Vera und die Drachen Teil15

Teil 15
Vera - Vera, Petra und Katharina gehen auf Sendung


Oben angekommen verschwindet Petra sofort im Bad, zum „Ölwechsel“. Vera schaltet ihren Rechner gleich mit an und geht noch mal in die Küche, um Getränke zu holen. – Aus Katharinas Schlafzimmer kommt heftiges Stöhnen, ein Blick bestätigt Veras Ahnung – von wegen ausruhen! Hermann liegt auf dem Rücken, Susanne reitet auf ihm, ihre großen Hängetitten schwingen heftig mit, ihre Mutter kniet über seinem Gesicht und lässt sich ihre Spalte lecken.
Petra sitzt schon am Notebook. >Moni hat uns neue Aufgaben geschickt und fragt nach Katharinas Email und ihrem Nick<
- >Ist sie auch online?<
>Nein, sie schreibt dass sie zum Hochseeangeln eingeladen ist<
Vera staunt nicht schlecht, ihr Postfach ist gut gefüllt. Die üblichen Emails die sofort ungeöffnet gelöscht werden: Kein Betreff, unbekannter Absender oder Betreff mit eindeutigem Werbebetreff.
Post von Vittorio und Doris, Andreas Eltern. Sie liest laut vor: > Liebe Vera, liebe Petra, liebe Grüße aus der Schweiz. Wir freuen uns wenn ihr unsere Gäste seid. – Andrea haben wir eingeweiht und am Mittwoch wird über sie entschieden, ob sie auch mit 14 als Jungdrache gekürt werden kann, aber wir sehen da keine Probleme.
- Bitte schweigt euch Maria gegenüber aus, ihre Familie kann nie mit Drachen harmonisieren! – Moni hat uns weiter informiert, Veras Vater ist ein Drachenbruder und seine Frau Katharina soll als Schlafdrache auch am Mittwoch geweckt werden. – Unser Haus ist groß genug, so könnt ihr für ein paar Tage untere Gäste sein und die erste Prüfung ablegen. – Vera, bestell deinem Vater liebe Grüße von „Vitto“ – dann weiß er schon Bescheid – Bis bald, Vitto und Doris<
>Na toll! Dann wird das ja ein absolut geiler Urlaub!< freut sich Petra.
>Und mein Vater ist ein Drache – dann darf ich ja auch mit ihm Sex haben!< freut sich Vera.
>Oliver ist da, ich bin beschäftigt< freut sich Petra.
Vera sieht, wie ihre Freundin ihre Webcam zu Recht rückt und sich aufreizend ihren Schlüpfer langsam herunterstreift. Wie sie sich breitbeinig vor Oliver präsentiert
Neugierig sieht Vera auf Petras Monitor, wo sich Oliver befriedigt, er trägt dabei einen schwarzen Schlüpfer und BH seiner Mutter.
Petra ist total aufgegeilt, sie masturbiert heftig an ihrer Klito und reizt Oliver zusätzlich, indem sie ihren Tampon soweit herauszieht das er gerade zu sehen ist, um ihn dann wieder hineinzuschieben. Oliver spritzt mit einem kräftigen Schuss sein Sperma in Richtung Webcam, was Petra zum Orgasmus treibt.
Die Beiden müssen so geil gewesen sein, die ganze Aktion hat keine fünf Minuten gedauert.
>Hast du keine Angst, dass deine Eltern rein kommen könnten?< fragt Petra, - >Nein, die sind erst heute Nacht zurück – ich habe „Sturmfreie Bude“<
>Schade, dass du so weit weg lebst, ich hätte dich gerne besucht< versichert Petra, >dann hättest du meine Wäsche tragen dürfen, mich geilt das total auf!<
>Das ist ja irre!< kommt es von Vera >Wenn wir unsere erste Tätowierung bekommen, dürfen wir unsere Jungfräulichkeit versteigern, Mindestgebot 500€<
Petra horcht auf. Sie verabschiedet sich von Oliver und zieht sich den Schlüpfer wieder über.
>Mindestgebot? – das kann also auch mehr werden?<
>Genau! Moni schreibt, es gehört zu den ersten Unterrichtsstunden, entsprechende Liebestechniken zu erlernen und zu üben.<
>Na toll Vera, dann können wir den Unterricht ja sparen, so viel wir schon gelernt haben?<
Der Messie von Vera meldet eine Anfrage.
>Toll< freut sich Vera, >es ist Andrea<
Sie nimmt die C2C Einladung an. Andrea sitzt nackt vor ihrem Rechner und lächelt. Sie steht auf und führt stolz ihre glatt rasierte Scham vor.
>Ihr glaubt es nicht, aber wir hatten gestern eine total geile Party!<
. . . . . >So mit lauter nackten Leuten und so?< fragt Vera, Petra ist inzwischen neben sie gerückt.
>Ja, woher weißt du?<
Vera und Petra lachen, >das haben wir auch erst ein paar Tage hinter uns< bestätigt Petra. >Und deine Eltern haben uns schon alles geschrieben, willkommen im Verein!<
>Aber das mit Maria tut mir jetzt ein wenig weh, nur weil sie ein Familienmitglied eines mächtigen Mafia-Clans ist< Andreas Stimme klingt jetzt traurig.
Die Erwachsenen kommen die Treppe hoch, Hermann mit einem Aluminiumkoffer Susanne und Katharina tragen noch ein paar lange Pappkartons.
>Ok Andrea, hier soll gearbeitet werden – bis heute Abend?<
>Gerne, bis später< Andrea winkt kurz und die Verbindung wird geschlossen.
>So Kinder, jetzt wollen wir mal Geld verdienen< fängt Hermann an.
Vera steht auf und zeigt Hermann das 2. Zimmer. >Meinst du nicht, dass sich das hier fest aufbauen lässt?<
In dem Zimmer steht nur Schlafsofa das sich zu einem Gäste-Doppelbett ausziehen lässt.
>Das ist doch super!< Die Frauen sehen ihm zu, wie er den Koffer öffnet und zwei Kameras auf das Sofa legt. Dazu vier Halogenleuchten. Susanne und Katharina packen die Kartons aus und
es kommen Stative zum Vorschein.
Aus dem Koffer holt er einen Kasten, der wie ein Steuerpult für Modeleisenbahnen aussieht.
>Das ist Olafs Erfindung, meine Firma finanziert schon den Patentanwalt, Susanne, dein Sohn könnte noch vor seinem Studium das erste Patent besitzen!<
Susanne lächelt stolz, >ich staune immer wieder über seine Fähigkeiten! Sein Vater hat ihm schon mit Acht das Löten und Schrauben beigebracht.<
Petra und Katharina kuscheln schon wieder zärtlich miteinander. Vera hilft Susanne die Stative zusammen zu stecken.
>Sind da keine Kabel dabei?< wundert sich Vera.
>Die Scheinwerfer sind keine Halogenlampen sondern weiße LED’s< erklärt Hermann, >Alles funktioniert mit Accus, die werden nur zum Laden gewechselt – Keine Stolperkabel mehr! Auch die Kameras sind kabellos verbunden.<
>Und gesteuert wird . . . . < >Genau Vera, alles über diesen Kasten von Olaf! Sogar die Scheinwerfer lassen sich über Funk dimmen!<
Katharina verschwindet mit Petra nach unten, Vera und Susanne assistieren Hermann bei der Installation.
Trotzdem dauert es fast eine Stunde bis alles im Trockenversuch reibungslos funktioniert.
Petra kommt mit einem Teller Schnittchen die Treppe hoch, sie trägt jetzt einen schwarzen Schlüpfer von Katharina, etwas eng, aber das betont ihren Babyspeck zusätzlich und macht sie für Liebhaber kräftiger Frauen sehr sexy – bei Hermann sieht man das sofort!
Veras Mutter folgt, mit 2 Kannen Kaffee und Bechern.
>Na, läuft schon Alles?<
>Gleich Mom – nur noch am PC anschließen!<
Hermann reicht ihr eine CD aus seinem Koffer, >die musst du noch installieren, bei Olaf lief die Software problemlos!<
Vera fängt an die Software zu installieren, Hermann freut sich über den kräftigen Kaffee und ein leckeres Käseschnittchen, auch Susanne greift zu und warten auf Vera, die noch installiert.
Hermanns Handy meldet eine SMS - >Es ist von Olaf, ob alles funktioniert?<
>Petra, darf ich dein Notebook mal kurz . . . . > Petra nickt, eine Salamischnitte im Mund. – Hermann wechselt die Messie-ID und schon ist er online. Er tippt ihm eine SMS-Antwort.
Olaf kommt Online, schickt gleich eine C2C-Anfrage.
Petra und Susanne sehen Hermann über die Schultern.
>Na, wann sehe ich euch in HQ?<
Olaf sitzt vor seinem PC, er trägt graues Shirt, einen Stift hinter dem Ohr seine blonden langen Haare zu einem Zopf gebunden.
>Hallo Mutti, ich will auch einen Kaffee!< lacht Olaf.
>ES KLAPPT!< Alle schauen auf Veras Monitor. Zu sehen ist das Sofa im Nebenzimmer, keine Aktionfilm, aber in bestechender Qualität.
>HALLO! . . . könnt ihr mich bitte online anwählen?<
Hermann deutet auf die Taste „SERVER“, Vera klickt sie an, ein Uhrglas dreht sich kurz und die Taste wird grün.
>BINGO, ein Sofa!<
>Katharina und Petra, geht ihr bitte zum Sofa?< bittet sie Hermann. Er begleitet sie, um den Steuerkasten zu holen.
Katharina sitzt nackt und artig auf dem Sofa und warten, was jetzt passiert.
Herman sitzt wieder vor Petras Notebook. >Alles klar Olaf, wer soll steuern?<
>Mach du zuerst, ob die Fernsteuerung funktioniert, erst die Scheinwerfer dimmen<
Schritt für Schritt gehen Hermann und Olaf das Programm durch. Petra und Katharina melden jede Aktion zurück, Vera sieht das Ergebnis auf ihrem Monitor.
>So, jetzt die Kameras bewegen!< Petra und Katharina sehen, wie sich die Kameras bewegen.
>So Olaf, jetzt darfst du übernehmen<
Hermann stellt die Fernsteuerung zur Seite.
Wieder läuft das Programm ab – zum Schluss hören Petra und Katharina plötzlich Olafs Stimme aus einer Kamera, >Könnt ihr mal eine Sprachprobe geben?, wer ist den Vera?<
>Ich bin Petra, das ist Veras Mutti!< - >Vera hat eine sehr sexy Mutti, wie heißt du?< - >Katharina< - >Kannst du mal deine Schenkel öffnen?<
Die Situation ist total neu für die Frauen, gehorsam spreizt sie ihre Beine. Die „sprechende“ Kamera zoomt das Objektiv vor, Vera und Hermann sehen, wie Katarinas Spalte immer Formatfüllender erscheint, deutlich sind ihre neuen Ringe zu sehen.
Susanne flüstert zu Vera: >Olaf steht auf ältere Frauen!<
>Hallo Hermann, das ist 100% ok! – Jetzt weiß ich immer noch nicht, wie Vera aussieht!<
>Moment<, Hermann tauscht mit Vera den Platz >auch süß, wie Petra, aber deine Mutti sieht wirklich geil aus, kommt sie am Donnerstag auch mit?<
Vera legt ihren Schmollblick auf >Du bist doch auch unsere Altersklasse?< - >Ja Vera, ich meckere auch nicht, aber mich erregen ältere Frauen extrem stark!< - Er steht auf und Vera sieht seinem langen steifen Schwanz, nicht so dick wie der von Hermann, aber ungewöhnlich lang.
>Schade, deinen Schwanz kann ich mir sehr gut in meinem Hintern vorstellen!<
Vera sieht wieder auf ihren Monitor, Katharina und Petra stehen gerade auf und kommen an die PCs.
>Na, seid ihr mit uns zufrieden?< will Petra wissen. Susanne nimmt sie und drückt das Mädchen an ihre Brust, >Ihr seid super scharf gekommen, wenn das klappt, dann wird das eine neue Qualität für Online-Live-Pornos einläuten.>
>Das Beste kommt noch> erklärt Hermann weiter, >Olaf schreibt noch an einem Programm, um eine sichere Abrechnung mit den Gästen zu sichern – keine Sondernummern, keine Registrierung!<
Petra kaut schon wieder auf einer Schnitte, Hermann füllt sich Kaffee nach.
>Hallo, kann ich jetzt schließen?< Olaf hat es eilig. >Ok, ich komme heute Abend nach Hause, zusammen mit Hermann!< - >Ok Mutti, bring mir ein paar Schnittchen mit, ich habe auch Hunger!<
Das Fenster wird geschlossen, Olaf ist wieder offline.
>Typisch mein Sohn, knackt jeden PC, aber ohne Mutti verhungert er!<
Hermann sieht Susanne an, >es wird Zeit aufzubrechen, ich muss mit Olaf noch Details durchgehen!<
Katharine ist schon runter in die Küche gegangen, schmiert neue Schnittchen für Olaf. Susanne kommt auch in die Küche, sie bringt die leeren Thermoskannen und die Becher mit.
>Dein Sohn sieht echt geil aus, wie alt ist er?<
>Sechzehn, er wird im Dezember 17.<
>Er sieht älter aus, da laufen ihm bestimmt die Mädchen nach?<
>Bestimmt, aber er bevorzugt ältere Semester, aber dann wird er zum Hengst!<
Hermann kommt aus dem Garten, hat sich schon angezogen.
>Es wird Zeit, wir müssen langsam los!<
Er umarmt Katharina noch einmal, >du kommst am Donnerstag mit, zur großen Feier?<
>Klar kommt sie mit, sie wird ja genauso wie die Mädchen gekürt!<
Susanne zieht sich auch wieder an und Katharina gibt ihr noch die Schnittchen mit.
Kurz und schmerzlos verschwinden die Gäste und fahren vom Hof.
Katarina lässt alles draußen stehen, verschließt nur die Tür und geht nach oben zu den Mädchen. Draußen ist noch Tageslicht, aber die Uhr zeigt schon 19 Uhr an.
Petra liegt auf dem Schlafsofa und Vera sitzt vor ihrem PC und steuert mit ihrer Maus alle Funktionen in dem neuen Porno-Filmstudio.
>Hallo Mom, das ist wohl das stärkste was man sich vorstellen kann!<
Begeistert führ sie ihrer Mutter alle Funktionen vor, von der Beleuchtungssteuerung bis zu dem Kameras.
Eine ist so aufgestellt, das sie den Blickwinkel eines stehenden Beobachters hat, die Zweite ist so hoch, als würde der Beobachter vor dem Bett knien.
Petra gibt sie über das Mikrofon am PC Anweisungen und an der „Knie-Kamera“ ist noch ein kleiner Scheinwerfer gekoppelt, dass beim zoomen in den Intimbereich auch Alles (!) hell ausgeleuchtet wird.
>Und hier Mom, das ist das stärkste!< Vera deutet auf eine Record-Taste, >damit kann der Beobachter alles auf seinem PC aufzeichnen< Vera klickt die Taste an – gleichzeitig erscheint ein Infofenster, dass diese Funktion Zusatzkosten bewirkt. Jetzt zoomt Vera in Petras Schritt und gibt ihr die Anweisung, ihren Schlüpfer auszuziehen. Deutlich ist der Faden zwischen Petras Schamlippen zu sehen, Vera schaltet den Kamera-Spot an und Petras Fotze ist ausgeleuchtet.
>Jetzt zieh bitte deine Schamlippen auseinander>
Petras Schambereich glänzt feucht im Licht und als sie an dem faden zieht, kommt der dicke Tampon zum Vorschein.
>Es ist Zeit für einen Ölwechsel!< Katharina lacht, Petra schiebt schnell den Torpedo zurück und zieht den Schlüpfer wieder hoch.
Sie steht auf und verschwindet im Bad.
>Na ja, da wird sich Oliver freuen, Petra so nah zu sehen, und damit kann er sich dann jederzeit den Druck ablassen!<
>Das war doch noch nix!< kommt Petra zurück.
>Dafür hab ich alles auf Video, damit sich Oliver erfreuen kann!<
Petra beugt sich neugierig über Veras Schulter - >Zeigen!<
Vera fährt das Programm runter und öffnet ihr Messie. Das Video von Petras Schatzkästchen hat beachtliche 8 Mega-Byte.
>Ich schick es dir auf deinen Nic!<
Petra bedankt sich und legt es im Ordner „Oliver“ ab.
Veras PC meldet eine C2C Einladung.
>Es ist Dad, wollen wir uns nackt zeigen?<
>Warum nicht, wenn das mit den Drachen so seine Richtigkeit hat, müsste es ihn freuen!<
Vera nimmt an, und ihr Vater sitzt vor seinem PC, nur mit einem T-Shirt bedeckt.
Alexander sieht seine voll entwickelte Tochter und seine Frau, die sich über Veras Schulter beugt und ihre Titten unverdeckt in die Kamera hängen lässt.
>Na Dad, gefallen dir deine Frauen?<
>Super! Damit kann ich mich auf jeder Gesellschaft zeigen!< Alexander lacht, steht auf und Vera sieht zum ersten Mal was ihr Vater für einen großen Penis hat.
>Geil Dad! – Meinst du, der passt hier rein?< - Vera dreht die Cam nach unten und zeigt ihrem Vater ihre glatt rasierte Scham mit den großen Ringen in ihren Schamlippen.
Als sie die Cam zurück dreht, sieht sie, dass der Schwanz ihres Dads sich zur vollen Größe aufgerichtet hat.
>Na Alex, dann schon den Kleinen schön, Außer mir und Vera kommt auch noch Petra mit!<
Vera dreht die Cam zur Seite, Petra winkt in die Cam.
>Und keine weiteren Männer?< Alexander lacht etwas verlegen.
>Nein, alles für dich, mach dich auf einen geilen Urlaub gefasst!< - Katarina spöttelt etwas.
>Und alles beringt? Dann weiß ich ja ein paar nette Mitbringsel aus Kuwait, hier ist Gold superbillig!<
Er setzt sich wieder
>So ihr Lieben, auch wenn ich jetzt anderes lieber täte, ich muss gleich los, hier wird morgens und abends gearbeitet. Ich freu mich auf euch!<
Die Verbindung wird geschlossen.
>Na, wie siehst du deinen Vater jetzt?< - >Absolut geil Mom!<
>Also so einen großen Schwanz stelle ich mir auch sehr erregend vor!< bestätigt Petra.
Vera ist die Erste, die wieder sachlich wird. >Was ist für Morgen geplant?< Ihre Mutter zuckt mit den Schultern, Petra hat auch keine Ideen.
Veras PC meldet die nächste C2C-Einladung.
Es ist Moni, Vera nimmt an.
>Na, Susanne und Hermann sind noch unterwegs?<
Susanne ist ausnahmsweise mal ganz nackt, ein Handtuch um den Kopf gewickelt.
>Was macht ihr Morgen?<
Vera antwortet zuerst, >Keine Ahnung!<
>Super, ich habe leider viel Kabeljau aus dem Wasser gezogen, 3 habe ich selbst schon portioniert und eingefroren, 4 kriegt Susanne, und euch beglücke ich auch mit 2 Prachtexemplaren!<
Katharine fragt vorsichtig nach >Wann willst du kommen?<
>Ich will mal ausschlafen, ich denke mal, ist 10 Uhr zu früh?<
>Ok, 10 Uhr zum Frühstück?<
>Geiler Hut< - Petra amüsiert sich über das Handtuch
>Hör bloß auf, ich habe 2x geduscht und stinke immer noch nach Fisch! – ich Schwing mich jetzt auf mein Bike und fahr zu Susanne, wenn Hermann auch da ist, kann er sich die Riesenfische mit meiner Schwester teilen! – Bis denne!<
Moni winkt noch kurz und ist schon wieder weg.

94% (11/1)
 
Categories: MasturbationTaboo
Posted by xxl3uwe
3 years ago    Views: 780
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
Finde jemand der die story weiter schreibt
flyer62
retired
2 years ago
Butter bei die Fische.