Mein erstes Fotoshooting

Nach längerer Pause hier mal wieder etwas Neues aus meinem Leben.

Wie einige ja wissen, modele ich ganz gern. Auch Freizügiger. Allerdings gibt es einen Grund warum ich das tue. Schuld war der Fotograf meines ersten Shootings.

Eine Klassenkameradin hatte mir den Tipp gegeben, doch mal zu dem Fotografen zu gehen. Er suche ab und zu Modelle für seine freien Arbeiten. Damit bekäme man sein Shooting umsonst. Das passte auch weil ich meinem Freund ein schönes Bild zum Geburtstag schenken wollte. Da dachte ich eigentlich noch an ein normales Portrait.

Ich fuhr mit meinem Vater dorthin, da ich ja noch keinen Führerschein hatte. Der Fotograf empfing uns freundlich, bat meinen Dad im Warteraum nebenan Platz zu nehmen und bat mich rein. Ich war so aufgeregt, ich konnte mich kaum konzentrieren. Er sagte im freundlichen Ton das ich mich einfach entspannen soll und auf dem Stuhl Platz nehmen soll. Der Stuhl stand mitten in einem großen Raum, umgeben on Blitzstrahlernvor einer weissen Wand.

Er stellte etwas an seiner Kamera rum und sagte beiläufig: "Soso, ein Foto für den Freund soll es werden. Na wenn Du nicht willst das Dein Freund bei dem Geschenk nicht einschläft sollte es schon etwas mehr als ein Portrait sein.

Ich schaute ihn fragend an. "Naja" meint er "du bist nicht die erste Göre vor meiner Kamera und dein Alter da draussen muss es ja nicht erfahren." Ich erschrak etwas über seinen neuen Ton und schaute wohl noch fragender als vorher. "Okay, anders, was hast du drunter?" Etwas eingeschüchtert antwortete ich "Spitzenunterwäsche einen weissen BH und einen Slip, warum?"

"Na komm dann zieh die langweiligen Alltagsklamotten aus und wir machen ein paar Bilder die Dein Freund so schnell nicht vergisst." Er grinste mich dabei an und zwinkerte mir zu. Der Gedanke gefiel mir. Bilder die meinen Freund beeindrucken würden. Ich nickte kurzentschlossen und zog mich bis auf die Unterwäsche aus. Ungeniert musterte er mich von Oben bis Unten und sagte "Süsse Figur", Ich kam mir schon ziemlich Nackt in dem Moment vor und der Gedanke meines Vaters nebenan behagte mir auch nicht gerade.

Doch irgendwann fand ich ins Shooting, der Fotograf wies mich an, aufreizende Posen einzunehmen.Das machte mir Spass und er lobte mich. Irgendwann, ich hatte gerade meine Hände in die Hüfte gestemmt, meinte er ich soll doch mal mit der linken Hand etwas runter rutschen und den Stoff vom Slip mitnehmen, nur ein Stück. Ich tat es und bekam sofort die Resonanz von ihm: "Genau so, sehr sexy" Klick "Und nun noch einen Hauch tiefer schieben, noch etwas.Nein aus der Perspektivewirkt das nicht noch einen Millimeter..." Mein Blick war auf die Kamera gerichtet und ich konzentrierte mich auf die Anweisungen aber ich spürte wie der Stoff meines Slips schon soweit runtergeschoben war, das mein Venushügel schon ziemlich frei war. Plötzlich rutschte der Silp ganz, bis in die Kniekehlen und gleitete da sanft hinunter zu den knöcheln. Ich erschrak und wollteim Affekt danach greifen doch der Fotograf hielt mich zurück: " Bleib ja so stehen, die Pose ist perfekt." Klick

Da stand ich nun, nur noch den BH an, und auch den sollte ich gleich loswerden. "Ist doch albern, deine süsse Votze ist auf den Bildern und deine Tittchen sind verdeckt, komm runter mit dem BH.Etwas erschrocken folgte ich der Anweisung. Die darauf folgenden Posen erklärte er nicht mehr sondern erbog mich einfach in die gewünschte Pose, seine Hände waren überall, er packte fest zu, schob meine Beine ausseinander, grapschte an meinen Hintern und schob meine Hüfte in diegewünschte Position oder griff mir in die Haare um meinen Kopf zu drehen. Ich spürte wie mich das immer mehr erregte und ich immer willenloser wurde.

Er hatte mich wo er mich haben wollte, grapschte mri in den Schritt, seine FInger bohrten sich sofort in mein Loch. Er stand ganz nah bei mir und meinte:So genug Fotos für Deinen Freund jetzt will ich meinen Spass haben. Er Dirigierte mich zum Stuhldrücktemich über die Rückenlehne und bevorich mich versah rammte er mir seinen schwanz in mein Vötzchen. Während er mich fickte machte er Fotos, von mir mit seinem Schwanz. Erdrehte mich rum,rieb genüsslich seinen Schwanz in meinem Gesicht und fotografierte das. "So, kleinesMiststück, dreh dich wieder um, ich will dich jetzt schwängern." Ich war mittlerweile so aufgegeilt das mich dieser Satz nicht erschrack sondern nur noch mehr erregte. Ich drehte mich um und bot ihm wieder meine Votze an. Das angebot nahm er dankend an, fickte mich und spritzte tief in mir ab. Kaum war er fertig, schubste er mich zu meinen Sachen. "Los du Schlampe, zieh dich wieder an. Ja ich hab keine Zeit. Ich muss noch arbeiten. Ausruhen kannst du dich zu Hause. Und du kleines Miststück wirst eh wiederkommen. Ja denkst du Dein Freund wäre begeistert wenn er die heutigen Fotos sieht? Oder dein Alter? Sicher nicht, also wirst du hier antanzen wann ich es will und vor allem in dem Outfitdasich Dir dann mitteilen werde, und jetzt raus aus meinem Studio,dein Dad wartet" ...
88% (43/6)
 
Posted by schneeee
2 years ago    Views: 2,733
Comments (12)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 months ago
wau geil
1 year ago
geile Geschichte!
1 year ago
sehr geile story
1 year ago
Hat der Fot(z)ograf auch kräfutig auf ihren Auslöser gedrückt, damit sie dien engel im Himmel singen hört???
2 years ago
Und wann muss die Kleine wieder zum Fotografen??? Bitte weiter erzählen!!!
2 years ago
was für eine heiße geschichte
freue mich auf mehr geschichten von dir ;)
lg lars
2 years ago
eine echt super geschichte
2 years ago
seeehr heisse story
2 years ago
sehr geil bitte schnell weiter!
xaverh
retired
2 years ago
tolle story, hab ich direkt gespeichert
2 years ago
bitte mehr!