langweilig , aber hab mal etwas ausgeführt

nach einigem hin und her, ich weiss das ich in 2 stunden einiges wieder anders schreiben würde poste ich das jetzt doch mal
vielleicht versuch ich mich mal demnächst an was härterem, aber heute erstmal das


Michael, ein 20 Jahre alter Student, hatte sich vor 2 Jahren von seiner letzten Freundin, Sandra, getrennt, nachdem er sie in der gemeinsamen Studentenbude mit dem deutsch-türken Hasan erwischt hatte, nachdem dieser ihn noch angepöbelt hatte war die letzte Erinnerung an Sandra die Michael haben sollte, seine "Exfreundin" wie sie neben ihrem neuen kniete und ihn wieder auf die Beine half. Hasan konnte nicht wissen das sein "Gegner" seit seiner Kindheit diverse Kampftechnicken trainierte und ein Ausnahmetalent in dieser Disziplin ist.

Nach der Trennung zog Michael in eine eine eigene Studentenbude ein und ließ sich für einige Zeit auf jede seiner Kommilitoninnen ein die mit ihm ins Bett wollte, solange sie auch ein entsprechendens Aussehen hatte.
Erst durch die gleichaltrige Jenny änderte der 20jährige seinen Lebensstil wieder, anfangs konnten die beiden sich überhaupt nicht ausstehen, doch nachdem sie gemeinsam eine Arbeit abzugeben hatten mussten sie sich nun zur Erfüllung des Projekts auch öfter privat treffen mussten, nach ein paar treffen redeten die beiden auch über ihre privaten hobbies, heute kommt Jenny zu ihrem "Partner" um über weiterzuarbeiten.
An diesem heissen Tag hatte sie sich mal wieder recht sommerlich angezogen. Als sie klingelt und nicht gleich eine Antwort kam wollte sie schon nocheinmal drücken, doch genau in diesem Augenblick öffnete sich die Tür und ihr Arbeitspartner stand vor ihr, noch immer nass von der Dusche die er gerade nach seinem Training hinter sich hatte, er trug ein ärmelloses Shirt und eine schwarze Trainingshose, als sie ihn mustert fällt musste sie eingestehen das der muskulöse Mann vor ihr sie erregte.
Auch Michael hat sie sehr aufmerksam gemustert und ihre Reize hatten ihn in ihren Bann gezogen.
Sie wollte sich gerade erst noch ihre Hotpants und das Top zurechtrücken, das Michael nichts von ihren lüsternen Gedanken mitbekommt, doch genau in dem Augenblick als ihre Hände sich an ihre Hüften an die Hose legen kommt Michael auch schon auf sie zu, umschlingt sie mit seinen Armen und küsst sie während seine Hände ihren Rücken und ihren Hintern beginnen zu massieren.
Völlig perplex stand sie da doch sie musste ihrer jetzt immer größer werden Geilheit nachgeben während sich ihre Hände jetzt an Michaels Nacken und Hintern bewegen. Michaels Hände schieben sich jetzt unter Jenny´s Top und schieben diese nach oben.
Zwei ältere Männer die vorbei liefen, vielleicht so ca 50 oder 52, sahen die Szene mit an, doch als sie sahen dass das Mädchen die Küsse erwiederte und sogar an der Hose des jungen Mannes mit einer Hand rieb hat hatten sie eine Vergewaltigung ausgeschlossen und sahen aufgeilt das Päärchen an.
Michael dreht sie herum, so das die "Säcke" Jenny´s doch recht großen, fest stehenden Brüste sehen können, die Michael ziemlich fest massiert, da sie ziemlich weit eingedrückt werden. Mit der anderen Hand hält er die Hände des Mädels hinter ihrem Rücken fest, sie dreht ihren Kopf zur Seite so das er von ihrem Nacken, den er anfangs Liebkoste als er sie mit der Front nach draussen gedreht hatte, auch auf den Mund Küssen kann, was er auch schnell in die tat umsetzt, auch lässt er von ihren Möpsen ab und gleitet jetzt ihren Sichtbar erregten Körper herunter und lässt diese Hand unter ihre Hotpants verschwinden. Jenny hatte die beiden alten schon längst bemerkt, auch wenn die beiden sie anwidern, es geilt sie doch ungemein auf das sie sehen konnte wie Michael sie anfängt zu "nehmen". Sie war bereits sehr Feucht was der Mann hinter ihr schon durch ihr Höschen spürte, seine Hand war ja nur zwischen Hotpants und "Unterhose" gerutscht.
"Das macht dich Geil oder? So Nass wie du schon bist! Vielleicht sollten wir die 2 Spanner da vorne mitnehmen, was meinst du?"
Jetzt reißt Michael das Top von ihrem Körper ab und bindet es der erregten Studentin als Augenbinde um den Kopf
Sie war jetzt Blind
Er gibt ihr noch einen Kuss, und zieht sie jetzt durch die Tür so das die beiden Spanner die Show nicht länger begaffen konnten. Enttäuscht schlichen sie nun weiter. Jenny wird die Treppe nun halbnackt in den zweiten Stock durchs Treppenhaus geführt. Sie glaubt während er sie hochführt und dabei streichelt von mehreren Leuten begafft zu werden, was sie ebenfalls sehr stimuliert wie auch schon die beiden alten vorher.
Hätten andere Kommilitonen hier auch gewohnt hätte sie sich darauf nicht eingelassen. Einen gewissen Ruf wollte sie ja schließlich bei den Leuten denen sie täglich begegnet schon noch wahren. Da das aber nicht der Fall war geilt sie ihre momentane Lage richtig .
Oben angekommen Spürte sie das ihr Höschen schon sehr unangenehm feucht ist, ihre Füße verlassen jetzt den Boden, sie wird von irgendjemand hochgehoben und ein irgendwo hingetragen wo eine Tür aufgeht. Ohne zu Wissen wo genau sie ist wird sie wieder hingestellt und von hinten Angeschubst, aber an der Hand festgehalten so das sie nicht zu weit in die Wohnung hineinstolpert . Jetzt schlägt die Tür zu - ihr Herz beginnt immer heftiger zu schlagen - sie wird wieder in richtung Tür gezogen, kommt zum Stehen. Eine Hand hat sich auf ihrer rechten Brust niedergelassen und drückt sie, sie stöhnte ein wenig auf, weil es doch ein wenig schmerzt, sie hat es ja auch mit dem vermutlich stärksten Studenten an der ganzen Uni zu tun gerade, ihre Geilheit nimmt immer mehr zu je länger es dauert, da ihre beiden Hände wieder hinter ihrem Rücken festgehalten werden war es ihr nicht möglich ihren Lover zu verwöhnen, was sie jetzt irgendwie gerne gemacht hätte. Die Hand an ihrer Brust hat nun den Nippel zwischen den beiden Fingern, er dreht ein wenig hin und her... wird jetzt ziemlich fest angezogen, es tat weh, er wurde jetzt losgelassen, aber nur das die Finger gleich wieder zuschnappen konnten und wieder daran rumspielen können. Die andere Brust bekommt eine andere, liebevollere Behandlung, hier wurde sie mit dem Mund verwöhnt, es wurde leicht geknabbert, leicht an der Brust, dann am Nippel gesaugt und mit der Zunge Liebkost.
Plötzlich ein Seitenwechsel.
Sie genießt es und wünscht sich langsam wieder sehen zu können, aber vor allem wollte sie endlich was zwischen ihren Schenkeln haben.
Sie wird plötzlich etwas vor geschubst.... sie fällt um, bekommt jetzt ein wenig Angst schmerzhaft hinzufallen... aber sie landet weich. Endlich hat sie die Freiheit ihre Hände zu benutzen zurück.
"Nimm die Augenbinde ab"
Was sie auch sofort macht, sie sieht jetzt das der junge Mann schon kein Shirt mehr anhat, das er sie auf seinem Bett liegt....
In einem Eck des Raumes war eine Bankdrückstellage, im anderen lagen Trainingsgeräte für Michaels Kampfsporttraining. Er gleitet jetzt über sie, küsst sie während sie sich umarmen. Auch wenn sie immer feuchter und geiler wurde, sie hätte sich jetzt lieber eine etwas härtere Behandlung gewünscht. Er erhebt sich jetzt und hebt auch sie mit an um sie auf die Bank für sein Krafttraining zu tragen an, er Griff jetzt an ihre Hotpants, und was sie nicht erwartet hätte, er öffnete nicht etwa die Knöpfe um sie ihre runterzustreifen, mit einem Harten ruck den sie auch am Körper mitbekommt reißt die Hose auseinander.
Jetzt lag sie nur in ihrem Höschen noch da, das in der selben Prozedur ebenfalls jetzt zerfetzt wurde. Gott ist Michael stark waren in diesem Moment ihre Gedanken. Jetzt knöpft er auch endlich seine Hose auf und holt seinen 26cm Ständer raus, sie schaut etwas ängstlich, aber allein der Gedanke das dieser Prügel gleich in sie eindringen würde und sie hart durchvögeln würde, macht sie auch tierisch geil. Sie konnte nichtmal zuende denken da schiebt sich das Teil auch schon in einem Ruck halb in sie rein. Plötzlich so schnell, so einen langen, dicken Schwanz in die Pussie hineingerammt zu bekommen bereitet ihr höllische Schmerzen, sie schreit auch laut auf.
Sie hatte sich noch nicht groß daran Gewöhnt, aber der der Kerl schiebt ihr seinen Hammer einfach weiter rein. Jeder Zentimeter ist so schmerzhaft das sie glaubte jeden Augenblick das Bewusstsein zu verlieren. Ihr laufen vor Schmerzen der Schweiss und die Tränen übers Gesicht während Michael sie nun anfing zu Ficken.
Langsam pass sich ihr Unterleib dem Riemen an so das sie immer geiler wurde sie keucht, stöhnt, vor Kraftlosligkeit zittert sie auch schon. Jenny war unglaublich erregt, vorallem weil man ihr jetzt noch am Arsch rumspielt und sogar schon 2 Finger darin waren um sie zu Ficken, plötzlich schiebt sich noch der drtte Finger mit hinein, was sie nicht erwartet hatte, in ihre Rosette, was ihr neben einem kleinen Schock auf relativ viel Schmerz bereitete, sie aber auch mindestens doppelt so Geil macht...
Nach einiger Zeit schreit sie wieder laut auf, doch dieses mal verkrampfte sie dabei, zittert kraftlos während sie um Luft ringt während sie ihren Orgasmus mit aller noch verbliebener Kraft heraus schreit.
Nur noch kurze Zeit lang musste sie den Schwanz und die Finger in sich "ertragen" bevor sie spürte dass das Fleisch in ihrer Möse anfing zu Pulsieren und langsam aus ihr heraus glitt, was sie um verhinden wollte indem sie sich weiter auf Michael zu schob, doch vergeblich. Gleich nachdem sie jetzt leer war fühlte sie auch schon das überall von ihren Titten bis hin zu ihrer Fotze nasse, klebrige Spermaspritzer haften bleiben, ein Schub des zitternden Fickkolbens reicht sogar bis unter ihr linkes Auge...
Sie blieb noch eine knappe Minute kraftlos liegen während Michael neben ihr kniete und sie vom Bauchnabel bis zwischen die Schenkel streichelte während sie sich Küssten, ehe sie seinen Schwanz in den Mund nimmt um ihn zu säubern.

Danach ging sie unter die Dusche wo sie ihren Stecher einlud sie einzuseifen was er auch machte und so schoben die beiden nachdem Jenny wieder so geil gerieben wurde noch eine liebevolle Nummer under der Dusche.
Nach dem Arbeitstag bekam Jenny noch ein Shirt und eine Hose von Michael geliehen die an ihr zwar entschieden zu groß waren, aber ihre eigenen Sachen waren ja hinüber, was ihr aber absolut nichts machte, das wars ihr Wert, ausserdem hat er ja Versprochen demnächst mit ihr einkaufen zu gehen um ihre Kleider zu ersetzen.

Die beiden trieben es seitdem öfter miteinander. Mal drinnen, mal draussen, bei ihr oder auch wieder bei ihm, bis sie sich zu einer Beziehung entschieden.
Solange bis Michael in den kommenden Semesterferien entschied das Studium erstmal zu brach liegen zu lassen und eine Pause einzulegen. Was Jenny nicht wirklich gefiel, immerhin waren die beiden ja mittlerweile ein sehr glückliches Paar doch war ihr Freund ja nicht vom Erdboden verschwunden.

Michael hatte sich für eine eine Art privaten Trainingsurlaub entschieden um, wie er selbst sagte auf die nächste Stufe in seinem Kampftraining zu kommen.

Ihm gingen manchmal immer noch die jene Nacht durch den Kopf in der er seine Ex-Freundin dabei sah wie sie gerade das Glied von diesem "Türken" tief aus ihrem Rachen herauszog und wieder reinschob ehe sie ihn sah und sofort Leichenblass wurde. Das er sich dazu hatte hinreissen lassen Hasan, der ihn zwar anpöbelte und zusammenschlagen wollte weil er ihn und seine "Braut" gestört hatte, auszuknocken, sah er als eine eine Art Schwäche von sich selbst an.
Bevor er seine "Reise" anging verabschiedete er sich auch noch von seiner Familie, besonders von seiner Stiefschwester Elisa, die ihm von allen das meiste Bedeutete.
Nachdem seine Mutter nach der Scheidung den Vater von Elisa heiratete war sie wie ausgewechselt. Sie kümmerte sich um nichts mehr, genauso wenig wie sein Stiefvater, so blieben Hausarbeiten meistens an den beiden Kindern hängen. Seit seinem Auszug tat ihm das 5 Jahre jüngere Mädchen leid die nun vermutlich kein privatleben mehr haben würde, am liebsten hätte er sie damals mit in seien Studentenbude mitgenommen, dort hätte sie wesentlich mehr Zeit für sich gehabt. Die Eltern befürworteten das sogar, so wären sie ja, zumindest Räumlich gesehen endlich die möglichkeit gehabt ihre Geilheiten auszuleben wie sie wollten. Doch die damals 13-jährige mitzunehmen ist nunmal nicht wirklich gegangen.
Seit gut einem Jahr merkte Michael das die jetzt 16-jährige Elisa ihn beim Training immer sehr genau beobachtete und ihn dabei von oben bis unten Musterte, er tat so als würde er nicht merken, aber insgeheim gefiehl es im immer wie sie ihn mit ihren großen, grünen Augen förmlich auszog, an ihrem sechzehnten Geburtstag ließ sogar er sich bei ihrem Antlitz dazu hinreißen sie nicht als seine Schwester, sondern als ein junge Frau anzusehen.
Sie war 1,69m groß, ein wenig würde sie noch wachsen und hat eine sportliche Figur, was jedem ein Mysterium war, so viel wie sich in sich reinschaufeln konnte. Etwas über schulterlanges, schwarzes Haar, in dem 3 rosafarbene Strähnchen waren, gebunden zu kleinen Zöpfchen. Relativ große grüne Augen in einem wahnsinnig niedlichen Gesicht, sie lächelte eigentlich immer. Sie würde definitiv demnächst für Michael eine absolute Traumfrau werden, er hätte ihr schon jetzt kaum widerstehen können mit ihrem hübschen gesicht und den jetzt bereits super Maßen von 82-58-83.
Vor kurzem als Elisa einmal in der Stadt bei ihrem "Bruder" übernachtete und er ihr sein Bett überließ wurde sie durch das zusehen und die Vorstellungen was er mit ihr hier vollkommen ungestört anstellen könnte ungemein erregt.
Sie stellte sich vor wie er sich nach seinen Übungen noch schwitzend sie an ihren Beinen zu greifen und ans untere Bettende zu ziehen, sich über sie beugt und ihre B-Körbchen Brüste durch ihre Schlafklamotten - ein weisses Top und ein dazupassendes Höschen - streichelt, massiert und liebkost während sie ihm durch seine dunkelbraunen, leicht mit Schweiß angefeuchteten Haare und den Nacken streicheln hätte können. Mit der Zeit hätte sie sich gewünscht das er dann das Top nach oben gezogen hätte und nackt so weiter gemacht hätte. Ihre phantasien die sie hatte reichten weiter bis zu dem Zeitpunkt in dem er sie mit seinen Säften durchströmt hätte. Während sie diese Gedanken hegte streichelte sie sich in jener Nacht bis hin einem heftigen Orgasmus den sie gerade so leise genug halten konnte das der Student nichts davon mitbekam.



Naja, wenn ich mal lustig bin versuch ich mal weiter zu schreiben oder ich versuch was neues....
90% (6/1)
 
Categories:
Posted by veral84
4 years ago    Views: 486
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments