Extreme Fantasie

Ich stelle mir oft vor, das ich mit Seilen und Ketten gefesselt bin, meine Beine extrem gespreizt kein cm Bewegungsfreiheit habe. Es ist ein dunkles Kellergewölbe oder sonst irgend ein dreckiges Loch mit einem Folterbock der mitten in Raum steht. Schwere Eisenösen sind im Gewölbe verteilt, an denen Ketten befestigt sind. Ich liege auf dem Rücken, mein Arsch, Beine und Arme werden von Ketten und Seilen streng gehalten, sie sind an den Ösen befestigt.

Ich kann eine geschlossene, schwere Eisentür sehen, die sich irgendwann öffnet.
Ein Dutzend Männer und Frauen, komplett in schwarzem Outfit gekleidet, mit Masken betreten den Raum. Das einzige in Hautfarbe was zu sehen ist, sind die riesigen, harten Schwänze und Eier der Typen die aus den Öffnungen der Hosen stehen und die prallen Titten der Frauen. Um mich herum sehe ich nur noch harte, triefende Fickprügel und Weiber die sie wichsen.

Den ersten Schwanz bekomme ich auch schon direkt in dem Mund gestoßen, im selben Moment ist auch mein Arschloch dran. Nur einmal drauf gespuckt als Gleitmittel, bekomme ich einen dicken Schwanz direkt bis Anschlag rein geschoben, was sehr schmerzhaft ist, mit Angst vorm nächsten Stoss. Stöhnen oder schreien kann ich nicht, weil auch mein Mund gestopft wird. Wenigstens hat irgend eine Fotze seinen Schwanz mit Spucke angefeuchtet, bevor seine Eichel das nächste mal tief im meinem Arsch steckt. Gnadenlos fickt er meinen Arsch, nach jedem Stoss noch härter. Manchmal muss ich würgen, weil ich bis in den Rachen den Schwanz schlucken muss. Mir wird klar das die anderen Männer um mich herum, die mich mit ihren mehr oder weniger behaarten Schwänzen auspeitschen, nicht weniger hart mein Arsch und Mund ficken werden. Der meine Arschfotze gefickt hat, zieht sein Schwanz aus mir raus, geht dann um mich herum zu meinem Kopf, gewaltsam dreht er meine Mundfotze zurecht und schiebt sein Schwanz rein. Er befiehlt mir, ihn schön sauber zu lecken. Er fragt mich, ob ich mein Arsch schmecke und fängt an mir in den Mund und über mein Gesicht zu pissen. Gleichzeitig bekomme ich den nächsten Schwanz in Arsch und Mund geschoben. Er wendet sich ab und eine der Frauen stellt sich übr mich und pisst einfach in mein Gesicht und meinen Mund während eine andere meinen Kopf so hält das ich mich auch hier nicht abwenden kann. Die beiden ersten wichsen mir ihre Ladung Sperma ins Gesicht und auf denn Bauch. Dann der nächste Wechsel, wieder neue Schwänze die mich hart ficken und ihren Saft auf mir abladen. Eine Frau setzt sich auf meinen Schwanz, reibt aber nur ihre Votze bis sie kommt und schreit. So geht es dann dauernd weiter bis alle meine Löcher benutzt haben, mein ganzer Körper ist voll mit Sperma und Pisse. Mein Schließmuskel ist immer noch weit offen.

Die Leute verlassen den Raum, lassen mich durchgefickt und nass, immer noch gefesselt liegen.
Bevor alle rausgehen steckt mir eine Frau noch einen riesigen Stahl-Analzapfen in mein gedehntes Loch, der eisig kalt ist.

Viel Zeit das er sich aufwärmt bleibt nicht weil kurzzeitig später neue Männer und Frauen den Raum betreten.
Der Analzapfen wird mir raus gezogen, um mein Arsch wieder für jeden zum hart durchficken frei zu machen. Einige Männer haben Pariser angezogen, mit denen Sie in meinem Arsch kommen. Ich spüre jedes Pochen der spritzenden Schwänze in meinem Arsch. Die voll gespritzten Gummis leeren die Frauen in meinem Mund und auf meinem Gesicht aus. Jeden einzelnen Tropfen Sperma muss ich schlucken. Wieder und wieder werde ich vollgepisst und muss nasse, triefende und teilweise streng riechende Votzen lecken.

Ich bekomme wieder den Analzapfen reingesteckt, damit mein Arschloch schön geweitet bleibt.
Eine Frau umfasst meinen Schwanz fest mit ihrer Hand und wichst ihn sehr heftig.
Mein Schwanz wird schnell hart, vor Geilheit fang ich laut an zu stöhnen. Mein Schwanz extrem steif, voll mit Blut gepumpt, lässt sie ihn plötzlich los und geht.

Wie gerne würde ich ihn jetzt weiter wichsen, oder wenigstens meinen prallen Sack streicheln.
Gefesselt da liegend, kann ich nur abwarten, bis die nächsten den Raum betreten.
100% (11/0)
 
Categories: BDSMFetishGroup Sex
Posted by rantanplan1122
9 months ago    Views: 1,749
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 months ago
Hmm, sehr geile Story, könnte aber länger werden :-)