Der Traum


Eines Morgens wachen Tina und ich gemeinsam auf. Tina fängt an mit mir zu kuscheln. Ich merke schnell, dass Tinas Brustwarzen schön dick sind. Auf die Frage warum sie so erregt ist, antwortet sie nur. “Nicht nur da.” Ich merke also auch schnell dass sie eine sehr feuchte Muschi hat. Auf meinen fragenden Blick sagt Tina, “Ich hatte einen geilen Traum.”

Tina erzählt:
Ich wache auf und liege alleine in einem großen Raum. Ich bin völlig nackt und auf einer Art Holzkreuz gebunden. Ich kann mich kaum bewegen. Die Decke ist ganz mit Spiegeln verkleidet. Es kommen vier nackte Männer in den Raum. Alle vier haben Augenmasken an, ich erkenne keinen davon. Die Männer stellen sich um mich herum. Einer am Kopf, einer zwischen meinen Beinen, einer links und einer rechts von mir. Die Männer an den Seiten und an meinem Kopf fangen an mich zu streicheln. Mit warmen weichen Händen streicheln sie meine Brüste und meinen Körper bis zu den Schenkeln. Ich zittere leicht. Ich weiß aber nicht, ob ich vor Angst oder Erregung zittere. Im Deckenspiegel erkenne ich dass alle vier einen steifen Schwanz haben. Dann sehe ich im Spiegel und spüre es, wie der Mann zwischen meinen Beinen seinen Schwanz langsam in meine Muschi schiebt. Mit sanften Stößen schiebt er immer wieder seinen Schwanz in meine Muschi. Nach einigen Stößen spüre ich wie er seinen heißen Saft in meine Muschi spritzt. Sofort zieht er seinen Schwanz heraus. Die vier Männer wandern im Uhrzeigersinn um mich herum. Mann Nummer 2 schiebt seinen Schwanz in meine Muschi. Die anderen drei streicheln mich wieder. Auch Mann Nummer 2 spritzt seinen Saft nach wenigen Stößen in meine Muschi. Meine Angst ist nun völlig verschwunden. Meine Erregung ist dafür umso größer. Die Männer wandern weiter um mich herum. Jetzt steht Mann Nummer 1 an meinem Kopf. Er löst das Brett auf dem ich mit meinem Kopf liege. Bevor mein Kopf nach hinten fällt hält er ihn fest. Langsam schiebt er seinen Schwanz in meinen geöffneten Mund. Die beiden Männer an den Seiten streicheln meinen Körper. Der vierte Mann schiebt seinen Schwanz langsam in meine Muschi. Ich lecke den Schwanz des ersten Mannes und schmecke Sperma. Meinen Körper durchfährt ein gewaltiger Orgasmus. Im selben Moment spüre ich wie in meine Muschi und in meinem Mund Sperma spritzt. Die vier Männer wandern wieder um mich herum. Nachdem alle vier mir ihren Saft in Mund und Muschi gespritzt haben und mich mehrere Orgasmen durchfahren haben, verlassen die Männer genau so lautlos wie sie gekommen waren wieder den Raum. Ich schlafe vor Erschöpfung ein.


78% (17/5)
 
Categories: BDSMFetishGroup Sex
Posted by tinapaul
4 years ago    Views: 708
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Wenn ihr wollt - ich wäre dabei euren Traum real werden zu lassen ;-)
Einfach melden..............
3 years ago
sehr geil geschrieben
4 years ago
Hey, wie geil, bitte mehr davon!!!!
einneuerf...
retired
4 years ago
Das schreit nach einem Clubbesuch, liebe Grüße Stefan
4 years ago
heisser Traum ;-)
toni1961
retired
4 years ago
nette story....ich wäre gern der erste mann :)
anne19
retired
4 years ago
sehr geil genau mein geschmack
purtzel24
retired
4 years ago
geile geschichte...;-)