Von der Tochter zur Familienhure

Mein Name ist Tanja und bin 25 Jahre alt,ich lebe bei meinen Eltern und bin seit 7 Jahren ihre private Sexsklavin, Heinz 45 mein Vater und Ute 50 meine Mutter haben mich sehr streng erzogen,ich habe nie eine öffentlichen Schule besucht sondern ich hatte eine privat Lehrerin.Ich durfte nur in Begleitung meiner Eltern das Haus verlassen , trotz ihrer strengen Erziehung war ich ein recht glückliches Kind da ich es nicht anders kannte war es für mich ganz normal ich Wuste ja das meine Eltern mich lieb haben, versteht das nicht falsch sie haben mich nie geschlagen oder bestraft bis zu meinen 18 Geburtstag, ich lag schon im Bett als meine Elter in mein Zimmer traten und mir zu meinen 18 Geburtstag gratulierten,sie sagten mir sie hätten eine Überraschung für mich die sie mir zeigen wollen.
Ute nahm mich an die Hand und führte mich in Richtung des Kellers,was mir etwas komisch vor kann da es mir verboten war diesen zu betretten, Heinz öffnete die Tür zum Keller und wir gingen runter,unter angekommen standen wir vor einer Tür aus Eisen die Heinz mit einen Schlüssel entriegelte und sie auf stieß.Meine Eltern zogen mich in den Raum den ich zu ersten mal in meinen Leben sah, etwa 4 mal 4 Meter groß, ein Bett,ein Tisch mit Stuhl und einer Kloschüssel in der Ecke, an der Decke war ein großer Spiegel befestigt. Beleuchtet wurde der Raum von einer Lampe die an der Wand befestigt war, ich schaute Heinz und Ute fragend an doch bevor ich etwas sagen konnte sah ich wie Ute ein Tuch und eine kleine Flasche aus ihrer Tisch zog , Heinz hielt mich an den Armen fest und Mutter drückte mir das Tuch auf Nase und Mund bis ich bewusstlos wurde. Nun ist es soweit sagte Heinz zu seiner Frau und zog seiner bewusstlosen Tochter die Kleider aus, die beiden legten das nackte Mädchen auf den Tisch und begannen den Körber ihrer Tochter zu enthaaren,bis auf Wimpern und Augenbrauen wurden alle Haare also auch das Kopfhaar entfernt.dafür hatte Heinz durch gute Beziehungen eine Creme besorgt die die Haarwuchs 6 Monate unterdrücke kann .
Heinz schaute sich seine Tochter an und dachte daran wie er Ute kennen gelernt hatte,er war damals 20 und hatte grade seine Lehre als Bankkaufmann erfolgreich abgeschlossen. Sein Chef der Vater von Ute lud ihn eines Tages zu sich nach hause ein, im Wohnzimmer bot sein Chef Günter 50 ihm das du an und erzählte ihm vom Ute( damals,24) das sie alles tut was er von ihr verlangt was Heinz nicht so recht glauben wollte. Günter rief seine Tochter ins Wohnzimmer und befahl ihr sich vor den beiden zu entkleiden, Heinz traute seinen Augen nicht ,ohne zu zögern legte Ute ihre Kleider ab und stand nun nackt vor ihnen, ihre ihr Körper war bis auf das Haar ihres Kopfes haarlos.Ihre weise Haut erregte Heinz so sehr das eine große Beule in seiner Hose nicht zu übersehen war, und zu allen Überfluß waren ihre Brustwarzen ,ihr Kitzler sowie die Schamlippen mit Ringen verziert. Günter sah seine Tochter an und fragte sie was ihre Aufgabe in seinem Haus währe, Ute schaute zu Boden und antwortete mit klarer Stimme das sie seine Sklavin sei mit der er machen kann was ihm gefällt und sie alles zu tun hat was er von ihr verlangt. Günter schaute auf Heinz und befahl seiner Sklavin sich vor ihn zu knien und seinen Gast darum zu bitten seinen Schwanz blasen zu dürfen, und so ging sie auf die Knie und bat darum was ihr Herr ihr befohlen hatte während sie seine Hose öffnete sagte Günter zu ihm er brauch keine Rücksicht auf die Sklavin zu nehmen da sie es gewohnt sei in ihre Mauelfotze Gefickt und besamt zu werden.
Heinz war wie von Sinnen und stieß seinen zu bersten harten Schwanz in den Mund des Mädchens,er packte sie an den Haaren und drückte seinen Kolben bis zu den Hoden im ihren Hals,Günter begann zu erzählen das er seine Tochter seit sie 18 Jahre ist zur Hurre und Sklavin erzogen hat was Heinz noch geiler werden ließ. Nun kam was kommen musste Heinz konnte nicht länger Ansicht halten und pumpte seinen Samen in den Mund der Sklavin den sie wie sie es gelernt hat brav schluckt,Günter war zufrieden und fragte Heinz ob er sich vorstellen könnte die Sklavin zu seiner Frau zu machen und mit ihr Kinder zu zeugen, Heinz schaute auf das nackte Frau die ihm so bereitwillig den Schwanz gelutscht hatte und schaute dann auf Günter . Wieso willst du die kleine los werden ?Ich habe noch eine Tochter sie heist Sandra und ist letzte Woche 18 geworden, bei ihrer Erziehung werde ich noch ein Stück weiter gehen Ute habe ich immer nur mit Kondom gefickt damit sie nicht schwanger wir aber Sandra werde ich zur willigen Stute mache und meinen Samen in sie pflanzen.
Günter fragte den jungen Mann ob er den Rest der Familie kennen lernen möchte,Heinz war noch ganz durcheinander eben erst hatte Günter seine er seine Tochter Ute befohlen den Schwanz des Gastes zu lutschen und ihm erzählt das er seine jüngste Tochter schwängern will,und nun soll er den Rest der versauten Familie kennen lernen. Warum ich fragte er seinen Chef?Weil du ein junger Mann bist der weis was er will und bereit ist etwas dafür zu tun sagte Günter lächelt,Ute kennst du ja schon ich habe noch zwei Kinder Peter ist 23 und Marko ist 21 und dann noch Sandra die gerade 18 geworden ist,meine Frau ist vor 4 Jahren gestorben,zum Glück habe ich ja meine Kinder die ihre devote Seite von ihr geerbt haben . Kaum hatte er den Satz beendet traten zwei junge Männer in das Wohnzimmer, das sind meine Jungs auch sie tun das was ich ihnen sage! Das ist Heinz er wird eure Schwester zur Frau nehmen und mit ihr hier in Haus leben ,er wird mein Nachfolger wenn ich nicht mehr bin und ihr habt ihm ab heute zu gehorchen! Was keiner Wuste das Günter der Vater von Heinz war,er hatte vor 21 Jahren ein Verhältnis mit dem Zimmermädchen als sie schwanger wurde zwang Günters Vater sie dazu das Kind in ein Heim zu geben und so geschah es dann auch!! Das sollten Heinz ,Ute und ihre Brüder erst nach Günters Tot erfahren,Heinz Mutter verschwand kurz nach der Geburt und wurde nie wieder gesehen !
Wie du es wünschst Vater antworteten die drei, nun Heinz wie du siehst bist du willkommen in unserer versauten Familie, was sagst du dazu? Heinz Wuste zuerst nicht was er sagen soll, er konnte nicht glauben das sein Traum sich tatsächlich erfüllen sollte, wie oft hatte er sich beim Wichsen vorgestellt das sich eine Frau oder ein Mann seinen willen freiwillig beugt.Günter sickte seine Kinder fort um mit Heinz ein langes Gespräch zu führen in dem er ihm erzählt was für eine Erziehung die drei bis jetzt erhalten hatten, Ute war zu willige 3 Lochstute geworden,ihre Fotze und ihre Rosette waren gut gedehnt so das sie ohne Probleme eine ganz Hand in den beiden Löcher vertrug. Das schlucken von Sperma und Pisse ist sie schon lange gewohnt, Peter war damals 18 als ich ihn das erst mal dazu bracht mir einen zu blasen und sich von mir ficken zu lassen,ein Naturtalent das genau so versaut ist wie seine Schwester sein Arsch verträgt richtig große Schwänze und blasen kann der Bengel,allerdings braucht er manchmal eine strenge Hand. Mit Marko war es ganz leicht, er hatte meiner Frau gebeichtet das er auf Jungs Steht also sagte ich Peter das er mit Marko an dessen 18 Geburtstag ist Bett steigen soll, ich überraschte die beiden , Marko bettelte mich an es keinen zu verratet das sein Bruder ihn Gefickt hat,, da Anblick der beiden hatte mich geil gemacht also zog ich mich nackt aus und sagte zu Marko das er ab heute meine Schwanznutte ist, mit Peter zusammen haben wir ihn dann richtig hart ran genommen
79% (84/22)
 
Categories: Taboo
Posted by pornkings
4 years ago    Views: 7,568
Comments (13)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
sehr schwer zu lesen, so komplett ohne satzzeichen!
1 year ago
Nette Story aber nicht sehr realistisch. Blöd halt dass Hausunterricht in Deutschland illegal ist. Da Deutschland eines der wenigsten Länder (wenn nicht das einzige) ist in dem nicht "Bildungspflicht" sondern "Schulpflicht" besteht.

Auch hätte ich gerne auf die Schwuchtel teile verzichtet. Ein "selbstherrlicher möchtegern Dom" der sich von einem Kerl blasen lässt, ist genau so eine Tunte, wie der der bläst.
nuttentoc...
retired
1 year ago
so muss eine Tochter erzogen werden.
nuttentoc...
retired
1 year ago
so muss eine Tochter erzogen werden.
2 years ago
Äußerst mangelhafte Orthografie und Interpunktion!!

Dazu endlos lange Kettensätze !!!! liest sich sehr schlecht !!!
flyer62
retired
2 years ago
bischen durcheinander im aufbau
3 years ago
jedem das seine gute Geschichte wer es so mag stimmt zu
4 years ago
find ich total ätzend
4 years ago
bitte mehr!!!!!!!!!!
4 years ago
Ich hoffe doch sehr auf eine Fortsetzung
4 years ago
Stimmt leider. Frühzeitiges Ende. :(
4 years ago
hört leider abrupt auf :(
4 years ago
für uns beide sehr erregend, auch wenn das viele sicher anders sehen