Swingen für AnfängerInnen‏

Ich dachte, es ist ein Scherz - wir haben uns wochenlang nicht gesehen und dann willst du am ersten Abend gleich in den Swingerclub... aber du hast es ernst gemeint... als du mich abholst, forderst du mich auf, das schwarze Korsett und passende Strümpfe für den Clubbesuch anzuziehen ... ich zögere kurz... ungefähr 2 Sekunden lang ;-) ... während ich im Schlafzimmer meine Kleidung ablege, siehst du mir mit einem sardonischen Lächeln zu und greifst plötzlich unvermittelt nach mir, nimmst mich in den Arm... küsst mich heftig... die Aussicht auf einen geilen Abend im Club und nun dein stürmischer Kuss lassen meine Erregung schlagartig ansteigen... ein Griff genau zwischen meine Beine zeigt dir, dass ich bereits mehr als feucht bin... du schiebst mich auf mein Bett... senkst deinen Kopf zu meiner Spalte und beginnst deine Zunge tanzen zu lassen... entlockst mir lautes Stöhnen und ein paar Spritzer...

Wie immer dränge ich deiner Zunge entgegen... geniesse wie du mich leckst, eindringst und mich ausrinnen lässt... du trinkst meinen Saft mit Genuss und entlockst mir immer mehr davon... lange hast du darauf verzichten müssen .. darum bist du gerade gierig auf meinen Mösensaft... ich winde mich vor Geilheit ... spreize meine Beine immer weiter für dich ... halte deinen Kopf fest ... auch ich habe drei Wochen Abstinenz hinter mir und bin ausgehungert nach deinen Berührungen... du entwindest dich aber meinem Griff, schiebst dich an meinem Körper nach oben, liegst schwer auf mir und küsst mich wieder... ich schmecke mich auf deinen Lippen... auf deiner Zunge... in deinem Mund... der Geschmack meines Lustsaftes erregt mich weiter und ich presse meinen Körper an deinen... versuche dir nahe zu sein... dich zu spüren...

Du streifst gerade deine Jeans ab... öffnest beinahe zeitgleich eine Kondompackung ... den Gummi rollst du so schnell über deinen hart aufragenden Schwanz ab, dass ich völlig überrascht bin, als du mich nun mit dem Rücken wieder aufs Bett drückst, von dem ich mich grade erheben wollte... du schiebst dich über mich .. siehst mir in die Augen und sagst: "mach die Beine breit, ich will dich jetzt ficken!".... ich stöhne gleichzeitig mit einem heftigen Mösenspritzer auf... du weisst jedes mal genau, welche Worte und Sätze meine Lust anstacheln... meine Gier wecken... gleichzeitig mit meiner Geilheit wächst deine ... wir schaukeln uns gegenseitig hoch... du dringst in meine klatschnasse Spalte ein... ich merke wie ein erneuter Schuss Saft deinen Bauch knapp über dem Schwanz trifft... dich noch ein bisschen härter werden lässt... du hältst mich fest und schiebst dich immer tiefer in mich... stösst langsam und zärtlich zu... siehst mir tief in die Augen... geniesst den Anblick wie ich mich unter dir winde ... die Härte deines Fickstabes auskoste ...

Heute lässt du mich zappeln... ziehst dich immer wieder zurück ... ich dränge dir nach... will mir deinen Schwengel einverleiben, aber du bestimmst das Tempo und bremst mich immer wieder ein, es gefällt dir zu sehen, wie sehr ich dich will ... vor Ungeduld immer wilder werde ... "fick mich endlich!" stöhne ich dich an... "schieb mir deinen Schwanz bis zum Anschlag in meine Fotze!"... du musst grinsen, als du meine Enttäuschung siehst... du ziehst dich ganz aus mir zurück ... aber du bleibst eisern ... stoppst einfach und forderst mich auf: "zieh dich jetzt an, wir fahren los, sonst kommen wir heute nicht mehr aus dem Haus!"...

Mühsam bekomme ich meine Atmung wieder in Griff... aber du hast recht - wenn wir jetzt nicht fahren, wird es zu spät... wenn wir mal mitten im Spiel sind, vergeht die Zeit immer so rasend ...während du den Gummi entsorgst, ziehe ich das Korsett mit den Strapsen und schwarze Strümpfe an... Höschen lasse ich - wie meist - weg ... darüber schwarzer Rock und durchsichtige Bluse .... sieht fast seriös aus ... auf der Fahrt in den Club verrätst du mir, dass du im Internet angekündigt hast, dich gleich zu Beginn des Abends auf dem Gyn-Stuhl mit mir zu vergnügen ... ich sehe den Raum wieder vor mir... als du mir den Club das erste mal gezeigt hast, wurde dort eine Frau von mehreren Männern verwöhnt, geleckt, gefickt ... ein Anblick, der mir noch immer in der Erinnerung einen heissen Flash beschert ...

Die Fahrt dauert nicht lange... wir sind da, läuten und werden eingelassen... die Chefin erinnert sich an uns ... begrüsst uns lächelnd... wir trinken etwas an der Bar... sehen uns im Raum um ... hier ist nicht viel los, aber es verschwinden immer wieder Leute nach hinten ... andere kommen von dort... eine Frau sitzt mit gespreizten Beinen und nacktem Unterleib auf einem Barhocker.. präsentiert sich…. hin und wieder gehen Männer im Kimono vorbei ... Blicke streifen uns .... du nickst mir zu und fragst: "bist du so weit?" ... ich sehe dich an und stehe auf: "lass uns nach unten gehen, ich will das jetzt tun!"

Wir schlendern durch die Gänge .... schauen, ob schon irgendwo etwas los ist, aber es ist noch früh am Abend ... du gehst zuerst noch am Raum mit dem Gyn-Stuhl vorbei... willst schauen, ob sich weiter hinten etwas tut... ein paar Männer folgen uns bereits in einigem Abstand ... als wir endlich im Raum sind, schliesst du die Tür hinter uns ab ... ich bleibe vor dem Gyn-Stuhl stehen und sehe dich an, du küsst mich und dann fällt uns beiden ein: wir haben die Handtücher vergessen! - du fragst, ob ich alleine warten will, aber dazu bin ich zu feige ... also holen wir sie gemeinsam - hoffend, dass der Raum dann nicht besetzt ist ... wir haben Glück ... sobald wir zurück sind, sehe ich Gesichter in den Löchern in der Wand erscheinen ... alle Gucklöcher sind sofort besetzt... du legst Handtücher auf den Stuhl und beginnst dann mich zu entkleiden ... Rock und Bluse hängst du an das Kreuz neben uns ... dann hilfst du mir auf das Gestell... ich lege meine Beine in die Halterungen und sehe, dass ein Mann seinen halben Oberkörper durch ein grosses Loch in Kniehöhe gesteckt hat und mir aus ca. 3 Metern Entfernung genau zwischen die Beine sieht ...seine Augen treffen meine, bevor er seinen Blick wieder zwischen meine Schenkel lenkt ... auch andere Augen sind auf meine Möse gerichtet, die du nun zu streicheln beginnst ... du bringst dich mit einer schnellen Bewegung in Deckung als der erste Strahl aus mir schiesst... die Gesichter all dieser Männer, die mich ansehen, wie ich hier liege, die Gier in ihren Blicken... und vor allem: die harten Schwänze, die ich nun in den Öffnungen unter den Gucklöchern sehe, lassen mich heftig ejakulieren ... ich sehe, wie die Männer wichsen... wie die glänzenden Eicheln durch die Löcher gesteckt werden... du merkst, dass ich hoch erregt bin und entkleidest dich schnell... beginnst mich mit deiner Zunge zu reizen... löst eine Ejakulation nach der anderen aus und lässt die ganzen Spanner zusehen, wie ein Strahl nach dem anderen den Boden nass macht... auch dich erwischt... du tauchst deine Zunge immer wieder ein...trinkst meinen Saft...

Dann kommst du zu mir ... kletterst seitlich auf den Stuhl und schiebst mir deinen Schwanz in den Mund ... fickst mich vor den Zusehern tief in den Hals und lässt dir dein Rohr hart blasen... immer wieder streichelst du meine Fotze und erregst mich weiter ...irgendwann stosse ich hervor: "steck mir endlich deinen Schwanz rein!".. du steigst auf das Podest zwischen meinen Beinen und schiebst deinen Prügel in meine auslaufende Fotze... spreizt meine Schenkel noch ein bissen mehr und fickst mich hart und schnell... die Zuseher geben hin und wieder Kommentare ab, die wir aufgrund der lauten Musik nicht verstehen... wahrscheinlich fragen sie, ob sie mitmachen dürfen... aber das will ich jetzt noch nicht... nach einem wilden Fick steigst du wieder runter und ziehst mich vom Stuhl... mit den Worten: "dreh dich um!" beugst du mich dann nach vorne und vögelst mich im Stehen von hinten... aber diese Stellung ist nicht sehr bequem.... ich löse mich von dir.... drehe mich wieder um ... du drückst mich sanft nach unten ... ich setze mich auf das kleine Podest vor dem Stuhl... nun hältst du meinen Kopf fest und schiebst die Eichel zwischen meine Lippen... forderst mich auf: "blas meinen Schwanz jetzt wieder!" .. ich beginne sofort gierig zu lutschen... sauge dich tief ein... meine Hände liegen auf deinen Hüften ... du greifst nach meiner rechten Hand... nimmst sie... führst sie zu dem Schwanz, der hinter dir gleich neben der Tür durch ein Loch ragt ... legst meine Hand um diesen harten Stab und ein heisser Strahl fährt mir in die Fotze... lässt mich ausrinnen ... ich umschliesse den Steifen und beginne ihn zu wichsen ... er ist nicht sehr gross, aber steinhart... der Mann hält still... lässt sich reiben... drängt jeden Zentimeter seines Ständers durch das Loch ... wird immer härter bei meinen Berührungen.. man hört keinen Ton, aber ich spüre wie sein Schwanz zuckt... stahlhart... gibt keinen Millimeter nach ... fühlt sich absolut geil an... ich mag es wenn ein Prügel richtig steht... werde immer gieriger beim Lutschen an deinem Gerät..

Ich bin jetzt mehr als geil und du spürst das... ziehst mich hoch... führst mich auf die andere Seite des Stuhls .. dort stehen gleich drei Schwänze durch die Löcher ... während du meinen Oberkörper nach vorne beugst, höre ich dich sagen: "wichs den nächsten Schwanz, geiles Luder!"... ich greife nach dem Prügel vor mir... nehme ihn fest in die Hand und wichse ihn im Rhythmus deiner Stösse ... halte mich mit der anderen Hand am Stuhl fest, sonst würde ich umkippen - so sehr zittern mir die Knie vor Geilheit ... ich fühle mich verruchter denn je ... willenlos, geil, erregt... würdest du mir jetzt irgendeinen Mann herein holen, egal welchen - ich würde mich ficken lassen... aber das willst du nicht ...jetzt noch nicht... langsam lässt du mich wieder zu mir kommen ... streichelst und küsst mich und sagst: "Pause - wir gehen jetzt mal was trinken!"... wir kleiden uns langsam an... trocknen den Boden mit den Handtüchern... gehen wieder an die Bar... vorbei an spannenden, wichsenden Männern.. es ist jetzt mehr los, als zu Beginn...

An der Bar sitzend plaudern wir, als ein Mann an uns herantritt: "darf ich kurz stören?" Er sieht mich an und als ich nicke, sagt er: "ich möchte dir eine Rückenmassage anbieten!"... meine Augen glänzen, als ich dich ansehe... ein verführerisches Angebot... du weisst genau, wie sehr ich Massagen liebe ... ich antworte: "das müssen wir erst besprechen!" der Mann zieht sich kurz zurück mit der Versicherung, dass das Angebot ernst gemeint ist und er uns Zeit lässt es zu bereden ... wir sind uns bald einig, dass wir zu dritt in einen absperrbaren Raum gehen werden, der Fremde organisiert ein Leintuch, während wir in einer Nische sitzen und warten... als er zurückkommt, beginnt er meine Hände zu streicheln und zu massieren... es ist angenehm, wie er das macht... wir suchen uns gemeinsam einen Raum.. schliessen die Tür ab und sofort sind wieder alle Sichtfenster besetzt ... er breitet das Leintuch aus... ich entkleide mich bis auf die Strümpfe... du hilfst mir - ihr helft mir dabei .... die Kommentare der Leute sind zu hören..... die Musik hat grade etwas ausgesetzt ... eine Frau steht zwischen den Männern.... beobachtet uns.... kommentiert für ihren Begleiter, der sie anscheinend dabei fingert oder leckt, da sie immer wieder aufstöhnt... die Geräusche sind animierend...

Ich werde langsam massiert... verwöhnt... du beobachtest mich und entkleidest dich auch... beginnst dich langsam zu reiben .... dein Blick geht immer wieder zu dem Gesicht der Frau, die immer lauter wird...uns mit ihrem Stöhnen erregt... der Masseur ist sehr sanft und streichelt und knetet meinen Rücken… bläst seinen warmen Atem über jeden Zentimeter meiner Haut ...du beobachtest anfangs nur.... er massiert nun auch meinen Po... wagt aber anscheinend nicht mehr... nach ein paar Minuten rutschst du näher und während er weiter massiert, beginnst du nun meine Arschbacken und meine Möse zu streicheln und zu verwöhnen ... du weisst genau, wie du mich berühren musst, um ein kleines Rinnsal auszulösen ... unser Mitspieler stöhnt auf, als er das sieht und stösst hervor: "Wahnsinn, wie die ausrinnt!"... alleine diese Worte lösen den nächsten Luststrahl aus ... er kniet neben mir und seine Berührungen werden etwas fester.... ich stöhne und bewege meinen Unterleib rhythmisch... plötzlich spüre ich seine Hand an meiner Leiste... er zieht seinen Kimonogürtel unter meinem Bein durch.... lässt ihn dann seitlich an meiner Leiste entlanggleiten.... leicht an meinem Schritt reiben ... ich kann mich kaum mehr beherrschen vor Erregung .... er setzt das Spiel am anderen Bein fort ... ich bin mir bald nicht mehr sicher, wer mich gerade reizt und streichelt... ihr wechselt euch ab... erregt mich immer weiter.... ich winde mich auf dem Bauch .... öffne meine Beine immer weiter ....

"Dreh dich jetzt auf den Rücken und lass dir auch noch die Titten massieren!"... du hilfst mir beim umdrehen... hast sofort eine Hand an meiner linken, er eine an meiner rechten Brust ... und dann senkt ihr ohne ein Wort, intuitiv beide euren Mund auf den Nippel vor euch und beginnt zu saugen.... ich bäume mich auf... immer wieder ist es genau diese Situation, die ich in meinen Fantasien vor mir sehe... zwei Münder an meinen Brüsten ... ich zwischen zwei erregten, mich verwöhnenden Männern.... ein Spielball der Lust... eurer Lüste, unserer .... während immer heftiger an meinen Brustwarzen gesaugt wird, beginnt ihr beide mich mit den Händen auszugreifen.... werden meine Beine gespreizt... wird den Spannern Einblick gewährt.... meine Schamlippen mit Fingern geöffnet ... meine Fotze aufgebohrt... vorbereitet...

Du rollst schon ein Kondom auf deinem Ständer ab... forderst mich auf: "knie dich jetzt hin, ich will dich von hinten aufbohren!"... ich gehe vor dir auf alle viere... unser Mitspieler wichst sich und beobachtet uns wortlos aber heftig atmend .... du dringst ein und beginnst mich vor den Zusehern und ihm zu ficken... durchzustossen... gibst es mir hart... heftig... wild... ich greife nach dem Schwanz vor mir... reibe ihn ... der Mann fragt, ob ich kosten will und nähert sich meinem Mund... "ich will dich lutschen, aber mit Gummi!"... meine Worte lassen ihn kurz zusammenzucken ... er fängt sich aber schnell... streift ein Kondom über ... und dann hält er meinen Kopf fest... schiebt seine Stange zwischen meine Lippen... drängt immer tiefer... du beobachtest uns, während du mich festhältst und spürst, wie ich ausrinne.... wie der Saft über deine Eier rinnt... deine Stösse schieben mich immer wieder auf die Stange vor mir... ich werde zwischen euch beiden aufgebockt... in Fotze und Maul gefickt... kann kaum genug bekommen ... unser Mitspieler kann fast nicht mit unserem Tempo Schritt halten... pausiert immer wieder um nicht zu schnell zu kommen ... er flüstert mir zu: "darf ich dich auch besuchen?"... ich brauche einen kurzen Augenblick, um zu verstehen, was er meint ... antworte atemlos: "frag ihn!" - auf dich zeigend, der du mich grade mit schnellen Bewegungen stösst... der Gedanke, dass du mit ihm Platz wechselst, erregt mich... lässt mich lauter stöhnen ... aber der Fremde ist zu feige... traut sich nicht dich zu fragen ... der Ausdruck "besuchen" lässt mich kurz innerlich schmunzeln.... ich fordere dich lautstark auf: "Jaaaaaaaaa, fick mich! Besorgs mir, du geiler Bock!"

Dann wird mir der Mund wieder gestopft und ich werde immer gieriger ... auch unser zweiter Mann wird etwas mutiger und fordert mich auf: "blas ihn mir hart!" ... er greift in meiner Haare und zieht mich jetzt auf sein Rohr... schiebt es mir bis in den Hals... stöhnt immer wieder und zittert vor Geilheit... zu sehen, wie ich in den Mund gefickt werde, erregt dich weiter... lässt dich noch härter werden ... du gibts mir jetzt einen Klaps auf den Arsch und forderst: "saug den Schwanz aus, Fickluder!" .... ich lutsche den Prügel heftig.... meine Fotze zuckt um deinen Luststab... melkt dich... wir ficken wild und werden beide immer lauter ... unser zweiter Mann lehnt an der Wand und beobachtet uns fasziniert ... wirkt aber etwas erschöpft ... hin und wieder streichelt er über meine Schultern... "wenn du sonst nichts zu tun hast, knete meine Titten!" fordere ich ihn auf... was er unverzüglich tut.... du ziehst dich zurück und drehst mich wieder auf den Rücken ... spreizt mir die Beine so weit es geht ... meine Kniekehlen werden von deinen Armen festgehalten und nun steigerst du das Tempo nochmals... fickst mich hart und wild... meine Schreie werden immer lauter... die Ejakulationen sind heftig und spritzen uns beide nass... manchmal ziehst du dich aus mir zurück und ich spritze bis zu deinem Gesicht... was dich noch mehr antörnt... noch heftiger zustossen lässt... der Fremde kommt wieder näher... steckt mir seinen Schwanz nach deiner Aufforderung in den Mund... streichelt meine Brüste ... er kann sich kaum mehr beherrschen.... zieht sich ein wenig zurück... sieht bei unserem wilden Fick zu .... wichst sich schnell .... kommt ... leise... kaum merkbar... er ist ermattet... schaut nur noch ..... seine fehlende Geilheit lässt auch unseren Erregungspegel langsam sinken und wir hören allmählich auf ... werden ruhiger... mit einem Blick von dir zu mir sagt der Fremde plötzlich: "gebt ihr eigentlich Unterricht? Bei euch könnte man noch einiges lernen!"... wir müssen lachen ...

Der Mann will alleine aufräumen und dankt uns für das Erlebnis... wir beschliessen in die Dusche zu gehen, weil wir beide nass gespritzt und verschwitzt sind ... du organisierst frische Handtücher, während ich unter der Dusche stehe ...dann gehst du unters Wasser... ich ziehe mich gerade langsam an, als ein Mann stehen bleibt und mir dabei zusieht ... dabei an seinem Schwanz spielt ... ich bin froh, als du aus der Dusche kommst ... wir machen wieder eine Runde durch den Club... plötzlich ziehst du mich in eine Nische ... drängst mich auf eine Bank... öffnest deine Hose und greifst mir in den Nacken "Lutsch meinen Schwanz!" ... ich kann gar nicht anders ... ich öffne den Mund und sauge dich tief ein... bin wieder schlagartig geil... sofort haben wir wieder ein paar Zuseher, die sehr knapp neben uns stehen und wichsen ... sie beobachten genau, wie du in meinen Mund eindringst ... du fickst mich tief in den Hals... nach ein paar Minuten gehen wir weiter ... wieder in den Barraum ... etwas trinken ... ich dehydriere fast....

Unser Mitspieler kommt vorbei... stellt sich an der Bar hinter mich und massiert meinen Nacken ... wortlos... ich geniesse es ... plaudere mit dir weiter ... er streichelt meinen Rücken ... verabschiedet sich nach ein paar Minuten wieder artig ... ein Pärchen kommt nun auf uns zu und fragt ob wir Lust hätten mit ihnen nach hinten zu gehen ... wir verneinen .. es passt nicht vom Alter und vom Typ her .... sie gehen schnell wieder weiter und auch wir machen wieder eine Runde ... es ist zwar hin und wieder ein Raum besetzt, aber auch alle Gucklöcher... kaum eine Chance mal selber irgendwo zu spannen ... nur ein Spanner, der in einem kleinen Raum beim beobachten wichst, ist unser Blickobjekt ... durch ein kleines Fenster sehen wir ihm zu, als wieder unser Mitspieler von hinten an uns herantritt ... er beginnt sofort wieder mir den Rücken zu massieren... wird allmählich etwas fordernder ... du beobachtest meine Reaktionen ... schiebst meinen Rock langsam nach oben... entblösst mich hier im Gang... Männer bleiben stehen und sehen zu... deine Hand streichelt meine Möse... ich atme schon wieder heftiger.... du gehst vor mir auf die Knie und lässt deine Zunge zwischen meine Schamlippen gleiten... leckst mich mitten am Gang ... der Mann hinter mir schiebt seine Hände nach vorne und beginnt meine Titten zu kneten ... reibt seinen bereits wieder harten Schwanz an meinem Arsch....

Meine Beine werden von dir weiter gespreizt .... unser Mitspieler greift mir von hinten an die Möse ... du leckst meinen Kitzler... er spielt an meinem Eingang... schiebt mir seinen Fingerspitze rein und lässt mich zappeln... du trinkst meinen Erguss... saugst mich aus... lässt mich hier vor fünf oder sechs Männern, die immer näher drängen, ausrinnen ... ich stöhne und zittere ... lehne mich an den Mann hinter mir... jemand fragt: "darf man mitmachen?"... ich halte kurz die Luft an aber dein "nein, jetzt nicht!" stellt alles klar... ich merke, wie hinter mir eine Kondompackung aufgerissen wird... unser zweiter Mann streift den Gummi über seinen Schwanz... drängt von hinten näher.... du leckst mich immer noch... dein Finger hat seinen ersetzt... ich bin ein Bündel Lust.. spüre den Schwanz der gegen meinen Arsch drängt... die Geilheit, die von dem Mann ausgeht...sehe die Spanner neben uns die ungeniert wichsen.... mir ihre Schwänze präsentieren... hoffend, dass ich einen auswähle.... angreife... wichse... oder auch mehr... ich überlege grade ob der Masseur mich jetzt ficken wird, als er plötzlich verschwindet... du stehst auf... fingerst mich... lässt mich vor all den Zusehern spritzen.... ich sehe lauter onanierende Männer rund um mich, die mich heftig atmend anstarren... bin mir sicher jeder einzelne von ihnen würde mir jetzt seinen Prügel gerne reinschieben...

Und wieder lässt du mich sanft landen... küsst mich... drückst dich an mich... mich an dich... hältst mich fest .... und führst mich dann weg von den gierigen Männern... wir gehen nochmals eine Runde ... es ist aber nicht mehr so viel los und wir beschliessen, uns jetzt einen Raum zu suchen, in dem wir ungestört sind.. wir holen ein Leintuch an der Bar... suchen einen abschliessbaren Raum... machen es uns bequem... und dann beginnen wir eine "ganz normale Nummer" zu schieben... du leckst meine Fotze, bis ich dich auffordere mich zu ficken... was du unverzüglich tust... anfangs etwas wild ... dann kurz etwas sanfter werdend.... du schiebst mich auf einen erhöhten Würfel ...bringst mich in eine bequeme Position... leckst, fickst, fingerst mich.... ich schreie und stöhne ... du schiebst deinen Schwanz immer wieder tief in meine Fotze... von vorne, von hinten, von der Seite... zuletzt bringst du mich in deine Lieblingsposition ... auf allen Vieren vor dir kniend... Beine weit gespreizt...Oberkörper gesenkt... meine Möse zuckt vor Erwartung und du erfüllst sie .... füllst sie aus... füllst mich ab.... deine Orgasmusschreie sind sicher durch den halben Club zu hören... dein Erguss ist heftig und du ringst nach Atem.... erholst dich langsam wieder .... ich wundere mich, dass hier kaum Zuschauer zu sehen sind.. erst als ich mich ankleide und dabei in den Spiegel sehe, in dem ich vorher unser Treiben beobachtet habe, klärst du mich auf, dass dieser ein einseitiger ist und dahinter wohl einige gestanden sind und uns beobachtet haben ... schade... ich mag es lieber, die Männer und ihre Erregung zu sehen, wenn sie mich beobachten ... und ich denke, es sollte nicht nur beim Zusehen bleiben... die Clubbesuche gefallen mir mit jedem Mal besser - let's swing!
__________________
Lust steigert sich an Lust.
91% (20/2)
 
Categories:
Posted by wick79
4 years ago    Views: 1,166
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
Wow, geiles Event, geil geschreiben (mich) geil gemacht
fuckdick68
retired
4 years ago
Deine Geschichten sind toll geschrieben
4 years ago
auch beim zweiten Lese, eine total scharfe Pepperoni ;-)
4 years ago
Eine Geschichte, die total klasse ist. Ein Top Favorit!