Ein geiles Wochenende ...

Es war mal wieder Wochenende und ich war alleine. Mein Mann wieder arbeiten. Das schlimme war ich war richtig heiß. Mein ganzer Körper sehnte sich nach geilen versautem Sex. Wie immer saß ich am Laptop. Im Chat klickte mich plötzlich ein Paar an, wir tauschen das eine oder andere aus. Mir gefielen die beiden und ich ihnen, das Tolle war, sie wohnten auch in meiner Stadt.

Dann fragten die beiden mich ob ich mir vorstellen könnte mit den beiden Sex zu haben. Ich sagte ihnen dass es mich nicht alleine gibt. Aber nach langem hin und her sagte ich doch zu. Ich dachte was soll es, du möchtest du auch mal in der Rolle einer Hausfreundin sein. Sie riefen mich an, sie klangen beider sehr nett und wir verabredeten uns an einer Tankstelle.

Sehr aufgeregt, duschte und rasierte ich mich gründlich, dann zog ich ein Tanga und mein neues schwarzes Minikleid an in dem meine Brüste richtig zur Geltung kamen. Und los fuhr ich mit einem kribbeln in der Magengegend. Ich fuhr gerade mit meinem Wagen auf die Tanke, als ich die beiden schon stehen sah. Mensch die beiden sahen gut aus, noch besser als auf den Bildern. Ich stieg aus und begrüßte die beiden, sie freuten sich das ich gekommen bin. Ich fuhr hinter den beiden her. Wir hielten vor einem sehr schönen Siedlungshaus. Wir gingen hinein.

Im Wohnzimmer stand eine Sofalandschaft, die für heiße Liebesspiele genau richtig war. Wir setzten uns erst mal hin und tranken ein Wein zusammen. Sie machten mir beide Komplimente über meine großen Brüste und ihre Blicke ließen sie immer über meinen Körper wandern, was mich schon ganz heiß machte. Beiden sahen sehr nett und gut aus, sie mit brauen langen Haaren und braunen Augen, großen Brüsten, leicht mollig, er, groß, schlank, kurze schwarze Haare und sportliche Figur, sehr lecker die beiden, dachte ich.

Dann kam sie zu mir auf den Sessel und küsste mich auf den Mund. Es war sehr zärtlich und warm, dann wanderte ihre Hand langsam von meinem Gesicht zu meinem Ausschnitt und zu meinen Brüsten die unter dem Kleid hervorqollen. Meine Nippel standen sofort, sie flüstert mit leise ins Ohr, Mensch hast du riesige weiche Brüste, die machen mich total an und ich denke mein Mann auch.

Ich stöhnte auf, weil sie mir fest die Brüste knetet, ich mag das, wenn man sie fest anfasst. Dann kniete sie sich vor mich hin und schob mir mein Oberteil des Kleides runter, so das meine großen Brüste schön vor ihr freilagen, dann packte sie meine beiden Brüste. Gleichzeitig knetet und saugte sie an meinen Nippeln so das ich immer lauter Stöhnte, ich merkte nur wie meine Muschi immer feuchter wurde, der Slip immer nasser . Dann kam er und zog mir den nassen Slip aus und fing an mich zu lecken, sie streichelte und leckte weiter meine Brüste.

Dann leckten sie beide abwechselnd meine Muschi und fingerte sie, ich stand kurz vor einem Orgasmus, als sie aufstand, sich auszog. Nackt kam sie auf meinen Schoss und ihre Brüste wippten vor meinem Gesicht. Ich nahm sie, saugte und knete sie durch, ihre feuchte Muschi spürte ich auf meiner Scham, was mich richtig heiß machte. Plötzlich zog er meinen Kopf an den Haaren so zur Seite, das er mir seinen riesen Schwanz in den Mund steckte, ich lutschte ihn ausgiebig.Ich wurde immer geiler und dachte ich laufe aus.

Dann stand ich auf und kniete mich vor den beiden hin. Ich leckte mal ihre warme Muschi, dann seinen dicken Schwanz, hmmmm war das geil. Danach setze ich mich auf seinen Schwanz und er drang tief in mich ein. Endlich spürte ich seinen steifen Schwanz in mir und ich wurde immer geiler, Immer wieder und immer heftiger stieß er zu. Während sein dicker Schwanz in ihrem Loch ein – und ausfuhr, sagte er was ich für eine geile Fickstute sie sei. Gleichzeitig streichelt sie meine Killi, dann bekam ich einen sehr heftigen Orgasmus, so, das sogar was abspritze, das ist mir noch nie passiert.

Ich wand mich wie eine geile Nutte so, dass er kurz nach mir heftig in mir abspritzte. Sein heißer Ficksaft lief nur aus meine Möse raus, so viel war das. Was sie wieder richtig geil machte und mich schön sauber leckte, hmmm war das schön. Nu war sie dran, sie setzte sich auf den Sessel breitbeinig vor uns. Er ging hinter sie und knetete ihr Brüste, ich habe in der Zwischenzeit einen Vibrator gefunden und steckte ihr den in ihre schon schön feuchte Muschi und fickte sie damit richtig durch. Sie stöhne und keuchte dabei. Leck mich mal schön weiter raunte sie. Das tat ich auch schön ausgiebig und den Vibi immer noch in ihrer Muschi steckend. Sie kam mit einem lauten Schrei zum Orgasmus. Alle drei, Nass und Glücklich, gingen wir Duschen und bestellten noch ein schönes Essen zusammen. Wir waren uns einig es noch mal zu wiederholen, wenn dann aber mit meinem Mann das stand fest. Mal schauen war er über meinen geilen Abend sagen wird.
90% (28/3)
 
Categories: Group Sex
Posted by reflecta
5 months ago    Views: 4,494
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 months ago
Geile Geschichte von einer noch geileren Frau, da platzt der Schw...
4 months ago
geile geschichte, mir ist es gut beim lesen gekommen. hoffe es gibt eine vortsetzung
5 months ago
Kurz und geil geschrieben. Hoffe du berichtest uns von dem vierer mit deinem Mann
5 months ago
geile Story, hab mir beim lesen meine 23cm auch verwöhnt........
lg ralli