Nadine und der Postbote Teil1 (Montag)

Wir haben hier schon einige Geschichten gepostet, nun wird es mal wieder Zeit für eine neue.

Die Geschichte vom Pizzaflashing war noch relativ frisch und wir hatten uns eine neue Version davon überlegt.
Ein bestelltes Paket sollte montags mit der Post kommen und Nadine wollte diesmal den Postboten flashen.

Am Montag morgen klingelte es dann auch tatsächlich so gegen 11 Uhr.
Unser Postbote war auf unserer Route immer so um diese Uhrzeit da, daher erwartete Nadine ihn auch schon mit nichts weiter an, als einem knappen Handtuch, welches um ihren Körper gewickelt war.
Ihr pralles Dekoltee setzte sie dabei gut in Szene und am Hintern war das Handtuch doch arg knapp.
Ich hatte unsere Webcam so postiert, das ich mir das Spiel gemütlich an meinem Laptop im Wohnzimmer ansehen konnte.
Nadine öffnete also unserem Postboten die Tür, der sie ziemlich überrascht anstarrte.
"Öh, ich habe da ein Paket für sie zur Nachnahme..." stammelte er, offensichtlich verschlug ihm der Anblick doch etwas die Sprache.
"Ja, einen Moment", antwortete sie ihm und drehte sich und ging zum Sekretär, der direkt gegenüber der Haustüre stand um sich das Portemonnaie zu holen, "wieviel kostet das nochmal?"
"24,95" antwortete er und Nadine fing leicht vorne übergebeugt an nach dam Geld zu suchen.
Ich betrachtete genüßlich wie er leicht in die Knie ging und den Kopf seitlich nach unten drehte um ihr unter das Handtuch zu sehen.
Den Ansatz ihres Hintern bekam er zu sehen und er bekam offensichtlich große Augen.
Nach einem Moment hatte Nadine das Geld zusammen und drehte sich zu ihm um.
Er nahm unbeschreiblich schnell wieder seine aufrechte Haltung ein um sich nicht zu verraten.
"Hier bitte", gab sie ihm das Geld und er händigte ihr das Paket aus.
Als sie danach griff lies sie ihr Handtuch los, was sich auch direkt von alleine in Richtung Bode machte.
"oh verdammt", stellte sie schnell das Paket auf den Boden und hob das Handtuch auf und bedeckte sich wieder.
In der kurzen Zeit hatte unser Postbote aber die Gelegenheit klare Sicht auf ihre blanken Titten und ihre rasierte Muschie zu haben.
Keck antwortete er, "Och, sie hätten das Paket auch erst in Ruhe hinstellen können". Dabei grinste er sie über beide Ohren an.
"Das war klar" lächelte sie ihn süffisant an.
Er machte keine Anstalten sich zu verabschieden, sondern starrte sie weiter an.
"Danke, gibt es sonst noch was?", fragte sie ihn.
"Nein, eigentlich nicht..."antwortete er und sah ihr noch einmal auf das umschlungene Handtuch.
"Und uneigentlich?", kam ihre Gegenfrage.
Er lächelte und sagte, "Uneigentlich hätte ich gerne was länger den Anblick genossen!"
Nadine reagierte ganz cool und zog mit einem Lächeln das Handtuch zur Seite und gewährte ihm einen kompletten Anblick von ihrem Körper.
Sie stemmte die Hände in die Seite und er starrte ihr mit offenen Mund auf die Brüste.
"So, ich hoffe das war jetzt ausreichend" grinste sie ihn an und wickelte das Handtuch wieder um.
"Wow", sagte er, "ja das war mehr aus ausreichend!"
"Dann wünsch ich noch eine schöne weitere Tour heute", komplementierte sie ihn ziemich deutlich nach draussen.
"Ja, dann werd ich mal wieder," verabschiedete er sich und drehte sich um um zu gehen, "sie haben einen Wahnsinnskörper!"
"Ich weiss" antwortete sie und schloss die Tür.
Er stieg in sein Auto und fuhr nach einer kurzen Zeit los, die er wohl brauchte, um erstmal das Ganze zu verarbeiten.

Nadine kam zu mir ins Wohnzimmer und wir sahen uns das Video an und lachten uns einen über die eben geschehene Szene ab.

Aber es sollte noch eine interessante Woche werden...
85% (19/4)
 
Categories: First TimeVoyeur
Posted by nadine80
2 years ago    Views: 2,059
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
guter anfang
2 years ago
da wär man gerne Postbote
2 years ago
ficken soll sie ihn !