Real erlebt, oder doch nur ein Traum? 2

Rollentausch .....Die Devote.....

Sie hatte keine Ahnung was an diesem Abend geschehen sollte. Darius sagte ihr sie soll sich zurecht machen rasieren und schöne Kleider anziehen und um punkt 19 Uhr im Wohnzimmer erscheinen. 2 Minuten vor sieben stand sie da, in einem Seidenmorgenmantel und darunter Strapse, einen kleinen String und einem schönen BH mit Öffnung für die Nippel. Er ging zu ihr nahm sie und band ihr die Augen zu. Sie ließ alles geschehen und die Erwartung auf das was passieren würde machte sie aufgeregt und geil.
Es läutetet an der Tür, „Bleib hier stehen und rücke kein Stück weg“ sagte er und als er wenig später mit einem Herrn ins Zimmer kam saß sie auf der Couch.
„Oh Du warst unartig und hast nicht gehorcht“ sagte er mit barscher Stimme, „willst Du sie bestrafen oder soll ich es tun“
Eine sehr sympathische Stimme sagte „ich tue es und sonst keiner“. Sie war bestimmend aber sehr angenehm für die Frau. Er ging zu ihr nahm sie im Haar und zog ihren Kopf nach oben. Dann schaute er auf den Tisch auf welchem alle möglichen Sachen lagen und nahm zwei Klammern mit Kettchen dran. Er fixiert sie an ihren Nippeln und zog etwas daran. Sie stöhnte kurz auf vor leichtem Schmerz aber dann blieb sie in seiner Hand wieder ruhig. Dann nahm er sie und führt sie in die Mitte des Zimmer gerade dorthin wo eine Tür war und man Haken erkannte. Er nahm ein Seile und fixierte ihre Arme links und rechts und stellte sie hin.
Dann ließ er das Seil langsam nach und befahl ihr sich zu knien. Sie tat es und er öffnete seine Hose. Er nahm ihren Mund und rieb seinen wunderbaren dicken Riemen an ihrem Gesicht und ihren Lippen und gab ihn dann ihr zu lecken. „Halt sie fest“ sagte er zu Darius und dieser stellte sich hinter sie und hielt ihren Kopf und bewegte ihn vor und zurück. Sie nahm den großen Schwanz ganz tief in sich auf und der Sabber lief an ihrem Mund herunter. Sie schmatzte laut und es schien ihr zu gefallen. Der Mann massierte dabei ihre Brüste und ließ sie nun frei blasen.
Der Mann winkte Darius zu sie zu übernehmen und er stellte sich vor sie und ließ sie weiter blasen während der Mann sie nun von hinten betastete und abfingerte und dann seinen Riemen in Position brachte.

Langsam, sehr langsam rieb er ihn an ihrem Po. Sie blieb starr in den Händen von Darius der ihren Kopf an sich gepresst hatte und zusah wie der andere seinen dicken harten Schwanz an ihren Pobacken rieb. Dabei hielt er die beiden fleischigen Pobacken fest und zog sie auseinander. Man konnte das Poloch deutlich sehen aber auch die fleischige geile Muschi die feucht glänzte. Er hielt ihn in Position und rieb ihn am Poloch schob ihn aber dann doch nach unten in die nasse Spalte. Langsam und gleichmässig bewegte sich der Riemen. Sie stöhnte auf und schon hörte er wieder auf. „Aha es macht Dir Spaß, na dann wollen wir andere Seiten aufziehen“ sagte der Mann „Wo ist das Werkzeug“ fragte er Darius und dieser griff neben das Sofa und gab ihm eine Tüte. Er nahm einen kleinen Dildo heraus massierte ihn an ihrer Spalte und zog den Liebesschleim nach oben um dann den Dildo in ihr zweites Löchlein gleiten zu lassen. Er bewegte ihn vor und zurück und ließ ihn vibrieren als er seinen harten Schwanz wieder in ihre feuchte triefende Spalte einführte. Sie unterdrückte das Stöhnen, dann nahm er ein Halsband aus der Tüte legte es um ihren Hals und legte eine Kette daran.


„Fick ihren Mund“ sagte der dem Mann und zog dabei den Kopf mit dem Halsband nach oben. Sie öffnete auf Befehl den Mund und leckte den Schwanz von Darius. Dann wurde sie tief und fest von hinten genommen und jedes Mal wenn sie zu kommen schien zeigte ein Handzeig des Mannes aufzuhören. Sie bettelte kommen zu dürfen aber die Männer ließen es nicht zu. Jedesmal von neuen brachten sie die Frau an die Grenze und hörten dann auf.


Dann nahm der Mann ihr Band an den Augen ab. Er ließ das Seil locker und sie setzte sich zurück und durfte sich nun auf den Boden legen. Sie war erschöpft aber schaute gespannt zu wie er ihre Beine nun links und rechts fixierte und sie weit spreizte. Immer noch hatte sie den Dildo in ihrem Po und ab und zu gab er ihr seinen Riemen zu lecken und zeigte dem Mann das er sie ficken dürfe aber nicht spritzen. Er nahm eine Kerze und steckte sie an und jedes Mal wenn die Frau zu kommen schien ließ er Wachs auf ihre Brüste tropfen. Sie stöhnte auf vor einer Mischung aus Lust und Schmerz.Immer wieder penetrierte er sie und gab ihr diesen Mix aus Lust und Schmerz. Dann befahl er Darius sie zu waschen.Dieser nahm das sehr ernst und putzte ihre nasse Spalte aus. Erst dann begann der Mann sie zu lecken und zu saugen und leckte sie bis sie endlich kommen durfte. Vorher gab er Darius das OK wichsen zu dürfen und dieser spritzte ihr just ins Gesicht als sie kam. Doch sie war noch nicht ausgelastet deshalb nahm der Mann sie jetzt leidenschaftlich und heftig und biss dabei in ihre Brüste und saugte daran und Darius streichelte sie dabei. Sie kam noch einmal diesmal jammernd da der Dildo im Arsch offenbar nun aufhören sollte und sie überreizt war.


Er zog ihn langsam heraus und befahl ihr ihn jetzt zu lecken und auszusaugen während Darius sie lecken durfte. Das tat sie diesmal auch sehr fleissig zumal ihre Hände nun endlich frei waren. Sie verwöhnte den großen Schwanz geschickt und er hielt ihren Kopf fest an ihrem Haar und gab ihr nicht nach bis sie den letzten Tropfen aus ihm heraus holte.


Ermattet lagen die drei nun da während der Mann sagte


„Morgen komm ich wieder da trägst Du Liebeskugeln und ich will das Du geile Klamotten anziehst denn wir zwei führen Dich aus und vor….“


100% (0/0)
 
Categories: AnalFetish
Posted by pomadur
9 months ago    Views: 798
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments