Neulich im Club

"Das was du gestern gesagt hast, mit dem zweiten Mann und so, das hat mich schon ziemlich angemacht", sagte sie fast beiläufig beim Frühstück zu Lars, der sich daraufhin fast an seinem Brötchen verschluckte. Er hatte am Abend vorher nach einigen Bieren während eines recht mittelmäßigen Indie-Konzerts eine seiner Fantasien mit ihr geteilt. Nämlich die, wie es wäre einen zweiten Mann beim Sexspiel dabei zu haben. Er hatte ihr gesc***dert, wie geil er es fände, sie zu sehen wie sie von jemand anderem erregt wurde.

Und offenbar fand sie das auch geil. An dem Wochenende gab es eine Party in einem Sexclub in der Nähe. Sie hatte das schon recherchiert. Das wäre doch klasse, hatte sie gesagt: Man könnte einfach da hingehen und sich jemanden aussuchen. Gesagt, getan. An dem Abend hatte sie sich ein neues Kleid angezogen: Ein hautenges schwarzes Stretch-Ding, das ihre weiblichen Formen extrem betonte. Es sah fast schon wie Latex aus und es war unverschämt kurz. Darunter trug sie Strapse und Strümpfe, obenrum hatte sie sich noch ein Halsband angelegt. So sah sie sehr verrucht und superscharf aus.

Sie fuhren in den Club und schauten sich zunächst um. Es wurde getanzt, ein paar Leute waren schon recht früh in den Separees zugange. Irgendwann kam ein Mann mit einer fast nackten Frau auf die Tanzfläche. Sie ging an einer Leine hinter ihm her. Er führte sie zu einer Wand am Ende der Tanzfläche und sie musste sich mit den Händen an die Wand stützen, den Po rausstrecken und die Beine etwas spreizen. Sie tat es in lustvoller Erwartung und Lars und Silke schauten von der Theke her zu. Der Mann stellte seine Umhängetasche neben die devot dastehende Frau, suchte ganz ruhig darin und fand eine kleine mehrschwänzige Peitsche, die er hervorholte und auf seiner Hand ausprobierte. Die Frau war offensichtlich außer sich vor Erwartung. Man konnte zwischen ihren Schenkeln schon jetzt Feuchtigkeit glänzen sehen, als sie ihren Po noch weiter vorschob. Und dann klatschte dieser Typ erstmal mit seinen Handflächen auf ihren wunderschön festen Hintern und die Innenseite ihrer Oberschenkel. Silke konnte sich von dem Anblick gar nicht losreißen. Lars stand mit einem Ständer in der Hose hinter ihr. Jedes Mal wenn der Mann seine devote Gespielin nun schlug, durchlief sie ein Zittern. Sie genoss es offensichtlich. Die beiden wurden immer intensiver, er probiere von Zeit zu Zeit andere Schlagwerkzeuge aus. Irgendwann holte der Mann, immer noch komplett angezogen, seinen Schwanz heraus und steckte ihn der Frau einfach rein. Er stieß langsam zu und bewegte sich ganz ruhig in ihr während er ihren Kopf an den Haaren nach hintern zog, um sie zu küssen. Das machten sie eine Weile, dann zog er seinen Schwanz aus ihr und fuhr fort sie zu schlagen. Inzwischen hatte sich ein zweites Pärchen neben sie gestellt, die Frau ebenfalls an der Wand, aber mit dem Rücken angelehnt, die Beine gespreizt. Der zugehörige Mann sprach mit dem ersten Mann und der ging zu der neuen Frau rüber, schaute sie sich genau an und fing dann an, auch mit ihr zu spielen, während der andere zuschaute.
Nach einiger Zeit sagte Silke, sie wäre jetzt bereit für mehr und sie lösten sich von der Szene und gingen weg von der Bar in Richtung der Spielzimmer.
Auf dem Weg dorthin sah sie einen interessanten Kerl, der sie mit seinen Blicken auszog. Sie lächelte ihm verschwörerisch zu und danach folgte er Silke und Lars auf jedem Schritt. Sie kamen in einen dunklen Gang, der um ein Spielzimmer herumführte, zu dem es einige Fenster gab. Die Luft war hier zum Schneiden, feucht und stickig. Im Spielzimmer waren 6-8 Leute zugange und in dem schmalen Gang standen einige Paare und einige Männer, die das Treiben anmachte. Auch Silke schien zu gefallen was sie da sah. Lars küsste sie innig auf den Mund und dann ließ er seine Hände an ihr heruntergleiten, schon ihr das Kleid etwas hoch (viel war nicht nötig) und zog ihr den Slip aus. Dazu musste er sich vor sie knien und da er schonmal da war, leckte er ihre Muschi ein wenig. Als er wieder hochkam, war da der Kerl von vorher, den Silke angelächelt hatte. Er streichelte ihre Schultern und ihre Brüste und näherte sich langsam mit seinem Mund ihrem.
Und sie öffnete leicht die Lippen. Es machte Lars unglaublich an, sie so erwartungsvoll und bereit zu sehen. Dieser andere Kerl schaute kurz zu ihm, Lars nickte fast unmerklich und dann fing dieser Kerl an, seine Silke leidenschaftlich zu küssen. Sie genoss das sichtlich und schob sich ihm etwas entgegen. Nun fing der andere (der wie sich später herausstellte, Roland hieß) an mit seiner Hand in Richtung ihrer Muschi zu wandern. Lars hielt Silke von hinten umarmt, um ihr zu zeigen dass er da war. Und er merkte, wie sie sich wohlig wand, als Roland mit seinen Fingern in sie eindrang, während sie sich immer noch leidenschaftlich küssten. Und dann merkte er, wie seine Silke diesem anderen mit der Hand über die Hose streichelte. Der holte seinen Schwanz raus und sie begann ihn zu wichsen. Langsam aber bestimmt.
Dann bemerkte Lars noch eine Bewegung neben sich. Ein anderes Pärchen links neben ihnen, sie kniete auf dem Boden und war gerade dabei ihrem Freund einen zu lutschen. Dieser Typ hatte ganz unbemerkt angefangen, Silkes Kleid hinten ein wenig hochzuschieben und fuhr mit seiner Hand in ihrer Popalte auf und ab. Silke änderte ihre Stellung ein wenig, so dass er besser herankam und dann steckte dieser Typ ihr einen Finger in den Hintern und fing an sie mit seinem Finger in den Arsch zu ficken. Langsam zuerst, dann intensiver. Jetzt wurde sie von zwei wildfremden Typen gleichzeitig gefingert währen Lars ihre Brüste freilegte und an ihren Brustwarzen zog.
Dann reichte es ihr. Sie kam ein wenig zuckend und ganz leise... Dann löste sie sich von den Männern, drehte sich zu Lars um und sie küssten sich lange und intensiv.
Es war ein gelungener Auftakt und sie würden sehen, was dieser Abend noch so bringen würde...

100% (15/0)
 
Categories: BDSMGroup SexVoyeur
Posted by tyoshi0815
5 months ago    Views: 5,968
Comments (9)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
g
scharfe Geschichte - im Kopf fängt das Kino an...
Tittenspr...
retired
4 months ago
vielleicht hat Silke Lust sich zu dem Fremden an die Wand zu stellen ...
5 months ago
tolle Story! :)
5 months ago
ja, so erlebe ich es gerne als O in clubs oder in outdoor - Umgebung
einfach geil
5 months ago
geile geschichte
5 months ago
danke :-)
5 months ago
Super schön geschrieben.
5 months ago
So oder ähnlich ist das nun mal in einem Club. Auf diesem Wege lässt sich schön rausfinden was machbar ist.
5 months ago
Klasse