Ausflug

Der geile Ausflug



Es ist ein sonniger Sonntag morgen, ich sitze im Bett und schaue mir Brigitte an.
Sie liegt noch schlafend und nackt neben mir.
Ihre Brüste heben und senken sich und Ihr rassiertes Möschen ist durch die weit geöffneten Beine schön zu sehen.
Leise gehe ich meine Digitalkamera holen, die Bilder Stelle ich auf Brigittes Homepage.
Der Gedanke, das sich fremde Männer an meiner Frau aufgeilen und über Ihren Bildern wixen, mach mich geil.
Das klicken der Kammera scheint Brigitte geweckt zu haben.
Ich stehe vor dem Bett, mein Schwanz ist ganz hart und meine kleine Schlampe räkelt sich vor mir.
Ich trete neben Ihren Kopf und halte den steifen Schwanz direkt über Ihren Mund.
Brigitte schlägt die Augen auf und öffnet Ihren Mund um zu gähnen, da schiebe ich ohne zu zögen meinen Schwanz in den offenen Mund der Schlampe.
Klick, klick, halte ich diese Momente fest.
Da Brigitte mich kannte, wusste Sie, das Ich darauf bestand, einen geblasen zu bekommen.
"Lass mich doch bitte zuerst die Zähne putzen", hörte Sie, mühsam mit dem dicken Prügel im Mund, bitten.
"Das sollst Du ja, saug Dir erst mal die Zahnpasta aus meiner Tube und dann bekommst Du deine Zahnbürste",war meine Antwort.
Brigitte begann zu blasen, Ihre Zunge verwöhnte meine Eichel, und Sie schob meinem Schwanz bis in Ihren Hals.
Ich spührte Ihen Schluckreflex, als wolle Sie Ihn herunterschlucken.
Ich stand kurz davor abzuspritzen.
"Deine Zahnpasta kommt, zeig mir Deine Zähne."
Brigitte biss Ihre Zähne zusammen und riss Ihre Lippen weit auf.
Ich wixte noch zwei drei mal und mein Samen benetzte Ihre Zähne.
Ein geiler Anblick, der sofort verewigt wurde.
"Ich hole Deine Zahnbürste, warte und schluck noch nicht herunter", befahl ich Ihr.
Ich ging ins Bad und kam schnell mit Ihrer Bürste zurück.
Setz Dich Hin und schau in die Kamera.
Meine kleine Schlampe nahm die Zahnbürste und begann meinen Saft auf Ihren Zähnen zu verteilen.
Klick, klick.... ein geiler Anblick.


Nach diesem gelungenen Start in den Sonntag, ließ ich mir von Brigitte das Frühstück machen und danach beschlossen wir einen Ausflug ins Grüne zu machen.
Da es ein heißer Tag war, zog Brigitte lediglich ein dünnes etwas durchsichtiges Hemd an.
Wenn Sie damit gegen die Sonne stand, war Sie nackt.
Ich finde es geil, wenn fremde Männer meine Frau nackt sehen und Ihr nachschauen.
Wir packten Decke essen und Trinken ein und fuhren los.
Was Brigitte nicht wusst, ich hatte fünf Männer über ein Insarat für ein Gangbang im Freien zu einer Waldlichtung bestellt.
Die Männer sollten uns überfallen und Meine Schlampe vergewaltigen.
Sie sollten das Misststück erniedrigen und benutzen wie Sie wollten.
An der Lichtung angekommen, packten wir unser Picknick aus und legten uns auf eine Decke ins Gras.
Wir redeten, aßen und tranken, die Sonne schien und alles war so friedlich, als plötzlich die fünf Männer aus dem Wald hervorsprangen, alle maskiert, Zwei von Ihnen packten mich und banden mich an einen Baum, was natürlich abgesprochen war.
Die anderen packten Brigitte, Sie schrie und wollte weglaufen, was die Männer zu verhindern wussten.
Man riss Ihr das Hemd vom Leib und warf Sie in Gras .
Einer der Männer nahm eine Kammera und filmte das Spektakel.
Eine Hand umschloss Brigittes Hals und der Mann drohte,
" wenn Du zubeisst erdrossele ich Dich"!
er nahm seinen großen Schwanz heraus und schob Ihn in den Mund der Schlampe.
Zur gleichen Zeit bekam Sie einen Schwanz in Ihre Fotze gerammt.
Brigitte schrie kurt auf und schluckte dann den Schwanz.
Der Anblick war geil, meine Hose schwoll an.
Die Hure wurde gewaltsam gefickt.
Der Reihe nach bekam Sie fünf Schwänze in all Ihre Löcher gerammt, Sie weinte und bettelte um Gnade.
Doch statt Gnade kam Sperma, alle Fünf hatten sich um Ihr Gesicht gestellt, der Kameramann filmte
und alle wichsten, bis Ihre Sahne in das Gesicht meiner Frau spritzte.
Da lag Sie nun, vergewaltigt und vollgespritzt.
Knieh Dich hin und leck alle Schwänze sauber, befahl einer der Männer.
Zitternd kam Brigitte dem Befehl nach.
Kaum hatte Sie den ersten Schwanz im Mund, begann der Kerl zu pissen.
Er pisste meiner Sau in den Mund und der gelbe Saft lief aus den Mundwinkel über Ihren Körper.
Geil schrie der zweitwe, eine öffentliche Toilette, und einer nach dem anderen entleerte seine Blase über Brigitte.
Wie ein benutzter Lappen lag Sie im Gras, der Kameramann nahm die Kasette aus der Kamara und warf diese auf die am Boden liegende Brigitte
eine kleine Erinnerung für Dich und Deinen Mann, das schenk ich Euch ,
die fünf zogen sich an und verschwanden so leise wie sie gekommen waren.
Vor lauter Aufregung war mir ein Orgasmus in der Hose abgegangen, ohne das ich Hand angelegt habe.
Brigitte robbte sich zu mir und band mich los, ich nahm Sie in den Arm und tröstete Sie erst, bevor ich Ihr sagte, das ich Ihre Vergewaltigung geplant hatte und es geil fand, wie Sie gegen Ihren Willen genommen wurde.
Dann zog ich meine Hose runter und Sie durfte meinen Schwanz sauber lecken, bevor wir nach hause fuhren .


68% (22/11)
 
Categories: Hardcore
Posted by vowoman
2 years ago    Views: 2,580
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
geile story. ich habe mir das auch schon voll oft vorgestellt, zuzusehen wie meine freundin auf brutalste art und weise von anderen vergewaltigt wird.
2 years ago
mit anpissen wie geil
2 years ago
das frühstück hättest du dir aber ruhig selber machen können