Rasten ist Geil

Rasten ist geil

Spät abends auf dem Heimweg muss ich noch schnell einmal auf dem nächsten Parkplatz halten, weil ich ein dringendes Bedürfnis habe.

Also Blinker raus und abfahren.

Aus dem Auto raus, und ab zur Toilette. Tür auf.

Wouhhhhhhhhhhhh.

Da steht sie, die perfekte Schlampe in einem Wahnsinns Outfit und schaut mich an.
Ihr Schwanz steckt in einer Bondage, und ihr Mini ist so kurz, das man ihren Hintern mit der Arschfotze sehen kann. Vulgär geschminkt und blonde Haare vervollständigen das Bild einer perfekten Nutte.

Und ich gehe auf sie zu, schnappe mir ihren Kopf, und gebe ihr einen leidenschaftlichen
Kuss. Meine Zunge wühlt in ihrem Mund, den sie bereitwillig aufgemacht hat.

Ohne ein Wort zu sagen öffne ich mit meiner Hand meine Hose und hole meinen Schwanz heraus, während ich sie mit der anderen zu Boden drücke.

Als sie endlich vor mir kniet, sage ich leise zu ihr.

„Los du Schlampe, nimm ihn in den Mund und schlucke alles was ich dir geben werde. Wer hier so rumläuft wie du, hat es nicht anders verdient, als das man dich benutzt und fickt wie eine läufige Nutte. Und da du Hier auf einer Toilette bist, und du damit rechnen must, das hier Männer reinkommen, die Pissen müssen, wirst du jetzt genau das bekommen, was du willst, und was ich habe. Ich werde dir in deine Mundfotze pissen, und du wirst alles, wirklich alles schlucken. Und alles was vorbei geht, wirst du mit deiner Zunge auflecken und den Boden Reinigen.“

Nach diesem Satz, lasse ich es langsam laufen. Erst langsam, dann immer schneller pisse ich der Schlampe in ihre Mundfotze, und sie versucht alles zu schlucken und zu trinken.
Doch ein Teil meiner heißen Pisse läuft aus ihren Mundwinkeln raus, und besudelt ihr schönes Minikleid. Doch mir ist es egal, Hauptsache die Schlampe trinkt den Rest. Und es ist viel, was sich in meiner Blase angesammelt hat.

Kurz bevor mein Strahl versiegt, verschluckt sich die Schlampe und hustet.
Dadurch spuckt sie natürlich einiges meines heißen Saftes durch die Gegend, bevor ich ihren Kopf wieder schnappen kann, und meinen Schwanz in ihr Maul zwinge.

Nachdem ich ihr auch den Rest in ihren Mund gepresst habe stoße ich sie von mir.

Ich schaue sie an. Ihr Lippenstift ist verschmiert, ihr Gesicht und ihr Mini ist bepisst, aber ihre Augen leuchten.

Ich ziehe sie Hoch, und reiße ihren Mini zu Boden.
Jetzt sehe ich zwischen ihren Beinen ihr Gehänge, und ich sehe die Abschnürung.
Ich fasse an die Abschnürung, und ziehe sie sehr fest an, was ihr einen Schmerzenslaut rufen lässt.
Stramm abgebundener Schwanz und Sack springen mir förmlich entgegen, und ich fasse die Hoden mit meiner Hand und fange an zu drücken und zu massieren. Ihr Ständer wächst unter dieser Behandlung, und nimmt aufgrund der Abbindung eine rote bis blaue Färbung an.

„Los Nutte, du weißt, wie mein Schwanz schmeckt, also steck ihn dir wieder in deine Maulfotze und blase ihn hart, damit ich dir deine Arschfotze aufreißen kann. Los auf die Knie du Schlampe.“

Gehorsam kniet sie sich wieder hin, und fängt an, meinen Prügel zu blasen. Und sie tut es nicht zum ersten Mal, denn sie weiß genau, wie es gut ist.

Als ich finde, dass er groß genug für die Arschfotze ist, stoße ich sie weg, und reiße ihren Hintern zu mir.

Langsam stoße ich meinen Prügel durch ihren Schließmuskel, und als meine Eichel in ihrem Darm drin ist, stoße ich mit einem Ruck alles hinterher.

„Los du Sau, leck die Pisse vom Boden, du hast ihn schließlich auch versaut“
Schreie ich sie an, während ich sie von hinten vögel wie ein Wahnsinniger.

Ich spüre meinen Saft langsam steigen, als ich meinen Speer zurückziehe, und ihren Kopf fasse, um meinen Schwanz sofort in ihre Maulfotze zu stecken.

Und auch diese Fotze ficke ich ohne Rücksicht.

Und in dem Augenblick, als ich mein Sperma in die Maulfotze spritze, geht die Tür auf, und ein Fremder betritt die Toilette.

Er schaut uns an, sagt kein Wort und grinst.
Er öffnet seine Hose, wichst ein paar Mal seinen Schwanz, und hockt sich direkt hinter die Schlampe. Er sieht, dass sie gerade in den Arsch gefickt wurde und weiß scheinbar, dass sich das Arschloch noch nicht ganz zugezogen hat.
Er nimmt seinen halbsteifen Schwanz und drückt ihn in das Arschloch der Schlampe.

Und als die Schlampe wahrnimmt, dass es noch einen Zweiten geben muss, will sie sich umdrehen, doch ich halte ihren Kopf fest auf meinen Schwanz, um die Fotze ganz zu genießen.

Auf einmal bäumt sich die Schlampe auf.
Der Fremde lacht, und sagt zu mir.

„Ich pisse der Fotze gerade in ihr dreckiges Arschloch hinein, und werde sie danach sofort ficken.“

Ich lasse meinen Schwanz aus der Maulfotze gleiten, und sehe, wie bei jedem Stoß des Fremden auch Pisse aus dem Arsch der Schlampe spritz.

Und als die Schlampe aufstöhnt, sehen wir beide, wie sie ihren Saft abspritzt, ohne ihren Schwanz berührt zu haben. Und es ist viel, was die Schlampe zu Boden Spritzt.

Ich ziehe meine Hose hoch und verlasse die schöne Toilette.
An der Tür drehe ich mich noch einmal um du sage zu dem Fremden.

„Lass sie den Boden wieder sauber machen, wir wollen doch saubere Toiletten im Land.“

„Das wird sie, sie wird alles mit ihrem Lappen aus der Maulfotze auflecken, wenn ich die auch dort gefickt und eingesahmt habe. Ich verspreche dir, wenn du morgen hier erscheinst, ist alles wieder blitzblank.“

Mit einem Lachen bin ich draußen, und nehme meine Heimfahrt wieder auf.

Soll ich morgen wieder hier halten?

89% (35/4)
 
Categories: Shemales
Posted by sklavenhalter
3 years ago    Views: 2,211
Comments (11)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
hhmm, eine geile vorstellung... kiss viki aus berlin
2 years ago
sehr geil geschrieben
2 years ago
Ich kann mich gut in die Toilettenfut hineinversetzen. Es muß geil sein von 2 wildfremden so geil genommen zu werden.
Geile Story.
Danke Kussis Miriam
3 years ago
super Story hät ich auch gern
3 years ago
Da weiss jemand ganz genau wie wir Schlampen es brauchen... genial
3 years ago
sehr schöne Story würde ich auch gern mal erleben bis auf das mit dem Boden lecken
NellyDeLuxe
retired
3 years ago
nur zwei? kein toiletten gangbang? schade....
3 years ago
so brauchen wir nutten es! sehr geil...
3 years ago
Ja, selbstverständlich musst Du sie kontrollieren, sonst lernt sie es nie.
3 years ago
geil
extremskl...
retired
3 years ago
Wow,
So ein schönen freier hätte ich auch gern ;)
Nutte Sein also so für ein euro die stunde könnte mir gefallen ;)

Klasse, bitte weitere Story


Echt toll