sylvesterfeier

ch möchte euch heute mit einer wahren Geschichte erfreuen, die sich vor langer zeit im schönen Nordhessen abgespielt hat. Eines Tages bekam ich Besuch von einem Internatszögling, der mich zu einer Silvesterfeier einlud. ich kannte weder ihn noch die Mädchen, von denen er erzählte. es mus wohl so gewesen sein, das mich eines der Mädchen in der disco gesehen hatten und zumindest eine auf mich scharf war. die andere war, wie sich herausstellte, mit besagten internatsschüler befreundet.
Man holte mich also am Silvesterabend ab und wir fuhren zu der Wohnung. das Mädchen, das offensichtlich heiß auf mich war. Die Bude war sturmfrei, die Eltern waren über die Feiertage im Urlaub; es war eine recht einfache Wohnung, der Vater arbeitete unter Tage, ich kam aus gutem hause - aber ich fühlte mich auf anhieb wohl dort.
Ich kann mich nun gut daran erinnern, das zur fortgeschrittener Zeit die stimmung immer lockerer wurde. wie waren ja zu viert, ich und das Mädchen, wo wir feierten und der internatsschüler mit freundin.wie wir also bei tisch saßen und ich mich im stuhl zurücklehnte, sah ich auf einmal, wie das mädchen gaanz langsam die Beine breit machte ...da sie ein rock trug, konnte ich bis in die behaarte fotze gucken, da sie kein Höschen anhatte und ich merkte,wie ich auf einen schlag mächtig geil wurde und mein jugendliches Glied sich sofort versteifte. das muß sie wohl bemerkt haben, denn über ihr gesicht glitt ein hämisches grinsen, das mir mitteilte, ich habe dich schon rumgekriegt.
Mittlerweile hatte sich mein Partner mit seiner freundin in das Badezimmer verzogen und beide plantschten im Wasser, man konnte deutlich das kichern und lachen ber beiden horen-was mich zusätzlich anmachte. ich kann mich gut daran erinnern, das ich mich mit den anderen Mädchen auf die Schlafcouch im wohnzimmer vergnügte...das heißt, noch nicht vögelte, aber wir streichelten uns an den Geschlechtsteilen und küssten uns leidenschaftlich. ich weiß gar nicht mehr , ob ich das Neujahr bewußtseinsmäßig wahrnahm, jedenfalls landeten wir noch vor 24.00 im Bett im Nebenzimmer und haben wohl schon dort miteinander sex gehabt.
aber nun kommt es, daran kann ich mich genau erinnern: Als ich am 1.1. morgens durch ein Glockengeläut aufwachte, merkte ich, das besagtes mädchen über mir hockte, meinen schwanz in ihrer Möse hatte und ich schon drauf und dran war, abzuspritzen. im letzten moment zog sie meinen schwanz aus ihrer Fotze, indem sie sich einfach erhob, d.h.sie zog ihre Hüfte nach oben und das Glied flutschte heraus, um gleichzeitig enorm abzuspritzen. der Samen flog mir ins Gesicht. Mit dieser Bewegung des Herausziehens stöhte sie den Satz, den ich nie vergessen werde: "Glück gehabt"...wie sich nachher herausstellte, hatte sie die Pille nicht genommen und versuchte durch diesen coitus interruptus eine Schwangerschaft zu verhindern..es war für mich aber so, als ob sie vor Geilheit dies tat und die Sahne gerne sehen wollte..das hatte ich ja schon in Pornofilmen gesehen. wie dem auch sei,es war herrlich aus dem Schlaf in einen riesen Orgasmus gebracht zu werden...das ist mit das herrlichste Erlebnis und jedes Sylvester muß ich daran denken.
wir hatte noch einige Wochen danach häufig geschlechtsverkehr und ich kann mich daran erinnern, das eines nachmittags unverhofft die Eltern aus dem Urlaub kamen . man hörte das auto und wir zogen uns in windeseile an, um alle Spuren unserer Untaten zu verwischen...
leider veroren wir uns später aus den augen..monate später besuchten wir sie mit einem Kumpel von mir in frankfurt, wo sie allerdings sehr abweisend wirkte. ich hatte irgendwie die phantasie, das sie in den ersten deutschen pornofilmen von hans bilian mitspielte und der sex ihr zur routine geworden war...na und wenn ich glück habe, treffe ich sie ja hier als gereifte Lady wieder, wer weiß


63% (11/6)
 
Posted by wunschmann47
3 years ago    Views: 1,704
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments