53%

subcock

xx
Signed up:1060 days ago
Last Activity:29 days ago
Profile Viewed:4,453 times
Rank:Porn Lover
Comments:66
I'm:
From:Vienna, Austria
Seeking:Couple
Languages:English, German
Personal Information
Relation:Taken
Education:High School graduate
Drinking:Occasionally
Drugs:Never
Physical Information
Ethnicity:White
Body type:Athletic
Height:178 cm (5 ft 10 in)
Hair length:Short
Hair color:Brown
Eye color:Green
About Me
SG Master , liebes Paar
Ich heiße Johnny, bin 49 Jahre alt,bin geschieden und lebe seit knapp einem Jahre in einer glücklichen Lebensgemeinschaft. Wie das halt so kommt, ist unser Sexleben ein wenig eingeschlafen und auch wenn wir anfangs vieles ausprobierten, so hab ich doch auch meine Fantasien und Vorstellungen, über die ich mit meiner Partnerin zwar sprach, die ich aber erst einmal, als 24 jähriger auslebte. Damals mit einem Paar, das knapp 20 Jahre älter war als ich.
Ein wenig über mich: Ich heiße Johnny, werde demnächst 50 Jahre jung, bin 177 cm groß, muskulös und 84 kg schwer. Ich seh gut aus, bin gepflegt, Nichtraucher (ab und zu eine Zigarre, die lieb ich), liebe herrliches Essen und eine gute Flasche Wein und schön Gespräche mit den Menschen, die ich mag. Denke, dass ich Niveau habe und gebildet bin und habe sonst, wie Sie es bezeichnen würde, mit Szene und Swinger-Typen nichts am Hut. Ich bin gesund und ich tu mir schwer mit Menschen, die „zu eng fokussiert“ sind. Beruflich bin ich seit mehr als 12 Jahren selbständig und genieße mein schönes Leben.
Ob ich wirklich für Sie der Richtige bin weiß ich nicht genau, da ich wie gesagt meine Fantasien bisher noch nie in die Tat umgesetzt habe. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, Sie, sagen wir einmal an einem neutralen Ort, Hotel...Restaurant kennenzulernen um einander einmal ganz unverbindlich zu „beschnuppern“.
Ich sende Ihnen ein kleines Bild mit, damit Ihr zumindest ungefähr eine Ahnung habt, wie ich aussehe und würde mich auch über ein Bilde von Ihnen freuen. Auch ein wenig mehr über Ihre Vorstellungen hätte ich sehr gerne gewusst. Wenn Ihr dies wollt, könnt Ihr mir auch direkt auf meine Nick email schreiben: subcockx@gmail.com
Zu mir: ich bin niveauvoll, gebildet, bartlos , nichttätowiert, total sauber und gepflegt , trage meinen Sack immer glatt rasiert und bin normal gebaut (Schwanz 17 cm, eher dicke Eichel)und lasse an meinem Schwanzansatz immer nur ein paar kurz getrimmte Härchen stehen, ich rieche auch immer gut und bitte auch ich lege auf diese „Äußerlichkeiten“, gepflegte Umgangsformen und Niveau etc. den größten Wert.
Sorry, wenn ich das so extra erwähne, aber das gehört für mich halt 100% dazu.
Mein Schatzerl(Lebensgefährtin) ist größer als ich, 184 cm groß, alles ist drann an ihr und wie ich es sehr gern mag ein richtiges "Weib" mit einem sehr schönen, fülligen Busen. Beim Wort "füllig" hätte sie mich jetzt sicher gerempelt....
Ich weiß nicht recht wo ich beginnen soll, aber ich fang halt einmal an. Nun ein wenig mehr zu mir:

Ich habe in den letzten Jahren meine devote Ader immer mehr gespürt und da ich das Glück habe, dass ich eine sehr offene verständnisvolle Partnerin habe, mit der ich meine Fantasien nicht nur besprechen , sondern zum Teil auch ausleben kann. Eine dieser Fantasien handelt davon, dass ich von einer dominanten Frau unter anderem gefesselt und nachdem meine Eier abgebunden wurden so richtig in den Arsch gefickt werde. Wir haben das auch schon öfter mal durchgespielt, aber so richtig entspannen konnte ich mich (bzw. mein Po)nicht wirklich. Sie hat mich auch richtig durchgevögelt und ich liebe es, wenn eine Frau meinen Hodensack so richtig mit dominantem Griff in die Länge zieht, aber ich gestehe es ehrlich , ich musste mehrmals das Sicherheitswort verwenden. Wirklich härteren SM haben wir nie betrieben - nie so, dass man später Spuren sah. Ihr hats richtig Spass und Freude gemacht.Oft nach dem Vögeln lachen wir gemeinsam, da sie mir manchmal droht, das sie sich einen jungen potenten Lover sucht, der sie so richtig durchfickt und ich ihr sage, dass dies gar nicht möglich ist bei diesem "Eiergriff". In unserer Beziehung sind wir ganz offen miteinander.Natürlich ist es mir auch ein Vergnügen meine Lady - nur spielt sie für mich leider diese Rolle nur allzu selten - mit Zunge und Schwanz zärtlich oder auch etwas härter zu verwöhnen und bei entsprechender Sympathie ist mit mir sicher sehr viel möglich, da ich in meinen Fantasien auch oft die geilsten Rollenspiele durchlebe.
Ich bin zwar klar hetero,naja vielleicht ein bisschen bi, möchte euch aber erzählen, dass ich vor ca. 15 Jahren, damals war ich noch als leitender Manager tätig (heute bin ich selbständig) einmal mit Kollegen auf einem Geschäftsmeeting in Rom war. Und wie das halt so ist, wenn man alleine im Ausland ist, man geht dann halt später noch in ein Lokal und amüsiert sich gemeinsam. Ich habe damals in einer Bar eine umwerfend tolle Frau kennengelernt, die mich nach zwei gemeinsamen Drinks mit zu sich nach Hause genommen hat. Na, was soll ich sagen,…es war eine herrliche laue Nacht und ihre Wohnungstüre war noch nicht zu hinter uns, als Nina, so hieß die Dame, vor mir in die Knie ging und meinen Schwanz aus der Hose holte. Ständig erwartete ich irgendeine Geldforderung, da ich an ein Escort Mädchen oder eine Prostituierte dachte in meiner Naivität....weit gefehlt.Ich weiß noch, dass sie auch meinen prallen Eiersack aus der Unterhose holte und mir einen blies , das mir Hören und sehen verging.Ich musste Sie stoppen, um nicht bereits im Vorzimmer abzuspritzen. Am Schwanz zog sie mich schließlich dann zum Bett und schubste mich rücklings drauf. Dann ging sie sich duschen. Nina kam wieder in einem wunderschönen durchsichtigen Negligee und war sehr,sehr zärtlich zu mir. Sie knöpfte mir das Hemd auf, die Hose war ja schon herunten und ließ mich an ihrem Busen nuckeln. Ich streichelte sie ganz zärtlich und als ich sanft über ihren Po strich und ein wenig tiefer ging traf mich fast der Schlag. Zwischen ihren Pobacken baumelte ein riesiger glatter Eiersack und ich bekam einen unglaublich dicken, fetten Schwanz zwischen den Fingern zu spüren. Ich setzte mich im Bett stinkwütend auf, als mich Nina mit traurigen Augen ansah und mir mit ihrem Zeigefinger deutete, dass ich ganz still sein soll. Sie nahm meinen klein geschrumpften Schwanz wieder zärtlich in ihre Hände und blies ihn mir, dass ich alle Englein singen hörte, indem sie mir anfangs einen und später gleich mehrere Finger in meinen Arsch steckte.Als ich ihr riesiges steifes Glied sah, bekam ich es so richtig mit der Angst zu tun…..aber sie war so richtig lieb und als sie mich bat, ob sie mich ficken dürfte, ließ ich mich nach hinten gleiten und war selbst ganz erstaunt,als sie sich meine Beine über die Schulter legte und meinen Anus damit frei zugänglich machte. …..

Nina hat mich an dem Abend zum ersten Mal in meinem Leben in den Arsch gefickt, mich sozusagen entjungfert und ich habe auch ihren geilen Schwanz geblasen. Noch nie habe ich eine so dicke Eichel gesehen, diese passte fast nicht in meinen Mund aber ich habe die wenigen Stunden mit ihr wirklich genossen. Sie muß damals so um die 28-30 Jahre alt gewesen sein und es hat mich auch sehr angemacht, dass sie in dieser Nacht dreimal abgespritzt hat.

Ich selbst war lange nicht so potent.Gesehen oder gehört habe ich nie wieder etwas von ihr, aber----

Tja, dieses Erlebnis ist mir nie mehr aus dem Kopf gegangen , ....
meiner Partnerin habe ich natürlich davon erzählt, nur Verständnis für meine geheimen Neigungen hat sie natürlich nicht wirklich...
Das letzte Erlebnis, das mich ebenfalls sehr beeindruck hat, geschah vor ca. drei Jahren, als ich gemeinsam mit 6 Geschäftsfreunden, den Freund eines dieser Geschäftspartner, in Spanien, in dessen Haus besucht. Eine Woche lang nur Männer, Witze, drinken, an den Strand fahren und Gaude haben. Dazwischen ein wenig übers Geschäft plaudern.

An einem dieser Abende, zurück vom Strand, war auch die Dame des Hauses anwesend, hat uns liebevoll bewirtet und wir haben viel Spass gemeinsam gehabt. Viel, viel Wein ist geflossen. Musik, ein wenig getanzt mit der Hausfrau, einer eher herbe dunkelhaarige Dame mit eher lauter Stimme. Beim Tanzen hab ich bemerkt, dass sie sich ganz eng an mich geschmiegt hat, und....na ja, ich habe einen Steifen bekommen und während die anderen Spass bei Musik, Fußballmatch im Fernsehen und Pokern hatten, drängte sie mich in Richtung Tür in ein angrenzendes Gästezimmer. Mir ist alles runtergefallen, aber sie hat mich beruhigt und ihr Mann hat uns schmunzelnd zugezwinkert.

Im Zimmer ist sie dann richtig hergefallen über mich und ich musste mich ganz nackt ausziehen. Sie kniete angezogen vor mir und hat meinen Schwanz wundervoll geblasen. Es war total geil und sie wollt schließlich mehr von mir. Ich weiß nur, dass ich irgendwann zwischen ihren Beinen am breiten Ehebett kniete und ihre glatte Muschi langsam und zärtlich leckte. Ich musste ganz langsam und mit der ganzen Zunge von ihrem Damm bis zur Clit lecken. Herrlich und sie wurde immer geiler und "tropfte" mir schon entgegen..

Da öffnete sich plötzlich die Tür und ihr Mann stand im Zimmer. Mir ist alles runtergefallen, aber als ich sah, das er sich neben dem Bett seelenruhig eine Zigarette anzündete und uns zulächelte, begann sich mein kleiner Freund wieder etwas zu erheben. Brav und fleißig leckte ich die Dame des Hauses zärtlich und auch wild bis zu ihrem Höhepunkt, als ich plötzlich, in dieser ausladenden Position mit hochgerecktem Hintern auf dem Bett, den Ehemann hinter mir spürte,der genüßlich meinen Eiersack in die Hand nahm und vorsichtig begann meinen Schwanz richtiggehend zu melken.

Am Kopf hatte mich die Hausfrau gepackt, lächelte mir zu und rieb ihre Muschi an meinen Lippen. Ich weiß nur, ich war ziemlich betrunken, als ich plötzlich spürte, wie er mir seinen Schweif in den Arsch steckte und noch ehe ich mich versah, vögelte er mich mit kurzen, kräftigen Stößen, 5-6 mal, riss den Gummi von seinem Riemen und spritzte mir alles über den Hintern und Rücken. Als ich mich umdrehte war es vorbei. Er packte seinen Schwanz wieder ein, schickte seiner Frau noch eine Kusshand und lächelte mir freundlich zu und verließ das Zimmer.

Seine Frau hat mich dann so richtig vernascht und als ich tief in ihrem Mund abspritzte, ließ sie es nicht zu, dass ich meinen Schwanz aus ihrem Mund zog. Begierig saugte sie mit den letzten Tropfen aus meiner Eichel. Noch ein wenig Kuscheln, einen Kuss und wir mischten uns wieder unters Volk. Ihr Mann spielte seelenruhig Poker mit den Jungs. Diese haben mir natürlich zugezwinkert. .....Keine Reaktion am nächsten Tag beim Frühstück. Alles war total nett und freundlich. ...... real erlebt!!!.
Und auch wenn ich diese Erlebnisse verdränge, vergessen werde ich sie nie.
Bis vor kurzem hatte ich noch Kontakt zu einem reiferen Paar, ich nenne sie jetzt einmal Erna und Karl, die aber leider in Salzburg wohnen. Ich hatte sie vor drei Jahren in einem Kontaktforum kennengelernt, beide sind an die 60 Jahre alt und ein wirklich geiles fantasievolles Paar. Beide sind dominant, er rutscht mit mir gemeinsam auch gerne einmal in die devote Rolle, wenn sie uns wieder unsere prallen Eier abgebunden hatte und abwechselnd ihn und mich mit einem Plug und einem Gummischwanz bearbeitete. Dabei zwang mich Erna auch immer wieder Karl´s Schweif zu lutschen, der zwar nicht sehr lang, dafür aber unglaublich dick war. Ich schätze so an die 7 cm Durchmesser mit einem prallen, fetten Gehänge. Dabei kam es oft vor, dass ich mit Erna in der 69 Stellung, ich unten, lag und er über meinem Kopf seine Frau kräftig durchvögelte. Dabei nahm er seinen Riemen immer wieder ganz verschmiert aus ihrer Muschi und vögelte mich vorsichtig - später immer kraftvoller in den Mund. Abgespritzt hat er zwar nicht in meinem Mund, den seine Ladung gehörte immer ihr. Karl versuchte zwar immer wieder mich zu ficken, doch dies tat mir einfach zu weh.....ich konnte mich überhaupt nicht entspannen und so war es ihm nur möglich seine Eichel bei mir einzuführen. Der Rest von seinem Schweif war für mich viel zu dick. Zur Strafe musste ich mich dann jedesmal über einen Faulteul beugen und Erna und Karl haben mir dabei den Hintern abwechselnd mit der blossen Hand versohlt. Erna hat uns danach stets beide leergemolken, mit kräftiger Hand abgewichst und erst dann entließ sie meine fast schon blauen Eier aus der strengen Abbindung.
PS: ich würde mich freuen Sie kennenzulernen und suche jemanden, mit dem ich neben einer zugegeben interessanten, geilen erotischen Beziehung auch Spass haben kann, Freude, lustig sein....wer weiß, vielleicht kann sich ja darüber hinaus auch ein freundschaftliches Verhältnis aufbauen. Jedenfalls suche ich kein Einmalerlebnis sondern eine Dauerbeziehung zu Ihnen.
Sollte ich Ihnen zu unerfahren sein, so verstehe ich das auch und würde so auch Eure Absage verstehen. Mehr Erfahrung habe ich nicht und meine Rosette ist demnach noch fast jungfräulich.....Auch meine Erfahrungen mit einem Bi Partner hält sich demnach auch in Grenzen, jedoch stelle ich mir in meiner Fantasie vor, dass ich schon einmal von einem Lederkerl mit kräftigem Griff an den Eiern abgeführt, verführt werde, um dann von ihm zu allerlei geilen, fantasievollen Handlungen genötigt zu werden. Ich bin gerne devot und liebe es fest angefasst zu werden. Jedoch bitte nicht zu hart, da Ihre Behandlung sonst keinerlei Spuren hinterlassen darf, wegen meiner Beziehung. Mein Riemen ist prall, schön geädert, mein Gehänge ist prallvoll, ich bin teilrasiert und ich würde mich über eine Antwort und ein Bild sehr freuen.
Last comments for subcock
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
Herzlich Willkommen in unserem Freundeskreis, wir sind ein Bisexuelles Pärchen aus München, sie eine Leidenschaftliche Domina mit TV Michaela und bieten dir in unserem Domina Studion das Außergewöhnliche Sex Erlebnis ganz Diskret und ohne lange Anlaufzeit. Termine unter 0152/14318464 oder besuche gleich unsere private Webseite http://erotiktreff.wix.com/erotiktreff bis bald Domina Linda und TV Michaela
5 months ago
Thanks for your Nice comment ;) xxx
Kisses
dublinkin...
retired
5 months ago
thanks for the invitation :)
6 months ago
Thanks for the invite.
8 months ago
thanks for the invitation. :)
8 months ago
Very hot;)
9 months ago
Thanks for the add !!
10 months ago
Thanks for the add ;-)
10 months ago
Are you a novelist honey ?
Thx anyway
11 months ago
Thanks for the invite!
1 year ago
...
1 year ago
WILLKOMMEN
AUF MEINER NEUEN SEITE SCHÄTZEN SIE HIER MEIN NEUEN FREUND HAT. VIEL SPAß BEIM BLICK AUF DAS FOTO. UND BALD EINIGE SEHR HEIßE VIDEOS AUCH ABER NUR FÜR FREUNDE, DIE AUF MEINER LISTE, SCHÄTZEN IHRE STIMMEN UND KOMMENTARE AUF SIE ODER BEIDE THANK YOU SO MUCH. ES WIRD MEHR HINZUGEFÜGT WERDEN AUF MEINER SEITE STÄNDIG MIT NEUEN SACHEN ZU BETRACHTEN, ALSO BITTE RÜCKKEHR OFT. Vielen Dank
1 year ago
WELCOME
TO MY NEW PAGE APPRECIATE YOU HERE HAS MY NEW FRIEND. HAVE FUN LOOKING AT THE PHOTO. AND SOON SOME VERY HOT VIDEOS ALSO BUT ONLY FOR FRIENDS THAT ARE ON MY LIST, APPRECIATE YOUR VOTES AND COMMENTS ON THEM OR BOTH THANK YOU SO MUCH. THERE WILL BE MORE ADDED TO MY PAGE ALL THE TIME WITH NEW STUFF TO LOOK AT SO PLEASE RETURN OFTEN. THANK YOU
2 years ago
ciao,grazie per l,invito.
2 years ago
Looking forward to videos too! :-)
2 years ago
Mannomann, eine lange, aber auch eine schöne geschichte. Und das gleich im Profil!
2 years ago
interresante geschichte,der gedanke ist nicht schlecht
2 years ago
Tolles Profil.
2 years ago
Hmmm... das Schwanzbild von dir hat mich richtig geil gemacht gerade.
2 years ago
Thank you for the invitation.
2 years ago
danke für deinen netten Kommentar
kisses Bea
pimmelkuh
retired
2 years ago
hi, danke für die einladung
2 years ago
Thanks for the invite!
2 years ago
SG Master , liebes Paar
Ich heiße Johnny, bin 49 Jahre alt,bin geschieden und lebe seit knapp einem Jahre in einer glücklichen Lebensgemeinschaft. Wie das halt so kommt, ist unser Sexleben ein wenig eingeschlafen und auch wenn wir anfangs vieles ausprobierten, so hab ich doch auch meine Fantasien und Vorstellungen, über die ich mit meiner Partnerin zwar sprach, die ich aber erst einmal, als 24 jähriger auslebte. Damals mit einem Paar, das knapp 20 Jahre älter war als ich.
Ein wenig über mich: Ich heiße Johnny, werde demnächst 50 Jahre jung, bin 177 cm groß, muskulös und 84 kg schwer. Ich seh gut aus, bin gepflegt, Nichtraucher (ab und zu eine Zigarre, die lieb ich), liebe herrliches Essen und eine gute Flasche Wein und schön Gespräche mit den Menschen, die ich mag. Denke, dass ich Niveau habe und gebildet bin und habe sonst, wie Sie es bezeichnen würde, mit Szene und Swinger-Typen nichts am Hut. Ich bin gesund und ich tu mir schwer mit Menschen, die „zu eng fokussiert“ sind. Beruflich bin ich seit mehr als 12 Jahren selbständig und genieße mein schönes Leben.
Ob ich wirklich für Sie der Richtige bin weiß ich nicht genau, da ich wie gesagt meine Fantasien bisher noch nie in die Tat umgesetzt habe. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, Sie, sagen wir einmal an einem neutralen Ort, Hotel...Restaurant kennenzulernen um einander einmal ganz unverbindlich zu „beschnuppern“.
Ich sende Ihnen ein kleines Bild mit, damit Ihr zumindest ungefähr eine Ahnung habt, wie ich aussehe und würde mich auch über ein Bilde von Ihnen freuen. Auch ein wenig mehr über Ihre Vorstellungen hätte ich sehr gerne gewusst. Wenn Ihr dies wollt, könnt Ihr mir auch direkt auf meine Nick email schreiben: subcockx@gmail.com
Zu mir: ich bin niveauvoll, gebildet, bartlos , nichttätowiert, total sauber und gepflegt , trage meinen Sack immer glatt rasiert und bin normal gebaut (Schwanz 17 cm, eher dicke Eichel)und lasse an meinem Schwanzansatz immer nur ein paar kurz getrimmte Härchen stehen, ich rieche auch immer gut und bitte auch ich lege auf diese „Äußerlichkeiten“, gepflegte Umgangsformen und Niveau etc. den größten Wert.
Sorry, wenn ich das so extra erwähne, aber das gehört für mich halt 100% dazu.
Mein Schatzerl(Lebensgefährtin) ist größer als ich, 184 cm groß, alles ist drann an ihr und wie ich es sehr gern mag ein richtiges "Weib" mit einem sehr schönen, fülligen Busen. Beim Wort "füllig" hätte sie mich jetzt sicher gerempelt....
Ich weiß nicht recht wo ich beginnen soll, aber ich fang halt einmal an. Nun ein wenig mehr zu mir:

Ich habe in den letzten Jahren meine devote Ader immer mehr gespürt und da ich das Glück habe, dass ich eine sehr offene verständnisvolle Partnerin habe, mit der ich meine Fantasien nicht nur besprechen , sondern zum Teil auch ausleben kann. Eine dieser Fantasien handelt davon, dass ich von einer dominanten Frau unter anderem gefesselt und nachdem meine Eier abgebunden wurden so richtig in den Arsch gefickt werde. Wir haben das auch schon öfter mal durchgespielt, aber so richtig entspannen konnte ich mich (bzw. mein Po)nicht wirklich. Sie hat mich auch richtig durchgevögelt und ich liebe es, wenn eine Frau meinen Hodensack so richtig mit dominantem Griff in die Länge zieht, aber ich gestehe es ehrlich , ich musste mehrmals das Sicherheitswort verwenden. Wirklich härteren SM haben wir nie betrieben - nie so, dass man später Spuren sah. Ihr hats richtig Spass und Freude gemacht.Oft nach dem Vögeln lachen wir gemeinsam, da sie mir manchmal droht, das sie sich einen jungen potenten Lover sucht, der sie so richtig durchfickt und ich ihr sage, dass dies gar nicht möglich ist bei diesem "Eiergriff". In unserer Beziehung sind wir ganz offen miteinander.Natürlich ist es mir auch ein Vergnügen meine Lady - nur spielt sie für mich leider diese Rolle nur allzu selten - mit Zunge und Schwanz zärtlich oder auch etwas härter zu verwöhnen und bei entsprechender Sympathie ist mit mir sicher sehr viel möglich, da ich in meinen Fantasien auch oft die geilsten Rollenspiele durchlebe.
Ich bin zwar klar hetero,naja vielleicht ein bisschen bi, möchte euch aber erzählen, dass ich vor ca. 15 Jahren, damals war ich noch als leitender Manager tätig (heute bin ich selbständig) einmal mit Kollegen auf einem Geschäftsmeeting in Rom war. Und wie das halt so ist, wenn man alleine im Ausland ist, man geht dann halt später noch in ein Lokal und amüsiert sich gemeinsam. Ich habe damals in einer Bar eine umwerfend tolle Frau kennengelernt, die mich nach zwei gemeinsamen Drinks mit zu sich nach Hause genommen hat. Na, was soll ich sagen,…es war eine herrliche laue Nacht und ihre Wohnungstüre war noch nicht zu hinter uns, als Nina, so hieß die Dame, vor mir in die Knie ging und meinen Schwanz aus der Hose holte. Ständig erwartete ich irgendeine Geldforderung, da ich an ein Escort Mädchen oder eine Prostituierte dachte in meiner Naivität....weit gefehlt.Ich weiß noch, dass sie auch meinen prallen Eiersack aus der Unterhose holte und mir einen blies , das mir Hören und sehen verging.Ich musste Sie stoppen, um nicht bereits im Vorzimmer abzuspritzen. Am Schwanz zog sie mich schließlich dann zum Bett und schubste mich rücklings drauf. Dann ging sie sich duschen. Nina kam wieder in einem wunderschönen durchsichtigen Negligee und war sehr,sehr zärtlich zu mir. Sie knöpfte mir das Hemd auf, die Hose war ja schon herunten und ließ mich an ihrem Busen nuckeln. Ich streichelte sie ganz zärtlich und als ich sanft über ihren Po strich und ein wenig tiefer ging traf mich fast der Schlag. Zwischen ihren Pobacken baumelte ein riesiger glatter Eiersack und ich bekam einen unglaublich dicken, fetten Schwanz zwischen den Fingern zu spüren. Ich setzte mich im Bett stinkwütend auf, als mich Nina mit traurigen Augen ansah und mir mit ihrem Zeigefinger deutete, dass ich ganz still sein soll. Sie nahm meinen klein geschrumpften Schwanz wieder zärtlich in ihre Hände und blies ihn mir, dass ich alle Englein singen hörte, indem sie mir anfangs einen und später gleich mehrere Finger in meinen Arsch steckte.Als ich ihr riesiges steifes Glied sah, bekam ich es so richtig mit der Angst zu tun…..aber sie war so richtig lieb und als sie mich bat, ob sie mich ficken dürfte, ließ ich mich nach hinten gleiten und war selbst ganz erstaunt,als sie sich meine Beine über die Schulter legte und meinen Anus damit frei zugänglich machte. …..

Nina hat mich an dem Abend zum ersten Mal in meinem Leben in den Arsch gefickt, mich sozusagen entjungfert und ich habe auch ihren geilen Schwanz geblasen. Noch nie habe ich eine so dicke Eichel gesehen, diese passte fast nicht in meinen Mund aber ich habe die wenigen Stunden mit ihr wirklich genossen. Sie muß damals so um die 28-30 Jahre alt gewesen sein und es hat mich auch sehr angemacht, dass sie in dieser Nacht dreimal abgespritzt hat.

Ich selbst war lange nicht so potent.Gesehen oder gehört habe ich nie wieder etwas von ihr, aber----

Tja, dieses Erlebnis ist mir nie mehr aus dem Kopf gegangen , ....
meiner Partnerin habe ich natürlich davon erzählt, nur Verständnis für meine geheimen Neigungen hat sie natürlich nicht wirklich...
Das letzte Erlebnis, das mich ebenfalls sehr beeindruck hat, geschah vor ca. drei Jahren, als ich gemeinsam mit 6 Geschäftsfreunden, den Freund eines dieser Geschäftspartner, in Spanien, in dessen Haus besucht. Eine Woche lang nur Männer, Witze, drinken, an den Strand fahren und Gaude haben. Dazwischen ein wenig übers Geschäft plaudern.

An einem dieser Abende, zurück vom Strand, war auch die Dame des Hauses anwesend, hat uns liebevoll bewirtet und wir haben viel Spass gemeinsam gehabt. Viel, viel Wein ist geflossen. Musik, ein wenig getanzt mit der Hausfrau, einer eher herbe dunkelhaarige Dame mit eher lauter Stimme. Beim Tanzen hab ich bemerkt, dass sie sich ganz eng an mich geschmiegt hat, und....na ja, ich habe einen Steifen bekommen und während die anderen Spass bei Musik, Fußballmatch im Fernsehen und Pokern hatten, drängte sie mich in Richtung Tür in ein angrenzendes Gästezimmer. Mir ist alles runtergefallen, aber sie hat mich beruhigt und ihr Mann hat uns schmunzelnd zugezwinkert.

Im Zimmer ist sie dann richtig hergefallen über mich und ich musste mich ganz nackt ausziehen. Sie kniete angezogen vor mir und hat meinen Schwanz wundervoll geblasen. Es war total geil und sie wollt schließlich mehr von mir. Ich weiß nur, dass ich irgendwann zwischen ihren Beinen am breiten Ehebett kniete und ihre glatte Muschi langsam und zärtlich leckte. Ich musste ganz langsam und mit der ganzen Zunge von ihrem Damm bis zur Clit lecken. Herrlich und sie wurde immer geiler und "tropfte" mir schon entgegen..

Da öffnete sich plötzlich die Tür und ihr Mann stand im Zimmer. Mir ist alles runtergefallen, aber als ich sah, das er sich neben dem Bett seelenruhig eine Zigarette anzündete und uns zulächelte, begann sich mein kleiner Freund wieder etwas zu erheben. Brav und fleißig leckte ich die Dame des Hauses zärtlich und auch wild bis zu ihrem Höhepunkt, als ich plötzlich, in dieser ausladenden Position mit hochgerecktem Hintern auf dem Bett, den Ehemann hinter mir spürte,der genüßlich meinen Eiersack in die Hand nahm und vorsichtig begann meinen Schwanz richtiggehend zu melken.

Am Kopf hatte mich die Hausfrau gepackt, lächelte mir zu und rieb ihre Muschi an meinen Lippen. Ich weiß nur, ich war ziemlich betrunken, als ich plötzlich spürte, wie er mir seinen Schweif in den Arsch steckte und noch ehe ich mich versah, vögelte er mich mit kurzen, kräftigen Stößen, 5-6 mal, riss den Gummi von seinem Riemen und spritzte mir alles über den Hintern und Rücken. Als ich mich umdrehte war es vorbei. Er packte seinen Schwanz wieder ein, schickte seiner Frau noch eine Kusshand und lächelte mir freundlich zu und verließ das Zimmer.

Seine Frau hat mich dann so richtig vernascht und als ich tief in ihrem Mund abspritzte, ließ sie es nicht zu, dass ich meinen Schwanz aus ihrem Mund zog. Begierig saugte sie mit den letzten Tropfen aus meiner Eichel. Noch ein wenig Kuscheln, einen Kuss und wir mischten uns wieder unters Volk. Ihr Mann spielte seelenruhig Poker mit den Jungs. Diese haben mir natürlich zugezwinkert. .....Keine Reaktion am nächsten Tag beim Frühstück. Alles war total nett und freundlich. ...... real erlebt!!!.
Und auch wenn ich diese Erlebnisse verdränge, vergessen werde ich sie nie.
Bis vor kurzem hatte ich noch Kontakt zu einem reiferen Paar, ich nenne sie jetzt einmal Erna und Karl, die aber leider in Salzburg wohnen. Ich hatte sie vor drei Jahren in einem Kontaktforum kennengelernt, beide sind an die 60 Jahre alt und ein wirklich geiles fantasievolles Paar. Beide sind dominant, er rutscht mit mir gemeinsam auch gerne einmal in die devote Rolle, wenn sie uns wieder unsere prallen Eier abgebunden hatte und abwechselnd ihn und mich mit einem Plug und einem Gummischwanz bearbeitete. Dabei zwang mich Erna auch immer wieder Karl´s Schweif zu lutschen, der zwar nicht sehr lang, dafür aber unglaublich dick war. Ich schätze so an die 7 cm Durchmesser mit einem prallen, fetten Gehänge. Dabei kam es oft vor, dass ich mit Erna in der 69 Stellung, ich unten, lag und er über meinem Kopf seine Frau kräftig durchvögelte. Dabei nahm er seinen Riemen immer wieder ganz verschmiert aus ihrer Muschi und vögelte mich vorsichtig - später immer kraftvoller in den Mund. Abgespritzt hat er zwar nicht in meinem Mund, den seine Ladung gehörte immer ihr. Karl versuchte zwar immer wieder mich zu ficken, doch dies tat mir einfach zu weh.....ich konnte mich überhaupt nicht entspannen und so war es ihm nur möglich seine Eichel bei mir einzuführen. Der Rest von seinem Schweif war für mich viel zu dick. Zur Strafe musste ich mich dann jedesmal über einen Faulteul beugen und Erna und Karl haben mir dabei den Hintern abwechselnd mit der blossen Hand versohlt. Erna hat uns danach stets beide leergemolken, mit kräftiger Hand abgewichst und erst dann entließ sie meine fast schon blauen Eier aus der strengen Abbindung.
PS: ich würde mich freuen Sie kennenzulernen und suche jemanden, mit dem ich neben einer zugegeben interessanten, geilen erotischen Beziehung auch Spass haben kann, Freude, lustig sein....wer weiß, vielleicht kann sich ja darüber hinaus auch ein freundschaftliches Verhältnis aufbauen. Jedenfalls suche ich kein Einmalerlebnis sondern eine Dauerbeziehung zu Ihnen.
Sollte ich Ihnen zu unerfahren sein, so verstehe ich das auch und würde so auch Eure Absage verstehen. Mehr Erfahrung habe ich nicht und meine Rosette ist demnach noch fast jungfräulich.....Auch meine Erfahrungen mit einem Bi Partner hält sich demnach auch in Grenzen, jedoch stelle ich mir in meiner Fantasie vor, dass ich schon einmal von einem Lederkerl mit kräftigem Griff an den Eiern abgeführt, verführt werde, um dann von ihm zu allerlei geilen, fantasievollen Handlungen genötigt zu werden. Ich bin gerne devot und liebe es fest angefasst zu werden. Jedoch bitte nicht zu hart, da Ihre Behandlung sonst keinerlei Spuren hinterlassen darf, wegen meiner Beziehung. Mein Riemen ist prall, schön geädert, mein Gehänge ist prallvoll, ich bin teilrasiert und ich würde mich über eine Antwort und ein Bild sehr freuen.