Die Puppe

Ichh hatte ihm nicht gesagt das ich ihn besuchen wollte... ich wollte ihn überraschen.
Er war natürlich nicht zuhause, aber ich hatte ja seine Schlüssel. Also ging ich herein....
Es war Nachmittags, ca.15:00 Uhr. Er würde nicht vor 17:30 zurück sein. Ich hatte also noch
etwas Zeit. So ging ich in seine Wohnung und im Schlafzimmer sah ich sie plötzlich....
eine Gummipuppe lag auf dem Bett.
Ich war geschockt...
Sie hatte ein billiges Plastikgesicht aus Gummi, ihr Mund war zu einem
großem O geformt, ihre Beine lagen leicht gespreizt...
Sie hatte grotesk große Schamlippen...
ihre Brüste riesig groß....
Wie konnte er sich mit so etwas abgeben? Es sah so billig und nur
auf die Triebe der Männer ausgerichtet aus....
Ich ging in die Küche um mir etwas zu trinken zu nehmen.... Das also machte er, wenn ich nicht da war... "Besser als mit einer anderen Frau"
dachte ich bei mir. Aber die Vorstellung, daß er es mit dieser Gummipuppe treibt anstelle mit mir...
Ein lebloses Spielzeug.... Ich könnte ihm doch viel mehr Freude bereiten.
Da kam mir plötzlich diese Idee.... Wie wäre es, wenn ich die Puppe gegen mich austauschen könnte,
ohne das er es merkt... Aber wie sollte das gehen? Es sei.... Nein, diese Idee war zu absurd.
ICH müßte in der Puppe sein...
So ging ich zurück zum Schlafzimmer um mir die Puppe nochmal genau anzusehen. Sie hatte in etwa
meine Größe... nur die Sexatribute waren durch das Latex stark vergrößert.... Ich betrachtete
ihre Liebesgrotte... Wenn man davon überhaupt bei einer Gummipuppe sprechen kann... Sie bestand
aus diesen riesigen Schamlippen und einem Gummitubus, der in sie hineinführte... Nun drehte ich
sie herum... Ihr After hatte ebenfalls einen Gummitubus... ihr Gewicht entsprach in etwa dem
eines Menschen... nur das sie eben aufgeblasen war....
Ich entschied mich es zu wagen.....
Aus der Küche holte ich ein scharfes Messer und schlitze die Puppe auf dem Rücken ein wenig auf....
Sofort entwich die Luft und sie fiel zusammen. Nur ihre riesen Titten schienen aus richtigem Silikon
zu sein: sie behielten ihre Form. Ebenso ihre Schamlippen und natürlich die Tuben an Muschi, After und Mund.
Ich zog mich aus... Komplett nackt versuchte ich ein Bein in die leere Hülle der Puppe zu stecken.
Es war schwieriger als ich gedacht hatte! Das Latex war sehr eng und fest. Aber irgendwie
schaffte ich es... Meine Beine waren bis über die Knie in ihr. Ich betrachtete meine Zehen.
Jeder einzelne war jetzt ein Latexzeh von ihr. Ihre Nägel waren leuchtend rot lackiert....
Das Gummi passte sich perfekt an meinen Körper an: keine Falten... nichts! Also machte ich weiter.
Schob die Hülle über meine Hüften. Dies ging relativ einfach. Ich hatte wohl doch nicht so einen
großen Po wie ich dachte. Allerdings mußten jetzt noch der Tubus vorn und hinten in mir verstaut
werden. Ich nahm den vorderen und führte ihn in mich ein.... Es war ein merkwürdiges Gefühl.
Zwar ging es ganz einfach, da ich ja schon ziemlich erregt und dem entsprechend feucht war, und
ich hatte auch Erfahrung mit Dildos und Vibs.... Aber hier war es ein Tubus, der in mir steckte!
Die riesigen Schamlippen umfassten meine echten und der Tubus bestand aus so festem Gummi, so daß
sich meine Gummimuschi nun nicht mehr schloss...
Es sah aus wie zuvor: eine billige, abartige Gummipuppe... Nur jetzt steckte ich in ihr.
Ebenso machte ich es mit dem Analtubus. Nur gut, daß ich meinen After zuvor eingecremt hatte....
Der Tubus war größer als er aussah! Aber nun saß er perfekt in mir... Und auch mein After
schloss sich nun nicht mehr durch die Gummiröhre in mir.
Ich machte weiter... Als nächstes steckte ich die Arme hinein. Dadurch wurden auch meine Brüste
verdeckt durch diese riesigen Gummititten. Irgendwie jedoch wurde jede Bewegung oder Berührung
durch die dicken Dinger an meine echten weitergeleitet... Ich spürte sofort wie meine Nippel hart wurden.
Abermals betrachtete ich mich nochmals im Spiegel: eine Gummipuppe mit extremen Sexualorganen
blickte mich an! Es sah so künstlich aus... Doch noch schaute mein Kopf heraus... Das wollte
ich nun auch ändern.
Ich hatte das Ende des Tubus im Mund herausgeschnitten, damit ich atmen konnte. Dann steckte
ich meinen Kopf hinein.... Es wurde dunkel! Die Augen hatte ich nicht ausgeschnitten, nur den Mund
und die Nasenlöcher.... Der Tubus steckte nun in meinem Mund. Da das Ende herausgeschnitten war
konnte ich meine Zunge hineinstecken. Jedoch war auch dieser Tubus aus dickem, festem Gummi gearbeitet.
Er passte sich trotzdem meinem Mund perfekt an. Von aussen hatte ich nun diesen O-Mund, den ich natürlich
auch nicht mehr schließen konnte. Der Tubus umfasste meine Lippen und Zähne, klemmte sich wie eine
Spange daran fest.... Ich konnte ihn nicht mit der Zunge herausdrücken. Die Maske lag sehr eng an,
formte meinen kopf nach... Drückte eng an meinem hals wie eine Halskorsage....
Ich tastete meinen Gummikörper ab... Es machte mich sehr geil nun komplett in der Puppe zu sein...
Von aussen sah man keinen Unterschied. Nur gut, daß sie meine Größe hatte... Jetzt nur noch den
Schnitt auf dem Rücken schließen. Zu diesem Zwecke hatte ich mir etwas Klebeband in Streifen
geschnitten und an den Tisch gehängt. Ich ertastete die Streifen und verklebte den Schnitt
auf meinem Rücken damit. Es war etwas schwierig mit den Gummifingern, die zudem auch lange,
rote Nägel hatten.... Aber ich bekam es hin. Um das Klebeband richtig anzudrücken legte ich
mich mit dem Rücken auf das Bett und drückte mich gegen die Matratze... Jetzt war es perfekt!
Ich stand auf, spürte wie die ganzen Röhren mich ausfüllten... Tastete mit meinen Gummihänden
über meinen Körper... Ertastete meinen Gummimund, meine Gummimuschi... Alles stand weit offen....
Ich strich über meine riesigen Gummibrüste, deren Gewicht mich fast nach vorne zog... Ich war
nun die Gummipuppe geworden! Dann versuchte ich das Klebeband auf meinem Rücken zu erreichen,
konnte aber mit meinen Gummihänden den Anfang nicht finden! Es war zu fest angedrückt und das
dicke Gummi machte meine Finger ein wenig steif... Nun war ich fest eingeschlossen... Ich war
die Gummipuppe! Die Vorstellung erregte mich ungemein....
Es muß nun schon fast halb sechs sein... Er würde jeden Moment zurück von der Arbeit kommen.
Ich versuchte mich zum Bett zurück zu tasten, legte mich so darauf, wie ich die Puppe in
Erinnerung hatte. So lag ich da. Breitbeinig... offen... allein.... Im Dunkeln....
Meine Hand spielte an meiner Gummimuschi. Ein surreales Gefühl... Es fühlte sich fremd an
und doch so geil! Ich wackelte an dem Tubus.... Ohh... ja! Ich wußte gar nicht, daß ich
schon so erregt war. Immer weiter spielte ich mit mir, während ich als Gummipuppe auf dem
Bett lag und auf ihn wartete... Dann kam ich.... Mein Körper zuckte, bebte... Mein Fleisch
schloss sich fest um die Röhren in mir... Die Vorstellung, daß jetzt gerade auf dem Bett
eine Gummipuppe liegt... aus dem Katalog bestellt... die einen Orgasmus hat, trieb mich
immer weiter an.
Ich hatte einen wahnsinnigen Orgasmus... Noch lange zuckte ich leicht auf dem Bett, streichelte
meinen Gummikörper... Dann fiel ich erschöpft in einen leichten Schlaf....
Ich wachte auf... Immer noch breitbeinig auf dem Bett liegend.... weil ich ein Geräusch
gehört hatte. Er war zurückgekommen... und freute sich auf seine Gummipuppe.

89% (49/6)
 
Posted by stann80
11 months ago    Views: 6,999
Comments (17)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
Bitte weiter Schreiben
2 months ago
geiiiiiiiiiiiiiiiiiilllllllllllll
flyingflip
retired
7 months ago
Bitte schreibe eine Fortsetzung. Das ist die heißeste Geschichte hier auf xhamster.
8 months ago
eine Fortsetzung bitte ;)
mangateny
retired
8 months ago
cool
10 months ago
das schreit ja nach einer Vortsetzung.
10 months ago
Coole Idee, hoffe auf eine Fortsetzung...
10 months ago
sehr geil....hat was
10 months ago
Mann, hat mich das jetzt scharf gemacht ...
10 months ago
grenzt an genialität, weiter bitte !!!
10 months ago
Wo bleibt die Fortsetzung? Geil und erregend geschrieben.
10 months ago
Fortsetzung!!! Bitte!! :)
bigtits556
retired
11 months ago
tolle idee bitte weitermachen
11 months ago
Eine sehr erregende Geschichte. Bitte schreibe uns, wie es weiter ging!
11 months ago
Umbedingt weiter schreiben
11 months ago
Geile Idee!
ehefrauvo...
retired
11 months ago
Bitte weiterschreiben!