In der Hotel-Sauna

In der Hotel-Sauna

Wieder im Hotel angekommen und nachdem ich mir einen Ersatzschlüssel für unser Zimmer geholt hatte, weil wohl entweder Heike oder Sonja unseren mitgenommen hatten, beschloss ich den Nachmittag, trotz des recht guten Wetters mit 1 oder 2 Saunagängen ausklingen zu lassen. Dazu hatte ich mir bereits zwei große Handtücher und einen Bademantel leihweise an der Rezeption geben lassen. Auf unserem Zimmer zog ich mich dann komplett nackt aus und trug nur noch den Bademantel und meine Badelatschen, als ich mich zur Sauna begab…

Im Sauna-Bereich war wenig los. Vor der großen Sauna sah ich lediglich 3 Paar Badelatschen und vor der kleineren Sauna sogar gar keine. Da ich doch meine Ruhe haben wollte beschloss ich in die Kleine zu gehen und legte mich dort nach unten auf eine der beiden unteren Bänke auf mein Handtuch. Ich hatte mich gerade hingelegt und die Augen geschlossen, als sich die Tür öffnete und zwei Männer ca. Anfang bis Mitte 30 die Sauna betraten und sich mir gegenüber auf die obere Bank setzten…

Nachdem die Männer dort oben saßen, meinte ich deren Blick auf meinem Körper meinen Brüsten zu spüren, auch wenn dies zunächst nicht wirklich der Fall war. Jedoch erregten mich diese Gedanken und ich spürte wie meine Muschi langsam feucht wurde und sich meine Brustwarzen verhärteten und steif wurden. So lag ich nun mit geschlossenen Augen und leicht geöffneten Beinen auf der Bank…

Dann setzten sich die Männer um, was ich am leichten Knarren des Holzes bemerkte. Ich hielt die Augen geschlossen und mein ganzer Körper spannte sich, in der Erwartung, dass etwas passieren würde…

Dann streifte mich etwas sanft über meine Brustwarzen und ein Seufzer entglitt meinen Lippen. Zugleich öffnete ich meine Augen und schrecket hoch…

„Oh Entschuldigung, habe ich sie etwa mit meinem Handtuch gestreift“, hörte ich die Stimme einer der beiden Männer der sein Handtuch gerade auf der Bank genau über mir ausgebreitet hatte und im Begriff war sich genau dort hinzulegen.

Irritiert und noch der neuen Situation nicht bewusst antwortete ich wie im Trance, dass es halb so wild wäre, dabei sah ich dass der andere Mann sich auf die obere Bank zu meinen Füßen gelegt hatte und mit seinem zu mir gedrehtem Kopf freie Sicht auf meine Muschi hatte, die durch meine leicht gespreizten Beine, offen und ungeschützt einsehbar war…

Das Wissen dass dieser Mann nun deutlich meine bereits feuchte Möse sehen konnte erregte mich zusätzlich, da es mir in meinen Gedanken so vorkam, als ob er deutlich meine Erregung sehen könnte…

„Na, schön, wenn es sie nicht weiter stört. Sind sie noch länger hier oder nur ein WE-Trip?“, nahm der 1.Mann nun wieder das Gespräch auf. Dabei hatte er sich auf die Seite gelegt und schaute jetzt direkt herunter auf mich und meine Brüste. Ich spürte förmlich wie er meinen Körper und vor allem meine Brüste taxierte, was mich doch sehr verunsicherte…

„äh, nein, also nur das WE… wir machen einen Ausflug…!“ stotterte ich mir zusammen…

„Wir, wer sind denn wir, wenn man fragen darf?“

„oh, entschuldigen sie, also wir sind ein paar Frauen, die auch gemeinsam weg gefahren sind, weil unsere Freunde bzw. Männer auf Mannschaftsfahrt sind…“

So entwickelte sich ein Gespräch bei dem ich von den beiden Männern regelrecht ausgefragt wurde, was mir zu dem Zeitpunkt aber gar nicht so bewusst war. Bis diese fast alles über uns wussten, was man so an unverfänglichen Informationen preis geben konnte…

Meine Erregung hatte sich dadurch etwas gelegt und nachdem der Saunagang beendet war gingen wir zusammen in den Ruheraum, wo wir uns zusammen auf eine große Doppelliege legten, auf der wir grade genug Platz hatten. Aber das störte mich nicht, da ich die beiden Männer ja nun schon etwas kennen gelernt hatte…

Da wir zu dem Zeitpunkt allein waren, setzten wir das Gespräch fort, wobei die Männer jetzt eindeutiger wurden und mich darüber ausfrugen, ob unsere gruppe denn nicht das ziel von anderen Männergruppen sei, und ob denn da nicht schon etwas passiert sei, so wie Knutschen mit anderen Männern, oder auch Fummeln…
Das nun aufkommende Thema zeigt wiederum Wirkung bei mir und ich spürte wie meine Erregung zurück kehrte, vor allem da ich nun auch unsicher wurde. Hatten mich die Männer evtl. aus dem Zimmer der Jungs kommen sehen, oder hatten diese etwas mitbekommen als wir in der Disco waren, oder hatten sie sogar neben uns am Tisch im Restaurant gesessen und dort etwas mitbekommen…

Die Männer hatten sich nun beide auf die Seite gelegt und schauten auf mich, wie ich zwischen Ihnen in der Mitte lag. Der eine Mann der fast die ganze Zeit mit mir gesprochen hatte legte seine Hand dabei auf meinen Bauch und fing mir an Komplimente, wobei er seine Hand jedoch liegen ließ und ich diese auch nicht wegschob…

Daraufhin fing der andere Mann an meinen Unterarm zu streicheln, so das ich eine leichte Gänsehaut bekam. Dann meinte der erste Mann, dass sie sich noch gar nicht vorgestellt hätten und dass er Patrick und sein Freund Detlefs heißen würde und wie ich denn heißen würde…

„ähh, San… Sandra… aber die meisten sagen Sandy zu mir…“

„Fein Sandy, so dürfen wir dich doch sicher auch nennen, wo wir uns hier schon nackt gesehen haben oder?“

„ja… ja natürlich, wenn sie, äh meine ihr möchtet..“

„Weißt du Sandy du hast einen schönen und sexy Körper! Gefällst mir sehr gut“

„Bitte, wa.. was hast du gesagt, Patrick?“

„Na das du ausgesprochen sexy und geil aussiehst! Du weißt doch wie du auf die Männer wirkst und wie du dich eben in der Sauna präsentiert hast, mit deinen gespreizten Beine, damit wir deutlich deine nasse Möse sehen können…“

Seine Worte hatten ihren Zweck erreicht, ich war verwirrt und wusste nicht was ich darauf antworte sollte. Zudem hatte Patrick im gleichen Moment seine Hand unter den Bademantel geschoben und angefangen meine Brust leicht zu massieren, was mich nur noch mehr irritierte. Als ich mich nicht wehrte und auch nichts weiter sagte fühlte ich nun zusätzlich, wie Detlefs Hand, die nun ebenfalls unter den Bademantel geglitten war, begonnen hatte meinen Oberschenkel und die Innenseite zu streicheln. Ich fühlte mich zwar überrumpelt, genoss aber zugleich die Berührungen der beiden Männer und anstatt diese zurecht zu weisen, schloss ich meine Augen, legte mich ganz zurück und entspannte mich, um diese Berührungen, die immer intensiver wurden, zu genießen, bis ich zwar leise, aber durchaus lustvoll zu Stöhnen begann…

Dann spürte ich wie Patrick mich zu Küssen begann und ich seine Küsse erwiderte, während er weiter meine Brust massierte. Detlefs Finger hatten inzwischen meine Klit gestreichelt und dann waren seine Finger vorsichtig in meine inzwischen nasse Möse geglitten und nun fing er an mich vorsichtig mit diesen zu fingern und zu ficken, so dass meine Erregung noch weiter anstieg und ich nun lauter zu Stöhnen begann…

So lag ich nun lustvoll vor Erregung stöhnend, mit nackten und entblößten Körper und weit gespreizten Schenkeln, auf der Liege zwischen den beiden Männern und genoss es sichtlich, von Ihnen berührt, gestreichelt und mit den Fingern gefickt zu werden…

Und es kam wie es kommen musste. Patrick schob sich nun langsam immer weiter auf mich, während er mich weiter küsste und meine Brust weiter massierte, bis er schließlich komplett zwischen meinen Schenkeln lag…

„mhm, Sandy, du verhütest doch, oder…“

„Ja, ja!“, stöhnte, hauchte ich ihm entgegen, voller Erregung, ohne direkt zu begreifen was er mich eigentlich gefragt hatte und als ich es dann begriff spürte ich bereits wie sein harter Schwanz tief in mich eindrang, so dass ich lustvoll aufstöhnte, nachdem Detlef seine Finger kurz vorher aus meiner Möse gezogen hatte…

Langsam begann Patrick mich nun zu ficken, wobei er langsam immer schneller wurde und auch die Intensität seiner Stöße zunahm. Langsam spürte ich die nahenden Wellen meines Orgasmus auf mich zu rollen, als Patrick sich unter einem lauteren Aufstöhnen in meine Möse entlud und mir sein Sperma tief in mich hinein pumpte. Dann rollte er sich von mir runter und statt seiner schob sich daraufhin Detlef auf mich und versenkte nun seinen harten Schwanz, zwischen meinen Schenkeln, in meiner, inzwischen vor Nässe und Sperma triefenden, Möse und fickte mich weiter. Es dauerte dann auch nicht lange, bis sich mein sich bereits leicht angekündigte Orgasmus ereilte und ich am ganzen Körper zu Zucken begann, was Detlef wohl nur noch weiter anstachelte, so dass er sich kurz nachdem ich meinen Höhepunkt erlebt hatte, selber laut zu Stöhnen begann und mir dann auch sein Sperma in heftigen Schüben tief in mich hinein pumpte und dann kurz auf mir liegen blieb, bevor er sich wieder von mir rollte…

Während Patrick wieder anfing mich zu Küssen und leicht zu Streicheln lagen wir ansonsten entspannt auf der Liege, so dass ich spürte dass mir ein Teil des Spermas aus meiner Möse lief...

Kurz darauf öffnete sich die Tür und wir zuckten kurz zusammen und Patrick und Detlef richteten sich daraufhin sofort auf, während ich noch völlig entblößt, mit weit gespreizten Beinen, auf der Liege lag, als 3 weitere Männer den Raum betraten und zu uns herüber schauten. Erst als ich das bemerkte, rappelte ich mich schnellstmöglich auf…

„Na, dann lasst uns mal auf zur nächsten Runde!“, ergriff Patrick das Wort, ergriff meinen Arm und so verließen wir dann zu dritt den Ruheraum in Richtung Sauna für den nächsten Saunagang…

Auf dem Weg zur Sauna lief mir weiteres Sperma aus meiner Möse an den Innenseiten meiner Schenkel herunter…

An den Saunen angekommen gingen die beiden erst einmal unter die Dusche, um sich kurz abzuduschen, während ich kurz wartete bis beide fertig waren, um dann selbst unter die Dusche zu gehen. Während ich so unter der Dusche stand, kam Detlefs dann jedoch von hinten mit dem Schlauch und spritze das eiskalte Wasser auf meinen Rücken, worauf ich laut aufschrie, vor Schreck und Kälte und die beiden daraufhin zu Lachen anfingen. Zuerst wollte ich Ihnen an die Gurgel gehen, aber dann fiel ich in ihr Lachen ein und wir gingen in die große Sauna, die grade komplett leer war…
In der Sauna setzten wir uns nebeneinander und die beiden fingen direkt wieder an mich zu streicheln, an meinen Brüsten und zwischen meinen Schenkeln. Natürlich auch an meinen Klit und schließlich fing Detlef wieder an mich zu fingern, so dass ich doch sehr schnell wieder feucht und sehr erregt wurde….

In dieser Situation wollte Patrick dann, dass ich seinen Schwanz lutschen soll, so dass ich mich daraufhin vor ihm hingehockt, seinen Schwanz in den Mund genommen und ihn ausgiebig gelutscht habe, so dass er genussvoll zu stöhnen anfing…

„Mhm, geil machst das, du Sau!“

So hockte ich und blies seinen Schwanz bis sich Detlef hinter mich stellte und mich aufforderte meinen Hintern anzuheben, so dass ich schließlich gebeugt vor Patrick, mit weit gespreizten Beinen kniete und Detlefs hinter mir stand und daraufhin seinen bereits wieder harten Schwanz in meine Möse schob und mich langsam und genüsslich im Stehen in meine bereits wieder nasse Möse fickte…

So wurde ich von den beiden in meine Möse und mein Blasmaul gefickt, bis zuerst Detlef nochmals kam und sein Sperma erneut in meine Fickmöse pumpte. Daraufhin wechselten die beiden noch einmal ihre Positionen, so dass ich nun Detlefs Schwanz sauber lutschen musste und Patrick sich hinter mich stellte und abfickte. Es dauerte dann auch nicht lange bis sich auch Patrick in meine Möse entlud und mir sein Sperma tief in mein nasses Loch spritzte, als er kam. Im Anschluss lutschte ich seinen Schwanz auch noch kurz sauber, bevor wir zu dritt wieder die Sauna verließen…

Draußen duschten wir gemeinsam und nachdem wir noch kurz miteinander gesprochen hatten und ich nun wusste dass sie mit ihren Kegelfreunden hier waren, wollten wir uns evtl. noch am Abend treffen und ich Ihnen daher meine Raum-Nummer nannte, aber auch meinte, dass ich mit zwei weiteren Freundinnen auf dem Zimmer wäre. Dann ging ich zurück ins Zimmer duschte mich und legte mich auf mein Bett um noch etwas auszuruhen, bis Heike und Sonja kamen…
94% (60/4)
 
Categories: Group SexHardcore
Posted by sandy_dev
2 years ago    Views: 4,749
Comments (16)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
11 months ago
Super Story, in der Sauna gefickt zu werden ist wirklich geil, man weiß ja nie wer noch reinkommen könnte.
sire_m
retired
1 year ago
Sehr geil ... möchte Dich gern in die Sauna begleiten
1 year ago
Geile Geschichte und geile pussy.
1 year ago
Eine schöne und geile Stroy. Danke!
MichaAusB...
retired
2 years ago
Sehr geile Geschichte, da möchte ich doch Patrick oder Detlef sein, und deine nasse Möse lecken und ficken!
2 years ago
Ich steh voll auf Sauna!
2 years ago
Sauna ist echt toll
MoselM1964
retired
2 years ago
schöne geile Geschichte, na das wird wohl noch heißer
2 years ago
Schöne und geile Geschichte
2 years ago
tolle story, wie gehts weiter?
danke für diesen Start ins WE
2 years ago
Heiß..!
Super Schreibstiel.
2 years ago
geiles Wellnes WE, wie ging es weiter?
2 years ago
geil
2 years ago
lecker, gerne mehr
2 years ago
Wieder echt schön. danke
2 years ago
das ist ja mal ein geiles Saunieren. Gratuliere toll geschrieben