FLR ... female led relationship

...Fortsetzung...
Ich bin ein total eifriger Muschi und Polöchlein Schlecker geworden. Längst haben wir uns im Online Sexshop mehrere Strap On Dildos gekauft und meine Herrin fickt mich seit diesem Abend beinahe jeden Donnerstag in meinen Arsch. Heute vögelt sie mich richtig, verdrischt je nach Laune meinen Hintern oder meine Eier und fickt mich danach kraftvoll, das mir dabei „Hören und Sehen“ vergeht. Sie braucht das, reagiert sich dabei ab und sie sagt, dass ich seitdem – also seit sie mich nur mehr leermelkt und ich sie nicht mehr ficken darf, der beste – ihr bester Muschischlecker und „Liebhaber“ geworden bin. Wann immer sie mich entsaftet, muss ich meinen Saft auch selber wieder auflecken und wenn ich mich genau besinne, so bin ich seither fast täglich geil und rammelscharf. Ein bis zweimal in der Woche entsaftet mich meine Herrin, wobei ich mir einen sehr schmalen, vibrierenden Metalldildo in den Hintern schieben muss, als Vorbereitung, bis sie mit dem Abmelken beginnt. Ich muss dabei neben dem Bett knien, den Arsch in die Höhe gestreckt und warten, bis die Herrin bereit ist. Das eigentliche Entsaften meiner Prostata beginnt dann damit, dass mir meine Herrin stets die Eier abbindet und nach hinten, straff zwischen die Pobacken hindurch strammzieht. So kann sie das Auslaufen des Spermas besser beobachten, wie sie sagt, wenn sie den kleinen Metallvibrator mit ihren Fingern in meiner Rosette rotieren lässt. Seit ca. fünf Jahren bearbeitet meine Herrin nun schon intensiv, ein-zweimal in der Woche meine Eier und ich habe das Gefühl und man sieht es auch total, dass mein Eiersack durch die wenigen Entleerungen und durch ihr heftiges Kneten und Quetschen deutlich größer geworden sind. Auch die Menge meines Spermas hat deutlich zugenommen. Auch gelingt es meiner Herrin zunehmend öfter mich alleine durch das Schlagen – mit der Handfläche – auf meine prallen Hoden zu entleeren. Kurzum, in all den Jahren vergöttere ich meine Herrin immer mehr und ich bin zwar sexuell nie wirklich befriedigt, allerdings hat mich ihre Art der mir aufgezwungenen Enthaltsamkeit – dass es bei uns keinen Geschlechtsverkehr mehr gibt, zu einem wirklich braven und fleißigen Muschischlecker gemacht, der es mittlerweile liebt, meine Herrin lange uns ausgiebig mit der Zunge zu verwöhnen, sooft sie eben Lust darauf hat – und sie hat mittlerweile fast täglich Lust und genießt meine Zunge an ihren Schamlippen und an ihrem Polöchlein. Eine wirkliche, totale Keuschhaltung kommt für meine Herrin und mich derzeit noch nicht in Frage, da sie es liebt mich abzusamen und zu entleeren, wann immer es ihr passt. Ich glaube, dass ich es richtig ausdrücke, wenn ich sage, dass wir uns beide sehr an unsere neue Sexualität gewöhnt haben und diese auch total unseren Rollen und Empfindungen entspricht. Auch kann ich wirklich nur jedem Mann empfehlen, es einmal zu versuchen, auf seinen Orgasmus zu verzichten. Die gesamte Körperenergie steigt sehr deutlich an und man fühlt sich gesünder und vitaler als je zuvor. In diesem Sinne...alles Liebe an Euch liebe Leser.
Ich bitte um Info, ob es auch andere gleichgesinnte Leser dieses Forums gibt.
100% (6/0)
 
Categories: AnalBDSMFetish
Posted by subcock
2 years ago    Views: 649
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments