Fitness

Seit einiger Zeit gehe ich wieder regelmäßig ins Fitness-Studio. Es ist wirklich wieder an der Zeit etwas Ausgleich zu meinem stressigen Job zu finden. Gleichzeit hat der Sport den Vorteil dass mein Körper wieder in Form kommt. Durch die aktive Bewegung merke ich dass sich auch mein Verlangen nach Sex wieder steigert. Jedes Mal wenn ich im Studio bin sah ich all diese durchtrainierten Körper und wie diese vor Schweiß und Anstrengung glänzen. Ich riskiere zwischendurch immer wieder einen kurzen Blick.

Du merkst auch dass sich bei mir einiges ändert und ich wieder mehr Lust auf Dich habe. Letztens kam ich wieder vom Sport, ausgepowert vom Training und aufgegeilt von den Körpern dort. Allein der Ausblick wie sich die Körper dort bei den Kursen und an den Geräten bewegen ließ meine Gedanken immer wieder abschweifen und an die schönen Sachen des Lebens denken. So kam ich nun spät abends nach Hause und stellte mich darauf ein wieder ein wenig Blümchensex zu haben.

Nachdem ich Dich begrüßt habe, ging ich wie immer als erstes unter die Dusche. Dort fand ich dann einen Zettel auf dem Stand: "Heute will ich Dich! Rasiere Dich und komm dann ins Schlafzimmer!" Ich bin zwar perplex und wundere mich was nun los ist. Aber gleichzeitig fang ich an mich unter der Dusche zu rasieren. Dies läßt mich nun erst recht nicht kalt und mein kleiner Freund fängt an sich zu regen. Zum Schluss streichele ich noch mehrfach über meinen Schwanz um zu testen ob denn auch wirklich alle Stoppel und Haare weg sind. Dies macht mich noch geiler und läßt meinen kleinen Freund immer größer werden. Nachdem ich mich eingecremt habe gehe ich nun in Schlafzimmer.

Hier ist nun die Überraschung perfekt. Der ganze Raum ist mit Kerzen erleuchtet und du liegst auf dem Bett. Als ich dich sehe wird nicht nur meine Freude immer größer. Du hast ein heißes Negligé was deine Brüste zu einem wunderschönen Dekolleté formte. Dazu hast du, zum ersten Mal seit Jahren, wieder halterlose Strümpfe an und sonst nichts. Ich sehe deine Lustgrotte und stelle mit Freuden fest, dass diese auch vollkommen rasiert ist. Du schaust mich an und sagst nur " Ich will Dich, und nun schau mir zu". Dabei streichelst du über deine Brüste und holst Sie aus dem Negligé und fängst an mit deinen Nippeln zu spielen. Die Nippel waren sofort hart und ich kann sehen wie deine Spalte anfängt zu glänzen. Langsam wandern deine Hände hinab und du fängst an dich am Kitzler zu spielen. Immer wieder gehen deine Finger in deine Spalte ein und aus während du mit der anderen Hand an deiner Perle spielst. Du wirst immer feuchter und immer schneller in deinem Spiel. Du fängst an zu stöhnen und läst den Blick nicht von mir ab. Nicht mehr lange und du würdest kommen. Ich kann den Blick nicht von dir lassen, wie du so vor mir liegst und dich selber streichelst. Dein Stöhnen wird immer schneller. Ich kann nicht anders als meinen Schwanz in die Hand zu nehmen und mich selber zu wixen. Dein Stöhnen wird immer intensiver und lauter und dein erster Orgasmus kommt. Von den Wellen geschüttelt stöhnst du alle Lust aus dir heraus.

Als dein Orgasmus vorüber ist, gehst du auf dem Bett auf alle viere und sagst nur " Und jetzt will ich deinen Schwanz. Komm und fick mich in meine geile Mundfotze". So kenne ich dich gar nicht. Wie ferngesteuert gehe ich mit meinem Harten in der Hand wixend auf dich zu und du steckst dir meinen Schwanz in deinen Mund. Deine Lippen umschliessen meine Eichel und deine Zunge fängt an den Rand der Eichel zu umspielen. Man war das geil. Langsam schiebst du dir mein Gerät immer tiefer in deinen Schlund. Als du ihn bis zum Anschlag eingesogen hast, musst du leicht würgen, fängst dich aber wieder direkt. Nach einer kurzen Pause geht dein Kopf immer vor und zurück und du fängst an mich mit deinem Mund zu ficken.

Ich merke dass ich das nicht mehr lange aushalten werde und will dich gerade warnen, als du aufhörst und meinen Schwanz aus deinem Mund entläßt.

"Heute will ich dass Du mich fickst und benutzt. Ich will dein Sperma schlucken und das Du mir alle Löcher stopfst", sagst du und kraulst meine Eier während du mir in die Augen siehst. Ich verstehe zwar nicht was der Grund ist, der dich so verändert hat, aber ich bin so geil, das ich dich nur noch ficken will. Anstatt zu antworten nehme ich deinen Kopf zwischen meine Hände und fang an meinen Schwanz in deine Mundfotze zu versenken. Diesmal kannst du ihn sogar bis zum Anschlag aufnehmen ohne zu würgen. Lernt schnell die geile Sau denk ich mir nur. Während ich dich in den Mund ficke massierst du mir meine Eier und spielst mit meinen Murmeln. Ich merkte das es nicht mehr lange dauern wird, denn das ziehen in den Lenden wird immer stärker und mein Schwanz nimmt noch einmal an Größe zu. Da lässt du meine Eier los und feuchtest deine Finger an deiner Muschi an und schiebst mir einen Finger in meinen Anus und fängst an mich in den Arsch zu ficken. Die Sau macht mich fertig unter heftigem Stöhnen entlade ich mich in deinen Mund. In mehreren Schüben schießt mein Saft direkt in deinen Rachen. Du hörst nicht auf mich zu blasen und zu ficken und fängst an alles zu schlucken. Als ich fertig bin und mit zitternden Knien vor dir stehe, ziehst du deinen Finger aus meinem Hintern und fängst du an meinen Schwanz sauber zu lecken und auch noch den letzten Rest auszusaugen.

Langsam finde ich mich wieder in der Realität zurecht. So etwas hatte ich noch nie mit dir erlebt. Erschöpft lege ich neben dich ins Bett. Während ich auf dem Rücken lag, streichelt eine Hand über meine Brust und meinen Bauch. " Weißt Du in letzter Zeit hast Du mir immer wieder von den heißen Körpern im Studio erzählt. Da bekam ich Sorge dass Du mich nicht mehr attraktiv finden würdest. Ich habe dann lange überlegt was ich tun kann. Ich hoffe es hat Dir gefallen." "Ich glaube das hast Du eben gemerkt. So stark bin ich schon lange nicht mehr gekommen" antwortete ich, während deine Hand von meiner Brust herunter wandert und anfängt wieder mit meinem Schwanz zu spielen. Gleichzeitig bleib auch ich nicht untätig und fang an mit deinen Titten zu spielen was du mit einem leichten stöhnen quittierst. "Ich weiß dass ich nicht mehr aussehe wie mit zwanzig. Aber ich weiß dass ich deinen Schwanz habe will. Das Du mich fickst und leckst. Das Du alles mit mir machst", hauchst du mir ins Ohr, " und wenn ich sage alles, meine ich alles" und holst unter dem Kopfkissen eine Tube Gleitcreme hervor. Mit einem dicken Kuss versiegle ich deine Lippen. Anal hattest du bisher immer abgelehnt. Aber jetzt scheinst du es zu wollen.

"Aber nur unter einer Bedingung. Dasselbe Recht für beide". Verwundert schaue ich dich an. "Ich möchte dich auch in den Arsch ficken." "Was immer du willst mein Schatz" antwortete ich verwundert. Schließlich hat mir deine Behandlung eben gut gefallen. Ohne eine Antwort abzuwarten rutschst du herunter und fängst an meinen müden Krieger wieder mit dem Mund aufzurichten. Als mein Schwanz nun wieder die richtige Größe hat fängst du an meinen Arsch mit der Gleitcreme einzucremen. Langsam fängst du nun an mein Arschloch erst mit einem dann mit zwei Fingern zu weiten. "Nun bist Du bereit" sagst du, als du einen Vibrator unter dem Kopfkissen hervor holst und ihn langsam einführst. Dieses Gefühl ist neu für mich und ich stöhne kurz auf. Als ich mich an dieses Gefühl gewöhnt habe, stellst du den Vibrator an und fängst an mich damit zu ficken. Dabei wixt du meinen Schwanz und schaust zu, wie ich es genieße von dir verwöhnt zu werden. "Oh Gott ist das geil. Ich kann nicht mehr lange" sage ich und du hörst auf mich zu verwöhnen. "Halt. Ich will nun auch mein Recht" sagst du als du dich über mein Schwanz setzt und dir den Dicken einführst. Ich hebe meinen Kopf und kann genau sehen wie du erst ein-, zweimal mit deiner Spalte über die Eichel streichst und dich dann langsam senkst. Ist das ein geiler Anblick, wie mein Schwanz deine Fotze spaltet und eindringt.

Gleichzeitig spüre ich in der Enge meines Arsches den Vibrator. Du fängst nun an mich zu reiten und deine Hände krallen sich in meine Brust. Dieses Ziehen in der Brust und die Vibrationen in meinem Arsch lassen mir nicht viel Ruhe. "Ja fick mich. Ich komme bald" stöhnte ich heraus. Auch du scheinst schon kurz vor deinem Orgasmus zu sein. Immer schneller bewegt sich dein Becken auf mir als du dich plötzlich aufrichtest und mit deinen Händen nach hinten greifst. Mit einer Hand greifst du an meine Eier und massierst diese. Ich kann nicht mehr. Ich will endlich kommen. Mit beiden Händen greife ich deine Hüften und ficke dich nun als ob es kein Morgen mehr gibt.

Immer schneller gleite ich in dir rein und raus. Immer tiefer stoße ich in deine Lustgrotte. Mit der anderen Hand fängst du nun an deine Perle zu massieren und dich selber zum Orgasmus zu treiben. Unter lauten stöhnen lässt du deine Hand von meinen Eiern ab und du fickst mich im Takt mit dem Vibrator. Ich halte es nicht mehr aus und schieße meinen Saft in deine heiße Muschi, genau in dem Augenblick als auch du deinen Orgasmus hast. Zitternd fällt dein Oberkörper auf mich und du rollst dich von mir runter. Dabei rutscht dann auch der Vibrator aus mir heraus. Erschöpft und zufrieden liegen wir neben einander.

Doch nun will ich wissen ob du wirklich bereit bist alles mit mir zu machen. Ich kann sehen wie mein Geilsaft langsam aus deiner Muschi läuft und einen Fleck auf dem Bett hinterlässt. Ich kann nicht anders und rutsche an dir herunter um mir dieses Schauspiel genau anzuschauen. Ich komme deiner Muschi immer näher und fange an den Saft aufzulecken. Dabei sauge ich auch an deiner Perle und stecke immer wieder meine Zunge in deine rasierte Spalte. Dies lässt dich nicht unbeeindruckt und dein Becken hebt sich mir entgegen und deine Hände drücken meinen Kopf tief in deine Spalte. Immer wieder lecke ich diese geile Mischung aus unseren Säften und ficke dich mit meiner Zunge. Immer wenn meine Zunge auch über deine Rosette lecke stöhnst du auf. Ich drehe dich um und du hebst deinen geilen Arsch in die Luft. Deinen Kopf legst du auf das Kopfkissen und machst ein Hohlkreuz.

Während dessen lecke ich weiter deine Muschi und umspiele mit meiner Zunge auch deine Rosette. An deinem Zittern und Stöhnen merke ich, dass du nun soweit bist und nehme mir die Gleitcreme. Ich schmiere damit deine Hintertür ein und fange an dein Loch zu weiten. Erst mit einem und dann mit zwei Finger. Vorsichtig gleiten meine Finger ein und aus und du stöhnte jedes Mal auf. "Nun fick endlich meine Arsch und entjungfere ihn" stöhnst du in das Kissen. Das kannst du sie haben. Mein Schwanz ist mittlerweile auch wieder hart und ich creme ihn auch ein. Vorsichtig setze ich meinen Schwanz an deine Rosette an und drücke ihn langsam hinein. Du zuckst kurz vor Schmerz um dich dann total zu entspannen. Immer weiter drücke ich meinen Bolzen ganz langsam hinein bis ich ganz drin war. Ruhig bleibe ich kurz in dieser Position um dir die Möglichkeit zu geben dich daran zu gewöhnen. Doch anscheinend willst du mehr. Du bist mittlerweile so geil, dass du direkt anfängst dich zu bewegen und fickst dich quasi selbst mit meinem Schwanz in den Arsch. Ich passe mich deinem Tempo an und fange nun auch an dich in den Arsch zu ficken. Mit der Zeit werden unsere Bewegungen immer schneller. "Fick mich Du Hengst. Ich kann nicht mehr lange" stöhnst du und dein ganzer Körper fängt an zu zittern. Zeitgleich schiebe ich dir den Vibrator in diene tropfend feuchte Möse. Du stöhnst auf, jetzt bist ganz ausgefüllt. Du spürst wie mein Schwanz an dem Vibrator reibt und immer dicker wird. Dein Zittern wird immer heftiger. Dein erster analer Orgasmus. Nun ist es auch um mich geschehen und ich ergieße mich in deinen Darm und breche dann erschöpft auf dir zusammen. "War das geil. Ich wusste gar nicht dass du so eine geile Sau bist", sage ich zu dir. "Na dann warte mal ab, was noch geht", schnurrst du nur und schläfst ein...

100% (6/0)
 
Categories: First Time
Posted by watcher_nb
7 months ago    Views: 2,440
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 months ago
Sehr geile Geschichte! Da ist fast alles enthalten was mich richtig abgehen lässt! Finger & Dildo im Po, den eigenen Geilsaft aus einer rasierten Pussy lutschen und zum Schluss noch einmal schön das Arschloch durchvögeln! Sexy!
7 months ago
Ja... So soll es sein!!!
7 months ago
geile Nummer