Ägypten – Sex mit den Tauchkumpels mein

Ägypten – Sex mit den Tauchkumpels meines Freundes

Neben meinem Freund waren noch 3 seiner Tauchkollegen mitgeflogen, die zum Teil auch schon mit an der Ostsee waren. Die 3 waren Gerald, Markus und Udo, den ich bisher nur flüchtig kannte. Wir trafen uns am Samstag Nachmittag am Flughafen zum Einchecken...

Bereits am Flughafen, nachdem wir eingecheckt hatten und mein Freund auf WC war, kam Markus auf mich zu, packte mich, drückte mich gegen die Wand und küsste mich vor Gerald und Udo. Ich war zu Überrascht und ließ es daher zu, anstatt mich heftig zu wehren, vor allem auch, da es ja nicht das 1.Mal war, das mich Markus küsste. Dann spürte ich aber wie eine weitere Hand sich zwischen Markus und mich auf meine Brust schob und diese durch mein Top zu massieren begann. Es dauerte einen Augenblick bis ich erkannte, dass es sich dabei um Gerald handelte. Die Berührungen erregten mich und ich entspannte mich, was Gerald wohl merkte, dann seine Hand wanderte schnell unter mein Top und massierte nun meine nackte Brust, alles verdeckt durch Markus Körper. Als er dann auch noch in meine Brustwarze kniff stöhnte ich dann doch etwas lauter auf und meine Erregung war nun deutlich an meinen harten und abstehenden Brustwarzen zu erkennen...

Dann spürte ich eine weitere Hand unter dem Top auf meiner anderen Brust. Ich öffnete kurz die Augen und sah genau in Udo's Augen, der mich einfach anlächelte und mir dabei fest in meine Brustwarze kniff, während ich nach Luft rang. Fast im gleichen Augenblick hatte Udo seine andere Hand von hinten unter meinen kurzen Rock geschoben und zwischen meine Schenkel gegriffen. Schnell hatte er meinen String beiseite geschoben und dann stieß er seinen Finger in meine bereits sehr feuchte Möse, worauf ich nochmals aufstöhnte, bevor er dann meinte, das wir doch noch etwas warten sollten, schließlich würde mein Freund ja gleich zurückkommen und so ließen die 3 erst mal wieder von mir ab und taten so als ob nichts gewesen wäre, als mein Freund zurück kam...

Wir sind dann noch kurz einen Kaffee trinken gegangen, nachdem mich mein Freund auch kurz gepackt und intensiv geküsst hatte, nachdem er zurück gekommen war. Dabei hatte er eine Hand unter meinen Rock geschoben und eine meiner Pobacken massiert. Er hatte wohl meine abstehenden Nippel bemerkt...

Während mein Freund und Markus die Getränke holten, stellten sich Gerald, Udo und ich an einen Stehtisch in der Ecke, wobei ich schließlich wirklich in der Ecke von den Beiden eingekeilt stand. So warten wir zunächst auf die beiden, als plötzlich Udo, der sich bis dahin mit Gerald über das Tauchen unterhalten hatte, mit beiden Händen unter meinen Rock griff, wobei eine Hand von hinten und die andere vorn vorne unter meinen Rock glitt...

Als ich dabei zusammen zuckte meinte er nur etwas das ich gefälligst still halten sollte, oder ob ich wollte das mein Freund direkt mitbekommen sollte, das ich mich von allen betatschen lassen würde und zu Gerald meinte er dann das er auch mal zugreifen solle, worauf dieser auch mit einer Hand unter meinen Rock griff, während Udo's Finger bereits wieder in meiner Möse steckte und mich intensiv fingerte, so dass ich innerhalb kürzester Zeit richtig nass geworden war und als mein Freund und Markus mit den Getränken kamen, nicht mehr weit von meinem Höhepunkt entfernt war. Doch da ließen die beiden dann wieder von mir ab...

Wir tranken und unterhielten uns dann bis wir dann zum Einchecken gerufen wurden...


Im Flieger saß ich neben meinem Freund und Udo, der am Fenster saß, während Markus und Gerald in der Reihe schräg vor uns saßen. Nachdem das Essen gereicht war und wir gegessen hatten, meinte mein Freund dass er sich mal zu den beiden setzen würde und so kam ich dann etwas mit Udo ins Gespräch der mich dann fragte ob ich denn nicht mal ans Fenster wollte, was ich dann auch annahm, so dass wir die Plätze wechselten. Wir ließen die die Armlehnen oben und als ich mich zum Fenster gedreht hatte um hinaus zu schauen, rückte Udo von hinten an mich heran, dabei legte er seine linke Hand auf meinen Oberschenkel und seine rechte Hand schob sich seitlich an meinem Körper vorbei und schob sie mit den Worten "Sei schön ruhig und halt still!", direkt unter mein Top und griff meine Brust die er nur kräftig massierte....

Ich hielt still, weil ich doch kein Aufsehen wollte und dann schob er auch noch seine linke Hand unter meinen Rock, spreizte leicht meine Beine und schob seine Hand dazwischen. Ich wusste nicht was ich tun sollte, aber ich spürte wie mich seine Berührungen immer mehr erregten...

Schließlich meinte Udo, dass er mich heute Abend noch ficken würde und ich war mir sicher, dass er es wahr machen würde...

Er schaffte es mich immer soweit zu reizen, das ich kurz vor meinem Höhepunkt war, mich dann aber direkt wieder zurück holte, indem er mich entweder in meine Brustwarzen oder auch in meine Schamlippen kniff. Das Spielchen trieb er eine ganze Zeitlang mit mir, bis er schließlich von mir abließ, nachdem er zum Abschluss sowohl in meine Schamlippen, wie auch in meine Brustwarze gekniffen hatte...

Ich war nass und hätte am liebsten direkt einen Schwanz in meiner Möse gespürt...

Dann dauerte es nicht mehr lange bis wir landen sollten...

Im Flughafen selber ging alles recht zügig, da unserer Koffer fast direkt kamen und so bummelten wir gemeinsam zum Bus und setzten uns auch nach ganz hinten in die letzte Reihe, wobei ich mich ganz nach außen setzte und mein Freund neben mir Platz nahm...

Im Hotel in Hurghada angekommen, bekamen wir unsere Zimmer. Ich war zusammen mit meinem Freund in einem Zimmer und die 3 Jungs hatten zusammen ebenfalls ein Zimmer bekommen, das auf dem gleichen Gang lag wie unser Zimmer, jedoch fast am anderen Ende des Ganges, was uns aber nicht weiter störte. Da es bereits dunkel war beeilten wir uns, damit wir noch etwas vom Abendessen mitbekamen...

Nach dem Essen wollte ich noch kurz an den Strand. Dazu muss ich sagen dass ich das Meer liebe, vor allem wenn es warm ist. Mein Freund wollte nicht mit an den Strand und auch Gerald hatte bereits ab gewunken, als die beiden anderen Udo und Markus meinten, dass sie mich begleiten würden...

So gingen die beiden Jungs schon mal vor an die Bar, während ich mit den anderen beiden hinunter zum Strand ging.

Schon auf dem Weg zum Strand fingen Udo und Markus wieder an mich zu streicheln. Durch die ganzen Berührungen über den ganzen Tag war ich extrem leicht erregbar an diesem Abend und so passierte es, kaum dass die beiden mich berührt hatten, das sich meine Nippel aufrichteten und meine Möse feucht wurde…

Am Strand angekommen wollte ich direkt ins Meer, also zumindest mit den Füßen und so zog ich meine Schuhe aus und ließ diese stehen und ging ein Stück ins Meer und genoss es im Wasser zu stehen. Die Jungs kamen dann auf mich zu als ich wieder aus dem Wasser kam undhielten mir jeweils einen Schuh vor die Nase und meinten, dass dies ein Pfand wäre, was ich nun einlösen müsste, wenn ich sie wiederhaben wollte…

Da erinnerte ich mich an Udo's Worte, wie er mir versprochen hatte, mich heute noch zu ficken. Aber kaum das ich mich daran erinnerte wurde ich auch schon von Udo gepackt und geküsst. Dabei stellte er mir ein Bein und wir stolperten und fielen in den weichen Sand. Dort küsste mich Udo sofort wieder und auch Markus kniete sich zu uns…

Dann ging es eigentlich recht schnell denn die Jungs schoben mir mein Top über meine Brüste und nestelten auch an meinem String den ich noch unter meinem Rock trug. Doch anstatt ihn mir auszuziehen, wurde er einfach von Udo zerrissen, als er merkte das ich bereist extrem feucht war. Kaum das er das gemerkt hatte spürte ich auch schon wie er seinen harten Schwanz in meine bereite Möse stieß, was ich mit einem lauten Stöhnen quittierte. Als er mich dann so fickte meinte er nur noch:

„Na, hatte ich dir doch versprochen, dass ich dich noch heute ficken würde, du kleine Schlampe!“

Es dauerte nicht lange bis ich unter seinen Stößen zum ersten Mal kam, während es bei ihm noch etwas dauerte bis er sich schließlich in mir entlud und mir sein Sperma tief in meine Möse spritzte. Während er mich so fickte musste ich Markus Schwanz wichsen. Als Udo schließlich in mir abgespritzt hatte, wechselten die beiden ihre Position, nur sollte ich mich nun hinknien, damit Markus mich Doggie-Style nehmen konnte und ich dann gleichzeitig noch Udo’s Schwanz sauber lutschen sollte. Wie ich mich so gedreht hatte, meinte ich auch jemanden bei den Liegen gesehen zu haben, jedoch hatte ich keine Zeit mir mehr Gedanken darüber zu machen, da ich bereits wieder gefickt wurde und kurz darauf auch ein weiteres Mal, fast zusammen mit Markus gekommen bin…

Nachdem wir uns alle etwas beruhigt hatten richteten wir unsere Sachen und gingen zu den anderen an die Bar.

80% (14/3)
 
Posted by sandy_dev
2 years ago    Views: 2,273
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
nun Du scheinst ja unersättlich!
2 years ago
wie immer eine tolle story

danke dir