Mit meiner Tante am FKK-Strand

Zu meinem 18. Geburtstag bekam ich von meiner Tante, die in einem Strandhaus auf Ibiza wohnt, einen 1wöchigen Aufenthalt in den Ferien bei ihr zu Hause geschenkt.

Ich war schon voller Vorfreude als es dann endlich so weit war. Ich kam mit der Fähre an und wurde von meiner Tante mit dem Auto abgeholt. Sie war brünett und gerade 40 Jahre alt geworden, doch für ihr Alter hatte sie sich relativ gut gehalten.

Als wir gemeinsam zu Abend aßen, fragte sie mich, ob ich am nächsten Morgen gemeinsam mit ihr zum Strand gehen wollte. Zuerst war ich natürlich begeistert. Ibiza, Sonne, Meer! Dann erklärte sie mir allerdings, dass es ein FKK-Strand sei. Weil ich wohl etwas verlegen war, sagte sie mir, wir könnten uns etwas abseits legen, sodass ich meine Klamotten anbehalten könne. Also willigte ich ein.

Am nächsten Morgen dann gingen wir los. Am Strand angekommen liefen wir noch ein ganzes Stückchen weiter, bis wir eine Stelle fanden, wo niemand lag und die einigermaßen sichtgeschützt war, dank 2 großer Felsen links und rechts. Ich zog mich bis auf meine Badehose aus. Auch meine Tante zog ihr Kleid aus und hatte jetzt nur noch ihren Bikini an. Erst jetzt fiel mir auf, dass sie einen richtigen Traumkörper hatte. Ihre Körbchengröße war mindestens 75C wenn nicht sogar größer, sie war schlank und hatte schöne lange, glatt rasierte Beine. Plötzlich öffnete sie den Verschluss ihres Bikins. Ich fragte sie, was sie da mache. Sie sagte mir, sie habe gesagt, ich könne meine Klamotten anlassen - das gelte aber nicht für sie. Und schon hatte sie ihr Oberteil ausgezogen.

Es verschlug mir die Sprache. Sie hatte wunderschöne dicke Brüste, leicht hängend aber dennoch straff. Mein Schwanz wurde direkt steif. Meine Tante hatte es offenbar bemerkt, denn mit einem Blick auf die Schwellung in meiner Badehose sagte sie: "Na, dir scheint wohl zu gefallen, was du siehst." Ich errötete.
Nun zog sie auch ihr Höschen aus und ich hatte freien Blick auf ihre glatt rasieerte Möße. Jetzt wurde ich völlig geil und eine gigantische Latte zeichnete sich unter meiner Badehose ab. Meine Tante sagte: "Wärst du bitte so nett, mich einzucremen, ich möchte keinen Sonnenbrand bekommen." Ich tat, wie mir geheißen und begann ihren Rücken einzucremen. Als ich damit fertig war, hörte ich auf. "Nanana, auch mein Hintern soll mir nicht verbrennen." Peinlich berührt begann ich nun auch ihren straffen Hintern einzucremen. Als ich fertig war glänzten ihre Arschbacken mich an und steigerten meine Geilheit noch. Meine Tante, der das nicht entgangen war, richtete sich auf und sagte schmunzelnd: "Möchtest du deine Badehose nicht lieber ausziehen? Die platzt ja gleich!"

Da ich genau das befürchtete entledigte ich mich meiner Kleidung und stand nun nackt neben meiner Tante. Ungeniert starrte sie auf meine Latte und sagte: "Uh Lala, das ist ja mal ein Teil für dein Alter! Bist du denn noch Jungfrau?" Tief errötet antwortete ich ihr mit Ja. "Na, dann wollen wir das doch mal ändern!" sagte sie und plötzlich kniete sie vor mir nieder. Sie nahm meinen dicken Schwanz ihn die Hand und begann ihn zu streicheln. Völlig überrumpelt stöhnte ich auf vor Geilheit. Dann öffnete meine Tante den Mund und leckte mit ihrer Zunge über meinen Schwanz bis sie ihn dann ganz in den Mund nahm. Während sie nun an meinem Schwanz lutschte und saugte, kraulte sie mir gleichzeitig die Eier.

Gerade wäre ich fast gekommen, als plötzlich eine nackte Frau auf uns zu kam. Sie war blond und hatte riesen Möpse und auch ihre Muschi war kahl rasiert. Meine Tante nahm meinen Schwanz aus ihrem Mund und stand auf, um abzuwarten, was die Frau wollte. Da erkannte sie sie und stellte sie mir als ihre Freundin Jenny vor. Ich schämte mich für meine Erektion und dafür, dass diese Frau uns erwischt hatte, sagte aber höflicherweise dennoch Hallo. Jenny starrte auf meine Latte und tuschelte dann mit meiner Tante. Dann lachten sie.

Meine Tante sagte mir: "Hör zu, Junge, Jenny hat uns schon eine Weile beobachtet und ist ganz schön geil - hättest du etwas dagegen, wenn sie unserer kleinen Session beiwohnt?" Erstaunt verneinte ich. Jenny sah mich an und sagte "Du bist also noch Jungfrau? Na so geil wie du bist, wirst du wohl nur noch ein paar Minuten brauchen, bis du zum Mann wirst. Ich will, dass du mich von hinten nimmst, und zwar richtig, ist das klar?" "Jj..Ja, aber ich habe das noch nie gemacht.", antwortete ich. Meine Tante grinste. "Ich werde dir schon helfen", sagte sie. Jenny legte sich auf ein Handtuch und hob ihren geilen Hintern leicht an, ihre Riesentitten hingen Richtung Boden. Meine Tante nahm mich an der Hand, führte mich zu ihr, und brachte mich genau hinter ihr in Position. "Soo und jetzt einfach einführen und zustoßen! Ich werde euch ein wenig unterstützen." Ich nahm meinen Schwanz und führte ihn an Jennys Arschloch. Dann, unter Jennys lautem Stöhnen führte ich ihn ein. Es war ein geiles Gefühl. Jennys Arsch war eng, aber nicht so eng, dass es weh tat. "Fick mich, und nimm meine Titten in deine Hand!" schrie sie. Ich beugte mich ein wenig vor und während ich langsam meinen Penis immmer wieder ein und ausführte knetete ich ihre geilen Brüste und zwickte ihr immer wieder in die harten Nippel. Meine Tante legte sich nun unter mich und begann gleichzeitig an meinen Eiern zu lecken. "Härter, HÄRTER, SCHNELLER!", schrie Jenny und ich kam ihrer Bitte nach und rammte meinen Schwanz nun regelrecht in sie. Meine Geilheit steigerte sich ins Unermessliche. Ich begann nun zusätzlich Jenny mit meinen Fingern in die triefnasse Muschi zu ficken. Meine Tante hatte nun beide meine Eier in ihrem Mund und begann nun mich ihrerseits mit ihren Fingern in den Arsch zu ficken. Finger für Finger führte sie ihn mich ein und ich schrie vor Schmerz und Geilheit, bis sie nun ihre ganze Faust in mir drin hatte. Ich spürte, dass ich gleich kommen würde und bumste Jenny nun noch schneller und härter. Und dann, mit meinem Schwanz in Jennys Arsch, den Fingern meiner Tante in meinem und meinen Eiern in ihrem Mund kam ich. Ich explodierte regelrecht in Jennys Hintern und ihre geilen Titten wippten auf und ab, während sie schrie und ebenfalls kam. Ich schob ihr eine Riesenladung in den Arsch, die so groß war, dass sie aus ihrem Arschloch heraustropfte, als ich meinen zuckenden Schwanz aus ihr herauszog. Jenny und ich keuchten immer noch. Dann begannen die beiden Damen meinen Schwanz sauber zu lecken. "Mann, war das geil", sagte ich. "Das WAR es noch nicht", sagte daraufhin meine Tante schmunzelnd. "Das hier ist nur eine kleine Pause, ich möchte schließlich auch noch auf meine Kosten kommen."

Meine erste Geschichte. Ich hoffe, es hat gefallen ;)
87% (129/19)
 
Categories: AnalFirst Time
Posted by phreak27
2 years ago    Views: 13,977
Comments (21)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
Ja klar hat die Geschichte gefallen! Gibt's noch mehr aus dem Urlaub mit der Tante?
1 year ago
diese art geschichten machen freude, danke dafür, und bitte weiteres!
2 years ago
geile geschichte.gibts davon noch ne fortsetzung?
2 years ago
hallo
da ich ja rechtschreibefehler gerne kritisiere, mal ein wort zu einem der keine fehler macht, bis auf 1-2 kleinigkeiten.
aber manche meinen, alle möglichen fehler zu posten, sätze ohne komma zu schreiben, die man 3x lesen muss um sie zu verstehen.
da bist du ne ausnahme.
gerne mehr.
2 years ago
wooow nice thank for posting
2 years ago
wooow nice thank for posting
2 years ago
Bitte noch eine Fortsetzung... die Geschichte ist geil!
2 years ago
geile Geschichte, solch eine Tante wünsch ich mir
tight-ass
retired
2 years ago
Gute geschichte
2 years ago
bezeichnend dass so eine inzest-geschichte hier die top-story ist


irh habt mein mitleid
2 years ago
Geh weiter
2 years ago
mehr mehr mehr bitteeeeeeeeeeeeeeee
2 years ago
tolle story
2 years ago
Unbedingt fortsetzen! :D
2 years ago
Geile Story!
2 years ago
sehr geil ! bitte weiter
MoselM1964
retired
2 years ago
na eine geile geschichte forsetzung erwünscht
2 years ago
Fortsetzung zwingend notwendig.....g
2 years ago
geile NUmmer, bitte mehr !!!
2 years ago
tolle geschichte!!

bitte schreibe eine fortsetzung, ich möchte schon wissen, wie es weiter ging.
2 years ago
sehr gut