieren, denn beide konnten die andere Latte spüren, auch wenn sie ich sich nicht berührten...

"Deine Zunge...." Sagte Marie und sah Kuschel an, der sich jetzt von der Seite über ihren Bauch zu ihrer Muschi beugte...und wenn Jonas seinen Riemen weit herausgezogen hatte, konnte er auch Maries Kitzler stimuliere..... Trotz des Druckes zweier Schwänze in ihrem Körper konnte sie die Vibration seiner Zungenspitze spüren....... Es war jetzt nicht mehr auszuhalten, sie wand sich, schrie, machte wilde Fickbewegungen, alle Körper waren miteinander verschmolzen und sie flog und flog und flog.

Marie war nicht mehr in der Lage die Schwänze von Tim und Tom zu blasen.....deshalb umfasste sie beide Riemen und zo sie nah an ihren Mund, der weit offen stand und begann die Schwänze zu wichsen...sie wollte alles trinken.....was sich aus diesen Riemen ergiessen würde...

Tom kam zuerst, als Marie die bekannte Verkrampfung im Schwanz fühlte, zog sie schnell die Eichel in ihren Mund und fühlte voller Geilheit, den dicken, heissen, salzigen Strahl in ihrem Rachen, Toms Eier waren voll mit Sperma, er entlud sich mit lautem Schrei... Als sie die warme, klebrige Flüssigkeit nach unten schluckte, spürte sie, dass ihr auch Jonas noch etwas Sperma gab, als er erneut in ihr kam. Tim spritzte ihr über das Gesicht und ihre Brüste, auch er hatte noch eine volle Ladung...... Als endlich Body unter ihr kam, war auf einmal grosse Stille, alle keuchten, auch Kuschel, der sich gewichst hatte und seinen Saft auf Maries bauch gespritzt hatte.....

Erschöpft sanken alle auf den Boden oder die Bänke und begannen sich zu entspannen...

Marie befand sich noch immer im Rauschzustand, die Hitze des Raumes, die Lust, die Geilheit wollten noch nicht abflauen, obwohl sie körperlich nicht mehr zum Sex fähig war...zumindest nicht im Moment.......

Ein wenig später erhob sie sich, gab allen Männern einen lustvollen Kuss.....und verabredete sich mit Body und Jonas für ein nächstes Mal.....


Story URL: http://xhamster.com/user/DKK99/posts/11300.html