Die Dienstreisemeiner Frau Teil 6

Die vier Kollegen von Sandra saßen schon eine Weile beim Frühstück und erzählten sich gegenseitig die Erlebnisse der letzten Nacht und hatten, wie man sehen konnte, so einigen Spass dabei!
Richard und Wolfgang präsentierten Frank und Jens die Fotos, die Sie von Sandra während der Fickerei gemacht hatten!
Jens und Frank hatten mit den 4 Mädels von der Bar auch Ihren Spass gehabt und mußten natürlich auch berichten, ob Sie die 4 schön durchgefickt hatten. Wolfgang war ziemlich neidisch als er hörte, das die Beiden in dieser Nacht sogar mit allen vieren gevögelt hatten! 2 ließen sich nicht lange bitten, die waren eh Singels, aber die anderen beiden Weiber haben sich erst lange geziert, und wollten überhaupt nicht mitmachen, da Sie verheiratet waren! Die Eine hatte noch lange mit Ihrem Mann telefoniert und von Liebe und Sehnsucht gesäuselt und 15 Minuten später hatte Sie schon Franks Schwanz im Mund und kurz darauf auch in Ihren Fotze und ließ sich von beiden in dieser Nacht mehrmals schön durchficken... Die Vierte wollte allerdings überhaupt nicht ficken, Sie hatte erst vor 3 Wochen geheiratet und Angst vor Ihrem Mann und sagte er bringt mich um wenn das raus kommt!!! Die 3 Freundinnen haben Sie dann aber so lange bequatscht, bis Sie endlich lockerer wurde und Stück für Stück sind die Jungs dann auch bei Ihr ans Ziel gekommen, Sie hat sich zwar von beiden nur in der Missionarstellung vögeln lassen, aber die beiden waren trotzdem zufrieden, weil es besonders geil ist, wenn man so ein junges Eheweib doch noch rum gekriegt hat!
Ziemlich spät kam dann Sandra an den Tisch, der etwas abseits in einer Ecke stand, und setzte sich zu Richard, neben dem noch ein Platz frei war!
Freundlich begrüßten die Jungs Ihre Kollegin, welche etwas durcheinander zu sein schien.
Du, Richard begann Sandra gleich, ich muß Dich unbedingt etwas fragen.
Schieß los Sandra was hast Du auf den Herzen, geht es Dir nicht gut heute Morgen? Naja sagte Sie, ich weiß auch nicht so recht, aber ich kann mich an Gestern Abend irgendwie gar nicht mehr errinnern, seit dem wir aus dem Restaurant raus sind, habe ich einen totalen Blackout... und wieso lag ich heute morgen nackt in meinem Bett, das mache ich sonst nie, ich hab zum schlafen immer einen Schlafanzug an! Im Bad lagen völlig vollgekotzte Sachen von mir, wer hat die mir ausgezogen?
Richard erzählte die Story vom Abend, natürlich erzählte er nichts davon, das er und Wolfgang Sie noch durchgefickt haben...
Oh Gott, sagte Sandra und bekam gleich einen knallroten Kopf, da habt Ihr mich ja völlig nackt gesehen, das ist mir ja aber sehr peinlich, Ihr seid immerhin meine Kollegen!
Das brauch Dir nicht peinlich sein und was sollten wir machen, wir konnten Dich doch nicht so im Bett liegen lassen, Du hättest ja alles im Zimmer versaut! Und was das ausziehen betrifft, das haben wir doch gern gemacht und wir müssen Dir auch ein Kompliment machen, du hast einen sehr schönen Körper Sandra!
Sandra hatte immernoch einen roten Kopf, der jetzt noch eine Spur roter wurde...
Und habt Ihr mich auch angefaßt?
Naja, das ließ sich nicht ganz vermeiden, Sandra...
Sandra wollte aufspringen und aufs Zimmer rennen, aber Richard hielt Sie mit seinen starken Armen fest und sagte Sie soll sich beruhigen, es ist doch nichts dabei, im Sommer liegst Du bestimmt auch im Bikini am Strand und sonnst Dich und jeder Kerl kann Dich sehen und bestimmt sonnst Du Dich auch Oberkörper frei und so kann jeder Deine schönen großen Brüste bewundern, das brauchst Du wirklich nicht zu verstecken!
Ja, Du hast ja Recht, aber ich bin halt nicht so, bin eben bißchen verklemmt, das gebe ich ja zu und mich stört es , wenn die Kerle immer so glotzen!
Ihr könnt Euch ja nicht vorstellen, wie es war, als ich im letzten Urlaub mit meinem Mann am FKK Strand auf Gran Canaria war, tagelang hat mich mein Schatz bekniet, ich solle doch auch mal nackt baden gehen und mich nackt sonnen! Schon die Vorstellung es könnte jemand aus unserem Hotel mich so sehen war die Hölle, aber als er dann nicht locker ließ, hab ich es einen Tag lang gemacht und es war wie Spießruten laufen wenn ich aus dem Wasser kam und zwischen den ganzen lüsternen Typen durchgehen mußte...
Aber Deinem Mann hat das bestimmt gut gefallen, das Dich die anderen Typen so angeglotz haben, oder?
Ja, ich denke schon!
Und später habt Ihr bestimmt tollen Sex gehabt stimmts?
He, Richard, wie kannst Du sowas fragen, das geht Dich doch garnichts an!!! Aber Du hast Recht, an dem Abend hatten wir wieder mal Sex und mein Mann war ganz anders als sonst im Bett!
Na siehst Du Sandra, uns Männer gefällt es eben, wenn sich andere Typen an unseren hübschen Ehefrauen nicht satt sehen können, also ich und warscheinlich auch Dein Mann finden das geil!
Männer...., sagte Sandra nur noch!

Später auf der Messe, war wieder so viel zu tun, das Sandra über den gestrigen Abend garnicht mehr nachdenken konnt und das war auch gut so!

Zum Mittag verkündete Richard, das er 5 Karten für eine angesagte Nachtbar in der Innenstadt besorgt hat und Sie dort so eine Art Bergfest feiern wollen, es war ja schon der Mittwoch und die Halbzeit der Messe!
Sandra erzählte er natürlich nicht, das es da auch Gogogirls, Striptease und so andere etwas frivole Darbietungen gab, denn da würde Ihre Kollegin garnicht erst mitkommen, aber wenn Sie erstmal da ist...

22.30 Uhr trafen sich die 5 in der Lobby Ihres Hotels und fuhren mit Taxis zum Club! Sandra guckte schon etwas komisch beim Einlass, dachte aber nicht weiter nach und Sie bekamen einen schönen Tisch mit Blick zur Tanzfläche und auch zur Bühne welche es hier auch noch gab!
Sandra hatte sich richtig toll zurecht gemacht, einen für Ihre Verhältnisse ziemlich kurzen engen Rock an, ein enges dazu passendes Shirt und Ihre etwas höheren Schuhe in denen Sie auch gut tanzen konnte, im Falle die Jungs Sie auffordern würden! Sandra war als Teeny in einem Tanzclub und konnte wirklich richtig gut tanzen und sich zur Musik perfekt im Rythmus bewegen, aber das wußten ja die Kollegen noch nicht...
Sandra staunte nicht schlecht als die Bedienung kam und die Getränke orderte, denn die hübsche junge Frau hatte nicht so viel an und präsentierte gekonnte Ihre körperlichen Vorzüge... Sie sagte, das Sie für diesen Tisch zuständig sei und wenn es irgendwelche Wünsche gebe, würde Sie diese gern für uns erfüllen...was Sie bloß meinte dachte Sandra, machte sich aber keine weiteren Gedanken!
Es lief schöne Musik, einige Leute waren auf der Tanzfläche und die 5 hatten viel Spass und beobachtete die Leute!
Richard fragte dann irgendwann, ob Sandra mal ne Runde mit Ihm tanzen würde, und Sie gingen zusammen auf die Tanzfläche. Richard staunte nicht schlecht, wie Sandra sich dort bewegte, und Sie hatten 3 Runden richtigen Spass, da auch Richard ein guter Tänzer war! Seine Hände wanderten ab und zu über Ihre Hüfte, Rücken und als er mutiger wurde berührte er auch Ihren strammen Hintern und Sandra ließ es beim tanzen geschehen, denn da gehörte es für Sie einfach dazu sich auch anzufassen!
Als Sie wieder bei den Jungs am Tisch waren, durfte Sie sich garnicht erst setzten sondern Jens wollte als nächstes mit Ihr auf die Tanzfläche und so hat Sie mit allen vieren getanzt und so viel Spass wie lange nicht mehr, da Sie für Ihr Leben gern tanzt und Ihr Mann das aber nicht kann...
Schon nach Mitternacht tat sich was auf der Bühne und eine der Bedienungen machte einen gekonnten Striptease, was den anwesenden Männer natürlich gut gefiel und es auch dementsprechend mit viel und lautem Beifall honorierten!
Danach kom so eine Art Moderator auf die Bühne und kündigte den Höhepunlkt der Nacht an! Einen Stripteasewettbewerb unter den anwesenden Damen mit einem Hauptpreis von 500 euro und jede Dame die sich traut bekommt 50 Euro als "Antrittsgeld"!
Es dauerte garnicht lange und 4 Frauen die als Gäste da waren, wollten mitmachen!
Die Jungs schauten Sandra an und Sie schüttelte nur den Kopf, niemals...
Der Typ auf der Bühne bat die erste Dame zu sich und sagte Ihr, Sie muß sich nicht komplett ausziehen, wenn sie nicht möchte, aber das Publikum wählt am Ende die Siegerin und die die am meisten zeigt hat natürlich die besten Chancen auf den Sieg...
Sie durfte sich Musik auswählen und legte gleich unter dem Beifall der Zuschauer los, am Ende hatte sie noch BH und Slip an und ging von der Bühne und die Leute waren etwas enttäuscht...
Die Zweite zeigte zumindestens Ihre Titten, was mit viel Beifall quittiert wurde und die nächste auch, hatte aber nur kleine Minibrüste...
Die letzte setzte alles auf eine Karte und zeigte alles und bekam den meisten Beifall! Der Moderator ging nochmal auf die Bühne und fragte, ob noch jemand sich trauen würde sonst wäre der Wettbewerb jetzt leider schon zu Ende und das Publikum sollte abstimmen...
Da meldete sich Richard und sagte ich glaube hier an unserem Tisch ist noch eine Kandidatin, Sie traut sich nur nicht so richtig!
Komm Sandra, die 500 Euro kannst Du doch bestimmt gut gebrauchen...
Und wenn ich nicht gewinne, dann habe ich mich vor allen präsentiert und allen hatten Ihren Spass und ich gehe lehr aus!!!
Komm bei Deinem Körper und wie Du Dich bewegst hat doch keine von den anderen eine Chance, sagte Richard!
Zögernd erhob sich Sandra und ging Richtung Bühne...
Als Sie neben dem Typen auf der Bühne stand bemerkte Sie erst, das mehrere Scheinwerfer auf Sie gerichtet waren, das fiel am Tisch garnicht so auf und Sie fühlte sich plötzlich sehr unwohl.
Sie wählte sich einen schönen langsamen Titel aus und begann zu tanzen... Sie bewegte sich perfekt zur Musik drehte sich auf der Bühne im Scheinwerferlicht, ging an den Bühnenrand und bückte sich nach vorn, legte sich auf die Bühne die langen Beine nach oben gestreckt, drehte sich auf den Bauch, kniete sich hin, so das man Ihren fantastischen Arsch sehen konnte, aber noch hatte Sie noch nichts ausgezogen! Es war außer der Musik und etwas geklapper von Gläsern und Flaschen nichts mehr zu hören, die Kerle starrten wie gebannt auf die Bühne und genossen Sandras Darbietung!
Langsam zog Sie ihr Shirt über den Kopf und dei ersten Typen klatschen Beifall, als das Shirt zur Erde viel und Ihre Brüste nur noch von einem schönen weissen BH verdeckt wurden! Dann war der Rock dran, er hatte an der Seite einen Reißverschluß den Sandra langsam öffnette... Sie legte sich wieder auf die Bühne, hob gekonnt Ihren Hintern und streifte den Rock über Ihre Beine ab... danach tanzte Sie eine Weile nur in BH und Slip, Sie fuihr sich beim tanzen mit beiden Händen über Ihren herrlichen Körper und im Saal wurde es zunehmend lauter! Wie aus der Ferne hörte Sie, die Männer rufen.... ausziehen, ausziehen... Sie dachte garnicht mehr nach, das da unten vielleicht 100 oder 200 lüsterne Kerle nur drauf warteten, das Sie die letzten Hüllen fallen läßt! beim Tanzen ist sie in einer eigenen Welt und nimmt Ihre Umgebung fasst nicht mehr war... Nach ein paar Minuten, Sie tanzte wieder vorn am Bühnenrand, hakte Sie den Verschluß von Ihrem BH auf, ließ ihn auf die Bühne fallen, und präsentierte im vollen Scheinwerferlicht Ihre makellosen großen Titten!
Die Massen grölten vor Begeisterung! Nun tanzte Sie nur noch mit einem knappen Slip bekleidet auf der Bühne, Ihre herrlichen Brüste hüpften im Takt der Musik und Sie knetete diese auch selbst beim tanzen mit beiden Händen...
Vorn direkt an der Bühne waren mehrere Tische, die nur mit Männern besetzt waren, und als Sie wieder dort tanzte und dann in die Hocke ging und Ihre Beine ein wenig spreitzte, sagte ein Typ von einem der Tische, " los Du geiles Stück zeig uns endlich Deine geile Fotze, runter mit dem letzten Fetzen" und die Kerle am Tisch jubelten alle!
Sandra dachte nur an die 500 Euro und tat es... Sie legte sich am Bühnenrand auf den Rücken, streckte die langen Beine wieder nach oben und zog ganz langsam Ihr letztes Kleidungstück über Ihren festen Hintern, um den Slip über Ihre Beine zu bekommen, mußte Sie diese anwinkeln und da kam Ihre frisch rasierte Fotze zwischen Ihren schönen Schenkeln zum Vorschein und glänze im Scheinwerferlicht, den Slip warf Sie hinter sich auf die Bühne, drehte sich auf den Bauch und kniete sich hin und streckte Ihren Arsch in Richtung des Tisches an dem die 8 Kerle saßen... Was Sie allerdings nicht mitbekam und warscheinlich auch nicht bedachte bei Ihrem Stiptease, die Männer hatten schon längst Ihre Handys rausgeholt und machten laufend Fotos und auch Videos von Ihren Show! Als Sie so auf der Bühne kniete klickten mehrer Kameras die nur wenige Zentimeter von Ihrer Fotze entfernt waren...
Sie wußte die Musik ist gleich zu Ende und drehte sich wie in Extase splitternackt noch einige Male auf der Bühne vor den Augen der vielen Männer, als der letzte Ton der Musik verklungen war, lag Sandra auf dem Rücken auf der Bühne und hatte Ihre Beine etwas gespreitzt und fuhr sich mit beiden Händen an den Innenseiten Ihrer Schenkel entlang...
Der Moderator kam wieder auf die Bühne half Ihr beim aufstehen und nahm Sandra in die Arme um Sie etwas zu stützen, Sie war völlig fertig und total verschwitzt als Sie wieder langsam zu sich kam! Da hörte Sie dann auch die Massen jubeln und klatschen und bei dem Beifall war Ihr der Sieg nicht zu nehmen! Der Typ drückte Ihr einen Scheck in die Hand, gab Ihre die auf der ganzen Bühne verteilten Sachen und brachte Sie hinter die Bühne, wo Sie sich in Ruhe wieder anziehen konnte!
5 Minuten später ging Sie durch die Bar zum Tisch Ihrer Kollegen und mehrer Männer pfiffen Ihr hinterher und machten Ihr eindeutige Angebote!
Die Kollegen am nahmen Sie wieder in Ihre Mitte und stießen mit Ihr auf die tolle Show an! Richard, sagte zu Ihr, eh Du warst sagenhaft, die Kerle hier sind förmlich ausgeflippt bei Deinem geilen Tanz! Sandra bekam gleich wieder einen roten Kopf und sagte den Vieren, Sie hat nur für sich getanzt und von allem um Sie herum garnichts mitbekommen...
Aber es war ganz toll und da waren sich alle einig!
Aber nun Sandra haben wir Dich alle ganz nackt gesehen, ist das für Dich so ok? Naja sagte Sandra, Richard und Wolfgang hatten mich ja schon gestern Abend schon so gesehen und nun kennt Ihr mich eben alle vier ganz nackt! Bleibt doch unter uns Jungs oder?
Na klar keine Angst...
Als Sie dann eine Stunde später die Bar verließen, schauten viele Männer ganz neidisch auf die 4 Kollegen von Sandra und wären jetzt bestimmt gern an der Stelle von Richard, Wolfgang, Jens und Frank!
An dem einen Tisch, da saß auch ein Team von der Messe, wurde Jens noch angequatscht! He, viel Spass noch Euch 5, Ihr fickt doch die Kleine jetzt noch alle ordentlich durch oder, so heiß wie die war...! Na mal sehen, ich hätte nichts dagegen, bin auch schon seit Sonntag heiß auf Sandrs unsere Kollegin, aber so leicht läßt die sich nicht vögeln , schade! Wir haben aber heute Nacht noch was mit ihr geplant, vielleicht klappt es ja endlich!

Im Hotel angekommen, gingen die Jungs noch zu Richard aufs Zimmer auf einen Absacker und Sandra ging Richtung Ihres Zimmers und freute sich auf Ihr Bett! Sie nahm die Karte aus Ihrer kleine Tasche und versuchte die Tür zu öffen, aber es ging nicht, Mist dachte Sie, nochmal probiert, vielleicht hatte Sie die Karte falsch herum reingesteckt, nein wieder rotes blinken... was mache ich jetzt nur, dachte Sie. Sie an die Rezeption, die ist ja auch um diese Zeit besetzt und wollte eine Ersatzkarte haben. Aber der Herr dort konnte Ihr leider nicht helfen, da von der Technik niemand im Hause sei!
Und wo soll ich schlafen dachte Sandra, Ihr blieb nichts anderes übrig, bei Ihren Kollegen zu klopfen, hoffentlich sind die noch munter!
Sie klopfte an Richards Zimmer und wartete, endlich ging die Tür auf und Richard war erfreut und gleichzeitig erstaunt Sie vor seiner Tür zu sehen.
Was ist los, hast Du etwa Sehnsucht nach mir scherzte er? Blödmann, wäre Sandra fast rausgerutscht, nein meine Karte geht nicht und das Hotel kann mir erst am Vormittag helfen. Kann ich bei Dir vielleicht heute Nacht bleiben? Komm rein Sandra, aber die Jungs sind noch auf ein Bierchen bei mir...
Und Sandra ging etwas verunsichert in Richards Zimmer, setzte sich neben Frank aufs Bett und sah die Ihre Kollegen verschüchtert an, als Richard Ihr ein Glas Sekt in die Hand drückte und mit Ihr anstieß... auf die schöne Kollegin und Ihre tolle Show in der Nachtbar!!!
Sandra bekam gleich wieder eine roten Kopf und Sie merkte, wie Jens seinen starken Arm um Sie legte und seine Hand unter Ihrem Shirt verschwand...


möchtet Ihr noch einen oder mehrere Fortsetzungen, dann schreibt mir bitte!






.
93% (63/4)
 
Posted by ps82
2 years ago    Views: 2,929
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
Du kommst in fahrt! mach bitte weiter und berichte wie die geile Sau so richtig durchgefickt wird!
2 years ago
Hallo,

super Geschichte!!! :-)
gefällt mir sehr gut wie du schreibst!
Bitte weiter schreiben

Gruß Sandy :-)
2 years ago
aber hallo, bin schon neugierig auf die fortsetzung
2 years ago
Wieder eine super Story, geil was Frau so alles erleben kann. Wie aufregend muss es für dich gewesen sein als sie dir davon erzählt hat??? Prima, Weiter so !!!
2 years ago
super geschichte unbedingt mehr
2 years ago
ja bitte mehr
2 years ago
weiter so
Soenne
retired
2 years ago
geil unbedingt weitererzählen