Sandra Teil II

Sandra wird zur benutzung freigegeben...Teil II

Nachdem ich nun meine Arbeitskollegin Sandra zum Arschficken gebracht hatte, wollte ich noch einen Schritt weiter gehen und jetzt meine eigenen Gelüste befriedigen.Sie ist sehr experimentierfreudig und macht fast alles mit, was ich mir nun zu nutze machen wollte.Denn ich liebe es zuzusehen, wie eine Frau von mehreren Männern gefickt wird.
Meine erste Erfahrung habe ich mit meiner Exfreundin gemacht.Wir haben zusammen einem Swingerclub besucht und ich musste zusehen wie sie dort von sieben Männern gleichzeitig gefickt wurde.Sie haben ihre Schwänze in alle ihre Löcher gesteckt, was mich auf eine Art geschock aber gleichzeitig auch erregt hat!Seit dem stehe ich total drauf wenn eine Frau von mehreren Männern benutzt wird.
Zurück zu Sandra...
Ich hatte sie mal vor einiger Zeit gefragt, ob sie sich auch vorstellen könnte bei einem Gangbang mitzumachen.Sie sagte das sie sich das unter Umständen durchaus vorstellen könnte.Das war die Antwort auf die ich gehofft hatte!!!
Ich plante also einen Ausflug in ein Pornokino in meiner nähe.Ein Freund war mal dort gewesen und hatte mir davon erzählt.Er sagte das dort hauptsächlich Männer wären.Also genau das wonach ich gesucht hatte.
Ich rief Sandra an und wir verabredeten uns für Samstag abend.Ich sagte ihr, sie solle ihr schwarzes Minikleid ohne etwas drunter anziehen.Sie antwortete mit "Aha, hast du was besonderes vor?". Wahrscheinlich dachte sie wohl ich wollte wieder Outdoor- ober Parkplatzsex mit ihr machen.Das hatten wir schon ein paar mal, eher spontan, ausprobiert.Ich liess sie also in dem glauben...
Am Samstag abend holte sie mich dann wie besprochen ab.Ich stand schon vor dem Haus und wartete als sie vorfuhr.Ich stieg ins Auto ein, gab ihr einen Kuss und stellte fest das Sie tatsächlich das schwarze Minikleid angezogen hatte.
Es lag ganz eng an ihrem Körper an und zeichnete alles ab.Ihre Speckröllchen waren dadurch gut zu sehen und ihre weichen Titten wurden eng zusammengepresst.Das Kleid endete kurz unter ihrem prallen Arsch und man sah die schwarzen, halterlosen Strapse die sie trug.Sie spreizte die Beine ein wenig und ich konnte ihre frisch rasierte Fotze sehen."Einfach nur geil!" dachte ich und spürte schon wie mein Schwanz anschwoll.Ich dirigierte sie nun zum Sexshop und wir fuhren auf den Parkplatz.Erstaunt sah sie mich an und sagte etwas überrascht "Okay...".Ich grinste sie an und antwortete "Lass dich einfach überraschen.Wenns dir nicht gefällt können wir ja wieder fahre".
Ich wusste ganz genau das sie so neugierig war und sich darauf einlassen würde.Wir stiegen also aus und gingen rein.Es war sehr dunkel und überall dröhnte gestöhne aus den Lautsprechern der Kabinen.Wir sahen uns erst einmal um.Es gab mehrere Kabinen in verschiedenen grössen, einen Raum mit Bett und zwei Plasmafernsehern an der Wand und einer Glasfront mit Tür die abgeschlossen werden konnte, einem Darkroom und einem Raum der wie ein Kino eingerichtet war.Dort sassen fünf Männer von denen einige ihre Schwänze streichelten, während sie auf die Leinwand blickten.
Als sie uns, oder vielmehr Sandra, erblickten lenkte sich ihre ganze Aufmerksamkeit auf sie.Wir gingen noch mal eine Runde durch das Kino und wurden auch gleich von drei Männern aus dem Kinoraum mit einigem Abstand verfolgt.Man konnte Sandra ihre Aufregung direkt anmerken und auch ansehen.Ich glaube es war eine Mischung aus Scham oder Unsicherheit und Erregung, denn ihre Nippel wurden hart und waren durch ihr Kleid zu sehen.Sie griff nach meiner Hand und wir schlenderten noch ein wenig hin und her, begleitet von den lüsternen Blicken unserer Verfolger.
Als wir zum Kinoraum zurück kamen, flüsterte ich ihr ins Ohr "Willst du den Jungs nicht eine kleine Show bieten?"Sie sah mich etwas nervös an und nickte.Ich sagte ihr sie solle sich auf den kleinen Tisch vor der Leinwand setzen, ihre Beine spreizen und sich selbst streicheln.Sie setzte sich hin und tat was ich ihr gesagt hatte.Sie spreizte ihre Beine und ihr Kleid rutschte dabei etwas hoch und gab den Blick auf ihre Fotze frei.Sie wirkte dabei etwas verklemmt und schüchtern, was sich aber nach kurzer Zeit legte.Sie rieb immer heftiger an ihrer Fotze und der Saft lief aus ihr heraus.Die fünf Männer sassen jetzt alle in der ersten Reihe der Kinositze und sahen geifernd zu.Ich holte einen Vibrator aus meinem Rucksack den ich für unseren "Ausflug" gepackt hatte und reichte ihn Sandra.Es bedurfte keiner Worte, denn sie schob ihn sogleich in ihre nasse Spalt.Die Männer waren ausser sich und ihre geilheit war im ganzen Raum zu spüren und zu riechen.
Die ersten beiden standen nun auf und gingen näher heran um sich alles aus nächster nähe anzusehen.Einer schaute fragend zu mir rüber und ich nickte ihm zu.Er fing vorsichtig an Sandra zu streicheln.Erst über die Schulte und den Rücken und wieder zurück.Dann weiter nach vorne über ihre dicken Titten.Der zweite liess sich auch nicht lange bitten und streichelte über die Innenseiten ihre Schenkel.Die übrigen Männer folgten sofort und fingen auch an Hand an sie zu legen.Sie streichelten über ihren ganzen Körper und es schien ihr immer mehr zu gefallen.Sie zog den Vibrator aus ihrer Fotze und lehnte sich zurück.Überall waren jetzt Hände.Alle streichelten, massierten und kneteten sie.Der Mann der sie als erstes berührt hatte und ihre Brüste streichelte, zog nun langsam ihren Ausschnitt nach unten und eine ihrer dicken, weichen Titten fiel heraus.Er fuhr mit der Hand drüber und liebkoste ihren harten Nippel.Er spielte an ihrem Piercing herum, beugte sich nach vorne und fing an mit der Zunge daran zu lecken.Das erweckte wohl Neid bei einem anderen, denn er zog Sandra`s andere Brust heraus um daran zu saugen.Das ging eine ganze Weile so weiter und die Herren wurden immer forscher.Sie fingen an ihre Finger in ihr klatschnasses Döschen zu stecken.Zwei Typen hatten ihre Hose geöffnet und rieben mit einer Hand an ihr und der anderen an sich selbst rum.Sandra`s Körper vibrierte vor Lust.Bei mir regte es sich auch schon heftig in der Hose.
Ich holte eine Packung Kondome aus dem Rucksack und warf sie auf den Tisch.Dabei sagte ich "Wer einen geblasen bekommen möchte, soll sich eins überziehen".Es dauerte keine Minute bis alle eine Tüte drüber hatten...
Ich befahl Sandra nun auf die Knie zu gehen.Sie folgte der Anweisung und nahm ohne weitere Aufforderung den ersten Schwanz in den Mund.Sie bliess ihn etwas an und wand sich gleich dem zweiten zu.Sie war nun von Schwänzen umzingelt und bliess abwechselnd an ihnen herum.Die Stimmung war so aufgeheizt, das die Herren ihre Schwänze immer tiefer und heftiger in Sandra`s Mundfotze stiessen und sie zwischendurch würgen musste.Sie war mit dem Speichel, der an den ständig wechselnden und dabei über ihr Gesicht streifenden Schwänzen klebte, überzogen und ihr Gesicht glänzte in Licht der Leinwand.
Ich beschloss ihr eine kleine Verschnaufpause zu gönnen und sagte "Stopp!Das reicht erst mal".Alle sahen mich irritiert an.Ich nahm den Barhocker auf den ich mich gesetzt hatte, um mir das Spektakel in aller Ruhe ansehen zu können, ging in Richtung Tisch und schob ihn mit einem Fuss zur Seite.Sandra sah, immer noch auf dem Boden kniend und mit Schwänzen um sich herum, dabei zu.Ich sagte ihr, sie solle sich mit dem Bauch auf den Hocker legen.Sie stand ohne Wort auf und tat es wie befohlen."Braves Mädchen!" dachte ich mir.Ob sie wohl ahnte, was jetzt wohl kommen würde?Bestimmt nicht!
Als sie sich auf den Hocker legte rutschte ihr Kleid ganz hoch und gab nun den gesamten Blich auf ihr Fötzchen und ihren runden Schwabbelarsch frei.Ich holte einen Seidenschal aus meinem Rucksack und band ihre Hände am Hocker fest.Dann nahm ich einen zweiten Schal aus dem Rucksack und band ihre Knöchel ebenfalls fest.Die Männer sahen dabei angespannt zu.Ich nahm eine Rolle Isolierband heraus, riss einen Streifen ab und wischte kurz mit meinem Ärmel über ihre nasse Fotze.Dann klebte ich den Steifen drüber.Ich holte eine Tube Gleitgel heraus, schraubte den Deckel ab und setzte die Tube an ihr Poloch.Dann drückte ich fest zu und ein grosse Ladung schoss mit einem schmatzenden Geräusch in ihren Darmausgang.Ich schob zwei Finger rein, um das Gel zu verteilen und sie schon mal ein bisschen zu dehnen.
Spätestens jetzt wusste sie was kommt...
Ich setzte mich unter den irritierten Blicken der Männer auf einen Sitz der ersten Reihe und sagte "Ihr dürft gerne ihren Arsch ficken".Das war das Startsignal auf das sie wohl gewartet hatten!Alle stürmten in Richtung des gefesselten Lustobjekts.Sie drängelten und schoben sich gegenseitig hin und her, weil jeder der erste sein wollte.Ich sagte etwas lauter "Bitte!Kein Stress!Ihr kommt alle an die Reihe!" Das brachte etwas Ordnung in die ganze Sache.Alle reihten sich zu eine Schlange auf und der erste schob seinen Schwanz in ihren Arsch.Sandra hob ihren Oberkörper dabei etwas an und ihre dicken Titten fielen nach vorne über den Hocker.Sie wogten bei jedem Stoss mit hin und her und klatschten an den Hocker.Sie hatte die Augen geschlossen und schien es unheimlich zu geniessen.Sie keuchte jetzt immer heftiger, sofern ich das hören konnte, denn das Gestöhne aus den Lautsprechern dröhnte ja die ganze Zeit weiter.Ich lehnte mich entspannt zurück, holte meinen Schwanz heraus und fing an zu wichsen.Während sie so in den Arsch gefickt wurde ging der Summer der Eingangstür und zwei Männer betraten das Kino.Sie staunten nicht schlecht, als sie sahen was da vor sich ging.Gespannt sahen sie zu.
Ich winkte einen von ihnen zu mir und sagte ihm, dass auf dem Tisch noch Kondome liegen und sie auch mitmachen könnten, wenn sie wollten.Was für eine Frage...Natürlich wollten sie!Der Mann den ich zu mir gerufen hatte striff ein paar mal über seinen Schwanz um ihn hart zu machen, rollte das Kondom drüber und stellte sich in die Reihe.Der zweite tat das gleiche, stellte sich aber vor Sandra und hob ihren Kopf etwas an.Er hielt ihr seinen Schwanz vor dem Mund und sie fing sofort an daran zu nuckeln.Jetzt hatte sie also einen Schwanz im Arsch und einen im Mund."Das ist der Hammer!" ging mir nur durch den Kopf.Ich rieb an meinem Schaft auf und ab und genoss den geilen Anblick.
Der Typ in ihrem Arsch stiess jetzt mit immer schnelleren Stössen in sie rein, legte den Kopf in den Nacken und stöhnte laut auf.Er hielt kurz inne, umklammerte das Kondom mit zwei Fingern, zog es mit seinem Schwanz aus ihrem Arsch und striff es ab.Dann setzte er sich sichtlich erleichtert neben mich und genoss weiter die Show.
Derweilen steckte auch schon der nächste Schwanz in ihr und bearbeitete sie mit heftigen stössen.
Ein paar Männer hatten sich jetzt vor Sandra gestellt und sie lutschte deren Schwänze.
Wieder ging der Summer der Tür und ein weiterer Mann betrat das Kino und machte nach kurzem zusehen mit.
Nachdem nun der Zweite in ihrem Arsch gekommen war, stellte sich der Typ den sie gerade mit dem Mund bearbeitet hatte hinter sie und kam mit nur ein paar kurzen Stössen zum Höhepunkt.Und schon steckte der nächste Schwanz in ihrem Po.
Sandra stöhnte und keuchte, immernoch abwechselnd an den Schwänzen saugend, vor sich hin.Sie war schweissüberströmt und und ihre Haut glänzte.
Nach und nach kamen jetzt, ein Herr nach dem anderen, in ihrem mittlerweile rotglänzenden Hintern.
Erneut ertönte das Summen der Tür, erneut betrat ein Mann das Kino, erneut reihte er sich mit in das geschehen ein und erneut hatte sie einen Schwanz im Arsch.
Neun Männer!!!Sandra wurde von insgesamt neun Männern in ihren Arsch gefickt!!!Unglaublich.
Mein Schwanz stand kurz vor dem bersten.Ich sah zu wie der Letzte in ihrem Po zum Höhepunk kam und seinen Schwanz raus zog.
Dann stand ich auf und stellte mich selbst hinter sie.Ich setzte meine Eichel an ihrem rot glühenden Poloch an.Es klaffte weit gedehnt auseinander und ich hatte keine Probleme meinen Schwanz reinzuschieben.Nach einigen heftigen Stössen entlud ich eine Spermaexplosion in Sandra`s Darm.Sie lag zu der Zeit schon völlig erschöpft und regungslos auf dem Hocker und liess alles über sich ergehen.
Ich zog meinen halbsteifen Schwanz aus ihr raus und die Menge applaudierte Sandra laut grölend zu ihrem "Erfolg".
Ich liess sie noch eine Weile an den Hocker gebunden, setzte mich auf den Sitz zurück und sah genüsslich zu wie mein klebriger Fickschleim, begleitet von Furzgeräuschen, aus ihrem Poloch und an ihren Schenkeln herunter lief. Dann nahm ich ein Handtuch aus dem Rucksack, wischte das Sperma auf, band sie los und packte unsere Sachen zusammen.Sandra zog derweilen ihr Kleid wieder zurecht und wir verliessen das Kino.
Wir fuhren ohne ein Wort zu reden zu mir nach Hause und Sandra sprang schnell unter die Dusche.Nach dem sie fertig war duschte ich mich auch schnell.
Sandra lag schon im Bett.Ich legte mich zu ihr und sagte "Das war eine wahnsinnig geile Show, Baby!".Sie antwortete ganz erschöpft "Oh ja!Das können wir gerne noch mal machen.Aber beim nächsten mal will ich auch auf meine Kosten kommen und gleichzeitig in Arsch und Pussy gefickt werden.Okay?". Ich erwiederte "Klar, kein Problem".
Sie nahm meine Hand und rieb damit über ihre Fotze um mir zu signalisieren das ich sie zum Höhepunkt fingern sollte...Was ich dann auch mit freuden tat, denn sie hatte es sich ja mehr als verdient!

ENDE

88% (38/5)
 
Posted by otaku123
2 years ago    Views: 5,604
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
7777
2 years ago
geil
2 years ago
geil mehr!