Meine erstes Mal

Tagebuch
Vorwort
Mein Name ist Teddy ich bin etwas über 50 und die Story ist wahr nur die Namen nicht
Also bitte seit gnädig mit mir ich bin kein Schriftsteller und habe auch Fehler.
Kapitel.1
Meine erstes Mal
Es war das Jahr 1974 und ich habe gerade meine 15 Geburtstage gefeiert. Zu diesem Zeitpunkt sah ich ziemlich erwachsen aus. Ca. 1,75m Groß, 68 kg schwer, lange schwarze Haare und gut bestückt war ich auch (dazu später mehr).Wir haben gerade die Zeugnisse erhalten und freuten uns alle auf die Sommerferien. Meine damalige Freundin war Alice, auch 15, aber mir um einiges voraus. Viel lief zwischen uns nicht, da weder sie noch ich in irgendeiner Form aufgeklärt waren. An meiner Geburtstags Party (4 Mädchen und 4 Jungs) ist es dann passiert. Nach dem meine Eltern uns für ein paar Stunden allein liesen spielten wir das berühmte „ Flaschen drehen“(einige werden sich noch Erinnern). Der erste Kus war unheimlich (Eklig), ich hab nicht verstanden warum Alice mir Ihre Zunge in den Mund steckte und mit Ihrer Zunge an meiner rumspielte. Ja ich nahm sie in die Arme drückte sie fest an mich und spürte zum ersten Mal Ihre harten Nippel. Bei mir hat sich da auch was getan und meine Hose platzte fast. Alice muss das bemerkt haben .Vor lauter Erregung haben wir alles vergessen. Die Zeit ist stehen geblieben. Plötzlich machte einer meiner Freunde das Licht an und alles war vorbei. Dass das mein erster Kus war wollte ich nicht zugeben und spielte allen meinen Freunden den großen Macho vor. Da ich meine Sommerferien immer bei meinen Großeltern am Lande verbringen und Alice mit Ihrer Mutter in Spanien wollte ich mich noch von Ihr verabschieden aber leider gab es keine Gelegenheit dazu.
Am nächsten Morgen war dann Abmarsch. Normaler weise habe ich mich immer auf die Ferien gefreut aber diesmal…. Meine Eltern brachten mich dann zu meinen Großeltern und mussten aber noch am selben Tag wieder Heim da meinen Papa kein Urlaub hatte. Es war Juli und meine Mutter sagte noch“ So mein kleiner pass auf Oma und Opa auf, ich will nichts hören“, Papa sagte“ Teddy enttäusch mich nicht, gib dein Bestes“ und weck waren sie. Super oder. Wie war der Ablauf Tagsüber arbeiten nachts Schlafen und hie und da an Alice denken und mir einen dabei wichsen.
Und so verging eine Woche nach der andern. Da war einfach nichts los. Meine Cousins die Hinterwäldler kannten außer arbeiten auch nichts.
Aber plötzlich tat sich doch was. Einer dieser Idioten hat auch seine Männlichkeit entdeckt und hat beim ersten Mal eine geschwängert und musste Heiraten. Also war eine Hochzeit angesagt. Ich freute mich da meine Eltern auch kommen würden und natürlich endlich ist etwas los.
Die Hochzeitsfeier
Am Anfang war alles normal und sehr Konservativ außer beim Tanzen kam man sich näher. Und ich war und bin ein guter Tänzer. Mit der Cousine meiner Mutter habe ich besonders viel getanzt. Ihr Name war Andrea, 28 Jahre, geschieden und ist für diese Hochzeit extra aus Schweden angereist. Eine Traum Frau. Plötzlich bemerkte ich dass mein Vater ziemlich angetrunken war und mit meiner Mutter unbedingt Heim gehen wollte. Da sagte meine Mutter.“ Du Andrea passt du auf Teddy auf wir gehen schon mal Heim mein Mann ist so fertig“ Auf das habe ich kaum gewartet. Von wegen der ist fertig, der ist Geil so wie der Andrea den ganzen Abend angesehen hat und immer wieder zweideutige Kommentare abgegeben hat.“ Ja ja macht euch da mal keine Sorgen“ antwortete Andrea und mein Vater der alte Ochse sagte „ komm wir gehen mal was soll schon passieren die könnte seine Mutter sein“.“Also weist das ist unfair von dir“ sagte dann Mutter.“Am liebsten würde ich auch da bleiben und mit Ihm Tanzen“ „Das glaube ich“ sagte er „bist wohl auch Scharf auf deinen Sohn“.“Ich glaub’s jetzt jetzt“ antwortet meine Mutter und wurde rot.“Meinst ich hab nicht bemerkt wie du Ihn anstarrst beim Baden und nachher was machst? dich Selbstbefriedigung und da bin ich mir sicher, an mich denkst dabei nicht“ Ohne ein Wort zu sagen gingen nun die beiden Heim.
„Andrea es tut mir furchtbarleid aber….“,“ Komm las uns Tanzen“ sagte sie.
Während dem Tanz dachte ich immer wieder an Alice, an Ihre Nippel und ….merkte gar nicht das ich ein Steifen bekam. Ich merkte nichts aber Andrea die sich immer näher an mich drückte.
Kurz drauf bat sie mich, sie Heim zu begleiten. Sie wollte sich umziehen und andere Schuhe holen .Also gingen wir los. Sie Wohnte in einem Motel bei uns im Dorf.
Dort angekommen sagte sie „Teddy hol dir was zu trinken ich mach mich noch schnell frisch“ und verschwand im Bad. Ich holte mir eine Cola und machte das TV an.
Plötzlich und ohne Vorwarnung Stand Andrea vor mir und sagte bloß: „Küss mich“
Ich dachte „Scheiße Teddy mach nichts Falsch aber was ist richtig?“
Also Küsste ich Andrea und stand da wie ein Fels.“ Hey was ist los mit dir? Du kannst mich ruhig berühren ich gehe schon nicht kaputt.“ Gesagt getan.
Ich Küsste sie wie verrückt und traute mich sogar Ihre Brüste zu Massieren und Nippel zu zwirbeln. Mein Ständer wuchs und wuchs und wuchs.“Du kannst ruhig härter zur Sache gehen mir macht das nichts aus“. Also dann Teddy mach dich an die Arbeit dachte ich. Andrea muss was bemerkt haben und fragte:
„Sag mal Teddy wie alt bist du eigentlich?“ Bloß nicht rot werden und ich antwortete „ 19 Jahre warum?“ „Ach nur so hast du eine Freundin?““ Nee zurzeit nicht“ log ich wie gedruckt „na dann Zeig mal her ob des Ding in deiner Hose auch echt ist“ antwortete Andrea. Als ich anfing zu stottern glaub ich ist der Schwindel aufgeflogen. Aber Andrea lies sich nichts anmerken. Wir Küsten uns weiter und sie holte meinen Prügel aus der Hose. Vor Schreck ist sie erstarrt und fragte:“Sag mal wie viele Frauen hast du schon damit zerrissen?“ Ich log weiter „Tja gezählt hab ich sie nicht“ und dann nahm sie meinen Schwanz in den Mund. Was Alice mit meiner Zunge machte war schon der Wahnsinn aber des war das Paradies. Andrea fragte mich ob ich auf Anal stehe und dann ist es aufgeflogen, da ich gar nicht wusste was das ist.“ So mein Freundchen und jetzt raus mit der Wahrheit !“ Wie alt bist“- 16 sagte ich. „Wie viele Freundinnen hast gehabt?“ Kleinlaut gab ich nach und sagte- „Keine“. „ Oh mein Gott ein Minderjähriger mit so ein Pracht Schwanz und ich alte Kuh“ „Was mach ich da Bloß?“ Vor lauter angst alles könnte vorbei sein drückte ich Andrea aufs Bett und steckte ihr mein Schwanz in den Mund. Zu meiner Überraschung kam keine wiederrede sondern es schien Ihr zu gefallen. Ich konnte einfach nicht mehr und spritze Ihr alles in den Mund. Schande überfiel mich und am liebsten wäre ich fort gelaufen. Als Andrea nichts sagte und noch alles Schluckte verstand ich die Welt nicht mehr.
Sie sagte nur:“So mein kleiner du bist auf deine Kosten gekommen und nun bin ich dran. Schließlich sollst du was lernen“.“Komm zu mir du darfst machen was du willst“-Darf ich das?“ fragte ich und saugte gleich an Ihren Nippel. Es war ein Gefühl der Geborgenheit so wie bei einem kleinen Kind.“ Ja das machst du toll „sagte sie und drückte meinen Kopf in Richtung Ihrer Muschi. Zum ersten mal
Sah ich eine blank rasierte Muschi und fing an sie zu lecken.“Bitte nicht so schnell las dir Zeit ich will es genießen“ da fing ich an alles mit meiner Zunge zu erforschen.“ So jetzt kannst du auch ein Finger reinstecken, ach was nimm gleich zwei…..“ –„Ja das ist gut“ Schön langsam wurde ich immer mutiger und nahm noch einen…. Und dann noch einen.“Das machst du gut kaum zu glauben dass das dein erstes mal sein soll“ und dann war meine ganze Hand drin und Andrea fing an wie wild zu schreien. Ich bekam mit Angst und wollte meine Hand raus nehmen da Schrie sie „ Nein bloß nicht mach weiter“. So erlebte ich den ersten Orgasmus bei einer Frau. Erschöpft legte sie sich hin und ich wollte mit meinem Ständer ins Bad da sagte sie:“ Untersteh dich zu wichsen und ich erzähl es allen im Dorf“ Also gut dann halt nicht dachte ich. Kaum ausgedacht legte mich Andrea auf den Rücken und fing am mich zu Reiten. Ein herrliches Gefühl.“Zum Glück hast du mich vorher gedehnt, sonnst wäre der nicht reingekommen:“ Ich dachte zu welchem Glück ein wenig enger könnte es schon sein.
Und dann war es auch schon um mich ich bin zum ersten Mal in einer Muschi gekommen .Es war Göttlich.
Natürlich ich wollte mehr aber Andrea sagte:
„ so mein kleiner wir wollen nichts übertreiben ich bin noch 3 Wochen da und muss auf dich aufpassen“

100% (12/0)
 
Categories: First TimeSex Humor
Posted by teddy_007
11 months ago    Views: 2,133
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
11 months ago
geile story