Die Dienstreise meiner Frau Teil 8

auf vielfachen Wunsch die Fortsetzung...

Sandra und Richard blieben noch kurz angekuschelt liegen, Sandra hatte Ihren Kopf auf seiner Brust liegen und genoß die sanften Streicheleinheitel von Richard, er tätschelte Ihren geilen, festen Arsch und streichelte Ihren Hinterkopf!
Sandra hatte ein Bein leicht angewinkelt auf seinem Bauch liegen und irgendwie kribbelte es in Ihrer Möse schon wieder leicht... Ihre Fotze war leicht geöffnet und Richards Sperma floß langsam an den Innenseiten Ihrer Schenkel hinab, er hatte soviel in Sie hineingepumpt bei seinem Wahnsinnsorgasmus, das Sandras Fotze jetzt überlief!
Richard schaute auf die Uhr und sagte zu seiner Kollegin, Du ich glaube es wird langsam Zeit aufzustehen! Sandra schaute kurz hoch, gab Ihm nochmal einen kleinen Kuss, stand auf und ging ins Bad!
Richard blickte Ihr nach und betrachte Ihre geile Rückseite, eine Figur hat das Luder einfach göttlich, dachte er! Dann hörte er schon die Dusche rauschen und blickte durch die Jalousie ins Bad und konnte Sandra unter der Dusche sehen, wie Sie gerade Ihren Traumkörper mit seinem Duschgel einseifte! Ein toller Anblick, dachte er und konnte sich garnicht losreißen...
Mit halbsteifen Schwanz folgte er Sandra ins Bad und ging gleich mit unter die Dusche! Darf ich Dir den Rücken einseifen? Na klar antwortete Sandra und gab Ihm das Duschgel, was auf dem Boden stand, dabei mußte Sie sich bücken und da Richard direkt hinter Ihr stand berührte Ihr Traumarsch seine Schwanzspitze, Richard packte mit beiden Händen Ihre Arschbacken und knetet diese einwenig , Sandra blieb so und genoß die Massage von Richards starken, warmen Händen...
sein Schwanz stand nun hart und groß von seinem Bauch ab und war bereit zu einem weiteren Fick mit seiner eigentlich verklemmten Kollegin!
He, bleib so Sandra, sagte er, ich will meinen Schwanz nochmal in Dich reinstecken, bei dem Anblick kann ich einfach nicht anders...
Sandra spreitzte Ihre Beine leicht, stützte sich mit der linken Hand an den Fließen ab und griff mit der rechten Hand zwischen Ihren Beine durch und packte Richards Schwanz! Wichste Ihn zwei, drei mal hin und her und setzte Ihn an Ihrer Fotze ohne viel federlesens selbst an!!!
Richard brauchte nur noch leicht zu drücken und schon war er wieder in Sandra drin, diesmal ging es wie geschmiert, und das war ja Sandras Fotze auch noch, den Richards Ficksaft war noch in Sandra drin! Er bewegte Ihren Arsch auf seinem Schwanz hin und her und beobachtete wie sein harter, vollgeschmierter Prügel in Sandras Fotze rein und raus fuhr, ein toller Anblick, mit der rechten Hand griff er sich jetzt eine Ihrer Traumtitten und knetet diese schön während des fickens durch! Sandra stöhne inzwischen, was man aber kaum hörte, da die Dusche immer noch lief und das warme Wasser auf beiden Körpern verteilte!
Richard erhöhte die Intensität seiner Stöße und fickte Sandra nun besonders hart, schlug Ihr dabei mit der flachen Hand leicht auf Ihren Arsch, was Sandra zunehmend gefiel und das mit kleinen Lustschreien kund tat!
Nach einer Weile nahm Richard Sandras rechtes Bein hoch und hielt es fest, so das Sie nur noch auf einem Bein in der Dusche stand und vögelte Sie erbarmungslos weiter hart durch, so konnte er seinen Schwanz noch besser sehen, wie er in der engen Kolleginnenfotze rein und raus flutschte! Mit der linken Hand spielte er von vorn an Ihrem geschwollenen Kitzler und merkte an Ihren Bewegungen wie Sie langsam auf Touren kam und Ihr Orgasmus nicht mehr weit war, er verstärkte nochmal seine Stöße und auch Ihm kochten schon wieder die Eier und er hoffte Sandra wenigstens noch eine schöne Ladung verpassen zu können! Er hatte ja erst vor einer halben Stunde mehrer Schübe Sperma in Sie hineingepumpt, aber bei so einer Traumfrau muß es doch nochmal klappen...
Sandra schrie auf einmal Oh Gott, Oh Gott, Richard mir kommts gleich , fick mich bitte weiter, los, los, los und zitterte plötzlich am ganzen Körper der Orgasmus überrollte Sie, wie Sie Ihn noch nie erlebt hatte...
Richards stieß nochmal besonders fest zu und spritze in diesem Moment nochmal 2 schöne Ladungen in Ihre Fotze, er stellte Sandras rechtes Bein wieder auf den Boden, denn auch Richard zitterte am ganzen Körper und mußte sich am der Wand mit beiden Händen abstützen um nicht zusammen zu sacken, so kaputt war er von diesem traumhaften Fick! Sein Schwanz steckte noch in Sandra drin, er genoß nochmal den Anblick und zog dann ganz langsam sein Teil aus seiner hübschen Kollegin raus! Sandra blieb noch einen Moment so stehen, da Sie auch völlig fertig war, und so konnte Richard, wie ein paar Tropfen seines Saftes aus der frisch durchgefickten Fotze von Sandra floßen!
Er nahm die Dusche in die Hand nahm etwas Duschgel, verteilte dieses auf Ihrem Arsch und wusch mit der rechten Hand Ihren Arsch und ihren Rücken! Dann nahm er einen großen Klecks Duschgel auf die Hand und wusch anschließend Sandras Fotze schön sauber, fuhr mit beiden Händen über Ihre Schamlippen und den Kitzler, so hatte er eine schöne Mischung aus Duschgel, Sperma und Fotzensaft in der Hand und spülte mit der warmen Brause alles fein säuberlich an! Gab Sandra einen abschließenden Klapps auf Ihren süßen Po und sagte, so nun bist Du wieder sauber Du kleine geile Sau und bereit für den nächsten Fick, aber vorher gehts erstmal zum Frühstück, ich brauch jetzt eine schöne Stärkung und Du, Sandra glaube ich auch! Und danach wird auf der Messe schön gearbeitet und am Abend werden wir sehen, ob wir weiter Lust haben an Deinem Arbeitsvertrag zu arbeiten...
Ach Du Scheiße, dachte Sandra, wie meint denn der das nun schon wieder?

Beim Frühstück dann später, wollten die anderen 3 natürlich ganz genau wissen, was mit Sandra gelaufen ist, Sie war gerade am Buffet als Richard alles berichtete! Ich kann nur sagen, erzählte Richard, freut Euch auf das kleine Luder, mir tun jetzt noch die Eier vom ficken weh, so habe ich sie ran genommen, heute morgen beim aufwachen, mußte ich ganz schön ackern, aber ich hab sie rumgekriegt und gerade unter der Dusche ging Sie ab wie Schmidts Katze...
Ich würde sagen heute Abend probieren Wolfgang und Frank es mal zusammen bei Ihr und so hat sie Ihren ersten Dreier und ist auf Samstagnacht, wenn wir Sie alle zusammen als schönen Abschluß dann durchficken etwas vorbereitet, so könnt Ihr beibringen, was man alles mit 2 Schwänzen auf einmal machen kann, denn ihr habt ja genügend Erfahrung auf diesem Gebiet! Und was ist, wenn das Luder nicht will, fragte Wolfgang, keine Angst ich hab Ihr schon gesagt, das sie noch fällig ist wegen Ihrem Arbeitsvertrag, Sie wird nur überrascht sein, das Ihr Beide zusammen auftaucht...
Sandra kam in Ihrem 2 Teiler von gestern vom Buffet, da sie ja immer noch nicht in Ihr Zimmer konnte um sich neue Sachen anziehen zu können, da Ihre Karte immer noch gesperrt war! Aber die Jungs mußten anerkennen, Sie sah in dem Teil einfach umwerfend aus und Frank hatte schon wieder ne Beule in der Hose und freute sich schon jetzt darauf am Abend Sandra richtig geil durchzuficken!

Dann gings zur Messe, da war das übliche Geschäft, einen tollen Vertrag machte Richard mit einer Firma aus dem Ausland, die extra dafür mit paar Leuten angereist waren! Aber ein Detail mußte noch geklärt werden und Richard würde dann sofort die Unterschrift bekommen! Das Detail hatte einen 2 Teiler an und wußte noch nichts davon, Sie hatte nur die Blicke der Typen auf Ihrem Körper gespürt und sich aber keine weiteren Gedanken darüber gemacht, denn Sandra war es ja inzwischen gewohnt, das die Männer Ihr pausenlos hinterher glotzten und Sie auch am Stand von oben bis unten taxierten!
Zum Mittag sprach dann Richard mit Sandra, als sie Ihn auf das super tolle Geschäft ansprach. Wir bekommen Morgen Abend die Unterschrift im Hotel, und der Chef der Firma bat mich mit Dir zusammen zur Vertragsunterzeichnunmg um 20 Uhr in seine Suite zu kommen! Also halt Dir den abend frei, ich weiß ja nicht was Du so planst, es gibt dafür auch ne dicke Extraprämie! Ok Richard, an mir solls nicht liegen, ich werde alles dafür tun, das wir den Vertrag bekommen! Das klingt gut Sandra ich werde Dich gegebenen Falls daran erinnern!!! Sandra guckte etwas komisch, machte sich aber keine weiteren Gedanken über Freitag Abend! Sie sagte, ich habe ja heute Abend frei, da freue ich mich schon den ganzen Tag drauf, schön relaxen, lesen und mit meinem Mann telefonieren und zeitig in mein schönes Bett kuscheln! Ja, sagte Richard, das hast Du Dir aber auch verdient, die letzten Abende und auch Tage waren doch etwas anstrengend für Dich, stimmts?
Streichelt dabei Ihre schönen Oberschenkel und drückte etwas fester die Innenseiten Ihrer Beine, die Sie leicht geöffnet hatte...
Richard höre bitte auf, hier in aller Öffentlichkeit..., sagte Sandra! Richard entgegnete nur, ich könnte Dich schon wieder ficken Du geiles Luder, wollen wir nicht paar Stunden frei nehmen und ins Hotel fahren?
Du alter Nimmersatt, hast Du noch nicht genug?
Du bist so eine tolle Traumfrau, dich muß man einfach laufend vögeln...
Aber nicht jetzt, Richard!!!
Ok, Schade, dann muß ich mir eben für heute Nacht ne andere besorgen, hab da schon zwei junge Dinger im Visier, Du wärst mir aber lieber gewesen!
Männer, entgegnete Sandra müßen jeden Abend ficken, kennste einen, kennste alle!!!

Am Abend, Sandras Karte funktionierte endlich wieder, ging Sie nach dem Abendessen gleich aufs Zimmer und freute sich auf Musik, lesen ausgiebig duschen und endlich mal länger mit Ihrem Schatz zu Hause telefonieren zu können!
Sie zog sich aus, sprang unter die Dusche, ließ sich schön von den Massagedüsen bearbeiten, besonders Ihren Unterkörper verwöhnte Sie länger als sonst! Dann rasierte Sie Ihre Fotze wieder ganz gründlich, nur den Streifen über Ihren Kitzler ließ Sie wieder stehen, sonst würde sich Ihr Mann wundern warum der weg ist und nur blöde Fragen stellen...
Sie trocknete sich schön ab und cremte Ihren Traumkörper mit einer teuren und sehr gut riechenden Körperlotion ein und ging nackt ins Zimmer, stellte sich vor den großen Spiegel am Schrank und bewunderte Ihren Körper... Nicht schlecht fand Sie zum ersten mal selbst und verstand warum die Kerle immer so nach Ihr glotzten, wenn Sie so an die anderen Frauen , die Sie am Strand so beobachtet hat, dachte, mußte Sie sich gestehen doch einen tollen Körper zu haben, und brauchte vor allem garnicht viel dafür tun! Andere quälen sich im Fittnesstudios oder mit sinnlosen Diäten und sind nach paar Monaten fetter als vorher...
Da, hatte Sie gleich eine Idee und rief den Zimmerservice an!
Eine männliche Stimme meldete sich...
Hier ist Zimmmer.... ich hätte gern einen schönen Teller mit frischen Südfüchten und wenn möglich ein paar davon mit Schokolade überzogen! Geht das...?
Auf der anderen Seite war eine kurze Pause, dann entgegnete der Mann, oh natirlich für schöne blonde Frau besorge ich das doch gern, nur es kann dauern eine kleine Zeit!
Wie lange, fragte Sandra?
Ich denken 45 Minuten, dann ich bringen auf Zimmer für Sie gern!
Na gut sagte Sandra, wenn es nicht schneller geht, es ist ja noch nicht so spät und so kann ich mich länger drauf freuen!
Vielen Dank, bis später...
Blöde Ausländer dachte Sandra, aber im Service bekommt man eben keiner anderen Fachkräfte und wenn Sie Ihre Arbeit gut machen, kann man ja nichts sagen!
Sandra, zog sich nun ganz bequeme Sachen an, eine Baumwolljogginghose in der Sie eigentlich niemand sehen sollte, aber Sie war ja allein und ein T-Shirt drüber, BH hat Sie gleich weg gelassen, stört bloß das enge Ding und Ihre großen Titten wollen auch nicht immer eingesperrt sein!
Sie legte sich aufs Bett, nahm die Fernbedienung vom Fernseher und suchte einen schönen Musikkanal, den sie auch bald fand. Nahm sich Ihr Buch und fing in einem Buch von Charlotte Link an zu lesen...

nach ca. 10 minuten, es war gerade so gegen halb Neun klopfte es an der Tür! Sandra sprang aus dem Bett und dachte, oh die Südfrüchte sind schon im Anmarsch, da hat der junge Mann sich aber ganz schön beeilt!
Sandra machte das Licht wieder im Zimmer an, denn Sie hatte nur die kleine Nachttischlampe zum lesen angehabt, und ging zur Tür! Am Spiegel schnell nochmal durch die Haare gefahren und einen Blick reingeworfen, ob Sie auch gut aussah, warum eigentlich, ist ja nur der Zimmerservice, aber das machen glaube ich alle Frauen, dachte Sie!
Sie öffnete die Tür und war völlig überrascht und unvorbereitet, denn davor standen Wolfgang und Frank mit einer Flasche Sekt in der Hand und grinsten Sandra an....

So Ihr Lieben immer schön neugierig bleiben...
bitte gebt mir viele Kommentare, ich freue mich drauf!
Bis bald wenn Ihr wollt.... ;-)

96% (49/2)
 
Posted by ps82
1 year ago    Views: 2,981
Comments (9)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
ja bitte mehr davon und spann uns nicht so ewig auf die folter
1 year ago
Hammer,

mach weiter so, das scheint ja noch ein sehr interessanter Abend zu werden !!!
1 year ago
Super Klasse alle 8 Teile
ich hoffe auch als Frau auf 20 mehr Teile
1 year ago
geile Story, wünschte meine Frau fährt auch mal auf Dienstreise :-) super
1 year ago
bitte weiter so, ist geil zu lesen! danke schön
1 year ago
vielen Dank für Eure Kommentare!!!
Es wird noch ein paar Fortsetzungen geben...
1 year ago
weiter nicht auf hören
1 year ago
ein der besten story´s, die ich hier bis jetzt gelesen hatte! weiter so!
1 year ago
Super klasse Fortsetzung bin sehr gespannt wie es weiter geht !!! :-)