die Dienstreise meiner Frau Teil 4

bitte erst Teil 1-3 lesen ;-)

Die 4 Kollegen von Sandra waren noch auf dem Zimmer von Richard und hatten sich ein paar Mal die besten Szenen von Sandras Massage auf dem Fernseher angesehen und waren völlig begeistert von dem geilen Körper den Sandra Ihnen so ungewollt präsentiert hat!
Es war noch nicht mal 22 Uhr und Jens verabschiedete sich von seinen Kollegen, welche ganz erstaunt waren, warum er schon gehen wollte. Jens sagte, er möchte nochmal in die Sauna, die ist ja bis 23 Uhr offen und vielleicht sind noch paar geile Mädels dort und es ergibt sich noch etwas... wollt Ihr nicht auch mitkommen, fragte er die Jungs, aber die hatten keinen Bock sondern wollten lieber zusammen noch paar Bier trinken und quatschen!
Jens ging auf sein Zimmer zog sich aus und ging nur mit dem Bademantel und Badeschlappen bekleidet Richtung Fahrstuhl und fuhr in den Wellnessbereich.
Dort nahm er sich am Eingang ein großes Badehandtuch und ging zu den Duschen. Er mußte an der Finnischen Sauna vorbei und sah das keine Badeschuhe davor standen und war etwas enttäuscht, es war also niemand in der Sauna! Na egal dachte er sich, erstmal duschen, er mußte ja noch seinen Schwanz sauber machen, da er ja, wie die anderen Jungs, sich schön einen bei Sandras Video runter geholt hatte und noch nicht im Bad war! Als er an Sandras Körper dachte wurde sein Schwanz halbsteif, aber unter dem Bademantel fiel das ja nicht auf...
An der Dusche angekommen hängte er den Bademantel an einen Haken und das Handtuch daneben und ging nackt unter die Duschen, stellte das Duschgel auf die Erde und drehte das Wasser auf!
Die Duschen der Sauna waren in der Nähe des Liegen und man konnte von dort die Duschen ziemlich gut einsehen! Sandra lag immernoch im Bademantel eingekuschelt auf einer Liege und war etwas eingeschlafen! Als die Dusche anging wurde Sandra munter und war überrascht als Sie auf die Uhr sah und feststellte, das es schon nach 10 war, da habe ich ja ganz schön lange hier gelegen dachte Sie. Das war ja aber auch kein Wunder, denn nach der Massage war Sie ziemlich geschafft und immernoch hatte sie so ein unerklärliches Gefühl und ein leichtes kribbeln im Unterleib...
Sie sah Richtung der Duschen und sah einen Mann von hinten der sich gerade nach dem Duschbad bückte und konnte nicht glauben, was Sie da sah... einen großen Sack hatte der Typ und 2 große fette Eier schaukelten zwischen seinen muskulösen Beinen und als er sich wieder hinstellte mußte Sie feststellen das er eine tolle Figur und einen äußerst knackigen Arsch hatte!!! Normalerweise beobachtete Sie die Männer am FKK Strand, an dem Ihr Mann immer im Urlaub hinwollte, überhaupt nicht und fand die nackten Männer eher eklig und wie diese sich auch immer präsentieren mußten... Aber dieser Typ war schon eine Augenweide und Sie mußte einfach hinschauen, scheinbar hatte der Typ Sie auch noch nicht bemerkt und wusch sich intensiv seinen Schwanz, den Sie aber leider noch nicht sehen konnte. Dann stellte der der Mann das Wasser ab und drehte sich rum und ging zu seinem Bademantel und Sandra sah seinen großen Schwanz der etwas vom Körper abstand und völlig rasiert war. Oh Gott dachte Sie, so einen Monsterschwanz hatte Sie noch nie gesehen und dachte gleich an seine Frau oder Freundin die das riesige Teil in sich reingesteckt bekam, das muß doch weh tun und vor allen wenn das Teil richtig ausgefahren ist und sich in der Muschi bewegte...
Sie war so völlig fasziniert von diesem riesen Teil und auch von den schönen dicken Eiern, das Sie sich den Rest garnicht so genau an sah! Ihr Mann hatte eher einen wie Sie dachte normalen Schwanz und der reichte Ihr auch völlig aus und der Schwanz von Thomas dem Masseur war ja eher klein dafür aber ziemlich dick!
Sie schloß wieder die Augen und wollte noch etwas vor sich hin duseln als Sie plötzlich von einer bekannten Stimme angesprochen wurde!
Hallo Frau S**** ich habe Sie ja vorhin garnicht gesehen, wie war denn Ihre Massage fragte Sie Jens.
Sandra schlug überrasch die Augen auf und der Typ aus der Dusche stand vor Ihr und es war Jens Ihr Arbeitskollege! Sie richtete sich etwas auf und sah Jens an, der nur das Badetuch um die Hüften hatte, welches sich vor auch ziemlich ausbeulte! Dabei paßte Sie auf, das Ihr Bademantel sich nicht öffnete und Jens so ja nichts von Ihrem Körper sehen konnte...
Die Massage war wirklich klasse, antwortete Sandra Ihm und Sie habe nur noch hier etwas relaxen wollen und es ist auch so schön ruhig hier und das ganze Ambiente würde Ihr sehr gut gefallen!
Jens setzte sich auf die Liege neben Ihr und Sie quatschten über dies und das. Jens war in Gedanken immer bei Sandras Video und dachte sich so, wenn Du das wüßtest, das ich Deinen geilen Körper in jedem Detail schon gesehen habe, Du kleines geiles Luder...
Jens fragte Sie, ob Sie nicht Du zueinander sagen wollen, da Sie ja noch die ganze Woche hier zusammen sind und er Sie sowieso sehr nett findet.
Sandra war sich nicht so sicher, ob das eine gute Idee ist, aber dann sagte Sie zu Ihm, also gut ich bin die Sandra...
Jens sagte dann, er gehe jetzt noch eine Runde in die Sauna, hast Du nicht Lust mitzukommen? Sandra bekam gleich einen roten Kopf und lehnte natürlich ab, nein mit nem Kollegen in die Sauna das macht sie nicht! Allerdings dachte sie sofort an seinen riesigen Schwanz, den würde sie gern mal aus der Nähe betrachten wollen... Sie sagte zu Jens, das Sie noch nie in der Sauna war und garnicht wisse wie das geht! Jens meinte er kennt sich da gut aus und würde Ihr gern alles erklären und jetzt sind Sie ja sowieso allein und Sie bräuchte sich auch vor keine fremden Leuten genieren und ausserdem ist es in einer Sauna ziemlich duster da sieht man sowieso nur wenig von einander!
Sandra sah Ihn an und überlegte ein wenig...
Jens dachte nach und hatte nur den einen Gedanken ich muß das Luder in die Sauna kriegen egal wie...
Er reichte Ihr seine Hand und sagte, komm wir probieren es mal, bitte!
Na gut dachte Sandra, nahm seine Hand und ließ sich von der Liege hochziehen, nahm Ihr Handtuch und folgte Jens etwas unsicher...
An der Sauna angekommen, zog Jens de Schuhe aus und sagte Sandra, sie solle Ihre draussen stehen lassen, da die Sauna ca. 90 Grad hatte ist es so besser! Jens ging zuerst rein Sandra folgte Ihm, die Sauna war leer, angenehm warm und nicht so sehr groß und auch nicht so duster wie Jens es gesgat hatte! Mist dachte sie da kann er mich ja richtig gut sehen, aber da mußte sie jetzt durch!
Jens kniete sich auf die untere Bank und breitet ganz oben sein Handtuch aus, Sandra hatte so nochmal und diesmal ganz aus der Nähe den besten Blick auf seine dicke Eier und genoss den Anblick eine Weile, von seinem Schwanz konnte sie nur einen kleinen Teil durch seine Beine sehen aber was Sie dort sah war gewaltig!!!
Jens legte sich dann oben auf den Rücken und sah Sandra fragend an, Sie stand immernoch ganz in Gedanken versunken da und rührte sich nicht, das Handtuch vor Ihrem Körper haltend da! Du mußt jetzt Dein Handtuch so hinlegen, sagte Jens, das kein Schweiß auf das Holz kommt und Dich dann drauf setzten oder legen! Ok dachte Sandra, von wo kann Ich seine Schwanz am besten sehen? Sie breitete Ihr Handtuch auf dem Mittelbrett an der Wand aus und konnte sich so mit dem Rücken an die Wand lehnend hinsetzen! Als Sie Ihr Handtuch ausbreitete drehte Sie Jens Ihren prachtvollen Hintern zu, und da Jens sich unter die Lampe gelegt hatte, konnte er Ihren diesen ausgiebig betrachten und konnte auch Ihre Fotze schon etwas erkennen! Herrlich, wenn ich das den Jungs erzähle...
Sandra hatte nun endlich Ihr Handtuch ausgebreitet und setzte sich hin, und sah ganz schüchtern auf den Boden. Jens sah nun zum ersten mal in Natura Ihre Titten und die waren in echt noch viel schöner als auf dem Video, sie sahen sehr fest aus und waren schön groß, so liebte er das bei den Frauen...
Jens sagte, er habe noch etwas vergessen und stand nochmal auf und ging zu einer Sanduhr die an der Wand bei Sandra hing und drehte diese um!
Dabei stand Er ganz nah bei Ihr und präsentierte Sandra seine halbsteifen Schwanz der genau vor Ihr baumelte und zum greifen nah war! Sandra mußte einfach hinsehen und betrachte zum ersten mal im Leben so einen riesigen Schwanz ganz genau aus der Nähe, er war jetzt schon über 20 cm lang und bestimmt 6 cm im Durchmesser, wie groß ist er denn, wenn er richtig steif ist dachte sie?
Jens betrachtet natürlich auch Sandra ganz genau, und hätte Ihr nur zu gern an Ihre herrlichen Titten gefaßt und diese schön durchgeknetet, aber er war schon zufrieden, das er diese Traumweib überhaupt so betrachten durfte!!!
Er legte sich wieder hin und Sandra konnte schön zwischen seine Beine sehen, die dicken Eier lagen auf dem Handtuch und sein Schwanz auf seinem Oberschenkel und der wurde immer größer und fester....
Sandra fing an zu schwitzen, nicht nur durch die Wärme, sondern auch Jens trug dazu bei, das Ihre Fotze langsam etwas feucht wurde! Zwischen Ihren Brüsten lief der Schweiz in kleinen Perlen herunter weiter über Ihren Bauch und Ihre Möse auf das Handtuch! Sie zog Ihre rechtes Bein an und legte es an die Wand und fuhr sich mit beiden Händen über Ihre festen großen Brüste um den Schweiß zu verteilen. Dabei öffnette Sie unbewußt etwas Ihre Beine und Jens sah jetzt Ihre Fotze, die ja nur oberhalb der Kitzler ein paar blonde Locken hatte! Ein toller Anblick, der sich Ihm bot und da war es kein Wunder das sein Schwanz sich noch mehr reckte und nun schön vom Bauch abstand und sich Sandra in seiner ganzen Pracht präsentierte! Er konnte nicht anders und mußte den Schwanz anfassen und rieb in sich ein wenig!
Sandra sah zu Jens hinüber und erschrack fast über das gewaltige Teil was sich Ihren Augen bot. Er war so riesig aber auch irgendwie schön, Sie konnte sogar die Adern erkennen und sah wie das mächtige Teil wie eine Eins in die Höhe ragte! Sie konnte sich nicht vorstellen, wie dieses Teil in eine Pussy passen sollte, nein das geht nicht und bei Ihr ja sowieso nicht, Sie war ja so zart und eng! Und welche Menge ekliges Sperma muß aus so einem riesen Teil rauskommmen, das war ja schon bei Thomas und seinem kleinen Schwanz eine ganze Menge, wieviel ist den das bei diesem Exemplar? Ihr Mann spritzt auch immer ziemlich viel ab, und sie paßt da immer auf, das sie nichts abbekommt und immer alles schön auf Bettlaken oder den Fußboden geht, wenn Sie ihm immer mal wieder einen abwichsen muß, da sie ja meistens keine Lust zum ficken hat! Ihr Mann bettelt Sie immer, Ihr mal ins hübsche Gesicht oder wenigstens auf Ihre Titten spritzen zu dürfen, aber bisher hat Sie das immer abgelehnt!
Als Sandra sich wieder mit den Händen über Ihre Brüste fuhr, entdeckte Sie das Ihre Bustwarzen schon ganz fest waren und etwas abstanden, auch Ihr Kitzler war schon etwas angeschwollen und aus Ihrer Möse lief nicht nur Schweiß sondern auch eine ganze Menge Fotzensaft!
Auch Jens entging das natürlich nicht und er bearbeitet weiter seine hartes Teil, seine große dunkelrote, fast lila scheinende Eichel lag nun völlig frei und glänzte im Licht der Lampe über Ihm! Er dachte nur noch daran, diese Frau dort gegenüber muß ich jetzt einfach ficken, Er sah ja das Sie bereit war, Ihre Fotze triefte nur vor Nässe und klaffte weit auseinander und eine Hand von Sandra wanderte schon zwischen Ihre Beine und die andere massierte eine der herrlichen Brüste!
Jens richtete sich etwas auf und sagte zu Sandra, he, willst Du nicht ein wenig näher zu mir ran kommen? Dann kannst Du, wenn Du möchtest, meinen Schwanz mal ganz aus der Nähe betrachten...
Sandra dachte warum nicht, dabei kann ja nichts passieren und stand auf nahm Ihr Handtuch und breitet es neben Jens aus, dabei schaukelten Ihre großen Brüste genau vor seinen Augen hin und her und er genoss diesen Anblick und mußte aufpassen, das er nicht sofort abspritzte!!!
Sandra setzte sich nun so auf Ihr Handtuch, das Sie seine Mordsschwanz ganz genau ansehen konnte, Sie hatte eine Hand auf seinem Knie und sah wie Jens sein Schwanz hin und her zuckte und Sie entdeckte auch schon einen kleinen Tropfen an seiner Eichel, welcher dann an der Seite runter lief....
Ihre Titten berührten leicht seine Hüfte und stimmulierten Ihre Brustwarzen dadurch noch etwas mehr und diese standen nun schön ab und waren richtig fest, das hatte Sie bisher ganz selten an sich beobachtet.
Und möchtest Du mir etwas helfen, fragte Jens Sandra?
Wie, helfen antwortete Sie? Was meinst Du? Naja, sagte Jens ich hätte nicht übel Lust Dich hier in der Sauna richtig schön durchzuficken, ich sehe doch das Dein Körper es auch möchte, Deine Fotze trieft vor Nässe und schau dir mal dein Titten an, deine Warzen stehen doch wie eine Eins...
Nein, Jens auf gar keinen Fall, erstens habe ich Angst vor Deinem riesigen Schwanz und dann habe ich noch nie mit einem anderen Mann geschlafen, als mit meinem Ehemann! Und wir sind doch Kollegen, da ist es schon mehr als genug das ich mit Dir hier in der Sauna sitze, wenn das die anderen wüßten, ich darf garnicht daran denken! Naja die anderen müssen es ja auch nicht erfahren, ich muß es denen ja nicht erzählen, sagte Jens und sah Sandra erwartungsvoll an!
Willst Du mich jetzt erpressen? Nein sagte Jens, ich will nur bißchen Spass und Dir würde es bestimmt auch gefallen, oder?
Nein, das mache ich nicht Jens, sagte Sandra und dabei bleibt es auch!
Na gut, schade Sandra, du hast so einen tollen Körper, da hat Mann einfach Lust mit Dir zu ficken, aber ich akzeptiere es, wenn Du nicht willst und es bleibt auch unter uns, was hier passiert ist! Ok? Aber wenigstens einen blasen kannst Du mir doch wenigstens oder? Schau mal wie der kleine sich schon auf Dich freut, lachte Er Sandra an und nahm Ihre rechte Hand und legte Sie um seinen Schaft und begann Sie langsam hoch und runter zu bewegen! Mit der anderen Hand nahm er Ihren süßen Kopf und und drückte Ihn an seine Schwanzspitze! Sandra wehrt sich aber und sagte nein! Blasen tu ich nicht gerne, meinem Mann habe ich das auch erst 2 mal machen müssen und ich finde das total eklig!!!
Ok. sagte Jens dann wichs mir eben einen, das machst Du ja schon ganz gut, mit der 2 Hand kannst Du ja auch mit meinen Eiern spielen und knie Dich mal hin damit ich Deinen geilen Arsch kneten kann!
Sandra kniete sich neben Jens, wichste seinen riesen Schwanz mit der linken Hand und kraulte und drückte seine Eier mit der anderen Hand währenddessen Jens mit der rechten Hand Ihren herrlichen festen Arsch massierte und knetete!
Oh Gott war das ein herrliches Gefühl und Jens mußte sich sehr beherrschen nicht gleich abzuspritzen! Sie wichste wirklich klasse, Ihre Hand umschloss zwar seinen Schwanz nicht ganz aber bald nahm Sie die zweite mit dazu und bearbeitet sein Teil ganz intensiv, immer schön fest hoch und runter, mal schön drücken, dann wieder mit dem Daumen über die dicke Eichel fahren, oh ja das hatte das Luder echt drauf....
Jens bearbeitete Ihren Hintern nun mit 2 Händen und zog auch Ihre geilen Pobacken auseinenader und hatte nun einen super Blick auf Ihre vor Nässe triefende Fotze! Er dachte sich, ich probiere einfach mal mit den Fingern durch die Möse zu fahren, mal sehen was passiert! War die Fotze nass, seine Finger schmatzten nur so und Sandra gab ein unterdrücktes stöhnen von sich, als Jens durch Ihre Beine hindurch Ihren Kitzler bearbeitete! Sie nahm seine Hand und drückte diese auf Ihre Fotze und bewegte Ihren Unterleib langsam rytmisch hin und her... Jens nahm nun einfach Ihr linkes Bein und hob es über sich drüber, so das Sandra jetzt in der 69 Position über Ihm kniete! Welch ein Anblick der sich Ihm da bot! Sie wichste weiter mit beiden Händen seinen Schwanz und bäumte sich kurz auf als Sie plötzlich Jens seine Zunge an Ihrem Kitzler spührte! Er leckte zuerst ganz langsam mit der Zungenspitze über Ihren Kitzler und spreitze mit beiden Händen Ihre Fotze weit auseinander um mit der Zunge direkt Ihre nasse Möse auszulecken! Sie schmeckte herrlich.... Mit beiden Händen versuchte Er nun Ihre schaukelnden Titten zu greifen, was Ihm auch gelang und knetete diese schön mit beiden Händen! Er hielt es nicht mehr aus, und nahm Ihren geilen Arsch und wollte Sandras Fotze über seinem Schwanz positionieren um Sie endlich zu ficken! Aber Sie drückte dagegen und so konnte Jens seinen Schwanz nicht an Ihrer Fotze ansetzten, Mist dachte er, dieses Luder will wirklich nicht ficken...
Sandra stieg von Ihm runter und sah Ihm böse an, und meinte, ich hab Dir doch gesagt, gefickt wird nicht!!! Und jetzt will ich Dich aber abspritzen sehen und verstärkte Ihre Wichsbewegungen an seinem knochenharten Schwanz!
Jens griff sich einfach eine Ihrer herrlichen Titten und knetete diese ordentlich und zwirbelte mit Daumen und Zeigefinger Ihre Brustwarze! Sandra stöhnte wieder leicht und nahm eine Hand von Jens und legte diese von hinten auf Ihre Möse, die immernoch klatschnass war! Jens begannvorsichtig erst einen dann zwai Finger in Ihre Fotze stecken und bewegte diese rein und raus!
Sandra begann Ihrerseits mit Ihrem Unterleib seine Finger zu ficken und bewegte sich immer schneller und Ihre geilen Titten schaukelten wie wild hin und her!
Plötzlich wurde sein Schwanz noch eine Spur härter und fing an zu zucken und zu pumpen, Sandra wichste noch etwas schneller und hörte dann auf einmal ganz auf zu wichsen und drückte ganz leicht seine dicken Eier! Auf einmal kam es warm aus seinem Schwanz herausgeschossen und sein Ficksaft klatschte auf seinen Bauch!!! Aber es war nicht so viel und Sandra war erstaunt, Sie hatten eigentlich einen dicken Strahl und viele Schübe erwartet, aber es blieb bei einem dicken Spritzer! Sie rubbelte noch mal mit beiden Händen an seinem riesen Schwanz, aber es kam leider nichts mehr raus!
Jens zog Sandras hübsches Gesicht zu seinem herunter und gab Ihr einen langen Kuss auf Ihrem salzig schmeckenden Mund und gab Ihr noch einen Klapps auf den geilen Hintern! Er sah Sie danach an, nahm Ihren Kopf in beide Hände und sagte Ihr, so jetzt bist Du dran, leg Dich einfach hin und ich lecke Deine geile Fotze noch ein wenig bis Du kommst! Aber Sandra wollte nicht, Jens konnte ja nicht wissen, das Thomas Ihr vor 2 Stunden erst einen super Orgasmus gemacht hat...
Sie sagte, bitte nimms mir nicht übel, aber ich bin zufrieden so wie es ist und möchte nicht das Du mich leckst, Ok? Jens hätte natürlich gern Sandras Fotze noch schön durchgeleckt, aber er hatte ja seinen Spass, auch wenn er das geile Stück leider nicht ficken durfte!
Sandra schaute noch mal auf seinen geilen aber jetzt schlaffen Schwanz und nahm Ihn nochmal in die Hand und zog seine Vorhaut über die verschmierte Eichel und wieder zurück und quetschte so noch einen dicken Tropfen aus seinem Schwanz und dieser hing dann an einem langen Faden an seinem Glied!
Jens schaute ganz erstaunt und dachte, wenn das Luder so weiter macht, dann muß ich Sie doch noch ficken! Aber plötzlich hörte Sandra auf, stand auf nahm Ihr Handtuch und verließ die Sauna, aber Sie drehte sich an der verglasten Tür nochmal um und lächelte Jens zu...
Unter der Dusche trafen beide sich dann nochmal und Jens mußte Sandra nochmal versprechen, nichts den Kollegen zu erzählen und er brauchte sich auch keine Hoffnungen machen, das das nochmal passieren würde!!!
Sandra betrachtete Jens nochmal und dachte so für sich, das war eigentlich eine tolle Sache in der Sauna und bei dem Schwanz mußte Sie das einfach machen, aber das er so wenig gespritzt hat wundert Sie noch immer, großer Schwanz und kleine Ladung sehr komisch...
Jens gab Ihr zum Schluß noch einen Klapps auf Ihren geilen Arsch und als er Ihr in den Bademantel half gab er Ihr noch von hinten einen Kuss auf Ihren Hals und nahm Ihre großen Titten nochmal von hinten in die Hände und knetete diese nochmal leicht durch den Stoff!
Dann gingen Sie zusammen zum Fahrstuhl, fuhren in die 4. Etage und verabschiedeten sich im Flur von einander!
Sandra nahm Ihre Karte und öffnete Ihr Zimmer und viel erstmal erschöpft aber auch ein wenig glücklich auf Ihr großes Bett!
Am Bett lag Ihr Handy, Sie schaute aufs Display und da waren 4 Anrufe, natürlich von Ihrem Mann! Sie bekam sofort ein schlechtes Gewissen, als Sie daran dachte, was Sie heute Abend gemacht hatte...
Morgen rufe ich Ihn an, dachte Sie, da ist alles schon eine Weile her und vielleicht nicht mehr so schlimm... Oh Gott wenn er wüßte...
Schnell noch ins Bad Zähne putzen und dann ab ins Bett.
Als Sandra im Bett lag und die Augen zu machte, hatte Sie immer den riesen Schwanz von Jens vor den Augen und zwischen Ihren Beinen fing es wieder an zu kribbeln... was ist nur mit mir los dachte Sie und schlief dann irgendwann ein!

Am Morgen trafen sich alle beim Frühstück im Hotel und Sandra war es etwas komisch im Bauch zu mute, Sie wußte ja auch nicht, wie Jens reagiert!
Die Kollegen begrüßten Sandra ganz freundlich, aber irgendwie schauten Sie Sie anders als sonst an...
Als Sandra dann am Buffet war, erzählte Jens schnell was in der Sauna abgelaufen ist und die Jungs beneideten wie verrückt! Aber Jens meinte nur, wartet nur ab, die geile Sau legen wir noch alle flach, gestern hat ja nicht viel gefehlt und ich hätte sie gefickt!!!
Sie hatten ja noch 5 Tage und Nächte Zeit...

Sandra kam vom Buffet zurück, lächelte Ihre Kollegen an, nahm Platz und begann in Gedanken zu frühstücken! Sie freute sich sogar auf die Messe, da sie dort viel Ablenkung hatte und nicht über den gestrigen Abend nachdenken brauchte! Wenn Sie allerdings wüßte, was die Kollegen an den nächsten Abenden noch mit Ihr vor hatten, würde Sie nicht so ruhig am Tisch sitzen...

was da so noch alles passiert, gibts es für Euch in der nächsten Folge, wenn Ihr wollt!











94% (43/3)
 
Posted by ps82
1 year ago    Views: 3,757
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
einfach nur geil
1 year ago
freut mich das Euch die Storys gefallen und vielen Dank für die Kommentare!
Teil 5 wird aber leider etwas dauern, da ich mit meiner Süßen im Urlaub bin...
Hab noch paar geile Ideen, lasst Euch einfach überraschen, bin aber auch für Anregungen dankbar!!!
flyer0852
retired
1 year ago
na klar wollen wir, jedenfalls ich!
1 year ago
wirklich geile Story, alle Teile, bin gespannt, was der süßen noch passiert.
1 year ago
gut geschrieben.
weiter so
1 year ago
geile story...bitte weiter
1 year ago
bitte weiter schreiben das is echt klasse
1 year ago
Sehr Geile Story........
super geschrieben.......