Pornokino Bremen

Es war mal wieder einer dieser Tage, wo ich nichts zum Ficken oder kein Ficker gefunden hatte. Ich bin Bi und lasse mich gerne ficken und ficke auch ganz gerne eine heiße knackige Arschfotze. Nun, ich war mal wieder spitz und rasierte mir erst einmal meinen Schwanz, den Sack und meine Arschfotze schön glatt. Ich spülte mir meinen Arsch schön sauber, damit nichts mehr drinnen ist. Nachdem ich fertig mit meiner Rasur war, legte ich noch meinen Cockring an. Der blanke Schwanz und dann der Cockring lässt den Schwanz besser wirken und er bleib dann auch sehr lange sehr hart. Wer weiß, wozu ich heute noch kann.

Ich fuhr direkt in das Zentrum von Bremen und parkte in der Nähe vom Hauptbahnhof mein Auto. Erst ging ich in das Pornokino „An der Weide“, bezahlte und ging erst einmal in das 1. Geschoß und schaute mich dort um. In ein paar Kabinen war was los, denn dort waren die Türen abgeschlossen. Danach ging ich in die eine oder andere Kabine und schaute mir die Filme an. Mein Schwanz reagierte und wurde schon hart. Ich holte ihn aus der Hose und wichste mir meinen Schwanz. Es war aber insgesamt nicht viel los hier und so entschied ich mich zu einem weiteren Kino zu gehen.

Also wieder heraus und weiter in Richtung „Am Dobben“. Dann kam ich zur Kreuzung, wo es rechts zur „Rembertistraße“ ging. Kurz nach der Kreuzung war auch noch ein altes und von mir früher besuchtes Kino, wo man die Treppe heruntergehen muss. Ich ging hinein und es kam mir sehr sauber vor. In den Regalen lagen nur ein paar Dildos, Video-DVDs und sonst nicht viel mehr. Der Eintritt war relativ günstig und ich bezahlte meine 5€ und ging in das Kino hinein.

Naja eine Kabine gleich links, dann eine daneben und noch eine dann dort daneben. Die Türen waren offen und nichts war los. Also ging ich noch einmal weiter nach hinten in das Kino, wo noch einige Kabinen waren. Die eine oder andere Kabine war geschlossen, aber auch einige, die leer und offen waren. Ich ging in eine Kabine, wo die Nachbarkabine geschlossen war. Ich suchte die Wand nach einem kleinen Loch ab, um zu sehen, was dort so abging. Nun da stand ein Mann mit heruntergelassener Hose und wichste sich seinen Schwanz.

Also ging ich wieder heraus und schaute nach anderen Kabinen, ob sich nun dort etwas getan hatte. Ich ging in Richtung Ausgang und da sah ich, dass in der ersten und zweiten Kabine jemand drin war, denn die Türen waren abgeschlossen. Ich stand da nun und rauchte erst einmal eine Ziggi.

Nach einigen Minuten ging die Tür der rechten Kabine auf und ein Mann kam heraus. Ich ging sogleich in die Kabine und schloss ab. Durch das Loch in der Kabine konnte ich in der Nachbarkabine einen Mann sehen, der, so sah es aus, eine Frau gefickt hatte. Ich sah nur den gelben String und wie der Mann die Frau blank gefickt hatte. Ich holte sofort meinen Schwanz aus der Hose und fing an meinen Schwanz zu wichsen. Da die Position des Schwanzes sehr hoch war, war ich der Meinung, er fickte die Frau in den Arsch. Kurz darauf ging die Tür der Nachbarkabine auf und der Typ, der in der Kabine war, in der ich jetzt sitze, ging auch in diese Kabine hinein.

Der Ficker zog seinen Schwanz heraus und die Frau drehte sich um. Nun freute ich mich schon, die Fotze zu sehen, aber weit gefehlt. Die Frau war ein Mann und ich konnte den rasierten Schwanz sehen. Aha also ein DWT. Sehr geil.

Der Ficker und der DWT gingen aus der Kabine heraus und der Ficker wollte den DWT dann wohl vor der Kabine weiterficken. Ich dann ganz schnell meine Hose hochgezogen, aber meinen harten Schwanz herausgelassen und der stand nun sehr waagerecht und imposant nach vorne. Dann hatte ich die Kabinentür aufgemacht und bin ebenfalls herausgekommen.

Der DWT kniete in Doggystyle und der Ficker fickte ihn richtig geil in den Arsch. Dieses Schauspiel dauerte ein wenig und kurz darauf zog der Ficker seinen geilen und blanken Schwanz aus der Arschfotze des DWT. Der DWT kniete noch immer und zog sich mit den Händen seine Arschbacken auseinander und wir alle konnten sein herrlich geiles Loch sehen und auch reinschauen. Bei dem Anblick wurde mein Schwanz noch ein wenig härter. Der Ficker zeigte auf die offene Arschfotze und fragte den anderen Typen, der seine Hose runtergelassen hatte, ob er den DWT auch ficken wollte.

Ja er wollte. Der Typ stellte sich hinter den DWT, ging etwas herunter und versenke ebenfalls seinen blanken rasierten Schwanz in diesen Arsch und fickte drauf los. Das war ein geiler Anblick, wie der Typ fickte und der DWT anfing lauter zu stöhnen. Nach einer kurzen Zeit zog er Typ seinen Schwanz heraus und der Ficker setzte seinen Schwanz wieder an und fickte den DWT abermals. Nach ein paar Stößen zog der Ficker seinen Schwanz heraus und er fragte mich, ob ich diese geile Stute auch ficken wollte.

Ja klar wollte ich und ich ging nun auch hinter den DWT und setzte meinen blanken Schwanz an die Arschfotze und schob dem DWT meinen harten Schwanz in den Arsch, Ich stieß gleich ganz tief, so dass mein Sack an den Sack des DWT immer wieder anschlug, und so langsam kam bei mir das Gefühl, als wenn ich abspritzen könnte. Ich wollte aber noch nicht und somit zog ich meinen Schwanz aus der Fotze heraus und der Ficker ging hinter den DWT und versenkte abermals seinen Schwanz in die durchgefickte Arschfotze des DWT. Nun wollte er es aber wissen und fickte immer schneller und dann schrie er leicht auf und pumpte seinen Saft tief in den Arsch des DWT. Der Ficker fickte trotzdem weiter und es kam ein wenig des Saftes mit heraus.

Nach ein paar weiteren Stößen zog der Ficker seinen Schwanz ganz heraus und der andere Typ setzte seinen Schwanz an die Fotze des DWT, die schon richtig glänzte. Er versank seinen langen harten Schwanz auch bis zum Anschlag hinein und fickte den DWT in seine besamte Fotze weiter. Dies dauerte nicht sehr lange und dann spritzte der Typ seinen Saft auch tief in den Darm des DWT. Er zog nach seinem Orgasmus seinen verschmierten Schwanz heraus und der Ficker meinte nur, ich solle den DWT nun auch noch ficken und Ihm meinen Saft ebenfalls rein spritzen.

Nicht lieber als das, dachte ich mir und versenkte meinen Schwanz in die besamte Arschfotze und fickte drauf los. Nun, da ich schon sehr geil war, dauerte es auch nicht sehr lange und ich spritzte dem DWT auch meinen Saft tief in die Arschfotze. Es ist ein sehr geiles Gefühl eine Fotze zu ficken, die schon besamt wurde. Ich fickte nun noch ein paar Stöße in diesen geilen Arsch und dann zog ich meinen Schwanz heraus.

Auch mein Schwanz glänzte nach den Mix der anderen Säfte der beiden anderen Ficker. Der DWT drehte sich nun um und ging in die Hocke und blies abwechselnd dem Ficker, dem Typen und mir den Schwanz wieder schön ausgiebig sauber.

Kurz darauf zog ich meine Hose hoch und verstaute meinen Schwanz in der Hose, gab dem DWT noch einen Klaps auf den Arsch und ging aus dem Pornokino heraus und fuhr dann schön befriedigt nach Hause. In dieses Kino werde ich jetzt wieder öfters hineingehen und sehen, ob sich dort eine solche Situation noch wiederholt.

92% (28/2)
 
Categories: Gay Male
Posted by snake111
2 years ago    Views: 1,606
Comments (9)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
6 months ago
ich bin neidisch auf den DWT
9 months ago
Nackt oder in Dessous lass Ich mich im Pornokino vor den Gästen auch von jedem Ficken und überall Vollspritzen und Blase auch ihre Schwänze.
1 year ago
Ein geiles Erlebnis, dass du sehr anregend schilderst.
1 year ago
gute geschichteich stehe auf DWT träger
2 years ago
hey, ich hoffe es war nicht nur eine fantasie.... kiss viki aus berlin
2 years ago
Ja in manchen Kino´s kann man(n) sehr geile Sachen erleben :-)
2 years ago
nicht schlecht
Chubbygay...
retired
2 years ago
Sehr geil, freue mich schon auf weitere Stories von dir
2 years ago
ich finde die story echt geil