Die Kunst des Leckens / Eine Anleitung

Hallo liebe Mitglieder,

ich möchte Euch hier meine Lecktechnick unterbreiten. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen, bzw einige Frauen zum Orgasmus gebracht.
Bei meiner jetzigen Stute ist es die Orgasmusgarantie. Freue mich über möglichst viele Zusprüche oder auch gerne zu Verbesserungsvorschlägen von den Damen.
Biete diesen Leckdienst bei Bedarf natürlich auch gerne anderen Frauen an Wink

Also genug der einleitenden Worte, jetzt gehts los:

Zunächst Küsse ich die Frau intensiv, Zungenküsse und zärtliche Berührungen am ganzen Körper, ausser die Spalte, davon lasse ich zunächst die Finger.
Nach ausgiebigen Küssen , auch im Halsbereicht, wandere ich etwas weiter runter zu den dann schon erregten Nippel, diesen widme ich mich dann eine ganze Zeit lang.
Wiederrum heisst es: Finger von der Muschi, sollte sie auch noch so locken. Nach vortgeschrittener Liebkosung der harten und erregten Nippel, bewege ich mich dann mit der Zunge am Körper weiter runter,
liebkose, lecke, schmecke sie am ganzen Körper, arbeite mich zum inneren der Schenkel vor, die Hände massieren dabei die Nippel.

Zwischen den geschlossenen Beinen angelangt fange ich behutsam an die Schenkel zu liebkosen, lecke und küsse sie, berühre aber immer noch nicht die Spalte. Diese sollte zu diesem Zeitpunkt bereits einen geilen Geruch aussenden, die äusseren Schamlippen sind zu diesem Zeitpunkt geschlossen, aber schon deutlich geschwollen, die Frau atmet schwerer.

Nun lecke, küsse und liebkose ich die äußeren Schamlippen, kreise dabei mit meiner ZUnge um beide Schamlippen, sauge sie hier und da behutsam ein, die Beine sind dabei immer noch geschlossen, meine Hände bearbeiten die Nippel.
Das treibe ich ganze Weile bis ich merke das die äußeren Schamlippen nochmals deutlich anschwellen, Scheidenflüssigkeit bahnt sich mitlerweile den Weg durch die Äußeren.

Wenn ich an diesem Punkt angelangt bin, kommt der nächste Schritt, weiterhin umkreise ich beide äußeren Schamlippen mit der Zunge, fahre jedeoch zusätzlich mit der Zunge ab und zu sanft und oberflächlich durch die Spalte, ihr Saft sollte spürbar zu schmecken sein. Immer tiefer dringe ich dabei in das Innere der Muschi ein, vergesse aber nicht, weiterhin die äußeren Schamlippen zu lecken, küssen, zu saugen. Das treibe ich ganze Zeit lang, achte darauch dass die Beine weiterhin geschlossen sind.

Wenn sie nass genug ist, berühre ich ich sanft mit beiden Händen die Innenseiten der Schenkel, sie gleiten auseinander wie warme Butter, die von einem Messer gespalten wird. Das Innere der Muschi wird preisgegeben, die inneren Schamlippen gucken hervor, die Muschi sollte zu diesem Zeitpunkt schon sehr erregt und nass sein. Habt ihr es gut gemacht, bewegt sich Frau schon rhytmisch und hebt und senkt den Unterkörper langsam.

Als nächste widme ich den inneren Schamlippen, lecke, küsse und sauge sie sehr zärtlich, sie wird sich unter Euch winden, es wird noch feuchter, der Saft süsslicher.
immer mehr wende ich mich der Spallte zu lecke sie, suche den Kitzler. Bei jeder Umrundung die ich mit meiner Zunge mache, berühre ich sanft den Kitzler, sie zuckt dabei immer wieder leicht zusammen, ich spüre und schmecke ihre Geilheit.
Sie öffnet sich immer weiter und macht die Beine so breit wie sie es nur kann.

Daraufhin ziehe ich meine rechte Hand von ihrem Nippel ab, ohne dabei aufzuhören sie zu lecken. Ich spreize die Muschi mit Daumen und Zeigefinger und widme mich ausführlich dem Kitzler, nicht zu heftig, damit sie nicht sofort kommt. Kleine Pausen dabei einzulegen treiben sie beinah zum Wahnsinn.

Wenn sie sich windet, ja schon fast fleht einen Orgasmus haben zu dürfen kommt der letzte Teil des Spiels. Mit der Zung dringe ich so tief wie möglich in ihre triefend Nasse und nun sehr erregte Möse ein, führe im Inneren der Muschi kreisende Bewegungen mit der Zunge aus und ficke sie bildlich mit der Zunge. Währenddessen beschäftigt sich die rechte Hand mit dem nun geschwollenen und geilem Kitzler, die andere Hand befindet sich nun unter ihrem Hintern, drückt ihn der Zunge entgegen und sie somit tiefer in sie rein.

Schon bald wird sie unter dieser Behandlung zum Orgasmus kommen, das mrkrt ihr da (zumindest kenn und schätze ich das so) sich vermehrt Muschisaft aus dem Inneren löst und in Euren Mund findet...mhhh lecker! Ihr Becken wird sich aufbäumen, sie wird stöhnen....und wenn ihrs gut gemacht habt, wird sie sich bei Euch entsprechend revangieren Wink

So hoffe dieser kleine orale Ausflug hat Euch gefallen
Wie gesagt, führe diese Praktik auch gerne bei anderen Damen durch oder zeige einem Eheman wie man das ordentlich macht!

Gruß
Thomas
83% (7/1)
 
Categories: Fetish
Posted by wifelover32
3 years ago    Views: 683
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
das ist fast exakt der Ablauf, wie ich mein Weib zum Jubeln bringe - allerdings habe ich auch gute Erfahrungen damit gemacht, die inneren Schamlippen zwischen Daumen und Ziegfinger leicht zu zwirbeln, wenn sie saftig genug ist...
Ausserdem ziehe ich von Zeit zu Zeit ganz sanft mit meinen Lippen am Kitzler - das bringt meine Stute richtig hoch!
3 years ago
Geb mal Schnuffel82 eine Anleitung, damit sein Weib Ihm endlich mal, ordentlich einen bläst!
roggi_71
retired
3 years ago
Gute Frage, moechtegern6, an diesem Punkt kam ich mit meiner Leckerfahrung auch nicht mehr ganz mit... ;-))
3 years ago
"Das treibe ich ganze Zeit lang, achte darauch dass die Beine weiterhin geschlossen sind."

wie machst du das, wenn die fotze weiter hinten siztz?