Meine devote Freundin Joy fährt Bus

Meine devote Freundin Josy fährt Bus.

Meine sehr devote Freundin Josy hat mal wieder über AFF einen Meister gefunden.
Schon das erste Treffen war sehr ungewöhnlich.
Er mailte ihr, Sie soll ihn im Mini ohne Slip in der letzten Vidiokabine bei Beate Uhse am Zoo treffen.
Josy erscheint in diesem Outfit dort und wird von allen anwesenden Männern erstmal begafft.
Als Ihr dann auch noch vor Aufregung ihr Schlüssel runterfällt, bekommen die Männer richtig was zu sehen. Am Ende vom Gang sind drei Kabinen. Rechts, links und in der Mitte. Welche ist jetzt die richtige? Egal. Josy probiert es zunächst einmal rechts. Die Tür ist nicht abgeschlossen und drinnen sitzt ein großer stattlicher Mann , ca 30 Jahre und wichst. Bevor Josy regieren kann, zieht er Sie in die Kabine und schließt ab.
Josy starrt wie gebannt auch den Schwanz des Mannes. Er fordert Sie auf: Blas mich Du Luder. Gehorsam kniet Josy nieder und nimmt seinen Schwanz in den Mund.
Er packt ihren Kopf und stößt heftig in ihren Mund. Josy bekommt Panik, da sie fast keine Luft mehr bekommt. Leider war der Mann viel zu erregt. Nach wenigen Minuten spritzte er Josy eine volle Ladung Sperma tief in den Rachen. Josy schluckte alles und leckte den Schwanz sauber. Der Mann zog sich wieder an und fragte Josy, weshalb sie in seine Kabine gekommen ist. Oh Schreck- das war ja gar nicht ihr date von AFF.

Noch ganz durcheinander verließ sie die rechte Kabine und ging zur mittleren. Auch diese war nicht verschlossen. Sie öffnet die Tür und sieht zwei Männer in der Kabine. Heh sagt der eine – komm rein und sieh dir diesen Film an- ich hoffe du stehst auf Sandwich-Ficks. Der andere zieht Josy rein und schließt die Tür. Josy starrt gespannt auf den Film, wo zwei stattliche Schwarze mit Riesenschwänzen ein weisses school-girly richtig hart rannehmen.
Einer fickt in die Möse und der andere in den Arsch. Die Kleine schreit vor Schmerz und Geilheit.
Plötzlich spürt Josy eine Hand unter ihrem Rock und eine an der Bluse. Heh geil – du hast ja gar keinen Slip an und bist auch noch blank rasiert- sagt der eine und greift ihr voll an die Schamlippen.
Heh und bei den Titten auch keinen störenden BH sagt der andere während er ihr die Bluse öffnet und die Brüste knetet. Josy stöhnt, weil der eine ihr glatt 3 Finger zugleich in die klatschnasse Möse treibt. Der andere knetet die Brüste und zieht ihr die Nippel lang.
Los wichs uns fordern die Männer. Josy nimmt in jede Hand einen Schwanz und fängt an zu reiben. – Ja zieh uns die Schwänze schön lang, stöhnte der eine.
Ja geil wichsen du Sau, heisert der andere. Du machst es viel besser als mein Kumpel Toni.
Eigentlich wollten wir uns hier gegenseitig einen wichsen, aber mit dir ist es doch viel geiler.
Als Sie Tonis Finger an der Rosette spürte ließ Josy einen Schwanz los und drehte sich leicht zur Seite. Au war das geil drei Finger in der Möse und jetzt Tonis Daumen im Arsch. Josy stöhnte geil auf und wichste den Schwanz von Tonis Kumpel immer schneller.
Komm setz dich auf meinen Schwanz forderte Toni. Kaum drang der Schwanz 5-6 mal tief in ihre Möse ein, zog er ihn raus und schob ihn in ihr Poloch. Josy stöhnte geil auf. Au war das eng. Da spürte sie auf einmal einen Schwanz in ihrer Möse. Von zwei Seiten hart rangenommen wurde sie immer geiler und wilder. Nach kurzer Zeit hatte Sie ihren ersten Orgasmus.
Es wurde noch geiler als Toni an ihren Titten nuckelte.
Plötzlich fing Toni an zu zucken und biß in ihre Nippel. Jaaa- jetzt spritz ich Dir tief in den Arsch—
Sie spürte einen geilen Strahl bis tief in den Darm hinein. Jetzt fing der andere an immer fester zu stoßen, gleich würde auch der spritzen.
Ah- war das geil- Josy kam es schon wieder.
Ja spritz. Ahhhhhhhhhhhh. Ist das geil.----------------
Leider war die geile Fickerei für Josy viel zu schnell vorbei. Alle drei wischten sich mit Tüchern sauber.
Beim Anziehen erfuhr sie, dass auch die beiden nichts von einem date über AFF wußten.
Au weia.

Jetzt blieb nur noch die letzte Tür. Zaghaft öffnete Sie die letzte Tür.
Dort saß ein älterer Herr, so um die 60, und spritzte gerade ins Taschentuch.
Josy erfreut nun endlich den richtigen gefunden zu haben, kniete schnell nieder und leckte seinen Schwanz sauber.
Er wurde aber nicht mehr steif.
Der Mann reagierte unwirsch, - machs Maul auf du Sau ich muß pissen---
Josy wollte sich erst panisch zurückziehen, aber zu spät.
Der Pissestrahl traf Sie bereits tief im Rachen. Trotz Hustenreiz schluckte Sie brav alles runter. Sie wollte ja auch nicht bepißt in der Stadt rumlaufen.
Vollkommen erledigt erfuhr Josy dann, dass auch der Typ nicht ihr AFF date war.

Jetzt wollte Josy erst mal aufs Klo um sich herzurichten. Auf dem Weg dorthin sprach sie ein Mann so um die 40 an. Na Josy – Du warst 2 minuten zu spät bei den Kabinen. Außerdem habe ich Dir das rumhuren mit den anderen Kerlen nicht erlaubt. Das wird streng bestraft werden.
Jetzt geh erst einmal zu den anderen Kabinen und laß dich bezahlen. Pro Kabine waren 50,- Euro vereinbart. Aber komm gleich wieder her du kleine Nutte.

Josy war ganz geschockt und holte erst mal von ihren Freiern das Geld ab. Sie als Nutte- das gibt es doch gar nicht.

Zurück bei ihrem Meister gab sie erst einmal das Geld ab.
Er sagte, davon gehen wir jetzt mal einkaufen, und zerrte Josy mit sich in den Beate Uhse Shop.

Vor den Riesendildos blieben sie stehen. Kriegst du den rein, fragte er und zeigte auf einen mindestens 28 cm langen und extrem dicken leuchtendblauen Kunstpimmel.
Josy stöhnte innerlich auf- was für ein Monstrum - .
Egal er kaufte ihn und noch Brustklammern, Handschellen, Maulknebel und ein Lederhalsband. Ach ja vorsichtshalber auch noch eine Tube Gleitcreme.

Er schickte Josy aufs Klo mit dem Befehl, schmier dir ordentlich die Votze ein und komm sofort wieder.
Danach gingen beide zum Zoo und stiegen in den Flughafenbus. Da er noch leer war. Stellte der Meister den Riesendildo neben sich auf den Sitz und befahl Josy sich daraufzusetzen.
Dank der Gleitcreme sank der Riesenschwanz tief ein. Josy wollte laut stöhnen, doch er stieß sie in die Seite und sagte, denk an die Leute- wehe dir, wenn du hier laut stöhnst.
Langsam füllte sich der Bus und der Dildo sank immer tiefer. Josys Nippel wurden immer härter. Sie wollte vor Lust schreien- doch das war ja verboten.
Endlich fur der Bus los. Wegen der schlechten Straßen hüpfte der Bus auf und ab. Josy wurde vom Kunstpimmel herrlich gefickt.
Gegenüber standen einige Männer und schauten Josy direkt auf die Titten. Konnten die etwa ihre steifen Nippel durch die Bluse sehen?
Josy konnte sich fast nicht mehr beherrschen. Aber der Meister hatte ihr doch Stöhnen verboten. Der Drang unter dem Rock ihre Spalte zu reiben wurde unerträglich.
Wie konnte der Meister Sie nur so quälen?

93% (12/1)
 
Categories: BDSMFetish
Posted by randy15los
3 years ago    Views: 613
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
macht Lust auf mehr.
schön geschrieben :-)