Meine Schwiegermutter in Spee

Meine Schwiegermutter in Spee

Im Juli 2011 fing alles an…

Wie immer habe ich am Wochende immer bei meiner Freundin Tessa geschlafen und hatten natürlich auch Sex, nicht das mir das nicht gefallen hätte aber irgendwie hat mir was gefehlt.
Am morgen war meine Freundin schon auf der Arbeit, also stand ich auf und ging zur Dusche da es Sommer war hatte ich nur meine Boxershort an. Als ich vor der Tür stand habe ich gehört das jemand in der Dusche war, langsam schob ich die Tür auf und sah meine Schwiegermitter in Spee. In sekunden schnelle bekam ich eine maga Latte und konnte auch nichr mehr an mich halten, ich holte ihn raus und begann ihn zu wichsen. Sie war sowas von geil meine Schwiegermutter in Spee, obwohl Sie schon 53 war hatte sie noch eine wunderschöne straffe Haut zudem war Sie nur ca 1,60 gross und etwas mollig und wunderbare grosse Titten die trotz ihrer enormen grösse von 85D standen wie eine eins, ich konnte auch noch einen Blick auf ihre Muschi erhaschen und sah einen schön gestutzten Busch und ihre zierlichen kleinen Füsse mit rot lackierten Zehen.
Ich habe mir des öfteren mal vorgestellt wie Christel wohl nackt aussieht, jetzt habe ich es gesehen. Langsam merkte ich wie mir der Saft hinauf stieg und ich begann immer schneller zu wichsen. Und dann war es soweit ich spritzte eine gewaltige Ladung an der ganze Saft schoss auf dem Teppich der in der Dusche lag mein Schwanz zuckte vor Geilheit. Langsam zog ich die Tür zu ging in Zimmer und hoffte das Sie es nicht merkt das der Saft auf dem Teppich verteilt ist.
Ca. nach einer halben Stunde ging ich dann in die Dusche da Christel schon wieder unten war und Essen machte. Ich zog mich auch und sah einen String auf einem Hocker liegen und wusste sofort das er nicht von meiner Freundin war ich nahm ihn in die Hand und roch daran, er hat sowas von geil nach Muschi gerochen. Ich legte ihn wieder dahin und fing an mich fertig zu machen.
Als ich fertig war mit Duschen und mich angezogen und fertig gemacht hatte ging ich nach unten, „Guten morgen Haste gut geschlafen“ Ich antwortete „Ja schon es ist nur sowas von warm…Puhhh“ „Da haste recht ich wollte gleich nach draussen und mich ein bisschen sonnen willst du mit?“ „Jaaaa, klar warum denn nicht“ und schon merkte ich wie mein Schwanz wieder langsam hart wurde. „Ich muss nur kurz nach oben und meinen Badeanzug anziehen, den ich mir gestern gekauft habe“ „ Ja ist gut und muss dann auch noch meine Badehose anziehe“ entgegnete ich. Wie gingen beide nach oben und da Sie vor mir her ging konnte ich mir ihren Geilen prallen Arsch genau anschauen. Nachdem ich mir meine Badehose angezogen hatte ging ich zur Treppe und Christel kam gerade auch dem Schlafzimmer und was soll ich sagen…Sie sah einfach Hammer aus ihre Enormen Titten kamen genau richtig zur geltung genau wie ihre wundervollen Kurven. „Was ist haste noch nie eine Frau im Badeanzug geshen“ sagte Sie mit einem lächeln „Doch, aber ich muss sagen du siehst echt toll aus“
„Danke, dann lass uns mal nach draussen gehen. Aber sag mal würdest du mir meine Nägel nach lackieren?“ Ich merkte wie ich einen hoch roten Kopf bekam und mein Schwanz wieder bereit war abzorotzen. „Klar kann ich machen“ wie gingen ins Wohnzimmer setzten uns aufs Sofa und sie legte ihre Füsse auf meinem Schoss und drückte mir eine falsche mit rotem lack in die Hand. Langsam begann ich ihre kleinen Zehen zu lackieren, ihre Füsse waren wunderbar zart und ihre zehen klein und zierlich. „Dass machst du aber gut“ „Danke, ich habe Tessa ja auch schon öfters mal die Nägel lackiert“. Sie legte den Kopf in den Nacken und schloss die Augen, dabei kam ihr Dekoltee noch besser zur geltung. Ich konnte meine Blicke nicht mehr von ihren dicken titten wenden, langsam sah ich wie ihre grossen Nippel hart wurden. Meine Blicke wanderten zu ihrer Muschi und sah das ganu kleine Härrchen raus schauten. „Du sag mal, wie ist es eigentlich mit Tessa ihm Bett“ Ich wusste nicht was ich sagen sollte und stotterte „Jaaja, läuft gut aber warum fragst du?“. „Ich meine ja nur weil ich ja schon des öfteren gemerkt habe wie du mich anschaust“ wow, damit habe ich echt nicht gerechnet das Sie das gemerkt hat und mich darauf anspricht. „Ja ich weiss, es tut mir auch Leid aber du bist halt eine wunderschöne Frau und hast halt ein Paar schlagende Argumente“ „Nanana, willst du jetzt etwa mir mir Flirten oder was, aber was meinst du denn damit?“ „Naja, also du bist reifer und daher auch erfahrener, du bist kleiner und weibliche kurven eine viel grösser Oberweite als Tessa und schöne Füsse…“ wie konnte ich ihr das nur sagen, es war mir schon peinlich aber irgendwie musste ich das los werden und habe auch gemerkt das Christel meine Komplimente gefallen haben.
Sie öffnette Ihre Augen und dacht nur wow, denn so geile grüne Augen habe ich noch nie gesehen. Mit einem lächeln und leicht rote Wangen antwortete sie „Danke, so komplimente habe ich von meinem Man noch nie bekommen, aber du bist aber auch ein echt hübscher bist zwar erst 23 aber dennoch schon sehr reif. Und ich muss sagen ich habe dich schonmal beim Duschen beobachtet und habe gesehn dass du ja schon sehr sehr gut bestückt bist und wenn du es manchmal mit Tessa gemacht hast dann hat Sie ja schon ganz schön gestöhnt.“ Ich wusste nicht was ich sagen sollte das war ein bisschen viel für mich, klar hat mich das angemacht aber immerhin war es die Mutter meiner Freundin.
„Wie ich merke gefällt deinem kleinen auch was ich sage“ mir leichtem Druck massierte sie meinen Schwanz mit ihren Füssen. „Aber Christel das geht doch nicht“ Zärtlich ging sie mir ihren Füssen unter meine Hose und befreite meinen Schwanz der in voller Pracht wie eine eins Stand. „Ohhhh, der ist ja grösser als ich ihn in Erinnerung habe, gefällt dir das?“ „Und wie mir das gefällt es fühlt sich einfach wundervoll an“ Während Christel meinen Schwanz wichste streichelte ich über ihre Beine zu ihrer Muschi schob ihrer Hose zur seite und massierte ihre Klit. Gleichzeitig striff sie sich ihre Träger herunter und holte ihre Enormen Titten heraus und begann sie zu massieren ihre Nippel wurden immer härter und sie begann leicht zu stöhnen. „Ich will dich in mir spüren, komm lass und nach oben Tessa kommt ja eh erst in 3 Stunden nach hause“.
Wir standen auf und gingen in ihr Schlafzimmer, sie setzte sich aufs Bett und zog meine Hose herunter. Ihre roten Lippen berührten meinen dicken Schwanz, sie öffnette ihren Mund und hat ihn mit aller Kunst geblasen. „Komm leg dich hin ich will dich jetzt auch mal verwöhnen“ Sie legte sich hin und ich zog ihren Badeanzug aus, sie spreitzte ihre Beine und ich hatte freien Blick auf ihre geile reife Muschi. Ich spreitzte ihre Schamlippen und fing an ihre klit zu lecken, mit einem Finger fingerte ich ihre Arsch Votze. „Dass tut so gut, ich wurde noch nie geleckt, ich glaube ich komme gleich“ Es dauerte nicht lange und streckte sie mir ihr Becken entgegen presste meinen Kopf fest an ihrer Muschi und stöhnte laut. Mit einem zucken endete ihr Orgasmus. „Komm jetzt fick mich ich will jetzt das du es mir genau so machst wie Tessa“ „Ohhhh, ja du glaubst garnicht wie oft ich daran gedacht habe, ich muss nur schnell nen Gummi holen“ „ Nein, bitte nicht ich will spüren wie du deinen Saft in meine Muschi spritzt ich nehme auch die Pille“ Ich zog sie zur Bett Kante legte ihre Beine auf meine Schultern und stemmte mein Bein auf Bett, mit einer selbstverständlichkeit führte ich meinen Schwanz an ihr loch und schob ihn ganz langsam rein. „Komm, jetzt fick mich endlich ich will dich spüren“ Mit beiden Händen umklammerte sie meinen Arsch und presste mein Becken feste an ihre Muschi. „Aua, das tut nen bisschen weh, der ist nen bisschen gross…aber mach einfach weiter…“ Immer fester fickte ich sie mann hörte nur noch wie meine prall gefüllten Eier an ihre Muschi knallen ihre dicken Titten wackelten bei jeden Stoss und ich knabberte an ihre Zehen. „Komm reite mich „ ich zog meinen Nassen schwanz aus ihrer Muschi legte mich hin und sie setzte sich auf mir. Ihre dicke Titten wackelten jetzt direkt über mein Gesicht, mit einem zarten Griff führte sie meinen Schwanz direkt in ihre trifende Muschi.
Als mein Schwanz in ihre Muschi landete stöhnte sie laut auf, mit beiden Händen griff ich ihren prallen Arsch zog ihre Arschbacken auseinander und fingerte ihr Po Loch. „ Das tut gut, wenn du so weiter machst dann komme ich gleich schon wieder“ „Bei mir dauert es auch nicht mehr lange“ Unser stöhnen wurde immer lauter sodass man es bestimmt schon draussen hören konnte und die Stösse wurde immer fester und schneller. „ Ich komme gleich“ „Ich auch, mein Schatz“ „Aber nicht rausziehen ich will deinen Saft spüren“ Sie machte mich sowas von verrückt, ich nahm ihren Nippel in meinem Mund und knabberte daran. Wir stöhnten immer lauter „Jetzt gleich, bitte nicht aufhören mein Schatz ich komme gleich“ „Ich komme auch jetzt….mein Schatz“ Mit einem lauten Stöhnen und einer zuckenden Muschi kam sie zum Orgasmus und bei mir war es jetzt auch soweit mit gewaltigen schüben spritzte ich meinen Saft ich ihre Muschi.
Total verschwitzt und etwas ausser Atem küssten wir uns und mein Schwanz der langsam abschwoll flutschte aus ihrer Nassen mir Saft voll gespritzten Muschi. „Ich kann garnucht sagen wie schön es war ich hatte noch nie einen so intensiven Orgasmus, Ich Liebe dich“ „Ich liebe dich auch ich fand es auch winfach wunderschön“ Wir lagen noch einige Minute da zogen uns an und gingen nach draussen zum Pool. Sie lag sich auf eine Liege und ich sah wie der Saft kangsam aus Ihrer Muschi lief und sich durch den Badeanzug Stoff drückte.
Nach diesem Tag war unser Verhältniss natürlich viel Intensiver als vorher und wir machten es danach fast 5 mal pro woche

P.S. Was noch alles passiert ist schreibe ich euch auch noch auf…



93% (68/5)
 
Categories: FetishMatureTaboo
Posted by muenster_boy
2 years ago    Views: 6,282
Comments (7)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
Wenn du noch eine Schwiegermutter hast, so danke Gott und sei befriedigt.
1 year ago
Wenn du noch eine
schiegermutter hast, so danke Gott und sei befriedigt.
2 years ago
wow, eine geile story!!!!

freue mich rießig auf die fortsetzung
2 years ago
Bin gespannt auf die Fortsetzung!!!
2 years ago
"P.S. Was noch alles passiert ist schreibe ich euch auch noch auf…"

DANKE!!!
ist eine echt geile story
2 years ago
supi, gerne mehr
2 years ago
sehr geile story