Städtetrip mit Fickgarantie

Ich freute mich schon seit längerem auf ein verlängertes Wochenende mit meiner Freundin. Wir hatten eine Städtereise nach Stuttgart gebucht und die Vorfreude war nicht mehr zu stoppen. Als wir in unserem Hotel ankamen waren wir sofort begeistert von dem Service, den man uns dort bot. Sofort wurden uns die Koffer von einem sehr netten jungen Mann abgenommen, und er begleitete uns auf unser Hotelzimmer. Das Zimmer war wirklich sehr schön, aber wir wollten jetzt so schnell wie möglich in die Stadt. Also beschlossen wir uns gerade noch etwas frisch zu machen und dann ab in die City.

Also sind Nadja und ich schnell unter die Dusche gesprungen und wie das bei Mädchen so ist, haben wir uns erst mal ordentlich gestylt. Das Endergebnis konnte sich meiner Meinung sehen lassen, wir gingen frohen Mutes in die City. Es war jetzt schon so gegen 19 Uhr und die Stadt war ziemlich voll, naja es war halt Freitag Abend. Zuerst setzten wir uns auf eine Terrasse und aßen eine Kleinigkeit. Doch dann wollten wir einfach das Nachtleben in der Stadt erkunden. Unser Weg führte uns an eine Cocktailbar und der erste Cocktail den wir uns bestellten, war ein sahniger Pina Colada. Am nächsten Tisch saßen zwei Jungs, die vielleicht ein Jahr älter waren als wir, und sie sahen wirklich süß aus.

Lustvoll schlürften wir an unseren Strohhalmen und auch Nadja wurde immer reizvoller mit ihrem Strohhalm. Es dauerte nicht lange und wir hatten die Aufmerksamkeit der Jungs auf uns gezogen. Sie beobachteten uns und sprachen uns auch wenig später an. Wir kamen sofort mit ihnen ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass die zwei Brüder waren. Einer von ihnen hieß Rene und der andere Tommy. Wenig später gingen Nadja und ich auf die Toilette, um eine kleine Absprache zu halten, denn wir ahnten wohl beide, wie dieser Abend enden würde. Aber zum Glück waren wir uns gleich einig, wer welchen Mann haben wollte und es gab keine großen Diskussionen. Wenig später fragten uns Tommy und Rene was wir denn an diesem Abend machen wollten. Ich nutzte die Chance und fragte die zwei, ob sie nicht mit in unser Hotel kommen wollten.

Sie schauten sich kurz an und folgten uns dann sofort. Mit dem Taxi waren wir in 5 Minuten beim Hotel und schmuggelten die Jungs einfach mit rein. Es merkte auch niemand. Auf dem Zimmer hatten wir sogar noch einen Flasche Prosecco und tranken einen Schluck. Aber ich wollte jetzt einfach mehr und fing mich an Tommy ran zu schmeißen. Wir küssten uns sehr leidenschaftlich und innig. Nadja und Rene waren noch etwas zögerlich. Aber als sie uns sahen konnten auch die zwei sich nicht mehr beherrschen.

Tommy ging auch sofort ran und zog mir mein T-Shirt über den Kopf, meine Brustwarzen waren schon richtig hart, denn ich hatte jetzt echt Bock, eine geile Sex Orgie zu erleben. Er knetete meine Brüste richtig fest und genau das machte mich nur noch schärfer. Ich spreizte meine Schenkel auseinander und er fuhr mir mit seinen Händen immer wieder über meine Venus, die leider noch von einer Hose bedeckt war. Aber die streifte ich mir jetzt selbst von meinem Körper. Jetzt hatte ich nur noch Unterwäsche an und ich schaute noch einmal rüber zu Nadja und Rene, doch die zwei waren schon einen Schritt weiter, denn ich konnte sehen wie Nadja an dem dicken Schwanz von Rene lutschte.

Dieser Anblick machte mich verdammt geil und ich bettelte Tommy an, das ich auch seinen Penis im Mund spüren dürfte. Er zog sich seine Hose aus und hockte sich auf mein Gesicht. Seinen Schwanz schob er mir bis zum Anschlag in meinen Mund und ich hatte noch nie so tief eine harte Ficklatte in meinem Mund. Genau konnte ich spüren wie mein Muschisaft aus meiner Fotze floss. Aber auch seine Eier konnte ich in dieser Position richtig geil massieren und Tommy stöhnte immer lauter. Er fickte mich immer tiefer und härter in meinen Mund und ich fand es extrem geil. Dann stand er auf und nahm mich an die Hand. Er führte mich zum Sofa, wo auch Nadja und Rene waren. Er setze mich neben Nadja küsste mich noch einmal und nahm meine Beine hoch. Dann rammte mir mit voller Wucht seinen dicken Schwanz in meine Möse und ich stöhnte laut auf, Nadja küsste mich. Die Stöße von Tommy waren echt geil, denn immer wieder zog er seinen Schwanz raus um ihn wieder neu einzuführen. Ich konnte genau merken wie geschwollen seine Schwanzspitze war.

Dann drehte er mich um und riss meine Beine extrem weit auseinander. Langsam massierte er meine Rosette und fingerte mich zuerst in meinen Arsch. Doch ich wollte auch mal seinen Schwanz anal spüren, denn der war verdammt groß. In diesem Moment merkte ich auch einen Penis in mir, der aber etwas kleiner war, ich drehte mich um und sah das Rene mich in den Arsch fickte. Nadja lutschte in diesem Moment den Schwanz von Tommy sauber, der noch von meinem Mösenschleim bedeckt war. Aber auch Rene fickte mich extrem hart in meinen zarten Po und meine Muschi lief immer mehr aus. Doch dann wieder eine Pause, ich spürte wie mir jemand mein Po Loch dehnte und es zog auch etwas. Auf einmal spürte ich einen extremen Druck auf meiner Rosette, es war Tommy der gerade versuchte mit seinem dicken Schwanz in mich einzudringen.

Nach ein paar Dehnungen gelang ihm das auch und er fickte mich so hart wie ich noch nie gefickt worden bin. Ich schrie schon vor lauter Lust und erlebte einen Höllen Orgasmus. Tommy fickte mich so lange bis ich genau merkte wie mir das Sperma aus meiner Rosette lief, er war in mir anal gekommen. Nadja lutschte den dicken Kolben von Rene und wollte auch in ihrem Mund das Sperma schmecken können. Rene stöhnte laut auf und wichste Nadja das ganze Sperma in ihren Mund, man konnte sehen wie es wieder heraus lief, denn es war so viel, dass sie es nicht alles auf einmal schlucken konnte.
83% (22/4)
 
Categories: Taboo
Posted by peterwerner
3 years ago    Views: 2,504
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
Wie alt sit Nadja eigentlich ?????????????????
3 years ago
Geil
3 years ago
Sehr gut!
Danke.