Mein Weg zur geilen TS-Sklavin Teil 2

Mein Weg zur geilen TS-Sklavin Teil 2

Ja ich hatte also so meine ersten Erfahrungen gemacht über das Verkleiden in der Kindheit bzw. Jugend über meine ertsen sexuellen Erlebnisse bis hin zu meinem ersten erlebnis mit einer Transsexuellen. Ich war also angefixt und wollte mehr.

Aber zunächst musste ich erst mal eine harten Schlack des Lebens verdauen. Meine Eltern kamen zu der Zeit bei einem Autounfall ums leben. Nun hat mich das erst einmal ganz schön aus der Spur geworfen. Ich stand da musste das Hotel weiter führen, mir war sofort klar das ich damit total überfordert sein würde. Ich habe mich mit den Angestellten beraten und wir haben beschlossen das es das Beste wäre wenn ich das Hotel verkaufe. Es ging wirklich erschreckend einfach vier Wochen nach der Beerdigung meiner Eltern verkaufte ich das Hotel mit allem drum und dran für eine sieben stellige Summe. Gewinnt jetzt nicht ein falsche Bild von mir der Verlust hat mich echt getroffen aber ich hätte das Lebenswerk meiner Eltern echt an die Wand gefahren. Jetzt ist der Laden in guten Händen un es gibt ihn heute noch. Nun gut ich war also von nun an was das finanzielle angeht abgesichert. Ich kaufte mir ne Wohnung in Frankfurt und lebte von den Zinsen. Nach zwei drei Monaten bin ich dann auch aus meiner Letargie erwacht, das Leben musste weiter gehen. Ich wollte meinen Weg weiter gehen.

Ich ging wieder zu meiner Herrin Linda. Ich habe ihr erzählt was so alles vorgefallen war und das ich meinen Weg weiter gehen wollte. Linda war gleich fasziniert. Was meinst du mit weiter gehen. Ich habe auf das Doppelleben keine Lust mehr ich will mich nicht verstecken. Ich bin ne Sklavin und ich will das ausleben nicht nur in Sessions mit dir. OK sagte Linda und was hast du vor? Zunächst kündige ich meinen Job und werde meine Leben jetzt als Sklavin leben. Aha und wovon willst du leben. In diesem Punkt blieb ich etwas unehrlich zu Linda wie meine finanzielle Situation aussah hab ich verschwiegen. Ach mal sehen da findet sich was aber in meinem alten Job geht das nicht. Klar meinte sie Süsse du bist ja ne echt geile Sau wie wäre es wenn du für mich als Zofe arbeitest. Da hab ich natürlich insgeheim darauf gehofft so würde ich weiter ausgebildet und hätte auch immer geile Schwänze zur Verfügung.
Wir waren uns also einig. Ich stehe Linda zur Verfügung werde in den Sessions weiter ausgebildet und bekomme meinen Anteil an der Gage.

In den kommenden Monaten perfektionierte ich mein Erscheinungsbild und Auftreten. ich lies mir die Haare wachsen, enthaarte meinen Körper, nahm noch etwas ab, Kleidete mich ein und optimierte mein Schminken. Die Sessions mit Linda liefen dabei aber soch leider immer recht langweilig ab. Was nicht an ihr lag aber wir sind ja Dienstleister an den Kunden und müssen auf deren Wünsche eingehen. die waren meistens sehr ähnlich. Ein Mann lässt sich fesseln, züchtigen, ich muss ihn blasen, er fickt mich oder ich ihn und dann das große Finale. Linda bemerkte meine steigende Unzufriedenheit und sprach mich darauf an.

Hey Süsse du scheinst mir mit der Situation nich so recht glücklich zu sein. Linda das ist alles zu sehr vorhersehbar was hier im Studio geschieht. Sie lähelte, ja ich versteh dich alle sagen sie wollen sich auslievern aber geben dir einen so engen Rahmen das klar ist was geschieht. Aber wir könnten da schon was machen wir zwei. Den Vorschlag den mir Linda unterbreitet war genau das was ich als nächsten Schritt für mich sah.
Am nächsten Wochenende machte ich mich zurecht schwarze heels, schwarze halterlose Strümpfe, schwarzer Latex Mini, schwarze Latex Corsage. So aufgemacht ging ich in Frankfurt in einen Sexshop mit Pornokino. Ich kannte den Laden schon länger es gab mehrer Kinos in den verschieden Filme liefen. Ich wollte mir ne Karte holen aber der Typ an der kasse meine so geile Mädels wie du kommen um sonst rein. Ich lächelte und ging hinein. Ich ging die Kinos ab ich spürte die Blicke der Kerle auf meinem Körper. In einem Kino in dem ein Transenfilm lief setzte ich mich in die erste Reihe das Kino füllte sich recht schnell. Rechts und link neben mich setzte sich zwei Kerle hin und holten auch gleich ihre Schwänze raus. Zwei weitere stellten sich hinter mich und wichsten auch. Ich genoss die Geilheit der Typ und die Macht die ich in diesem Moment hatte. Da kam ein fünfter Typ ins Kino er sah das geile treiben und stellte sich sofort genau vor mich holte seine Schwanz hervor packte mich am Haar und drückte mich auf sein riesen Teil. Das Teil war echt riesig ich hab ja schon ein paar Riemen geschluckt aber das Teil war echt der Wahnsin. Schluck du Schlampe fuhr er mich an. Ich tat mein Bestes dabei griff ich nach rechts und links und half den jungs neben mir beim wichsen. Der Rechte kam leider sehr schnell und verschwand dann auch gleich. einer der Typen hinter mir setzte sich nun neben mich und lies sich von mir wichsen. der zweit spritzte mir auf den Hinterkopf und haute auch gleich ab. Die verbliebenden drei bearbeiteten mich weiter. Der Kerl links fing an mir an mir den Mini hoch zu schieben. Da kam mein schon leicht steifer schwanz zum Vorschein der Kerl erschreckte sich die Sau ist ein Typ schrie er und haute ab. Der Kerl dem ich einen Blies lachte nur Na und Maulfotze bleibt Maulfotze. Dann fuhr er jemand an haltet die Schlampe mal fest da packten mich Hände von Hinten. Erst da Merkte ich das noch etwa acht Kerle im Kino waren zwei hielten mich fest das aich mich nicht mehr aus dem Stuhl rühren konnte. Der Kerl mit seinen riesen Schwnaz sog sein Teil aus meinem Mund und wichst sich weiter bis es ihm kam und er mir auf den Oberkörper und ins Gesicht Spritzte. Danach ging er hinter mir in Stellung und hielt mich nun fest. Dann befahl er den anwesenden Kerlen mich zu benutzen. Das liesen die sich nicht zweimal sagen. Jeder der Kerle zog sich ein Kondom über und fickte mich durch. Aber keiner spritzte ab, das irritierte mich aber ich bekam schnell eine antwort als der letzte mit dem ficken fertig war packte mich der Riese hinter mir ich wurde vor die leinwand gelegt die Kerle stellten sich im Kreis um mich auf und Besamten mich. War das geil ich schwamm in Sperma und wurde benutzt wie ich es brauchte.
Einer nach dem Anderen verabschiedet sich bis nur noch der Riese da war. Da hörte ich ein Klatschen von ganz hinten im Kino. Eine sehr elegant gekleidete Dame trat ins Licht und lächelte mich an. Das war ne echt geile Show die du da geboten hast Süsse. Linda hat mir ja sehr von dir Vorgeschwärmt aber das du so gut bist hat sie nicht gesagt. Ich muss recht dumm geschaut haben. Denn auf einmal meinte die Dame. Oh entschuldige ich bin Markete eine gute Freundin von Linda. Sie hat mir gesagt das du dein Dasein als Sklavin bei ihr nicht so erfüllend findest. Für ein so geiles Stück wie dich hätte ich schon Verwendung.
Wenn du Interesse hast würde ich dich gerne weiter auf deinem Weg begleiten.

Von nun an ging es in rasanten Schritten weiter auf meinem Weg, Sowohl mit heißen Erlebnisse als auch mein Äußeres änderte sich weiter aber dazu später mehr.

28% (6/16)
 
Categories: Shemales
Posted by tomja
2 years ago    Views: 1,284
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
Nur in Dessous lass Ich mich im Pornokino auch von jedem Ficken und dabei Blase Ich auch ihre Schwänze, Geil wenn Sie ihr Sperma in meinen Arsch und Mundfotze spritzen.
2 years ago
Hey Süsse du scheinst mir mit der Situation nich so recht glücklich zu sein. Linda das ist alles zu sehr vorhersehbar was hier im Studio geschieht. Sie lähelte, ja ich versteh dich alle sagen sie wollen sich auslievern aber geben dir einen so engen Rahmen das klar ist was geschieht. Aber wir könnten da schon was machen wir zwei. Den Vorschlag den mir Linda unterbreitet war genau das was ich als nächsten Schritt für mich sah.
Am nächsten Wochenende machte ich mich zurecht schwarze heels, schwarze halterlose Strümpfe, schwarzer Latex Mini, schwarze Latex Corsage. So aufgemacht ging ich in Frankfurt in einen Sexshop mit Pornokino. Ich kannte den Laden schon länger es gab mehrer Kinos in den verschieden Filme liefen. Ich wollte mir ne Karte holen aber der Typ an der kasse meine so geile Mädels wie du kommen um sonst rein. Ich lächelte und ging hinein. Ich ging die Kinos ab ich spürte die Blicke der Kerle auf meinem Körper. In einem Kino in dem ein Transenfilm lief setzte ich mich in die erste Reihe das Kino füllte sich recht schnell. Rechts und link neben mich setzte sich zwei Kerle hin und holten auch gleich ihre Schwänze raus. Zwei weitere stellten sich hinter mich und wichsten auch. Ich genoss die Geilheit der Typ und die Macht die ich in diesem Moment hatte. Da kam ein fünfter Typ ins Kino er sah das geile treiben und stellte sich sofort genau vor mich holte seine Schwanz hervor packte mich am Haar und drückte mich auf sein riesen Teil. Das Teil war echt riesig ich hab ja schon ein paar Riemen geschluckt aber das Teil war echt der Wahnsin. Schluck du Schlampe fuhr er mich an. Ich tat mein Bestes dabei griff ich nach rechts und links und half den jungs neben mir beim wichsen. Der Rechte kam leider sehr schnell und verschwand dann auch gleich. einer der Typen hinter mir setzte sich nun neben mich und lies sich von mir wichsen. der zweit spritzte mir auf den Hinterkopf und haute auch gleich ab. Die verbliebenden drei bearbeiteten mich weiter. Der Kerl links fing an mir an mir den Mini hoch zu schieben. Da kam mein schon leicht steifer schwanz zum Vorschein der Kerl erschreckte sich die Sau ist ein Typ schrie er und haute ab. Der Kerl dem ich einen Blies lachte nur Na und Maulfotze bleibt Maulfotze. Dann fuhr er jemand an haltet die Schlampe mal fest da packten mich Hände von Hinten. Erst da Merkte ich das noch etwa acht Kerle im Kino waren zwei hielten mich fest das aich mich nicht mehr aus dem Stuhl rühren konnte. Der Kerl mit seinen riesen Schwnaz sog sein Teil aus meinem Mund und wichst sich weiter bis es ihm kam und er mir auf den Oberkörper und ins Gesicht Spritzte. Danach ging er hinter mir in Stellung und hielt mich nun fest. Dann befahl er den anwesenden Kerlen mich zu benutzen. Das liesen die sich nicht zweimal sagen. Jeder der Kerle zog sich ein Kondom über und fickte mich durch. Aber keiner spritzte ab, das irritierte mich aber ich bekam schnell eine antwort als der letzte mit dem ficken fertig war packte mich der Riese hinter mir ich wurde vor die leinwand gelegt die Kerle stellten sich im Kreis um mich auf und Besamten mich. War das geil ich schwamm in Sperma und wurde benutzt wie ich es brauchte.
Einer nach dem Anderen verabschiedet sich bis nur noch der Riese da war. Da hörte ich ein Klatschen von ganz hinten im Kino. Eine sehr elegant gekleidete Dame trat ins Licht und lächelte mich an. Das war ne echt geile Show die du da geboten hast Süsse. Linda hat mir ja sehr von dir Vorgeschwärmt aber das du so gut bist hat sie nicht gesagt. Ich muss recht dumm geschaut haben. Denn auf einmal meinte die Dame. Oh entschuldige ich bin Markete eine gute Freundin von Linda. Sie hat mir gesagt das du dein Dasein als Sklavin bei ihr nicht so erfüllend findest. Für ein so geiles Stück wie dich hätte ich schon Verwendung.
Wenn du Interesse hast würde ich dich gerne weiter auf deinem Weg begleiten.

Von nun an ging es in rasanten Schritten weiter auf meinem Weg, Sowohl mit heißen Erlebnisse als auch mein Äußeres änderte sich weiter aber dazu später mehr.
2 years ago
Wie man hier die Trauerphase, des armen jungen Mannes, scharmlos ausnutzt ist schon skandalös.