Die reife devote 3-Loch-Schlampe Teil 6 - Folge 2

Die reife devote 3-Loch-Schlampe Teil 6 - Folge 2 (c) morenostyle

Auszugsweise zur Erinnerung was bisher in Folge 1 geschah:

Folgende Charaktere nahmen an dem Treffen teil.
der Herr (53 J) ist dominant, Schwanz 24x7,5, 190 cm groß, unsere Sie (Zofe Anna; 49 J.) ist 160 cm groß, kurzer Haarschnitt, Haarfarbe verschieden, mollig hat riesen titten (E), ist eine devote 3-Loch-Schlampe, die spritzt wenn es ihr kommt, steht auf fisting, Sperma ins Gesicht und Schlucken, und ist absolut unterwürfig, liebt die härtere Gangart, mag lack, latex und leder, Stiefel, outdoor, dirty talk, und vieles mehr.

Ein Ehepaar aus rosenheim, unser Er (Helmut) ist 58 Jahre alt, grau meliert, 175 cm groß, normal gebaut, und hat einen 28x6 cm Schwanz, leicht dominante Ader, unsere Sie (Uschi) ist 38 Jahre alt, schlank, lange schwarze Haare, D-Körbchen, ist überall begehbar, jedoch reichte es für den Hintereingang bis jetzt nur eher für schmaler Vibratoren und dildo's, sie ist leicht devot. Wir stehen auf dieselben spielarten die eurer Beschreibung nahe kommt, unsere Sie sollte noch besser erzogen werden. Wir mögen Reizwäsche in allen Facetten, Outdoor, PT, High heels, Stiefel, usw.

Der Herr "Anna kümmere dich um helmut, na los, leg dich aufs Bett, kopf über die Bettkante."
Anna gehorchte, holte den Schwanz von Helmut aus der Hose.
Anna "Wow was für ne Latte" sie fing genüßlich zu blasen an, da packte sie jemand an de haaren es war ihr Herr, er warf sie auf das Bett, Helmut fing an sie in die Kehle zu ficken, immer weiter verschwand Helmut's Schwanz im Rachen von Anna. er kniff ihr hart in die nippel, mit einer hand fing er die bereits nasse möse zu fingern an, in der die liebeskugeln nach wie vor drinnen steckten.

Der Herr "Helmut und ich haben was vereinbart, und zwar, dass wir uns zuerst alleine mit der anderen Paarhälfte beschäftigen." Eigentlich sagte er dies blos zu uschi, die beiden waren bereits so vertieft, sodass sie gar nicht mitbekamen als Bernd Uschi den Mantel überwarf und das zimmer verließen, die beiden gingen zum anderen Zimmer.
Davor trug der Herr Anna noch etwas auf "anna du tust alles was helmut möchte!" anna hörte es zwar war aber nicht im stande zu antworten.

Während Uschi vom Herrn gefickt wurde, ging es parallel dazu bei Helmut und Anna heftig zur Sache.
Helmut: "Anna, ich muss keine Rücksicht nehmen, ich kann dich benutzen wie es mir gefällt nach Auskunf deines Herrn." Von Anna war nur ein zustimmendes Gurgeln zu vernehmen, mit dem Schwanz in ihrem Rachen, war auch nicht mehr möglich. Sie saugt am Schaft, schmatzt, Speichelfäden ziehen sich über ihre Wangen, sie spürt das die Ringe an ihren steifen Nippeln gezogen werden. Helmut stützt sich auf ihren dicken Titten ab, und fickt sie tief in ihren Rachen. sie entlässt ihn aus ihrer Maulfotze und fängt ihn mit der rechten hand zu wichsen an, leckt ihm über seine Eier, saugt sie direkt in den Mund.
Anna:"Helmut, ich lass dir jetzt eine Behandlung zukommen, die du vermutlich noch nie erlebt hast. Nimm das Halsband mit der Leine und leg es mir an. Dann leg dich aufs Bett, ziemlich nahe an die Bettkante."
Gesagt, Getan, Anna drückt ihm die Leine in die Hand, er sitz auf der Bettkante, sie ist auf allen Vieren, zwischen seinen Beinen, sie nimmt denn langen schwanz in ihre maulfotze auf, Stück um Stück verschwindet er immer weiter in ihrem Rachen, sie drückt seinen Oberkörper aufs Bett zurück, packt seine Onbeschenkel oberhalb seiner Kniekehlen und drückt ihn so noch weiter zuruck, mit einem lautem Schmatzer entfährt der Monstercock aus ihrer Maulfotze, sie leckt genüsslich über den Schaft, über seinen prallen Sack, immer weiter nach unten, bis sie an seiner Rosette angelangt ist, sie leckt zärtlich über die Rosette, nimmt einen Polster. legt diesn unter seinen Po, sodass er in der Stellung ohne zusätzliche Hilfe verharren kann, sie nimmt seine Hände und bedeutet ihm seine arschbacken auseinander zu ziehen.

Anna: "So kann ich dich besser lecken und mit meiner Zunge ficken."
Anna vergräbt ihr Gesicht in seiner Arschkerbe, leckt ihn und fängt ihn genüsslich an mit der Zunge zu ficken, um gleichzeitig ihr Feige zu wichsen und sich auch ihr Arschloch zu dehnen.
Sie steht auf den Duft von Männerärschen, der Schweiß der sich beim sexuellen Handeln in der Kerbe bildet ist für Anna luststeigernd.

Helmuts Schwanz bleibt weiterhin hart, obwohl er nicht mal angerührt wird, aber die Behandlung seiner Rosette, trägt einfach zum Steif-Bleiben bei. Anna wird immer geiler, sie wichst hart ihren Kitzler und japst:" Steck mir die Analkette in den Arsch." Sie wirf ihm die Kette zu, begibt sich über ihn, ohne mit dem Wichsen aufzuhören, er schiebt ihr eine Kugel um die andere in den Arsch bis er fünf versenkt hat. Ihr Mösensaft tropft auf seine Brust.
Anna:" Los fick mich mit deiner Faust."

Anna geht leicht in die Knie und hört zu wichsen auf, er setzt seine Faus an, und dringt ohne Schwierigkeiten in ihre fotze ein, Sämtliche Fnger sind verschwunden und teilen sich den Platz mit den Liebeskugeln in der Fotze.
Er fickt sie nun mit der Faust, zieht an der Analkette, immer wieder eine Kugel raus, um sie sogleich wieder in den aArsch zu drücken.
Diese Mehrfachpenetration, lässt nicht lange auf den Orgasmus von Anna warten.
Anna zittert und wimmert:" Mir uhhhhh kommts aaaaaaaaaaahhhh du geiler Booooock, ich spritz ahaaaahahaaaaaaauhhhhhh gleich ab, aaaahhhhahhhhhhahh." Sie wichst ihre Fotze noch einmal hart und ejakuliert unter lautem Gestöhne und in hohem Bogen ihr Lustsekret über das Gesicht, die Brust und den steifen Schwanz von Helmut bis auf den Fussboden.
Sie fällt auf die Seite, Helmuts Faust ist bereits mit einem lautem Schmatzen aus der Fotze raus, Sie leckt Helmut die Brust und den Schwanz ab, er zieht an ihrer Leine.
Helmut:" Na los, jetzt will ich ficken!"
Mit wackeligen Beinen begibt sich Anna, vors Bett, Helmut liegt mit seinem Oberkörper auf dem Bett, seine Beine sind am Boden. Anna zieht sich die Analkete aus ihrem Arsch, wendet Helmut den Rücken zu, stützt sih auf seinen Beinen ab. Helmut bugsiert seinen Schwanz zur Rosette, in dem Moment in dem anna den prallen Schwanz an der Rosette spürt, geht sie in die Knie und nimmt den Schwanz ihn ihre Arschfotze auf. sie senkt ihr Becken Stück um Stück verchwindet der lange Schwanz in ihrem Arsch.
Anna stöhnt:" Wahnsinn, dein Schwanz ist lang, geil, ahhhh"
Sie fängt ihn zu ficken an, alsbald rinnt ihr der Schweiß übers Gesicht, ihre dicken Titten baumeln hin und her, sie genießt die Fickerei. Durch diese für sie anstrengende Stellung nimmt jedoch die Fickgeschwindigkeit allmählich ab. Sie strengt sich an, ist schweißgebadet, aber in der Stellung hält sie nicht mehr lange durch.
Helmut:" Dreh dich um, und setz dich auf meinen Schwanz in der Reitestellung."
Helmut setz sich auf, Anna begibt sich in die Reiterstellung schlingt die Arme um seinen Nacken, er führt seinen Schwanz wieder in ihren Arsch, er packt sie unter ihren Arschbacken und hilft ihr tatkräftig beim Auf- und Abbewegen. Er knabbert an ihren nippel, zieht mit seinen Zähnen an ihren Piercings
Anna:" aahhhh, uhhh .....mmmmm, helmut mmmmmm... du ah bist uuuhhhuuu ein geiler Stecher. Ich kann nicht mehr aaahh"
Helmut packt Anna an den Haaren, und wirft sie unsanft aufs Bett, sie kommt auf dem Rücken zu liegen, ihre Beine sind leicht angewinkelt, er begibt sich an ihren Kopf, bzw. bugsiert er ihren kopf zwischen seine Beine, sodass sie seine rosette vor Augen hat.
Helmut:" Drück deine Titten zusammen ich möchte einen ordentlichen Tittenfick erleben"
Helmut zieht seine Backen auseinander, und bei jeder fickbewegung, stößt er einmal zwischen ihre Titten, und beim Zurückfahren fickt ihre Zunge seine Rosette. Helmut fickt Anna's Fotze mit 4 Fingern, sie ist komplett nass.
Helmut schwingt sich von Anna herunter begibt sich zw. ihre Beine und führt seinen Schwanz in ihre Muschi ein, krallt seine Hände in ihre Hüften und fickt sie schnell in der Missionarsstellung. Anna stöhnt imme lauter, spielt mit ihren Nippeln, zieht an den Ringen, wichst ihre Feige.
Helmut packt sie unter den Füßen und legt diese sich auf die Schultern. Er verlangsamt sein Tempo, zieht den Schwanz fast heraus, um in dann mit aller Kraft in ihre Fotze zu hämmern. Seine Hände sind unter ihrem Arsch mit 2 Fingern spreitzt er ihr die Rosette, beide schwitzen und ächtzen unaufhörlich.
Sein Steifer entfährt ihrer Fotze, er setzt ihn an ihre Rosette und stößt zu, um sie immer schneller und härter zu ficken, hart knetet er ihre Titten. Sie fingert sich selber, er geht über sie nun abwechselnd in ihre Löcher zu ficken, dieser unterschiedliche Anreiz und die Tempoverschärfung, lassen sie nur mehr japsen und stoßweise die Luft ausatmen.
Anna stöhnt:"Mir ahhaaaaaa kommts!" Helmut begibt sich mit seinem Kopf auf Höhe ihrer Fotze, sie zittert und ihr Becken hebt sich stoßartig, mit lautem Gestöhne spritzt ihm auch schon ein gehöriger Schwall Lustsekret entgegen, er öffnet instinktiv seinen Mund und fängt ihren Lustnektar auf. sie leig nun verschwitzt da, Helmut stürzt sich auf sie und rammelt drauf los, mit kurzen tiefen stößen, ihren Liebesnektar verteilt er über ihr Gesicht, er braucht nicht lange ist kurz vorm rgasmus.
Helmut ächzt:"Du Schlampe ich spritz dir ins Maul." Er begibt sich über sie, sie reißt ihren Mund auf, er drückt mit einer Hand ihre Stirn aufs Bett, mit der anderen wichst er seinen Prügel hart, bis es ihm kommt und er sich mit 3-4 Stößen entleert, ein Teil des Spermas schießt direkt in ihre Mundfotze, der Rest des Spermas verteilt sich auf Hals, Haaren und Gesicht, sie leckt sich über die Lippen und schluckt das Sperma.

Helmut rollt sich runter von ihr, sie kuschelt sich an ihn, sie küssen sich leidenschaftlich, er schmeckt sein Sperma auf ihrer Zunge.
Anna:" Das war ein geiler Fick, du hast mich, deine Spermaschlampe geil benutzt, danke"
87% (15/2)
 
Categories: AnalHardcore
Posted by morenostyle
4 years ago    Views: 1,132
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
sehr geil
4 years ago
geile story
4 years ago
thx
liebeSandra
retired
4 years ago
oh gefällt mir sehr gut